Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabh├Ąngig. Dabei verlinken wir auf ausgew├Ąhlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Verg├╝tung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche ├änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten m├Âglich. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

Stevia Vergleich 2020

Die 7 besten Stevia-Produkte im ├ťberblick

Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine ├ťbersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgef├╝hrten Stevia Test verwechselt werden, bei dem eine intensive Pr├╝fung s├Ąmtlicher Stevia-Produkte erfolgt.

Daf├╝r informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ├╝ber externe Tests seri├Âser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich f├╝r unser Verfahren der Produktauswahl f├╝r die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Stevia wird immer h├Ąufiger als alternativer S├╝├čstoff zur Saccharose genutzt, die vielen auch als ├╝blicher Haushaltszucker bekannt ist. Schlie├člich enth├Ąlt Stevia kaum Kalorien und ist trotzdem etwa 300 Mal s├╝├čer als handels├╝blicher Zucker.
  • Der S├╝├čstoff wird ├╝ber ein chemisches Extraktionsverfahren aus einer Pflanze namens ÔÇ×ÔÇëStevia rebaudiana BertoniÔÇëÔÇť gewonnen. Obwohl Steviolglykoside zwar auf einem nat├╝rlichen Rohstoff basieren, d├╝rfen sie deswegen nicht als nat├╝rlicher S├╝├čstoff bezeichnet werden.
  • Der Schweizer Botaniker Mois├ęs Bertoni hat die Pflanze im Jahr 1887 in Paraguay entdeckt und dank des paraguayischen Chemikers Ovidio Rebaudi wurde 1900 ermittelt, dass es sich bei Steviolglykosiden um eine neue Substanz handelte. Einige Jahre sp├Ąter wurde die Pflanze zu Ehren der Entdecker nach ihnen umbenannt.

­čöÄ ├ťbersicht der oben aufgef├╝hrten Produkte


#1: Steviago - Stevia Pulver Extrakt

Steviago - Stevia Pulver Extrakt Steviago - Stevia Pulver Extrakt
Kaufen*

Dieses Produkt ├╝berzeugt mit einer hohen Reinheit und Ergiebigkeit. Es enth├Ąlt 100 Prozent Stevia, wovon ganze 97 Prozent Rebaudiosid A sind. Bei Rebaudiosid A handelt es sich um ein Steviolglykosid, das sich in den Bl├Ąttern der Steviapflanze befindet.

Der Hersteller betont, dass das Pulver nur einen leichten Nachgeschmack hat, der f├╝r Stevia typisch ist. Aufgrund des hohen Anteils an Rebaudiosid A sollte der Geschmack dieses Produktes ├╝berzeugend sein.

Dieses Qualit├Ątsprodukt von Steviago enth├Ąlt keine F├╝llstoffe und wird mit einem zus├Ątzlichen Messl├Âffel geliefert. Das Stevia Pulver weist etwa eine 450-fache S├╝├čkraft von Zucker auf und ist deshalb viel ergiebiger.

Es enth├Ąlt kaum Kalorien und kann deswegen eine geeignete Zuckeralternative f├╝r Diabetiker und diejenigen sein, die einfach weniger Kalorien konsumieren wollen. Laut Herstellerangaben ist das Pulver sogar zahnfreundlich und soll die Bildung von Plaque hemmen.

Vorteile

  • starke S├╝├čkraft
  • enth├Ąlt kaum Kalorien
  • eignet sich zum Backen
  • ist ergiebig

Nachteile

  • leicht bitterer Nachgeschmack
  • ungewohnte Dosierung

#2: Welz Care - SweetCare Kristall-Zucker mit Erythrit und Stevia

Welz Care - SweetCare Kristall-Zucker mit Erythrit und Stevia Welz Care - SweetCare Kristall-Zucker
Kaufen*

Der kalorienfreie Kristall-Zucker von Welz Care soll eine optimale Alternative zu Xylit sein und eignet sich besonders f├╝r Low Carb Di├Ąten. Laut Herstellerangaben kann man das Produkt bestens zum Backen und Kochen nutzen, da es eine universelle Zuckeralternative ist.

Au├čerdem l├Ąsst sich der SweetCare Zuckerersatz auch in fertigen Speisen verarbeiten und weist eine gute L├Âslichkeit auf, weswegen man ihn auch in Getr├Ąnke mischen und sich unter anderem an seiner zahnfreundlichen Eigenschaft erfreuen kann.

Welz Care betont, dass der Zuckerersatz keinen bitteren oder metallischen Nachgeschmack aufweisen soll. Der ├Âkologische Kraftpapierbeutel ist ein weiterer Vorteil dieses Produktes und wird in Deutschland hergestellt.

Vorteile

  • universeller Zuckerersatz
  • angenehmer Geschmack
  • nachhaltige Verpackung
  • gutes Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis

Nachteile

  • enth├Ąlt den F├╝llstoff Erythrit

#3: VITA NATURA Energie & Wohlbefinden - Fl├╝ssiges Stevia

VITA NATURA Energie & Wohlbefinden - Fl├╝ssiges Stevia VITA NATURA - Fl├╝ssiges Stevia
Kaufen*

Dieses Stevia Fluid basiert auf den Steviolglykosiden, die aus der Steviapflanze gewonnen werden. Da es ein S├╝├čstoff in fl├╝ssiger Form ist, kann man ihn besonders pr├Ązise dosieren und gut lagern.

Die Fl├╝ssigkeit wird n├Ąmlich in einer medizinischen Braunflasche abgef├╝llt, die Apothekenqualit├Ąt aufweist. Laut Produktangaben eignet sich der fl├╝ssige Zuckerersatz auch f├╝r Diabetiker, da er nahezu kalorienfrei ist.

Au├čerdem ist das fl├╝ssige Stevia nicht kariogen und kommt den Z├Ąhnen daher, im Gegensatz zu herk├Âmmlichem Zucker, zugute. Der Geschmack wird vom Hersteller als eine neutrale und vollmundige S├╝├če bezeichnet.

Deswegen kann man das Stevia Fluid universell einsetzen, um zum Beispiel Hei├čgetr├Ąnke, Desserts, M├╝slis, kalte Getr├Ąnke, Quark, Obst oder Joghurt zu s├╝├čen. Da Steviolglykoside bis zu 200┬░C hitzebest├Ąndig sind, kann man sie nat├╝rlich auch zum Kochen und Backen nutzen.

Falls man Probleme mit dem Produkt haben sollte, bietet der Hersteller praktischerweise eine Zufriedenheitsgarantie an, sodass man das Produkt innerhalb von 30 Tagen umtauschen oder sich den Kaufpreis komplett zur├╝ckerstatten lassen kann.

Vorteile

  • enth├Ąlt keine unn├Âtigen Zus├Ątze
  • pr├Ązise Dosierung

Nachteile

  • das Beh├Ąltnis ist aus Plastik

#4: Stevi Stevia - Steviosid Extrakt Pulver

Stevi Stevia - Steviosid Extrakt Pulver Stevi Stevia - Steviosid Extrakt Pulver
Kaufen*

Das kalorienarme Pulver von Stevi Stevia ist ein geeigneter Ersatz f├╝r gew├Âhnlichen Wei├čzucker. Da Stevia nach der Einnahme nicht verstoffwechselt wird und nahezu kalorienfrei ist, betont der Hersteller, dass das Pulver nicht zu einer Gewichtszunahme f├╝hren kann.

Aufgrund der starken S├╝├čkraft von Stevia ist das Pulver sehr ergiebig. Steviolglykoside k├Ânnen n├Ąmlich bis zu 300 Mal s├╝├čer als herk├Âmmlicher Haushaltszucker sein, weswegen man sehr sparsam mit der Verwendung des Pulvers vorgehen sollte.

Das S├╝├čungsmittel kann zum Verfeinern von Desserts, Hei├čgetr├Ąnken oder anderen Speisen genutzt werden. Dar├╝ber hinaus bietet sich nat├╝rlich auch die Anwendung zum Kochen oder Backen an.

Wer eine dauerhafte Alternative zu Zucker sucht, der kann in Stevia einen zahnfreundlichen Zuckerersatz finden, der die Bildung von Karies laut Produktangaben in gewisser Weise mindern soll.

Auch f├╝r Diabetiker soll das Produkt geeignet sein, da es den Blutzuckerspiegel nicht erh├Âhen soll. Der Hersteller betont, dass es sich um reines Stevia Pulver und somit ein Naturprodukt handelt, das frei von unn├Âtigen Zus├Ątzen sowie F├╝llstoffen ist.

Vorteile

  • sehr starke S├╝├čkraft
  • ergiebiges Produkt
  • enth├Ąlt keine F├╝llstoffe

Nachteile

  • herber Nachgeschmack

#5: Daforto - Stevia Tabs Nachf├╝llpackung

Daforto - Stevia Tabs Nachf├╝llpackung Daforto - Stevia Tabs Nachf├╝llpackung
Kaufen*

Bei dieser Zuckeralternative von Daforto handelt es sich um Stevia in Form von kleinen Tabletten, die besonders einfach dosiert werden k├Ânnen. Sie bestehen zu 98 Prozent aus Rebaudiosid A und enthalten zudem auch Bicarbonat, Erythritol, Sodium, Weins├Ąure und Magnesiumstearat.

Diese Nachf├╝llpackung mit Stevia Tabs dient zum Auff├╝llen des 500er-Spenders, der ebenfalls von Daforto stammt.

Vorteile

  • einfache Dosierung
  • gutes Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis
  • sehr geringer Nachgeschmack

Nachteile

  • Tabs l├Âsen sich in kalten Getr├Ąnken etwas langsamer auf

#6: Almitas - Stevia Tabs ohne Erythrit

Almitas - Stevia Tabs ohne Erythrit Almitas - Stevia Tabs ohne Erythrit
Kaufen*

Die Stevia Tabs von Almitas werden in Deutschland hergestellt, wobei die Inhaltsstoffe der Tabs auch aus Frankreich stammen k├Ânnen. Dadurch soll ein m├Âglichst hoher Qualit├Ątsstandard erzielt werden, der die Nutzer der Stevia Tabs ├╝berzeugen soll.

Die Stevia Tabs von Almitas werden in Deutschland hergestellt, wobei die Inhaltsstoffe der Tabs auch aus Frankreich stammen k├Ânnen. Dadurch soll ein m├Âglichst hoher Qualit├Ątsstandard erzielt werden, der die Nutzer der Stevia Tabs ├╝berzeugen soll.

Almitas verzichtet auf den Zusatz von anderen S├╝├čungsmitteln wie Erythrit, Fruktose oder Laktose. Das Produkt eignet sich daher auch f├╝r Diabetiker und ist sowohl low-carb als auch vegan. In Hei├čgetr├Ąnken l├Âsen sich die Tabletten innerhalb k├╝rzester Zeit auf.

In kalten Getr├Ąnken erfordert das Aufl├Âsen der Tabs entsprechend mehr Zeit. F├╝r die richtige Dosierung sollte man wissen, dass eine Tablette etwa einem Teel├Âffel gew├Âhnlichem Zucker entspricht.

Viele Anwender von Stevia Tabs berichten, dass sie anf├Ąnglich nicht die richtige Dosierung finden k├Ânnen, weswegen man zu Beginn einfach etwas experimentieren sollte.

Vorteile

  • kein Nachgeschmack
  • die Tabs enthalten keine anderen S├╝├čstoffe
  • l├Âsen sich in warmen Getr├Ąnken sehr schnell auf

Nachteile

  • sind nicht so ergiebig wie Stevia Pulver

#7: borchers - Stevia Kristall mit Erythrit

borchers - Stevia Kristall mit Erythrit borchers - Stevia Kristall mit Erythrit
Kaufen*

Die kristalline Stevias├╝├če von Borchers ├╝berzeugt sowohl mit ihrer Qualit├Ąt als auch mit ihrer S├╝├čkraft. Laut Herstellerangaben besteht die Streus├╝├če ├╝berwiegend aus Rebaudiosid A, das ein hochwertiges Steviol-Glycosid ist.

Der Zuckerersatz enth├Ąlt den F├╝llstoff Erythrit, sodass eine ├Ąhnliche Verwendung wie mit herk├Âmmlichem Haushaltszucker m├Âglich ist. Der Unterschied ist, dass die kristalline Stevias├╝├če kaum Kalorien enth├Ąlt, aber dennoch die gleiche S├╝├čkraft erbringt.

In den Produktangaben beschreibt der Hersteller Borchers den Geschmack seines Produktes als angenehm s├╝├č. Es kann zum S├╝├čen von Desserts, Joghurts, Obst sowie anderen Speisen genutzt werden.

Dar├╝ber hinaus bietet sich nat├╝rlich auch die Anwendung zum Backen und Kochen an, da man die Streus├╝├če wie normalen Zucker verwenden kann.

Vorteile

  • feine Konsistenz
  • ideal zum Backen
  • kein bitterer Nachgeschmack
  • befindet sich im wiederverschlie├čbaren Beutel

Nachteile

  • hoher Kaufpreis

­čî▒ Was ist Stevia?


Was ist Stevia?

Der Name des S├╝├čstoffes l├Ąsst sich auf die Steviapflanze zur├╝ckf├╝hren, die ihren Ursprung in Paraguay bzw. S├╝damerika hat. Mittlerweile wird die Pflanze auch in Argentinien, Brasilien, Indien, Kolumbien und Vietnam angebaut.

Bereits seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts ist die S├╝├čkraft der Pflanze bekannt. Sie wird auch als S├╝├č- oder Honigkraut bezeichnet und schon seit Jahrhunderten von den sogenannten Guaran├ş-Indianern in Paraguay als Heilpflanze verwendet. [1][2]

Der S├╝├čstoff besteht haupts├Ąchlich aus den sogenannten Steviolglykosiden, die aus der Steviapflanze extrahiert werden. Darunter fallen gr├Â├čtenteils  Rebaudiosid A und bis zu zehn weitere Steviolglykoside. [3]

Der genaue Anteil der jeweiligen Steviolglykoside ist stark abh├Ąngig von der Pflanzensorte sowie ihrem Anbaugebiet. Schlie├člich gibt es etwa 150 verschiedene Stevia-Arten, die zur Gattung der Korbbl├╝tler geh├Âren und sich durch ihre s├╝├čen Bl├Ątter auszeichnen.

Jedoch z├Ąhlt die ÔÇ×ÔÇëStevia rebaudiana BertoniÔÇťÔÇë zu der Pflanzenart mit den s├╝├česten Bl├Ąttern. In ihren Bl├Ąttern finden sich n├Ąmlich gro├če Mengen an s├╝├čen Bestandteilen, die man als Steviolglykoside bezeichnet.

Jedes sogenannte Steviolglykosid weist einen einzigartigen S├╝├čegrad auf. Dieser Grad kann circa 150-300 Mal s├╝├čer als herk├Âmmlicher Zucker sein. [4]

Der gro├če Unterschied von Stevia zu herk├Âmmlichem Zucker ist, dass es frei von Kalorien ist. Au├čerdem soll Stevia den Blutzuckerspiegel nicht erh├Âhen und keinen Kariesbefall der Z├Ąhne beg├╝nstigen. [5]

Es ist nicht verwunderlich dass die Beliebtheit von Stevia nicht nur bei Verbrauchern, sondern auch bei der Lebensmittelindustrie gestiegen ist. In Japan ist Stevia schon seit Mitte der 1970er Jahren zulassungsfrei auf dem Markt.

Rechtslage in der EU

In Europa wurden Steviolglykoside erst am 14. November 2011 durch die Europ├Ąische Kommission als neue S├╝├čstoffe zugelassen. Deswegen ist die Zuckeralternative gerade einmal seit dem 2. Dezember 2011 im gesamten EU-Raum erh├Ąltlich. [6]

In Deutschland wird die Steviapflanze an der Universit├Ąt in Hohenheim bereits seit dem Jahr 1998 ausf├╝hrlich erforscht. Die folgenden Informationen und Recherchen zu der Rechtslage bez├╝glich Stevia in Europa stammen urspr├╝nglich von der Universit├Ąt.

Denn dort besch├Ąftigen sich Experten schon seit mehreren Jahren mit der Thematik von Stevia und stellen interessante Fakten dar, die man als potentieller Konsument von Steviolglykosiden definitiv kennen sollte.

https://www.uni-hohenheim.de/

Die Zulassung von Stevia hat ├╝ber 20 Jahre in Anspruch genommen, weil zwischen der EU-Kommission, der S├╝├čstoff- und Lebensmittelindustrie sowie diversen Organisationen lange Auseinandersetzungen und Unstimmigkeiten geherrscht haben.

Nichtsdestotrotz wurden die S├╝├čstoffe der Steviapflanze nach einigen Versuchen, die bereits in den 1980er Jahren erfolgten, auf dem europ├Ąischen Markt zugelassen. Als S├╝├čstoff wird Stevia gem├Ą├č des Lebensmittelgesetzes zu den Lebensmittelzusatzstoffen gez├Ąhlt.

Bevor Lebensmittelzusatzstoffe genutzt werden d├╝rfen, werden sie gr├╝ndlich auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit gepr├╝ft. Ob der S├╝├čstoff vollkommen k├╝nstlich hergestellt ist oder auf einem nat├╝rlichen Rohstoff basiert, wird hierbei g├Ąnzlich au├čer Acht gelassen.

Solange ein Lebensmittelzusatzstoff nicht im Interesse der Verbraucher ist, darf er nicht zugelassen werden. [7]

Daher hat der Wissenschaftliche Lebensmittelausschuss der EU-Kommission lange nach aussagekr├Ąftigen Studien gefordert, die zur Best├Ątigung der gesundheitliche Unbedenklichkeit von Steviolglykosiden dienen sollten.

Da die Konzerne Coca Cola und Cargill im Jahr 2007 eine Partnerschaft abgeschlossen haben und gemeinsam Steviolglykoside weltweit vermarkten wollten, haben beide Konzerne im Jahr 2008 eine toxikologische Untersuchung vornehmen lassen.

Diese Untersuchung zur gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Steviolglykosiden wurde jedoch nur f├╝r ihr gemeinsames Produkt namens ÔÇ×ÔÇëRebianaÔÇť durchgef├╝hrt und schlie├člich der EU-Kommission vorgelegt.

Im April des Jahres 2010 wurde dann ein Gutachten der Europ├Ąischen Lebensmittelbeh├Ârde (EFSA) zu der vorgelegten Studie ver├Âffentlicht.

Darin wird die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Steviolglykosiden auf eine maximale Tagesdosis von 0-4 Milligramm pro Kilogramm K├Ârpergewicht festgelegt. [8]

Anfang 2011 hat die Europ├Ąische Lebensmittelbeh├Ârde jedoch ein verbessertes Gutachten ver├Âffentlicht, da sich herausgestellt hat, dass viele Verbraucher die maximale Tagesh├Âchstdosis (auch ADI-Wert genannt) von Stevia schnell ├╝berschreiten k├Ânnen. [9]

In diesem Gutachten besch├Ąftigte sich die EFSA mit der vermuteten Aufnahme von Steviolglykosiden durch bestimmte Lebensmittel wie Limonaden, Desserts etc. von verschiedenen Verbrauchergruppen.

Hierbei zeigte sich, dass die maximale Tagesh├Âchstdosis (ADI-Wert) von Steviolglykosiden sehr schnell ├╝berschritten werden kann, wenn sie sich lediglich auf 4 mg/kg bel├Ąuft.

W├╝rde man n├Ąmlich ausschlie├člich Lebensmittel konsumieren, die zwar mit der erlaubten H├Âchstmenge an Steviolglykosiden ges├╝├čt sind, dann k├Ânnte bei Erwachsenen trotzdem eine t├Ągliche Aufnahmemenge von 14 mg/kg und bei Kindern 17mg/kg erreicht werden.

Daher dr├Ąngte die Lebensmittelindustrie, dass die EU-Kommission die H├Âchstmenge von Steviolglykosiden in Lebensmitteln erh├Âht. Doch die EFSA kann sich aufgrund der Rechtslage nur auf die verf├╝gbaren Dokumente st├╝tzen und darauf ihr Gutachten basieren.

Solange also die Hersteller von Steviolglykosiden keine aussagekr├Ąftigen Langzeitstudien mit einer deutlich erh├Âhten Dosierung ihres S├╝├čstoffes durchf├╝hren, kann die EFSA definitiv keinen h├Âheren ADI-Wert ermitteln, der besser zur modernen Ern├Ąhrungsweise passen w├╝rde.

Dementsprechend hat die EU-Kommission die H├Âchstmenge von Stevia in Lebensmitteln stark einged├Ąmmt, um zugunsten des Verbraucherschutzes das Risiko der mehrfachen ├ťberschreitung des derzeit festgelegten ADI-Wertes zu verringern. [10]

Ferner gibt es auch eine Stellungnahme des Bundesamtes f├╝r Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (ALS) hinsichtlich der Bezeichnung und Darstellung von Steviolglykosiden. [11]

Demnach d├╝rfen die S├╝├čungsmittel keineswegs als ÔÇ×ÔÇënat├╝rlichÔÇť bezeichnet werden, selbst wenn sie aus einem nat├╝rlichen Ursprung entstammen. Dies h├Ąngt mit ihrem chemischen Herstellungsprozess zusammen, der in diesem Ratgeber noch genauer erl├Ąutert wird.

Au├čerdem m├╝ssen sich die Hersteller an die rechtsverbindliche Bezeichnung des S├╝├čungsmittels aus der Steviapflanze halten, die ÔÇ×SteviolglykosideÔÇť lautet.

Sollte ein Produkt lediglich als Stevia bezeichnet werden und in unmittelbarer N├Ąhe kein Hinweis auf die Steviolglykoside vorhanden sein, dann ist dies f├╝r Verbraucher sehr irref├╝hrend. Es reicht also nicht aus, wenn die Kennzeichnung ausschlie├člich in der Zutatenliste zu finden ist.

├ťberblick wichtiger Daten

  • Herkunft: Stevia rebaudiana Bertoni stammt urspr├╝nglich aus Paraguay.
  • Entdecker: Der Botaniker Mois├ęs Bertoni und der Chemiker Ovidio Rebaudi sind f├╝r die Entdeckung Stevias im 20. Jahrhundert bekannt.
  • Besonderheit: Stevia wird von der indogenen Bev├Âlkerung in Paraguay und Brasilien bereits seit Jahrhunderten als S├╝├čstoff verwendet.
  • Herstellung: Durch ein chemisches Extraktionsverfahren werden die Steviolglykoside aus der Pflanze gewonnen.
  • S├╝├če: Stevia ist bis zu 300 Mal s├╝├čer als handels├╝blicher Haushaltszucker.
  • Kalorien: Der S├╝├čstoff ist kalorienfrei und weist eine glyk├Ąmische Last von 0 auf.
  • Dosierung: Es wird eine maximale Tagesh├Âchstdosis von 0-4 Milligramm pro Kilogramm K├Ârpergewicht empfohlen.
  • Zulassung: Seit November 2011 wurde der S├╝├čstoff von der EU-Kommission auf dem europ├Ąischen Markt zugelassen.

­čöČ Wie gesund ist Stevia?


Stevia Wirkung

Grunds├Ątzlich ist Stevia ein S├╝├čstoff, der fast keine Kalorien enth├Ąlt. Wenn man also seine t├Ągliche Kalorienaufnahme reduzieren will, dann k├Ânnte diese Eigenschaft des S├╝├čstoffes ein m├Âglicherweise sehr ansprechender Aspekt sein.

Bislang ist die Forschung noch nicht weit genug, um zu beweisen, ob Stevia tats├Ąchlich gesundheitsf├Ârdernd ist oder nicht. Man vermutet, dass die Wirkung des kalorienlosen S├╝├čstoffes auf die Gesundheit des Menschens abh├Ąngig von der Tageszeit und der eingenommenen Menge sein soll.

Wer an Diabetes leidet, soll durch die Nutzung von Stevia seinen Blutzuckerspiegel besser unter Kontrolle halten k├Ânnen, wie eine Studie aus dem Jahr 2010 zeigt. [12]

An der Studie nahmen 19 gesunde und schlanke sowie 12 fettleibige Probanden und Probandinnen teil. Als Ergebnis stellte sich raus, dass dank Stevia der Insulin- und Glukosespiegel der Teilnehmer gesenkt werden konnte.

Trotz der geringeren Kalorienaufnahme durch den S├╝├čstoff wurden die Studienteilnehmer nach dem Essen ausreichend satt. Hierbei sollte jedoch bedacht werden, dass die Studie in einer labor├Ąhnlichen Umgebung und nicht in dem typischen Umfeld eines Menschen stattfand.

Laut einer anderen Studie, die im Jahr 2009 durchgef├╝hrt wurde, soll man dank Steviablatt Pulver seinen Cholesterinspiegel besser in den Griff bekommen k├Ânnen. [13]

Die Studienteilnehmer haben einen Monat lang t├Ąglich 400 Milliliter Stevia-Extrakt eingenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass durch die Einnahme von Stevia das LDL-Cholesterin (ÔÇ×ÔÇëschlechtesÔÇť Cholesterin) und die Triglyceride ohne negative Nebenwirkungen gesenkt werden konnten.

Ferner wurde sogar das HDL-Cholesterin (ÔÇ×gutesÔÇëÔÇť Cholesterin) im K├Ârper erh├Âht. Ob eine geringere und gelegentliche Einnahme von Stevia ├Ąhnliche Auswirkungen haben k├Ânnte, ist noch nicht klar.

Jedoch w├╝rde die Einnahme einer so hohen Menge wie in der Studie nicht empfehlenswert sein, da sie wahrscheinlich den festgelegten ADI-Wert der EU-Kommission ma├člos ├╝berschreiten w├╝rde.

Abgesehen davon sollte man wissen, dass Steviolglykoside genauso chemisch wie synthetische S├╝├čstoffe (z.B. Aspartam, Acesulfam und Cyclamat) sind. Obwohl sie zwar aus der nat├╝rlichen Steviapflanze stammen, erfolgt ihre Verarbeitung auf eine chemische Weise.

Daher handelt es sich bei dem Endprodukt auch im kein nat├╝rliches Produkt. Laut dem Experten Dr. Udo Kienle, der als Agrarwissenschaftler an der Universit├Ąt Hohenheim t├Ątig ist, wird ├╝brigens ein Gro├čteil der k├╝nstlichen S├╝├čstoffe in China hergestellt.

Wer sich also gesund ern├Ąhren will, der sollte eher die allgemeine Reduzierung des Konsums von S├╝├čstoffen in Erw├Ągung ziehen, anstatt nach einem Zuckerersatz zu suchen. Dennoch weisen Steviolglykoside auch einige Eigenschaften auf, die durchaus als positiv erachtet werden k├Ânnen.

Trotzdem sollte man unbedingt auf eine regelm├Ą├čige Einnahme von Stevia, die 0-4 mg/kg ├╝berschreitet, zugunsten seiner Gesundheit verzichten. Denn bislang sind die Auswirkungen eines h├Âheren Konsums von Steviolglykosiden nicht genau abgekl├Ąrt.

Solange keine aussagekr├Ąftigen Langzeitstudien von Steviolglykosiden vorgelegt und von der EU-Kommission begutachtet werden, sollte man sehr verantwortungsvoll und sparsam mit der Dosierung von Stevia umgehen.

­čĹĘÔÇŹ­čĹęÔÇŹ­čĹŽ Darf jeder Stevia verwenden?


Darf jeder Stevia verwenden?

Obwohl die EU-Kommission eine bestimmte Tagesh├Âchstdosis von Steviolglykosiden festgelegt hat, deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass bestimmte Personengruppen besonders vorsichtig im Umgang mit dem S├╝├čstoff sein sollten.

Denn der S├╝├čstoff kann unterschiedliche Einfl├╝sse auf bestimmte Gruppen nehmen, die entweder aufgrund gesundheitlicher Gr├╝nde oder des Alters der jeweiligen Konsumenten unter Umst├Ąnden auftreten k├Ânnen.

Vorteilhaft bei Diabetes?

Im Gegensatz zu Haushaltszucker enth├Ąlt Stevia kaum Kalorien, weswegen der Blutzuckerspiegel nur gering bzw. kaum beeinflusst werden soll, was vermeintlich vorteilhaft f├╝r Diabetiker sein sollte.

Jedoch gibt es schon seit l├Ąngerem Diskussionen ├╝ber den Einsatz von Stevia bei Diabetikern. Denn der S├╝├čstoff soll das K├Ârpergewicht negativ beeinflussen k├Ânnen, indem es bestimmte Signale an das Gehirn senden soll.

Diese Signale sollen das Auftreten einer gesteigerten Esslust beg├╝nstigen und somit auch die Nahrungsaufnahme steigern. Diese Ergebnisse seien auf eine Studie aus dem Jahr 1988 zur├╝ckzuf├╝hren.

Ob es sich hierbei einfach um eine veraltete Studie oder einen ernstzunehmenden Hinweis handelt, sollte man selbst entscheiden.

Wer dennoch Stevioglykoside konsumieren m├Âchte, sollte sich unbedingt an die empfohlene H├Âchstgrenze der Europ├Ąischen Beh├Ârde f├╝r Lebensmittelsicherheit halten. Die festgelegte Tagesh├Âchstmenge liegt bei 0-4 mg Stevia pro Kilogramm K├Ârpergewicht.

Sicher genug in der Schwangerschaft?

F├╝r die Sicherheit und Unbedenklichkeit von Stevia w├Ąhrend einer Schwangerschaft gibt es noch keine ausreichend ├╝berzeugenden Hinweise. Einige Versuche sollen jedoch Nahe legen, dass der S├╝├čstoff eine Schwangerschaft oder die Fruchtbarkeit nicht negativ beeinflussen soll. [14]

Im Zweifelsfall sollte man lieber auf den S├╝├čstoff Stevia verzichten und den Zuckerkonsum im Allgemeinen w├Ąhrend der Schwangerschaft reduzieren. Denn Zucker kann sich negativ auf die auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes auswirken.

Die Forscher der Queen Mary University in London haben n├Ąmlich herausgefunden, dass ein zu hoher Zuckerkonsum w├Ąhrend der Schwangerschaft die Wahrscheinlichkeit erh├Âht, dass die ungeborenen Kinder im Laufe ihres Lebens Asthma oder Allergien entwickeln. [15]

Bisher zeigten Studien n├Ąmlich nur, dass ein zu hoher Zuckerkonsum von Kindern selbst das Risiko f├╝r Allergie- oder Asthmaentwicklungen erh├Âht. Nun scheinen auch Schwangere f├╝r die sp├Ątere Gesundheit ihres Kindes verantwortlich zu sein.

Auch f├╝r Kinder geeignet?

Viele Hersteller preisen, dass man durch die Verwendung von Stevia den herk├Âmmlichen Zuckerkonsum von Kindern reduzieren kann. Schlie├člich ist eine hohe Aufnahme von Zucker bekannterma├čen nicht empfehlenswert f├╝r Kinder.

Doch wenn man Stevia als Alternative bei Kindern einsetzen m├Âchte, dann sollte man unbedingt darauf achten, dass die festgelegte Tagesh├Âchstdosis von 0-4 mg des S├╝├čstoffes pro Kilogramm K├Ârpergewicht eingehalten wird.

Diese Tagesdosis wird von der Europ├Ąischen Beh├Ârde f├╝r Lebensmittelsicherheit sowohl f├╝r Kinder als auch Erwachsene empfohlen.

­čŹ┤ Darreichungsformen


Stevia Pulver
Stevia Pulver

Stevia ist ├╝berwiegend in Pulverform erh├Ąltlich. Stevia Pulver sollte aus 100% Steviolglykosiden mit 98% Rebaudiosid A Anteil bestehen.
Stevia Bl├Ątter
Stevia Bl├Ątter

Stevia Bl├Ątter erh├Ąltlich im Handel eignen sich optimal als Badezusatz oder als nat├╝rliches Heilmittel bei Wunden.
Stevia Fl├╝ssig
Stevia fl├╝ssig

Fl├╝ssiges Stevia eignet sich optimal zum S├╝├čen von Getr├Ąnken oder zum Backen.
Stevia Lebensmittel
Stevia Lebensmittel

In einigen Lebensmittel (z.B. Stevia Schokolade, Coca Cola mit Stevia) wird der S├╝├čstoff schon als Zuckerersatz verwendet.
Stevia Tabletten
Stevia Tabletten

Stevia Tabletten werden meistens mit Magnesiumstearat zu Tabletten gepresst. Optimal zum S├╝├čen von Getr├Ąnken.

­čî┐ Stevia Pflanze


Stevia Pflanze

Stevia rebaudiana (Eupatorium rebaudianum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Stevien (Stevia) und wird auch S├╝├č- oder Honigkraut genannt.

Die Steviapflanze w├Ąchst in ihrer Heimat mehrj├Ąhrig und meidet jegliche Art von Frost. Stevia ist ein typischer Flachwurzler. Das bedeutet, dass das Wurzelsystem sehr fein ist und die Wurzeln nur wenig ineinander verzweigt sind.

Das sogenannte Honigkraut erreicht eine Wuchsh├Âhe von ca. 60 - 100 cm. Au├čerdem zeichnet sich die Steviapflanze durch lange, gr├╝ne und relativ gro├če Blatter aus. In diesen Bl├Ąttern finden sich zahlreiche Dr├╝sen mit dem S├╝├čstoff.

Der S├╝├čstoff wird mit der Zeit nach au├čen abgegeben. Die Bl├╝ten von Stevia sind wei├č und relativ unspektakul├Ąr.

Herkunft

Urspr├╝nglich stammt die Stevia rebaudiana Bertoni aus dem Hochland von Amambay in Paraguay. Dort wurde die Pflanze bereits seit Jahrhunderten von den ans├Ąssigen Guaran├ş-Indianern zum S├╝├čen genutzt. [16]

Die Stevia rebaudiana Bertoni ist nur eine von etwa 150 verschiedenen Stevia-Arten, die ihren Ursprung allesamt auf dem amerikanischen Kontinent finden. Hierbei erstreckt sich das Verbreitungsgebiet von Nordargentinien bis in den S├╝dwesten der USA. [16]

Herstellung des S├╝├čstoffes

Um die Steviolglykoside zu herzustellen, kommt ein chemisches Extraktionsverfahren mit Aluminiumsalzen zum Einsatz. Daher kann man das Endprodukt dieser Herstellung, also die Steviolglykoside, nicht als einen nat├╝rlichen S├╝├čstoff bezeichnen.

Wer genauere Details zu der Herstellung von Stevia betrachten will, der sollte in den Artikel aus dem Terrafair-Magazin aus der Schweiz blicken. [17]

Einige Hersteller von Stevia versuchen ihre Steviolglykoside als einen S├╝├čstoff mit ÔÇ×Bio-Qualit├ĄtÔÇť zu vermarkten. Beim Hinblick auf die Herstellung sollte es nicht fragw├╝rdig sein, weshalb der Begriff der ÔÇ×Bio-Qualit├ĄtÔÇť vollkommen unpassend ist und nicht der Wahrheit entspricht.

Wenn Stevioglykoside mit einer vermeintlichen Bio-Qualit├Ąt in Verbindung gebracht werden, dann handelt es sich um eine T├Ąuschung und gezielte Irref├╝hrung des Verbrauchers. [18]

­čî▒ Wie baut man Stevia selbst an?


Wie baut man Stevia selbst an?

Wer die frischen Bl├Ątter der Steviapflanze zum S├╝├čen verwenden will, der kann die Stevia rebaudiana auch ganz einfach selbst anbauen. Man kann zwischen dem Anbauen mit Keimlingen oder Stecklingen w├Ąhlen.

Wenn man sich bei der Haltung der Pflanze an einige Hinweise h├Ąlt, kann man sich an einer optimal gedeihenden Steviapflanze erfreuen.

Variante 1: Keimlinge

Vorarbeit: Bodenloch in ein Anzuchtgef├Ą├č oder einen Joghurtbecher bohren und mit Anzuchterde f├╝llen.

  • Die Stevia-Samen sollten vorsichtig auf die Oberfl├Ąche gelegt und leicht in die Erde gedr├╝ckt werden.
  • Die Samen sollten keinesfalls mit Erde bedeckt werden, da es sich bei ihnen um sogenannte Lichtkeimer handelt.
  • Im Anschluss kann man die Erde befeuchten und das Anzuchtgef├Ą├č bzw. den Joghurtbecher mit Folie bedecken.
  • Um die Bildung von Schimmel zu vermeiden und vorzubeugen, sollte man bei der Bedeckung einen Bel├╝ftungsspalt lassen.
  • Die optimale Keimtemperatur der Stevia-Samen liegt bei etwa 23 Grad Celsius.

Variante 2: Stecklinge

Vorarbeit: Die Stecklinge (Triebe, die noch ohne Knospen oder Bl├╝ten sind) sollten w├Ąhrend der Vegetationsperiode von der Mutterpflanze abgeschnitten werden.

  • Um Quetschungen an der Pflanze oder den Stecklingen zu vermeiden, sollten beim Abtrennen unbedingt scharfe Schneidewerkzeuge verwendet werden.
  • Nach dem Abtrennen von der Mutterpflanze sollten die unteren zwei bis vier Bl├Ątter der Stecklinge entfernt werden.
  • Danach kann man die Stecklinge in ein Glas mit Wasser stellen.
  • Im Anschluss sollte man sie mit einem Folienbeutel bedecken, um ein ├Ąhnliches Klima wie in einem Gew├Ąchshaus zu kreieren.
  • Die Stecklinge sollten an einem hellen, windgesch├╝tzten und warmen Ort gestellt werden. So bilden die Stecklinge sehr schnell Wurzeln und k├Ânnen zu gesunden und kr├Ąftigen Steviapflanzen heranwachsen.

Pflege

Steviapflanzen lieben Licht, W├Ąrme und N├Ąsse. Deswegen sollte man die Stecklinge unbedingt an einen sonnigen Platz stellen. Dabei sollte man stets darauf achten, dass die Pflanze mit gen├╝gend Wasser versorgt wird.

├ťber die Wintermonate sollte man die Pflanzen in einen frostfreien Raum stellen, da sie keinen Frost vertragen. W├Ąhrend der Winterzeit befindet sich die Pflanze in der sogenannten Vegetationspause.

Ernte

Hierf├╝r werden die sogenannten Triebspitzen der Pflanze einfach abgeknipst, was ├Ąhnlich wie bei der Ernte von Basilikumbl├Ąttern ist.

Verarbeitung der Bl├Ątter

Die Bl├Ątter k├Ânnen nun entweder im frischen oder im getrockneten Zustand zum S├╝├čen von Tees genutzt werden. Bei Tees oder anderen Aufg├╝ssen k├Ânnen die Bl├Ątter problemlos frisch hineingegeben werden.

F├╝r eine optimale S├╝├če sollte man sie etwa zehn Minuten ziehen lassen. Abgesehen davon kann man die Bl├Ątter auch fein schneiden und beim Kochen verwenden. Zermahlt man die Bl├Ątter hingegen in einem M├Ârser, so kann man sie auch beim Backen nutzen.

­čŹ¬ Rezepte mit Stevia


Stevia Rezepte

Steviolglykoside k├Ânnen den Haushaltszucker in vielen Bereichen ersetzen. Daher kann man den S├╝├čstoff sowohl bei Speisen als auch Getr├Ąnken verwenden. Bereits eine Prise Stevia-Pulver entspricht etwa einem Teel├Âffel Haushaltszucker.

Deswegen ist Stevia eine beliebte M├Âglichkeit zum S├╝├čen von:

  • Kaffee oder Tee
  • hausgemachter Limonade
  • hei├čen oder kalten M├╝slis
  • Smoothies
  • unges├╝├čtem Joghurt

Ansonsten kann der S├╝├čstoff auch zum Backen verwendet werden. Man sollte jedoch bedenken, dass das Geb├Ąck eventuell einen Geschmack aufweisen kann, der an Lakritze erinnert. Schlie├člich ist dieser Geschmack typisch f├╝r Steviolglykoside.

Karottenkuchen

  • 6 Eigelb
  • 6 Eiwei├č, steif geschlagen
  • 300 g Karotten, gesch├Ąlt, fein gerieben
  • 300 g Haseln├╝sse, gemahlen
  • 100 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zimtpulver
  • 1 EL Stevia, Pulver, wei├č, 5-fach
  • 1 Becher Schokoglasur, dunkel
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • Fett, f├╝r die Form
  • Semmelbr├Âsel, f├╝r die Form

Backzeit: ca. 1 Std. 15 Min. bei 175┬░ Grad Ober- und Unterhitze. Kastenform gut einfetten und mit Semmelbr├Âseln bestreuen.
Quelle: chefkoch.de

Schoko-Mandel-Kuchen

  • 225 g Sonnenblumen├Âl
  • 30 g Steviapulver
  • 3 EL Kakaopulver, unges├╝├čt
  • 2 TL Zimtpulver
  • 5 Eier (Gr├Â├če M)
  • 75 g Mandeln, gemahlen
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 175 Mehl
  • 100 ml Milch

Backzeit: ca. 30 Min. bei 180┬░ Grad Ober- und Unterhitze.
Quelle: chefkoch.de

Schokomuffins

  • 200g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 3 EL Stevia-Extrakt (fl├╝ssig)
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 EL Rumaroma
  • 100g Schokostreusel

Backzeit: ca. 30 Min. bei 200┬░ Grad Ober- und Unterhitze.
Quelle: chefkoch.de

Nuss-Apfelkuchen

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 125 g Margarine
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • F├╝r den Belag:
  • 500 g ├äpfel (in d├╝nne Scheiben geschnitten)
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier, davon das Eigelb
  • 4 Eier, davon das Eiwei├č
  • 100 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 200 g Haseln├╝sse, gemahlen

Backzeit: ca. 60 Min. bei 170┬░ Grad Ober- und Unterhitze.
Quelle: chefkoch.de

­čÜÇ Beliebte Hersteller


Stevia beliebte Hersteller

Auf der Suche nach geeigneten Stevia Produkten sollte man darauf achten, dass die Steviolglykoside von einem seri├Âsen Hersteller stammen, der bei der Herstellung des S├╝├čstoffes auf Qualit├Ąt achtet.

Die folgenden Hersteller und Marken sind bei einer Vielzahl von Verbrauchern sehr beliebt und zeichnen sich durch gute Produkte aus.

Borchers

Hierbei handelt es sich um einen sehr zuverl├Ąssigen Vertriebspartner f├╝r diverse Feinkost und sogenannte Trendfoods. Daher bietet Borchers auch eine gro├če Auswahl an internationalen Spezialit├Ąten wie beispielsweise Stevia Produkte an.

Daforto

Auch die Daforto GbR aus Leipzig ist ein Vertrieb von steviahaltigen Produkten. Auf der Webseite des Unternehmens kann man sich zudem interessante Informationen zu Steviolglykosiden aneignen.

Natures Root

Natures Root ist ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen, das eine sehr vielf├Ąltige Produktpalette anbietet. Die Produkte zeichnen sich nicht nur durch eine nachhaltige Herstellung, sondern auch umweltfreundliche Verpackungen aus.

Steviago

Dieser Hersteller betont, dass bei der Produktion seiner Steviolglykoside ausschlie├člich reines Stevia Extrakt zum Einsatz kommt. Das beutetet, dass die Produkte von Steviago frei von anderen S├╝├č- oder F├╝llstoffen sind.

Vita Natura

Das Unternehmen wurde im Jahr 1988 gegr├╝ndet und ist seit jeher ein inhabergef├╝hrtes Familienunternehmen, das sich im Laufe der Jahre enorm weiterentwickelt hat. Bei der Entwicklung von Produkten greift Vita Natura auf Ergebnisse der ern├Ąhrungsmedizinischen Forschung.

Ôťő­čĆ╗ Kaufkriterien


Stevia Kaufkriterien

Beim Kauf von Stevia gibt es einige Faktoren, die man grundlegend beachten sollte. Schlie├člich gibt es gerade im Internet eine sehr hohe Auswahl an verschiedenen Stevia Produkten, die nicht unbedingt alle gleicherma├čen empfehlenswert sind.

Bewertungen

Zun├Ąchst kann man sagen, dass man zumindest beim Onlinekauf auf die Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte blicken kann. Dies kann enorm hilfreich sein, da man sich basierend auf der Erfahrung eines anderen K├Ąufers seine eigene Meinung bilden kann.

Qualit├Ąt

Ein ganz grundlegender Faktor ist nat├╝rlich die Qualit├Ąt und Verarbeitung des Stevias.

Diese kann man sowohl in den Bewertungen anderer Kunden als auch bei den Herstellerangaben ersehen. Man sollte sich zum Beispiel unbedingt fragen, in was f├╝r einer Verpackung das Stevia verkauft wird.

Darreichungsform

Derzeit sind Steviolglykoside als Fl├╝ssigkeit, Pulver, Granulat, Tabletten oder getrocknete Bl├Ątter erh├Ąltlich. Die verschiedenen Formen unterscheiden sich nicht nur durch ihre Erscheinung, sondern auch durch ihren Kaufpreis.

Anwendungsgebiet

Zus├Ątzlich sollte man sich fragen, ob sich die Eigenschaften der jeweiligen Darreichungsform f├╝r das eigene Vorhaben bzw. den Anwendungsbereich eignet oder ob man nicht doch lieber ein anderes Produkt verwenden will.

Steviolglykoside k├Ânnen prinzipiell zum S├╝├čen von Gerichten, Speisen, Getr├Ąnken und zum Backen genutzt werden. F├╝r jedes Gebiet eignet sich eine spezielle Darreichungsform von Stevia am meisten.

Preis

Der Preis scheint f├╝r viele K├Ąufer h├Ąufig ein sehr ausschlaggebendes Kaufkriterium zu sein. Beim Kauf von Stevia sollte man jedoch unbedingt wissen, dass sich der Preis nach der Ergiebigkeit richtet.

Schlie├člich kann man mit lediglich hundert Gramm getrockneten Steviabl├Ąttern schon bis zu 1,5 Kilogramm herk├Âmmlichen Zucker ersetzen. Daher zahlt man f├╝r hundert Gramm Steviolglykoside durchschnittlich etwa zehn Euro.

Die Pulverform des S├╝├čstoffes kostet in der Regel am meisten. Der Preis f├╝r hundert Gramm kann bei dieser Darreichungsform bis zu zwanzig Euro betragen. Daf├╝r kann man mit 100 Gramm wei├čem Steviapulver bis zu f├╝nf Kilogramm Zucker kompensieren.

Mit 100 Gramm der gr├╝nen Pulverform k├Ânnen lediglich bis zu 1,3 Kilogramm Zucker ersetzt werden. Bei Stevia Tabletten ist in der Regel mit einem Preis von etwa zwei Euro f├╝r 100 Tabletten zu rechnen, die etwa 400 Gramm Zucker kompensieren k├Ânnen.

Au├čerdem lassen sich Tabletten viel besser dosieren. Zum Beispiel um einen Tee stets gleichm├Ą├čig zu s├╝├čen. Fl├╝ssiges Stevia ist gerade bei Nutzern beliebt, die noch wenig Erfahrung mit Stevia Produkten haben.

Man kann hundert Milliliter Stevia schon f├╝r f├╝nf Euro kaufen und damit bis zu 2,5 Kilogramm Zucker ersetzen. Der Preis von Stevia Produkten h├Ąngt also unter anderem enorm von ihrer Darreichungsform ab.

­čĺÁ Wo kann man Stevia kaufen?


Stevia kaufen

Seit der Zulassung von Steviolglykoside in der EU k├Ânnen sie in zahlreichen lokalen Gesch├Ąften wie Discountern oder Drogeriem├Ąrkten gekauft werden. Ansonsten bietet sich auch der Onlinekauf von Stevia an.

Die Vorteile des Onlinekaufes werden im Folgenden noch genauer erl├Ąutert. Zun├Ąchst folgt jedoch eine ├ťbersicht der bekanntesten Gesch├Ąfte und Onlineshops, die den S├╝├čstoff in ihrem Sortiment anbieten:

  • dm
  • Rossmann
  • M├╝ller
  • Rewe
  • Edeka
  • Real
  • amazon.de

Online kaufen

Nicht umsonst erfreut der Onlinekauf an einer steigenden Beliebtheit, da man komfortabel von Zuhause aus und jederzeit seine Bestellungen aufgeben kann. Au├čerdem kann man durch h├Ąufige Rabattaktionen oftmals einiges sparen.

Dar├╝ber hinaus gibt es im Internet auch zahlreiche Vergleichsportale, die neben ├╝bersichtlichen Vergleichstabellen auch sehr informative Ratgebertexte ├╝ber Steviolglykoside zur Verf├╝gung stellen.

Dar├╝ber hinaus hat man beim Onlinekauf eine enorm hohe Auswahl an verschiedenen Stevia Produkten. In Onlineshops kann man zudem auf die Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte von anderen K├Ąufern blicken, was sehr hilfreich sein kann.

­čôő Tests zu Stevia Produkten


Stevia Test

Stiftung Warentest

Im Jahr 2012 hat die Stiftung Warentest einen Test mit 16 Stevia Produkten durchgef├╝hrt. Darunter fanden sich unter anderem S├╝├čstofftabletten, Schokolade, Konfit├╝ren, Joghurts, Getr├Ąnke und Ketchup. [19]

Die Pr├╝fer der Stiftung Warentest haben bei dem Test untersucht, wie viel Steviolglykoside in den Produkten enthalten ist und ob sie mit ihren jeweiligen Werten die festgelegte H├Âchstmenge von Stevia ├╝berschritten haben.

Das Ergebnis dieses Tests zeigt, dass nicht alle Produkte ausschlie├člich aus Steviolglykoside als S├╝├čstoff enthalten. W├Ąhrend bei einigen Produkten die S├╝├če zu 100 Prozent aus Stevia stammt, wurden andere Produkte mit mehreren S├╝├čstoffen kombiniert.

Wer an den detaillierten Testergebnissen zu den einzelnen Stevia Produkten interessiert ist, der sollte sich auf die Webseite der Stiftung Warentest begeben. [20]

├ľko-Test

Am 23.02.2020 hat der ├ľko-Test einen Artikel mit dem Titel ÔÇ×Zuckerfreie Ern├Ąhrung: Tipps f├╝r ein Leben ohne ZuckerÔÇť ver├Âffentlicht. Darin gibt das Unternehmen hilfreiche Tipps, um den t├Ąglichen Konsum von Zucker zu reduzieren.

Der ├ľko-Test empfiehlt, dass man auf kalorienfreie S├╝├čstoffe wie Erythrit und Stevia umsteigen kann. Von S├╝├čstoffen wie Aspartam und Sorbit sollte man hingegen absehen, da sie im Verdacht stehen, krebserregend zu sein.

Wer an dem Artikel interessiert ist, sollte sich auf die Webseite von ├ľko-Test begeben. [21]

Verbraucherzentrale

Auch die Verbraucherzentrale hat am 19.11.2019 einen interessanten Artikel zu verschiedenen S├╝├čstoffen ver├Âffentlicht. Darin wird betont, dass viele moderne Zuckeralternativen nicht nat├╝rlich und um einiges teurer als normaler Haushaltszucker sind.

So sind Erythrit, Birkenzucker und Stevias├╝├če nicht nat├╝rlich, sondern werden im Rahmen eines technologisch aufwendigen Prozesses hergestellt. Auch der Kaufpreis dieser Zuckerersatzstoffe ist in der Regel deutlich hoch.

Laut der Verbraucherzentrale sind keine der vermeintlich nat├╝rlichen oder als ges├╝nder beworbenen Zuckeralternativen wirklich als S├╝├čungsmittel und Ersatz f├╝r den herk├Âmmlichen Haushaltszucker zu empfehlen.

Eine Einsicht auf den gesamten Artikel wird auf der Webseite der Verbraucherzentrale geboten. [22]

­čĄĺ Kann Stevia auch Nebenwirkungen ausl├Âsen?


Wenn man sich an die empfohlene Tagesh├Âchstdosis von 4 mg Stevia pro Kilogramm K├Ârpergewicht h├Ąlt, dann ist in der Regel mit keinen Nebenwirkungen zu rechnen.

Sollte man diese Menge ├╝berschreiten, so gibt es diesbez├╝glich noch keine genauen Sicherheitsinformationen, weswegen man eine ├ťberschreitung bestenfalls nicht in Erw├Ągung ziehen sollte.

Gerade Diabetiker und Schwangere sollten besonders vorsichtig und verantwortungsvoll mit der Nutzung des S├╝├čstoffes umgehen.

Eine Studie aus dem Jahr 2019 zeigt, dass St├Ârungen der Darmflora mit der Einnahme von nicht-nahrhaften S├╝├čungsmitteln wie Stevia in Verbindung stehen sollen. [23]

Au├čerdem legt die Studie ebenfalls nahe, dass die Einnahme von kalorienlosen S├╝├čstoffen eine Glukoseintoleranz und Stoffwechselst├Ârungen beg├╝nstigen k├Ânne. Doch grunds├Ątzlich sind diese Nebenwirkungen unrealistisch, wenn kein ├╝berm├Ą├čiger Verzehr von Stevia erfolgt.

­čĹë Fazit


Prinzipiell sind Steviolglykoside durchaus als sicher zu erachten, da die strenge EU-Kommission sie ansonsten nicht innerhalb der EU zugelassen h├Ątte. Au├čerdem hat Stevia im Gegensatz zu anderen S├╝├čstoffen zumindest einen nat├╝rlichen Ursprung.

Trotzdem d├╝rfen Steviolglykoside keineswegs als nat├╝rliche S├╝├čstoffe mit Bio-Qualit├Ąt bezeichnet werden.

Au├čerdem m├╝ssten die Hersteller von Stevia Produkten eine Vielzahl von Studien und schl├╝ssigen Belegen vorlegen, die mehr Gewissheit hinsichtlich der Wirkung von Steviolglykoside bei Diabetes und anderen gesundheitlichen Beschwerden liefern.

Wenn m├Âgliche Nebenwirkungen des S├╝├čstoffes genauer erforscht werden und Studien belegen k├Ânnten, dass Stevia auch bei einer h├Âheren Dosis als 4 mg/kg unbedenklich ist, dann k├Ânnte die EFSA nach einem ausgiebigen Gutachten m├Âglicherweise eine h├Âhere Tagesh├Âchstdosis festlegen.

Ansonsten sollte man Stevia recht sparsam im Alltag nutzen und bedenken, dass es etwa 300 Mal s├╝├čer als Haushaltszucker ist. Deswegen muss man gerade beim Backen darauf achten, dass nicht zu viel des S├╝├čstoffes genutzt wird.

Fragen & Antworten


Woher kommt die Stevia Pflanze? Urspr├╝nglich stammt die Stevia Pflanze aus Paraguay in S├╝damerika. Von der indigenen Bev├Âlkerung Paraguays und Brasiliens wird Stevia bereits seit Jahrhunderten als S├╝├čstoff verwendet.
Wie viele Kalorien hat Stevia? Der S├╝├čstoff enth├Ąlt null Kalorien und hat eine glyk├Ąmische Last von null. Letzteres steht f├╝r die Menge von aufgenommenen Kohlenhydraten und muss zusammen mit dem glyk├Ąmischen Index (GI) betrachtet werden. Je niedriger der GI ist, desto weniger steigt der Blutzuckerspiegel an.
Welche Mengen an Zucker werden durch Stevia ersetzt? Eine Stevia Tablette ersetzt etwa vier Gramm Zucker, wohingegen ein Teel├Âffel von dunklem Stevia-Sirup nur zwei Gramm Zucker kompensieren kann. Ein Tropfen von klarem Stevia-Fluid steht f├╝r ein Gramm Zucker und ein Teel├Âffel Steviosid-Pulver kann 50 Gramm Zucker ersetzen.
Enth├Ąlt Stevia auch Zucker? Stevia ist ein Gemisch aus Stoffen, die aus der Pflanze Stevia rebaudiana gewonnen werden. Der S├╝├čstoff besteht haupts├Ąchlich aus diversen Steviolglykosiden. Einige Hersteller mischen jedoch Stevia mit handels├╝blichem Zucker, um den Geschmack des S├╝├čstoffs zu verbessern.
Wie schmeckt Stevia? Obwohl Stevia dreihundert Mal s├╝├čer als gew├Âhnlicher Zucker ist, weist der S├╝├čstoff dennoch eine leichte Bitternote auf, die an Lakritze erinnert. Der s├╝├če Geschmack tritt in der Regel erst verz├Âgert ein und hinterl├Ąsst im Anschluss einen langen Nachgeschmack.
Was ist Stevia Pulver? Hierbei handelt es sich um das fertige Stoffgemisch aus Steviolglykosiden, die aus der Steviapflanze gewonnen werden. Das verzehrfertige Stevia Pulver ├Ąhnelt optisch dem Haushaltszucker, aber ist etwa 300 Mal s├╝├čer als dieser.
Was ist Stevia Granulat? Wer den Zuckerersatz beim Backen verwenden m├Âchte, der sollte sich f├╝r Stevia Granulat entscheiden, da es viel besser dosiert werden kann. Hierbei ist Stevia Granulat nicht anderes als eine kristalline Form des S├╝├čungsmittels.

├ťber den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka ­čôČ

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend f├╝r das Programmieren sowie f├╝r die Erstellung von Grafiken und Content. Dar├╝ber hinaus besch├Ąftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Au├čerdem soll jeder Ratgeber eine verst├Ąndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare

Weitere Vergleiche, Ratgeber & Tests - Stevia

ÔÇ╣ ÔÇ║