Die wichtigsten Fakten
  • Kokoswasser hat sich seit geraumer Zeit zu einem sehr beliebten GetrĂ€nk entwickelt, das sehr erfrischend sein kann. Es zeichnet sich durch einen relativ hohen Gehalt an NĂ€hrstoffen und Mineralien aus.
  • Der tropische Durstlöscher wird aus jungen und noch grĂŒnen KokosnĂŒssen gewonnen und ist eine geeignete Quelle fĂŒr wichtige Mineralien wie Kalium. Der Geschmack der FlĂŒssigkeit erweist sich als sĂŒĂŸlich.
  • Gerade nach dem Training kann sich Kokoswasser als ein geeignetes GetrĂ€nk erweisen, da es den Körper mit FlĂŒssigkeit und Elektrolyten versorgt. Es ist vergleichbar mit anderen SportgetrĂ€nken, wobei man auf Produkte mit kĂŒnstlichen Aromen und ZuckerzusĂ€tzen sollte.

🔎 Übersicht der oben aufgefĂŒhrten Produkte


#1: Coco Primo - pures Kokosnusswasser (kalorienarm, vegan, glutenfrei, halal & koscher)

Coco Primo - pures Kokosnusswasser (kalorienarm, vegan, glutenfrei, halal & koscher) Coco Primo - pures Kokosnusswasser
Kaufen*

Der Hersteller beschreibt sein Produkt als exotischen Frischekick, der kalorienarm und erfrischend ist. Es handelt sich hierbei um eine geeignete Alternative zu oftmals zuckerhaltigen SĂ€ften. Das Kokoswasser von Coco Primo stammt aus Vietnam.

Dank des praktischen Tetra Paks kann man es auch unterwegs problemlos genießen. Der Fitnessdrink von Coco Primo ist frei von Zusatzstoffen und Gluten. Außerdem ist das Kokoswasser sowohl koscher als auch halal und eignet sich fĂŒr Vegetarier und Veganer.

Als sportlicher Durstlöscher soll es die Energiereserven nach einem Workout optimal wieder auffĂŒllen. Laut Produktbeschreibung schmeckt das Kokoswasser im gekĂŒhlten Zustand am besten. Das Kokoswasser von Coco Primo ist im zwölfer Pack Ă  330 Milliliter erhĂ€ltlich.

Vorteile

  • leicht sĂŒĂŸlicher Geschmack
  • ĂŒberzeugende QualitĂ€t
  • gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis
  • praktischer Drehverschluss
  • enthĂ€lt keine Zusatzstoffe

Nachteile

  • Geschmack spricht evtl. nicht jeden an
  • es handelt sich um kein Bio-Produkt

#2: Foco - erfrischendes Kokosnusswasser (100 % vegan)

 Foco - erfrischendes Kokosnusswasser (100 % vegan) Foco - erfrischendes Kokosnusswasser (100 % vegan)
Kaufen*

Das vegane Kokosnusswasser von Foco ist ein erfrischender Durstlöscher, der sich als Genuss fĂŒr zwischendurch oder nach dem Training anbietet. Auch der Hersteller Foco beschreibt sein Produkt als geeigneten Ersatz fĂŒr zuckerhaltige GetrĂ€nke.

Das kalorienarme Kokoswasser ist ebenfalls im praktischen Tetra Pak abgefĂŒllt, sodass es in nahezu jede Tasche passt und auch unterwegs getrunken werden kann. Es erinnert an warme sowie exotische Sommertage und schmeckt eiskalt am besten.

Es stammt ebenso aus Vietnam und ist vollkommen frei von unnötigen Zusatzstoffen. Laut Herstellerangaben eignet es sich deswegen fĂŒr Gesundheitsbewusste, Genießer und aktive Sportler.

Der Produktumfang umfasst 12 Tetra Paks mit jeweils 500 Milliliter purem Kokoswasser, das ĂŒbrigens auch koscher und halal ist. Der Hersteller Foco bietet seine erfrischenden KokosgetrĂ€nke bereits seit ĂŒber 25 Jahren an.

Vorteile

  • schmeckt wie frische Kokosnuss
  • frei von ZusĂ€tzen und Gluten
  • hat keinen Nachgeschmack

Nachteile

  • hoher Kaufpreis

#3: UFC - reines Kokoswasser aus Thailand

 UFC - reines Kokoswasser aus Thailand UFC - reines Kokoswasser aus Thailand
Kaufen*

Das qualitativ hochwertige Kokoswasser von UFC ist frei von Gluten, Fett und Cholesterin. Es zeichnet sich durch einen leicht sĂŒĂŸlichen Geschmack aus, wobei es ohne jeglichen Zusatz von Zucker hergestellt wird.

Es handelt es um ein natĂŒrliches GetrĂ€nk, das aus jungen und grĂŒnen KokosnĂŒssen in Thailand gewonnen wird. Nach dem Anbau, der Ernte und Verarbeitung wird das Kokoswasser abgefĂŒllt und nach Deutschland exportiert.

Die natĂŒrliche FlĂŒssigkeit der Kokosnuss wird von dem Hersteller UFC als ein GesundheitsgetrĂ€nk bezeichnet, das die fĂŒnf essentiellen Elektrolyte Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor enthĂ€lt.

Laut Produktangaben ist das Kokoswasser von UFC auch frei von kĂŒnstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Da es eine gute MagenvertrĂ€glichkeit aufweisen soll, bietet es sich besonders fĂŒr Sportler nach dem Training an.

Vorteile

  • frei von Zusatzstoffen
  • angenehmer Geschmack
  • guter Mineralienlieferant
  • faires Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis

Nachteile

  • kein Bio-Produkt

#4: foodspring - erfrischender Protein-Drink mit Kokoswasser (CocoWhey)

foodspring - erfrischender Protein-Drink mit Kokoswasser (CocoWhey) foodspring - erfrischender Protein-Drink mit Kokoswasser (CocoWhey)
Kaufen*

Das erfrischende Kokosnusswasser von foodspring versorgt den Körper nach dem Sport mit wertvollen Vitalstoffen und soll sich auch positiv auf den Muskelerhalt und -aufbau auswirken. Es eignet sich fĂŒr unterwegs und wird in zertifizierten ProduktionsstĂ€tten in Deutschland hergestellt.

CocoWhey setzt sich aus purem Kokoswasser und Milch von WeidekĂŒhen zusammen. Der Protein-Drink eignet sich vor allem fĂŒr Sportler und kann direkt aus der Flasche getrunken werden, da ein vorheriges Mixen nicht notwendig ist.

Vorteile

  • enthĂ€lt wertvolle Proteine
  • bietet sich fĂŒr Sportler an
  • eignet sich auch fĂŒr unterwegs

Nachteile

  • Geschmack kann gewöhungsbedĂŒrftig sein

#5: Kulau - Bio-Kokoswasser ohne Zucker & Zusatzstoffe

Kulau - Bio-Kokoswasser ohne Zucker & Zusatzstoffe Kulau - Bio-Kokoswasser ohne Zucker & Zusatzstoffe
Kaufen*

Das naturbelassende Kokoswasser von Kulau ist frei von Zusatzstoffen und Zucker, da die FlĂŒssigkeit wohl sprichwörtlich direkt aus der Kokosnuss in die Verpackung abgefĂŒllt wird. Das vegane und kalorienfreie GetrĂ€nk ist reich an natĂŒrlich vorkommenden Mineralstoffen.

Es eignet sich besonders fĂŒr diejenigen, die hĂ€ufig sportlich aktiv sind. Dank seiner annĂ€hernd isotonischen Eigenschaft bietet sich das Kokoswasser als ein natĂŒrliches SportgetrĂ€nk an, das den Körper intensiv hydrieren kann.

Die Bio-Zertifizierung bestĂ€tigt, dass fĂŒr die Gewinnung des Kokoswassers ausschließlich Bio-KokosnĂŒsse genutzt wurden, die aus nachhaltig beschwirtschafteten Mischkultur-Plantagen von Kleinbauern auf den Philippinen stammen.

Seit bereits ĂŒber zehn Jahren bietet der Hersteller Kulau sein qualitativ hochwertiges und ungesĂŒĂŸtes Bio-Kokoswasser auf dem Markt an.

Vorteile

  • ist erfrischend
  • weist Bio-QualitĂ€t auf
  • liefert wichtige Mineralstoffe
  • kann mit Smoothies kombiniert werden

Nachteile

  • relativ hoher Kaufpreis

#6: Tropicai - reines Bio-Kokoswasser

Tropicai - reines Bio-Kokoswasser Tropicai - reines Bio-Kokoswasser
Kaufen*

Das pure Kokoswasser von Tropicai ist ein Fair-Trade Produkt und stammt ebenfalls aus biologischem Anbau. Laut den Herstellerangaben handelt es sich um ein isotonisches GetrÀnk, das frei von Zusatzstoffen ist.

GekĂŒhlt soll das Kokoswasser von Tropicai wohl am besten schmecken. Es stammt aus Sri Lanka und wird dort auch direkt abgefĂŒllt. Die dafĂŒr benötigten KokosnĂŒsse werden von Kleinbauern sehr sorgsam geerntet und nach traditionellem Herstellungsverfahren verarbeitet.

Der Geschmack des tropischen GetrÀnkes aus Sri Lanka wird als aromatisch und erfrischend isotonisch beschrieben.

Vorteile

  • ohne Zusatzstoffe
  • natĂŒrlich isotonisch
  • geprĂŒfte Bio-QualitĂ€t
  • frei von ZuckerzusĂ€tzen

Nachteile

  • leicht sĂ€uerlicher Geschmack

#7: Chaokoh - reines Kokosnusswasser ohne Zucker

Chaokoh - reines Kokosnusswasser ohne Zucker Chaokoh - reines Kokosnusswasser ohne Zucker
Kaufen*

Das Kokoswasser von Chaokoh ist eine natĂŒrliche Erfrischung, die reich an wertvollen NĂ€hrstoffen ist und aus Thailand stammt. Sie setzt sich zu 100 Prozent aus KokosflĂŒssigkeit zusammen und ist frei von Zusatzstoffen, Zucker und Gluten.

Das Kokoswasser zeichnet sich durch einen leicht sĂŒĂŸlichen Geschmack aus und eignet sich fĂŒr Sportler, Veganer und Vegetarier. Der Lieferumfang umfasst zwölf Flaschen, die jeweils mit einem Liter Kokoswasser gefĂŒllt sind.

Vorteile

  • ohne Konservierungsstoffe
  • enthĂ€lt keine Farbstoffe oder Zucker
  • eignet sich fĂŒr Proteinshakes

Nachteile

  • relativ hoher Kaufpreis

#8: Vita Coco - nÀhrstoffreiches Kokoswasser

Vita Coco - nÀhrstoffreiches Kokoswasser Vita Coco - nÀhrstoffreiches Kokoswasser
Kaufen*

Das natĂŒrliche Kokosnusswasser von Vita Coco ist zusĂ€tzlich mit Vitamin C angereichert und wird in eine umweltfreundliche Verpackung gefĂŒllt. Es setzt sich aus natĂŒrlichen Elektrolyten zusammen und ist frei von Cholesterin, Gluten, Laktose und Fett.

Abgesehen davon, verzichtet der Hersteller Vita Coco laut eigenen Angaben auf den Zusatz von Zucker.

Vorteile

  • ohne kĂŒnstliche Aromen und Zucker
  • soll die Verdauung anregen
  • ist glutenfrei

Nachteile

  • enthĂ€lt zugesetztes Vitamin C, um die Haltbarkeit zu verlĂ€ngern

🌏 Herkunft


KokosnĂŒsse sind die FrĂŒchte großer Palmen, die auch als „Cocos nucifera“ bekannt sind. Trotz des Namens werden KokosnĂŒsse ĂŒbrigens aus botanischer Sicht nicht als Nuss, sondern als eine einsamige Steinfrucht angesehen. [1]

Die Kokospalme bevorzugt tropische Gebiete wie in Indonesien, Sri Lanka, SĂŒd-Indien und auf den Philippinen. Außerdem wird die Kokospalme auch in Afrika sowie an KĂŒsten und FlusslĂ€ufen in SĂŒdamerika kultiviert. [2]

In jungen und noch grĂŒnen KokosnĂŒssen findet man bis zu einen Liter der sĂŒĂŸlichen und fast klaren FlĂŒssigkeit, die auch als Kokoswasser bekannt ist. Die FlĂŒssigkeit findet sich im Hohlraum der KokosnĂŒsse und hilft dabei, die Frucht zu nĂ€hren. [3]

Normalerweise braucht eine Kokosnuss etwa 10 bis 12 Monate zum vollstĂ€ndigen Reifen. Das beliebte Kokoswasser stammt in der Regel aus jungen FrĂŒchten, die sich im Alter von sechs bis sieben Monaten befinden, wobei es teilweise auch noch in reifen KokosnĂŒssen vorkommen kann.

Im Laufe des Reifeprozesses wird ein Teil des Saftes zu dem festen weißen Kokosnussfleisch, wĂ€hrend der andere Teil in flĂŒssiger Form erhalten bleibt. Die Bildung des Kokoswassers ist also vollkommen natĂŒrlich. [4]

Die FlĂŒssigkeit besteht zu ĂŒber 90 Prozent aus Wasser und enthĂ€lt kaum Fett. Um an das erfrischende Kokoswasser zu kommen, öffnet man das weiche Keimloch der Frucht. Je schneller die KokosnĂŒsse nach der Ernte verarbeitet werden, desto mehr FlĂŒssigkeit ist in ihnen enthalten.

Übrigens enthĂ€lt die gelbschalige „King Coconut“ (Cocos nucifera) mehr Kokoswasser als die typischen grĂŒnschaligen KokosnĂŒsse. Sie stammt aus Sri Lanka und wird dort auch als „Thambili“ bezeichnet.

Kokoswasser sollte nicht mit Kokosmilch verwechselt werden. Diese wird nĂ€mlich mit geriebenem Kokosnussfleisch und Wasser hergestellt. Insgesamt besteht Kokosmilch zu etwa 50 Prozent aus Wasser und ist reich an Kokosfett, weswegen sie als veganer Ersatz fĂŒr Sahne dienen kann.

Kokoswasser ist in jungen KokosnĂŒssen enthalten und stellt eine gute Quelle fĂŒr wichtige Mineralien dar. Die Kokospalme wĂ€chst vorzugsweise in den tropischen Gebieten Asiens, Afrikas und SĂŒdamerikas.

đŸ„„ Wirkung von Kokoswasser


Wirkung von Kokoswasser

Frisches Kokoswasser wirkt wie ein angenehmer Durstlöscher, der reich an Elektrolyten wie Kalium ist. Abgesehen davon, kann das tropische GetrÀnk auch spurenweise Antioxidantien beinhalten, die gegen freie Radikale wirken.

Freie Radikale sind nichts anderes als instabile MolekĂŒle. Sie werden als ein Stoffwechselprodukt in den Zellen produziert, wobei ihre Produktion aufgrund von Ă€ußeren EinflĂŒssen wie Stress, Verletzungen oder Umweltverschmutzungen steigen kann.

Sollte im Körper ein Überschuss an freien Radikalen herrschen, dann verfĂ€llt der Organismus in einen sogenannten oxidativen Stresszustand. Dadurch können nicht nur Zellen geschĂ€digt, sondern auch das Risiko fĂŒr diverse Krankheiten erhöht werden. [5]

Einige Untersuchungen an Tieren haben ergeben, dass in Kokoswasser gewisse Antioxidantien enthalten sind, die freie Radikale problemlos neutralisieren, sodass diese keine SchÀden mehr verursachen können. [6, 7, 8, 9]

In der Untersuchung zeigte sich, dass die Behandlung mit Kokosnusswasser zu einer signifikanten Verringerung des oxidativen Stresses bei Ratten mit LeberschĂ€den fĂŒhrte, im Vergleich zu den Ratten, die keine Behandlung erhielten. [10]

Bisher wurde jedoch noch keine Studie durchgefĂŒhrt, die diese antioxidative AktivitĂ€t von Kokosnusswasser bei Menschen bestĂ€tigt. Dennoch sollte man wissen, dass Kokoswasser eine erfrischende Wirkung aufweist und in seinen HerkunftslĂ€ndern als Wasserersatz dient.

„Kokoswasser setzt sich aus verschiedenen Mineralstoffen und Vitaminen zusammen, die dazu beitragen, die Elektrolyte im Körper wieder aufzufĂŒllen. Dadurch hydratisiert es den Körper und hĂ€lt einen den gesamten Tag ĂŒber frisch.“, sagt die indische ErnĂ€hrungs-Expertin Dr. Anju Sood.

🧬 Inhaltsstoffe


Kokoswasser Inhaltsstoffe

Das tropische GetrĂ€nk enthĂ€lt kaum Fett und Zucker, weswegen es entsprechend kalorienarm ist. Pro 100 Milliliter sind etwa 10 bis 19 kcal enthalten. Im Vergleich zu typischen FruchtsĂ€ften ist dieser Kaloriengehalt Ă€ußerst niedrig. [11]

Abgesehen davon, enthĂ€lt Kokoswasser hohe Mengen an Calcium, Magnesium und Kalium, die sogar den Gehalt in Mineralwasser ĂŒbertreffen. Der Salzgehalt ist hingegen mit 1050 Milligramm pro Liter Kokoswasser im gemĂ€ĂŸigten Bereich. [11]

Im Folgenden werden einige Inhaltsstoffe von reinem Bio-Kokoswasser, das frei von kĂŒnstlichen Zusatzstoffen ist, genauer erlĂ€utert.

Fett- und Eiweißgehalt

Der Fettgehalt in Kokoswasser betrĂ€gt lediglich 1 Prozent pro 100 Milliliter. Auch der Eiweißgehalt ist mit einem Prozent relativ niedrig. Doch mithilfe einer gesunden ErnĂ€hrung kann man den tĂ€glichen Bedarf an ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren und Eiweiß problemlos decken. [12]

Vitamine

Kokoswasser enthĂ€lt zwar einige Vitamine wie beispielsweise Vitamin C, jedoch ist die jeweilige Konzentration enorm gering. Das bedeutet, dass Vitamine insgesamt nur spurenweise in der FlĂŒssigkeit vorkommen und sie daher keine geeignete Vitaminquelle darstellt.

Mineralien

Im Vergleich zu anderen GetrĂ€nken enthĂ€lt die FlĂŒssigkeit aus KokosnĂŒssen einen angemessenen Gehalt an Mineralstoffen. NatĂŒrlich kann man damit keineswegs seinen Tagesbedarf an Mineralien decken, weswegen man stets auf eine gesunde ErnĂ€hrung achten sollte.

Magnesium

In 100 Milliliter Kokosnusswasser sind 9 Prozent Magnesium enthalten. Dieser Mineralstoff erfĂŒllt lebenswichtige Funktionen im Körper und wird vor allem fĂŒr die Muskelkontraktion benötigt. Zudem spielt es eine wichtige Rolle fĂŒr die Kommunikation zwischen Nerven- und Muskelzellen. [13, 14]

Kalium

Der Kaliumgehalt liegt bei 7 Prozent pro 0,1 Liter Kokoswasser. Im Körper wird es unter anderem zur Aufrechterhaltung des SĂ€ure-Basen-Haushalts, zur Weiterleitung von Nervenimpulsen, fĂŒr Muskelkontraktionen, die Herzfunktion und zur Regulation des Blutdruckes benötigt. [15, 16]

Natrium

Der jeweilige Natriumanteil wird von Faktoren wie dem Herkunftsland und der BodenqualitÀt beeinflusst. Pro 100 Milliliter kann der Gehalt bei etwa drei Prozent liegen. Im Körper wird Natrium besonders wegen seines hohen Wasserbindungsvermögens (osmotische AktivitÀt) benötigt. [17, 18]

Calcium

In 0,1 Liter Kokosnusswasser sind etwa drei Prozent Calcium enthalten. Es handelt sich hierbei um einen lebenswichtigen Mineralstoff, der zu fast 100 Prozent in den Knochen und ZĂ€hnen enthalten ist, da er sie stabil hĂ€lt und zudem unerlĂ€sslich fĂŒr die Funktion jeder Körperzelle ist. [19, 20]

Spurenelemente

Selbst Spurenelemente finden sich in dem tropischen GetrÀnk. Zu den nennenswerten Spurenelementen gehören Kupfer mit 32 Prozent und Mangan mit 11 Prozent pro 100 Milliliter Kokoswasser. [21]

WĂ€hrend Kupfer ein Enzymbestandteil und bedeutsam fĂŒr die Blutbildung ist, wird Mangan fĂŒr die BekĂ€mpfung von freien Radikalen im Körper benötigt. [22]

đŸ¶ NĂ€hrwerte von Kokoswasser


NĂ€hrwerte von Kokoswasser

In 100 Milliliter Kokoswasser sind folgende NĂ€hrwerte enthalten: [23]

  • Energie: 10,0 kcal
    (Tagesbedarf: 2.500 kcal)
  • Fett: 0,4 g
    (Tagesbedarf: 60 g))
  • Kohlenhydrate: 1,4 g
    (Tagesbedarf: 300 g)
  • Eiweiß: 0,3 g
    (Tagesbedarf: 60 g)
  • Wasser: 97,3 ml
    (Tagesbedarf: 3.000 ml)
  • Vitamin C: 2.000,0 ”g
    (Tagesbedarf: 100.000 ”g)
  • Natrium: 47,0 mg
    (Tagesbedarf: 1.500 mg)
  • Kalium: 282,0 mg
    (Tagesbedarf: 4.000 mg)
  • Calcium: 27,0 mg
    (Tagesbedarf: 1.000 mg)
  • Magnesium: 30,0 mg
    (Tagesbedarf: 350 mg)
  • Phosphor: 33,0 mg
    (Tagesbedarf: 700 mg)
  • Kupfer: 400,0 ”g
    (Tagesbedarf: 1.250 ”g)
  • Mangan: 400,0 ”g
    (Tagesbedarf: 3.500 ”g)

Wie kommen die NĂ€hrstoffe ins Kokoswasser?

Viele mögen sich vielleicht fragen, wie ĂŒberhaupt die NĂ€hrstoffe in eine Kokosnuss und somit in das Kokoswasser gelangen können. Die Antwort hĂ€ngt mit dem Standort von Kokospalmen zusammen, der sich meistens in der NĂ€he des Meeres befindet.

Die Wurzeln der Kokospalme reichen soweit, dass die Palme kontinuierlich mit nĂ€hrstoffreichem Salzwasser versorgt werden kann. Da die NĂ€hrstoffe von der Palme an die KokosnĂŒsse weitergegeben werden, gelangen diese automatisch in das Kokosnusswasser.

Deswegen haben das Meer, die BodenqualitÀt und das jeweilige Herkunftsland einen signifikanten Einfluss auf den NÀhrstoffgehalt im Kokoswasser.

đŸ¶ Eigenschaften von Kokoswasser


Eigenschaften von Kokoswasser

In den HerkunftslĂ€ndern von Kokospalmen wird die FlĂŒssigkeit der KokosnĂŒsse als Ersatz fĂŒr Trinkwasser verwendet. Um den FlĂŒssigkeitsbedarf zu decken, trinken die Einheimischen drei bis sechs KokosnĂŒsse pro Tag. [24]

Die FlĂŒssigkeit aus jungen KokosnĂŒssen zeichnet sich vor allem durch ihre erfrischende Eigenschaft aus und ist solange keimfrei, bis die Kokosnuss geöffnet wird. Sie schmeckt nicht nach dem typischen Kokosaroma, sondern weist lediglich eine sĂŒĂŸliche Note auf.

Der tropische Durstlöscher wird auch gerne aufgrund seines hohen Gehaltes an Mineralstoffen getrunken. Übrigens kann sich sich Kokoswasser bei lĂ€ngerem Kontakt mit Luft rosa oder pink verfĂ€rben.

Diese farbliche VerĂ€nderung zeugt nicht von mangelnder QualitĂ€t, sondern ist ein natĂŒrlicher enzymatischer Prozess, der auch „pinking“ genannt wird. Hiervon werden weder Geruch noch Geschmack negativ beeinflusst.

Nun folgt eine Zusammenfassung der typischen Eigenschaften von Kokosnusswasser:

  • schmeckt sĂŒĂŸlich, aber nicht nach Kokosnuss
  • besteht zu ĂŒber 90 Prozent aus Wasser [25]
  • ist reich an Mineralstoffen wie Kalium
  • stammt aus tropischen Gebieten
  • hat eine antibakterielle Wirkung [26]
  • ist ein idealer Durstlöscher
  • wirkt erfrischend

💡 Anwendung


Anwendung von Kokoswasser

Kokoswasser wird traditionell aus unreifen Kokosnuss getrunken. Besonders in exotischen LÀndern setzt man auf das erfrischende GetrÀnk, da es nicht nur den Durst stillt, sondern auch den gesamten Organismus mit Mineralstoffen versorgt.

Mittlerweile wird das tropische GetrĂ€nk professionell in Flaschen gefĂŒllt und auf der ganzen Welt verkauft. Es wird sowohl von Genießern als auch von Sportlern gerne konsumiert, wobei naturbelassenes Kokoswasser sich beschrĂ€nkt fĂŒr Sportler anbietet.

Wer die FlĂŒssigkeit aus KokosnĂŒssen als SportgetrĂ€nk nutzen will, sollte darauf achten, dass es mit Natrium angereichert wurde. Doch man muss nicht unbedingt ein Sportler sein, um Kokosnusswasser zu trinken.

Man kann es pur trinken oder in selbstgemachten Smoothies verarbeiten, sodass diese dĂŒnnflĂŒssiger werden. Selbst bei der Zubereitung von asiatischen Gerichten kann man es nutzen, um die kalorienreiche Kokosmilch zu ersetzen.

🎭 Was unterscheidet Kokoswasser von Kokosmilch?


Was unterscheidet Kokoswasser von Kokosmilch?

Der grĂ¶ĂŸte Unterschied zeigt sich bei der Zusammensetzung und bei der Gewinnung. Man sollte wissen, dass Kokoswasser die fast klare FlĂŒssigkeit ist, die aus unreifen und grĂŒnen KokosnĂŒssen stammt.

Die FlĂŒssigkeit zeichnet sich durch ihre erfrischende Wirkung und den leicht sĂŒĂŸlichen, aber keineswegs intensiven Geschmack aus. Sie enthĂ€lt einige Mineralstoffe und ist sehr kalorienarm, da sie kein Fett enthĂ€lt.

Im Gegensatz dazu, ist Kokosmilch ein Gemisch aus Wasser und dem fettigen Fruchtfleisch ausgereifter KokosnĂŒsse. Es handelt sich also um keine herkömmliche Milch, wobei Kokosmilch sogar fett- und kalorienreicher als diese ist.

Daher wird sie gerne als veganer Ersatz fĂŒr die handelsĂŒbliche Sahne genutzt. In der asiatischen KĂŒche wird Kokosmilch besonders hĂ€ufig verwendet.

đŸ‘©đŸŒâ€âš•ïž Wie gesund ist Bio-Kokoswasser?


Wie gesund ist Bio-Kokoswasser?

Prinzipiell zeichnet sich Bio-Kokosnusswasser durch einen hohen Gehalt an Mineralien und anderen NĂ€hrstoffen aus. Dennoch fehlen bislang aussagekrĂ€ftige Studien, die die vermeintlich gesundheitsfördernde Wirkung der FlĂŒssigkeit bestĂ€tigen.

Man kann sagen, dass das tropische GetrÀnk wohl hydratisierend wirkt und dem Körper einige wertvolle Mineralstoffe liefert. Es soll sogar bei unangenehmen Beschwerden wie Sodbrennen helfen können.

In der Schwangerschaft

GrundsÀtzlich sollte der Konsum von Kokosnusswasser in der Schwangerschaft oder Stillzeit nicht bedenklich sein, wobei es bislang keine bestimmten Untersuchungen gibt, die dies bestÀtigen oder verneinen.

Um seinem Körper und der Umwelt etwas Gutes zutun, sollte man unbedingt auf Bio-QualitĂ€t achten. DarĂŒber hinaus sollte das GetrĂ€nk frei von kĂŒnstlichen Zusatzstoffen sein. Doch selbst bei Naturprodukten sollte man es mit dem Konsum lieber nicht ĂŒbertreiben.

FĂŒr Sportler

Kokoswasser setzt sich hauptsĂ€chlich aus Wasser und Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium, Natrium und Phosphor zusammen. DafĂŒr enthĂ€lt das tropische GetrĂ€nk kaum Eiweiß und Fett. Auch einige B-Vitamine und Spurenelementen sind nur spurenweise in der FlĂŒssigkeit vertreten. [27, 28]

Der natĂŒrliche Gehalt an Zucker liegt bei etwa 25 bis 50 Gramm pro Liter und kann daher mit Apfelschorle verglichen werden. Laut des Verbraucherservice Bayern eignet sich naturbelassenes Kokosnusswasser nicht uneingeschrĂ€nkt als SportgetrĂ€nk fĂŒr Leistungssportler.

Denn wenn es zu starkem Schwitzen und hoher Beanspruchung kommt, ist der Gehalt an Natrium im Kokoswasser viel zu gering, weswegen der hohe Kaliumgehalt von 2.820 Milligramm pro Liter Kokoswasser zu Herzproblemen fĂŒhren kann.

Auch der Magnesiumgehalt von 300 Milligramm pro Liter sei fĂŒr ein SportgetrĂ€nk viel zu hoch und kann schlimmstenfalls zu Durchfall oder DarmkrĂ€mpfen fĂŒhren.

In einer Studie testete man jedoch die Wirksamkeit von klarem Wasser, einem SportgetrÀnk, frischem Kokosnusswasser und mit Natrium angereichertem frischen Kokosnusswasser auf die Rehydration und das Plasmavolumen des gesamten Körpers nach sportlicher BetÀtigung.

An dieser Studie nahmen zehn mĂ€nnliche gesunde Probanden teil, die 90 Minuten lang bei einer Umgebungstemperatur von etwa 30 °C gelaufen sind. Anschließend erfolgte die zweistĂŒndige Rehydratrionsperiode mit den jeweiligen GetrĂ€nken.

In dieser Periode tranken die Teilnehmer Wasser, das SportgetrÀnk, Kokosnusswasser oder mit Natrium angereichertes Kokoswasser. Die Rehydration war bei den Teilnehmern, die das SportgetrÀnk oder das mit Natrium angereicherte Kokoswasser getrunken haben, signifikant besser.

Zudem hat man festgestellt, dass das mit Natrium angereicherte Kokoswasser eine Ă€hnliche SĂŒĂŸe wie das naturbelassene Kokoswasser und das SportgetrĂ€nk hat. DafĂŒr verursachte das angereicherte Kokoswasser im Vergleich zu den beiden GetrĂ€nken jedoch weniger Übelkeit und Magenverstimmungen.

Zusammenfassend hat die Studie bewiesen, dass die Einnahme von mit Natrium angereichertem Kokoswasser genauso gut wie die Aufnahme von kommerziellen SportgetrÀnken ist. [29]

Beim Abnehmen?

Bei einigen besteht die Annahme, dass Kokoswasser beim Abnehmen helfen kann. Diese Behauptung wird durch keine Studie bestÀtigt und erscheint grundsÀtzlich unrealistisch. Wer abnehmen will, der sollte auf eine gesunde ErnÀhrung und Sport setzen.

Falls man Kokoswasser als SportgetrÀnk nutzen möchte, sollte man darauf achten, dass es mit Natrium angereichert ist. Ansonsten kann man auch zu herkömmlichem Wasser oder kommerziellen SportgetrÀnken greifen.

đŸ€” Hat Kokoswasser auch Nebenwirkungen?


Hat Kokoswasser auch Nebenwirkungen?

Bislang sind keine besonderen Nebenwirkungen bekannt, die von Kokosnusswasser ausgehen könnten. Sollte man exzessive Mengen des GetrĂ€nkes zu sich nehmen, dann könnte es jedoch unter UmstĂ€nden zu unangenehmen Magenverstimmungen fĂŒhren.

Wer hochwertiges Kokoswasser nur gelegentlich und in Maßen genießt, der dĂŒrfte eigentlich keine Nebenwirkungen befĂŒrchten. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können die erfrischende FlĂŒssigkeit zu sich nehmen.

Ob man es auch in der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden kann, wurde bisher nicht genauer geprĂŒft. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, sollte man stets verantwortungsvoll mit dem Konsum des GetrĂ€nkes vorgehen.

📜 Rezepte mit Kokoswasser


Rezepte mit Kokoswasser

Man kann Kokoswasser sowohl fĂŒr Gerichte als auch fĂŒr leckere Smoothies verwenden. Das tropische GetrĂ€nk wird vor allem in der asiatischen KĂŒche verwendet, wobei es natĂŒrlich auch einfach pur genossen werden kann.

Die FlĂŒssigkeit aus KokosnĂŒssen eignet sich am besten, um selbstgemachte Smoothies aufzuwerten und zu verflĂŒssigen, damit man sie besser trinken kann.

Sharon-Mango Smoothie

  • 1 Sharonfrucht 
  • Âœ Mangos
  • Âœ Bananen 
  • 150 ml Kokoswasser 
  • etwas Limettensaft
  • etwas Vanillemark 
  • etwas Zimtpulver 

Arbeitszeit: ca. 5 Min.
Quelle: www.chefkoch.de

GrĂŒner Smoothie mit Kokoswasser

  • 300 ml Bio-Kokoswasser 
  • 2 Handvoll Babyspinat 
  • 2 Kiwis
  • 1 Banane 

Arbeitszeit: ca. 4 Min.
Quelle: www.chefkoch.de

Drei-Frucht-Smoothie mit Mango, Banane und Erdbeere

  • 150 g Erdbeeren
  • 1 kleine Banane
  • Âœ Mangos
  • 250 ml Kokoswasser
  • 4 EL Joghurt
  • evtl. Agavendicksaft oder Honig

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Quelle: www.chefkoch.de

Wassermelone-Erdbeer-Drink

  • 250 g Wassermelone, ohne Schale 
  • 100 g Erdbeeren, geputzte  
  • 120 ml Kokoswasser

Arbeitszeit: ca. 5 Min.
Quelle: www.chefkoch.de

🚀 Beliebte Hersteller


Das Angebot an verschiedenen Herstellern von Kokoswasser ist unĂŒbersichtlich groß. Deswegen kann es vorteilhaft sein, wenn man zumindest die bekanntesten Hersteller kennt, die fĂŒr QualitĂ€t und teilweise auch Nachhaltigkeit bekannt sind.

Alnatura

Alnatura stellt Bio-Produkte her und betreibt sogar eigene Bio-SupermĂ€rkte. Zu dem aktuellen Markensortiment zĂ€hlen rund 1.200 Bio-Produkte, die nur bei ausgewĂ€hlten Handelspartnern sowie in den ĂŒber 130 Alnatura MĂ€rkten in Deutschland und der Schweiz erhĂ€ltlich sind.

Dr. Georg

Dieser Hersteller hat sich auf Premium-Kokosprodukte spezialisiert. Das Unternehmen Dr. Georg wurde von Manfred Görg gegrĂŒndet und ĂŒberzeugt mit hochwertigen Produkten, die höchsten AnsprĂŒchen genĂŒgen und zugleich nachhaltig sowie ökologisch sind.

Innocent

Die GrĂŒndung des Unternehmens erfolgte im Jahr 1998 durch Richard Reed, Jon Wright und Adam Balon. Sie beschĂ€ftigten sich mit der Herstellung von Smoothies und SĂ€ften, wobei sie mittlerweile auch Kokoswasser in ihrem Sortiment fĂŒhren.

MichelbergerÂŽs Fountain of Youth

Diese Marke geht auf das Michelberger Hotel in Berlin zurĂŒck, das im Jahr 2009 von Tom Michelberger gegrĂŒndet wurde. Das Kokoswasser von MichelbergerÂŽs Fountain of Youth stammt aus einem ausgesuchten Familienbetrieb in der NĂ€he von Bangkok.

Morgenland

Das Unternehmen wurde 1979 von Orhan Yilmaz in Bremen gegrĂŒndet und entwickelte sich ĂŒber die Jahre zu einem Familienunternehmen, das ĂŒber 120 verschiedene Bio-Produkte wie Kokoswasser zu seinem Sortiment zĂ€hlt.

Solevita

Solevita ist als eine Lidl-QualitĂ€tsmarke bekannt, die verschiedene SĂ€fte, Smoothies und GetrĂ€nke anbietet. Zu dem Sortiment von Solevita gehört auch das tropische Kokoswasser, das in Tetrapaks abgefĂŒllt wird.

Vitasia

Auch Vitasia ist eine Marke, die in Lidl sowie auf dem Onlineshop Amazon angeboten wird. Sie zeichnet sich durch beliebte Produkte aus der asiatischen KĂŒche aus und bietet unter anderem auch Kokosnusswasser in der Dose an.

💰 Kaufkriterien


Kokoswasser Kaufkriterien

Damit man verschiedene Produkte besser miteinander vergleichen und bewerten kann, sollte man die folgenden Kaufkriterien bei der Wahl des richtigen Kokoswassers beachten. Dadurch kann man sich bei dem großen Angebot viel leichter einen Überblick verschaffen.

Kundenbewertungen

Bevor man sich fĂŒr ein Kokoswasser entscheidet, sollte man unbedingt auf die Kundenbewertungen im jeweiligen Onlineshops blicken. Denn diese können im Hinblick auf QualitĂ€t, Geschmack sowie anderen Informationen sehr aufschlussreich sein.

NatĂŒrlich kann es selbst bei dem besten Produkt vereinzelt negative Bewertungen geben, was insgesamt jedoch nicht sehr ausschlaggebend sein sollte. Doch wenn ein Produkt mehrheitlich schlecht bewertet und bemĂ€ngelt wird, dann sollte man lieber von dem Kauf absehen.

Bio-QualitÀt

Die QualitÀt ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium, da man im Idealfall von dem Konsum des tropischen GetrÀnkes profitieren möchte. Daher sollte es entsprechende Bio-QualitÀt aufweisen. Dies kommt nicht nur einem selbst, sondern auch der Umwelt zugute.

Wobei selbst Bio-Kokoswasser aufgrund der langen Transportwege nicht unbedingt nachhaltig ist. Hinsichtlich der QualitĂ€t sollte man auch darauf achten, dass das Produkt frei von Zucker, kĂŒnstlichen Aromen und Konservierungsstoffen ist.

Fair-Trade-Siegel

Wer von den langen Transportwegen des Kokoswassers absehen kann, der sollte neben Bio-QualitĂ€t auch auf dieses Kaufkriterium achten. Denn die meisten billigen Produkte werden unter Ă€ußerst schlechten Bedingungen produziert.

Das bedeutet, dass arme Bauern in den UrsprungslĂ€ndern der Kokosnuss ausgebeutet werden und ihre harte Arbeit auf Plantagen nur mit einem sehr geringen Hungerlohn vergĂŒtet wird. Außerdem werden zahlreiche RegenwĂ€lder fĂŒr die Plantagen abgeholzt.

Ein Fair-Trade-Siegel steht fĂŒr den „fairen Handel“ und bedeutet, dass soziale und ökologische Kriterien bei der Herstellung des Produktes eingehalten wurden. Deswegen sollte man lieber ein wenig mehr in das gewĂŒnschte Kokoswasser investieren.

Bestellmenge

Meistens kann man Kokoswasser in 12er oder 24er Tetrapaks kaufen, was sich im Hinblick auf die Versandkosten sehr lohnen kann. Denn wenn man mehrere Liter auf einmal bestellt, spart man sich in den meisten FĂ€llen auch die Versandkosten ein.

Kaufpreis

Der Kaufpreis ist ein wichtiger Indikator fĂŒr Nachhaltigkeit und QualitĂ€t, wobei Kokoswasser aufgrund der langen Transportwege grundsĂ€tzlich nicht vollstĂ€ndig nachhaltig sein kann. Dennoch kann ein Fair-Trade-Siegel zumindest garantieren, dass die Bauern im Herkunftsland fair bezahlt wurden.

Dies zieht natĂŒrlich automatisch einen höheren Kaufpreis mit sich. In Kombination mit Bio-QualitĂ€t sollte der hohe Kaufpreis jedoch nicht stören, schließlich möchte man im Idealfall ein Kokoswasser ohne kĂŒnstliche Aromen, GeschmacksverstĂ€rker und Zuckerzusatz konsumieren.

📍 Wo kann man Kokoswasser kaufen?


Kokoswasser Kaufkriterien

Mittlerweile bieten zahlreiche GeschÀfte wie Asia-Shops, BiolÀden, Discounter, DrogeriemÀrkte, Onlineshops, ReformhÀuser und SupermÀrkte das leckere GetrÀnk in verschiedensten Geschmacksrichtungen an.

Beim Kauf sollte man unbedingt auf naturbelassene Bio-QualitÀt achten. Dadurch wird nÀmlich garantiert, dass das GetrÀnk tatsÀchlich frei von Zusatzstoffen, Farbstoffen und Zucker ist. Zur Sicherheit sollte man jedoch stets auf die Produktinformationen blicken.

dm

Mit 3.700 Filialen und 62.000 Mitarbeitern ist dm der der grĂ¶ĂŸte Drogeriekonzern in ganz Europa. Das erste GeschĂ€ft wurde im Jahr 1973 von dem UnternehmensgrĂŒnder Götz Werner in Karlsruhe eröffnet.

Der Drogeriemarkt bietet das Bio-Kokoswasser seiner Eigenmarke „dmBio“ an und beschreibt es als erfrischendes GetrĂ€nk, das ideal fĂŒr den kleinen Durst zwischendurch ist. Es zeichnet sich durch Bio-QualitĂ€t aus und ist frei von Gluten, Laktose sowie Farb- und Konservierungsstoffen.

Rossmann

Rossmann ist die zweitgrĂ¶ĂŸte Drogeriemarktkette in Deutschland und wurde im Jahr 1972 gegrĂŒndet. Auch der Drogeriemarkt Rossmann bietet Bio-Kokosnusswasser von seiner Eigenmarke „enerBIO“ an.

Es handelt sich um ein veganes Produkt, das Bio-QualitĂ€t aufweist und aus Fair-Trade stammt. Der Drogeriemarkt Rossmann betont, dass sĂ€mtliche Produkte regelmĂ€ĂŸig durch unabhĂ€ngige Institute geprĂŒft werden.

Aldi

Aldi ist die Bezeichnung fĂŒr die beiden Discount-Einzelhandelsketten Aldi Nord und Aldi SĂŒd. Es handelt sich hierbei um zwei separate Unternehmen, die sich aus einigen voneinander unabhĂ€ngigen Regionalgesellschaften zusammensetzten.

In Aldi SĂŒd wurde zeitweise das Kokoswasser der Marke „rio dÂŽoro“ angeboten. Ob das Kokoswasser noch im Sortiment gefĂŒhrt wird, hĂ€ngt von dem jeweiligen Discounter ab.

Rewe

Rewe ist ein deutsches Unternehmen, das nach Edeka zu dem zweitgrĂ¶ĂŸten LebensmitteleinzelhĂ€ndler in Deutschland gehört. In Rewe wird das Bio-Kokoswasser von Dr. Georg angeboten.

Das Produkt stammt aus den Philippinen und zeichnet sich durch vegane Bio-QualitÀt aus.

Edeka

Edeka ist die AbkĂŒrzung fĂŒr „Einkaufsgenossenschaft der KolonialwarenhĂ€ndler“ und bezeichnet den grĂ¶ĂŸten LebensmitteleinzelhĂ€ndler in Deutschland. Außerdem kontrolliert die Edeka-Zentrale mehrheitlich den Discountfilialisten Netto.

Im Sortiment von Edeka findet sich das Kokoswasser der Marke „Edeka Bio“. Es besteht zu 100 Prozent aus der kalorienarmen und fettfreien FlĂŒssigkeit junger KokosnĂŒsse, die aus einer kontrolliert ökologischen Landwirtschaft stammen.

Zudem enthÀlt es laut Produktangaben keine unnötigen Zusatzstoffe wie beispielsweise Zucker.

Lidl

Auch Lidl gehört aufgrund der Anzahl seiner Filialen zu dem grĂ¶ĂŸten Discounter-Konzern der Welt. Lidl ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe und hat 2018 mit einem Umsatz von 81,2 Milliarden Euro etwa vier FĂŒnftel zum Gesamtumsatz der Gruppe beigetragen.

Im Sortiment von Lidl wird das Kokosnusswasser der Marke „Vitasia“ und „Solevita“ angeboten.

Netto

Der Sitz des Netto Marken-Discounts liegt im bayrischen MaxhĂŒtte-Haidhof. Es handelt sich hierbei um einen Lebensmitteldiscounter und um ein Tochterunternehmen der Edeka Zentrale AG & Co. KG.

In Netto ist das natĂŒrliche Kokoswasser von der Eigenmarke „BioBio“ erhĂ€ltlich.

Onlinekauf

Wer sich fĂŒr den Onlinekauf entscheidet, der kann sich an einer enorm großen Auswahl an verschiedenen KokoswĂ€ssern erfreuen. Dank der großen Produktauswahl kann man die verschiedenen GetrĂ€nke viel besser miteinander vergleichen.

Dadurch sollte man ein möglichst hochwertiges Kokoswasser auswendig machen können. Nachdem man sich fĂŒr ein Produkt entschieden hat, kann man es sich gemĂŒtlich nach Hause liefern lassen.

Folgende Onlineshops bieten unter anderem Kokosnusswasser an:

  • amazon.de
  • foodspring.de
  • drgeorg.com
  • asia-in.de
  • greenist.de

📋 Tests zu Kokoswasser


Kokoswasser Kaufkriterien

Bevor man sich fĂŒr den Kauf eines bestimmten Kokosnusswassers entscheidet, sollte man unbedingt auf die Herstellerangaben und Inhaltsstoffe blicken. DarĂŒber hinaus kann man sich im Internet nach Testergebnissen umsehen, die ĂŒber die QualitĂ€t verschiedener Produkte berichten.

Stiftung Warentest

Im Juli 2014 hat die Stiftung Warentest einen Artikel ĂŒber Kokoswasser veröffentlicht. Darin wird der mögliche Nutzen des hochpreisigen TrendgetrĂ€nkes diskutiert, das in der Werbung hĂ€ufig als gesunde, natĂŒrliche und iostonische Erfrischung dargestellt wird.

In tropischen Gebieten dient es sogar als Ersatz fĂŒr Trinkwasser. Laut der Stiftung Warentest handelt es sich bei Kokowasser jedoch um kein DiĂ€tgetrĂ€nk, sondern um eine FlĂŒssigkeit, die etwa genauso viel Energie wie eine Apfelschorle liefern kann.

Viele amerikanische Prominente sollen an Kokoswassermarken beteiligt sein und auch fĂŒr den großen Trend des GetrĂ€nkes in den USA verantwortlich sein. Die leicht trĂŒbe FlĂŒssigkeit stammt aus dem Inneren unreifer KokosnĂŒsse.

Die FrĂŒchte wachsen im Durchschnitt nur sieben Monate an der Palme. Zum vollen Ausreifen benötigen sie ĂŒbrigens ein Jahr. Aus den jungen KokosnĂŒssen kann etwa 0,5 Liter Kokoswasser gewonnen werden, das in den tropischen HerkunftslĂ€ndern wie Thailand luftdicht abgefĂŒllt wird.

Die Stiftung Warentest hat keine verschiedenen Kokoswasser Produkte getestet, jedoch kann man den wissenswerten Artikel kostenlos auf der Webseite betrachten. Er ist im Jahr 2014 in der kostenpflichtigen Ausgabe „test 06/2014“ erschienen. [30]

Öko-Test

Öko-Test hat sich bislang noch nicht mit KokoswĂ€ssern beschĂ€ftigt. Doch wer sich fĂŒr andere Kokosprodukte interessiert, der kann auf den Artikel vom 30.01.2020 blicken. Darin werden die Wirkung und der Nutzen von Kokosölen sowie Kokosmilch diskutiert. [31]

Verbraucherzentrale Bayern

Die Verbraucherzentrale Bayern bezeichnet das exotische Kokoswasser als ein ModegetrĂ€nk, das bei vielen UrlaubsgefĂŒhle aufkommen lĂ€sst. In dem Artikel wird die Zusammensetzung von Kokoswasser genau beschrieben.

Außerdem wird betont, dass der Markt auch Kokosnussnektare anbietet die sich durch den Zusatz von Kokosnussfleisch, Zucker und Wasser auszeichnen. Auch kĂŒnstlich aromatisierte Produkte werden hĂ€ufig angeboten.

Der Kaufpreis solcher minderwertigen GetrÀnke ist oftmals viel billiger. Wer ein qualitativ hochwertiges Kokoswasser konsumieren will, sollte deswegen auf Bio-QualitÀt setzen. Den gesamten Artikel kann man auf der Webseite der Verbraucherzentrale Bayern betrachten. [32]

Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung (BZfE)

Heutzutage sind Produkte wie KokosblĂŒtenessig, KokosblĂŒtensirup, Kokoswasser, -chips, -mehl und -mus in Onlineshops, DrogeriemĂ€rkten und im gut sortierten Einzelhandel erhĂ€ltlich. Das BZfE hat sich derzeit noch nicht genauer zu Kokoswasser und seiner vermeintlich gesundheitsfördernden Wirkung geĂ€ußert.

Wer jedoch an einem ausfĂŒhrlichen Artikel zu dem Nutzen von Kokosöl interessiert ist, der kann sich auf die Webseite des Bundeszentrums fĂŒr ErnĂ€hrung begeben. [33]

âœđŸ» Fazit


Prinzipiell ist Kokoswasser ein leckeres, nahrhaftes und natĂŒrliches GetrĂ€nk, das sich als sehr vorteilhaft fĂŒr den Körper erweisen kann. Vor allem nach sportlichen AktivitĂ€ten ist der Körper auf die in Kokoswasser enthaltenen Elektrolyte angewiesen.

Laut zahlreichen Behauptungen kann sich die köstliche FlĂŒssigkeit aus jungen KokosnĂŒssen positiv auf die Gesundheit auswirken. Derzeit fehlen jedoch die nötigen Studien, die diese Behauptungen bestĂ€tigen.

Dennoch sieht der derzeitige Forschungsstand sehr zuversichtlich aus, sodass nichts gegen den Konsum des tropischen GetrĂ€nkes spricht. Man sollte jedoch bedenken, dass Produkte mit Zuckerzusatz, kĂŒnstlichen Farbstoffen und Aromen nicht zu empfehlen sind.

Dank des großen Hypes wird Kokoswasser nĂ€mlich von vielen Herstellern angeboten und ist im Vergleich zu anderen GetrĂ€nken recht hochpreisig. Wenn man bedenkt, dass KokosnĂŒsse aus tropischen Gebieten stammen, durchlĂ€uft das Kokoswasser einen sehr langen Transportweg.

Daher erweist sich die Ökobilanz dieser Produkte als nicht besonders gut. Selbst wenn es sich um ein Bio-Kokoswasser handeln sollte, sorgen die Tetrapaks oder Plastikflaschen nichtsdestotrotz fĂŒr einen grĂ¶ĂŸeren Umlauf von MĂŒll auf der Welt.

Es spricht nichts gegen den gelegentlichen Konsum von Kokoswasser, doch man sollte stets bedenken, dass nur der Verzehr des Kokoswassers vor Ort ökologisch unbedenklich wĂ€re. Wer in europĂ€ischen Breitengraden regelmĂ€ĂŸig Kokoswasser trinkt, handelt nicht umweltfreundlich.

Dabei gibt es auch regionale und saisonale FrĂŒchte, die ebenfalls reichlich NĂ€hrstoffe enthalten und zudem viel billiger sind.

Fragen & Antworten


Was ist Kokoswasser? Kokoswasser ist die klare FlĂŒssigkeit aus grĂŒnen und noch unreifen KokosnĂŒssen. Sie weist eine besonders hohe Konzentration an NĂ€hrstoffen und Mineralien auf, weil die FlĂŒssigkeit als NĂ€hrstoffvorrat fĂŒr die noch unreife Kokosnuss dient.
FĂŒr was ist Kokoswasser gut? Kokoswasser kann als ein erfrischendes GetrĂ€nk fĂŒr zwischendurch oder nach dem Sport konsumiert werden. Es eignet sich auch als Zutat fĂŒr leckere Smoothies und Speisen. DarĂŒber hinaus ist es reich an wertvollen NĂ€hrstoffen.
Ist Kokoswasser gesund? Es gibt derzeit noch zu wenig Studien, die sich mit der vermeintlich positiven Wirkung von Kokoswasser auf die Gesundheit beschĂ€ftigt haben. Dennoch kann man sagen, dass die FlĂŒssigkeit sehr reich an Kalium ist und den FlĂŒssigkeitshaushalt im Körper positiv beeinflusst.
Wie lange ist Kokoswasser nach dem Öffnen haltbar? Nach dem Öffnen sollte Kokoswasser bestenfalls innerhalb von 24 bis 48 Stunden verbraucht werden. Ansonsten kann die FlĂŒssigkeit schnell sĂ€uerlich und ungenießbar werden. Ungeöffnet kann Kokosnusswasser bis zu 12 Monate haltbar sein.
Was ist der Unterschied zwischen Kokosmilch und Kokoswasser? Kokoswasser ist die klare FlĂŒssigkeit aus unreifen KokosnĂŒssen, wohingegen Kokosmilch ein Gemisch aus dem fettigem Fruchtfleisch reifer KokosnĂŒsse und Wasser ist. Deswegen ist Kokosmilch keine richtige Milch, sondern viel mehr eine vegane Alternative zu Sahne.
Wie schmeckt Kokoswasser? NatĂŒrliches Kokoswasser zeichnet sich durch einen sĂŒĂŸlichen, sĂ€uerlichen oder salzigen Geschmack aus. Der Geschmack wird von der Art der Kokospalme und dem Boden auf dem sie wĂ€chst, beeinflusst. Der sĂŒĂŸe Geschmack wird in der Regel am meisten bevorzugt.