panbu.de Logo Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Bewertungskriterien. * Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Sonnenblumenkerne Vergleich 2019

Die 8 besten Sonnenblumenkerne im Überblick

Sonnenblumenkerne Vergleich
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Marke
Alnatura
Biojoy
Bulgarian Nuts
Eichkater
Agroreserve
Stanichnie
SUNTAT
Smak
Abbildung
Vergleichssieger
Alnatura Bio Sonnenblumenkerne, 6er Pack (6 x 500 g)
Preis-Leistungs-Sieger
BIO-Sonnenblumenkerne geschält, auf über 500 Pestizide geprüft (1,5 kg) | Kerne für Salat-Mix & Desserts, zum Brot-Backen und Knabbern | ohne Schale, naturbelassen & ungesalzen
3 kg (5 L) Sonnenblumenkerne geschälte für den menschlichen Verzehr, Prämie Qualität 99,9% Reinheit verarbeitet auf Laser Sortiermaschine Maschine.
Eichkater Sonnenblumenkerne 1er-Pack (1x500g)
6,56 € / kg
Sonnenblumenkerne geschält 25 kg Sack , Bäckereiqualitat, Premiumware!
1,20 € / kg
Stanichnie Sonnenblumenkerne, Stanichnie geröstet, 1 Pack (400 g)
7,47 € / kg
SUNTAT Sonnenblumenkerne, geröstet & gesalzen, 8er Pack (8 x 150 g)
Dovgan Sonnenblumenkerne in Schale,  geröstet und gesalzen, 10er Pack (10 x 300 g)
8,33 € / kg
Link
Kundenbewertung
Details
  • Durch leichtes anrösten werden die Kerne noch aromatischer
  • Bestens geeignet für Müslis, Reisgerichte und Salate
  • Die Alnatura Sonnenblumenkerne zeichnen sich durch ihren milden Geschmack und ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus.
  • ➤ GESCHÄLTE SONNENBLUMENKERNE | Unsere leckeren rohen BIO-Sonnenblumenkerne sind von der Schale befreit, ansonsten aber komplett naturbelassen und in einem Beutel verpackt, der sich nach Entnahme leicht wieder verschließen lässt.
  • ➤ WARUM? | Sonnenblumenkerne stärken Herz und den Kreislauf dank wertvoller ungesättigter Fettsäuren. Hervorzuheben sind zudem der hohe Gehalt an Vitaminen (E, D, K, B, A, F), Karotin und den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Magnesium.
  • ➤ WIE? | Die kleinen gesunden Kraftprotze sind pur geknabbert ein Genuss, runden aber auch Salate, Smoothies und Müslis gesund ab. Zum Backen sind Sonnenblumenkerne ebenfalls super geeignet, beispielsweise für Low-Carb-Brot.
  • ➤ UNSER TIPP | Sonnenblumenkerne überzeugen durch eine Fülle positiver Eigenschaften: Sie sind ebenso unkompliziert wie vielseitig verwendbar und zudem preiswert, nahrhaft, gesund und geschmackvoll.
  • ➤ ZUFRIEDENHEIT | Biojoy steht für 100 % naturbelassenen und wohlschmeckenden Genuss. Wir wünschen uns, dass Sie mit unseren Sonnenblumenkernen vollauf zufrieden sind. Darum freuen wir uns über Ihr Feedback - auch zu unserem Service!
  • Kerne für Salat-Mix & Desserts, zum Brot-Backen und Knabbern
  • Roh, ganz, Vegan, gesund, rein, sauber.
  • Frische geschälte Sonnenblumeherzen kein GVO, keine Pestizide
  • Prämie Qualität 99,9% Reinheit verarbeitet auf Laser Sortiermaschine Maschine.
  • Menschlicher Verzehr oder Vogelfutter.
  • Eichkater Sonnenblumenkerne
  • handverlesen
  • Eichkater garantiert eine hohe Qualität aller Nuss- und Fruchtprodukte durch den Warenbezug bei ausgewählten Lieferanten oder durch den Direktbezug der Produkte vom Erzeuger. Alle Artikel, Eichkater ist ein kleiner Manufakturbetrieb, werden in Deutschland zusammengestellt sowie verpackt und die Zutaten aus Nüssen und Früchten sind handverlesen.
  • in Deutschland verpackt
  • Sonnenblumenkerne, Stanichnie geröstet
  • idealer Snack für Zwischendurch
  • Knabberzeug aus der türkei
  • Knabberspaß für groß und klein
  • Ob heimkino oder kindergeburtstag. dieser snack erfreut sich größter beliebtheit bei alt und jung.
  • Würzig, geröstet und gesalzen
  • Aus qualitativ hochwertigem anbau
  • Sonnenblumenkerne in Schale, geröstet und leicht gesalzen.
  • Für diesen Snackartikel werden schwarze, sehr Ölhaltige Sonnenblumenkerne verwendet. Die Kerne werden sehr stark geröstet, damit sie besonders knackig sind. Dieser Geschmack "wie frisch geröstet" wird durch eine sehr leichte Salznote ergänzt.
Preis
11,99 €
auf Amazon.de*
11,99 €
auf Amazon.de*
29,99 €
auf Amazon.de*
24,99 €
auf Amazon.de*
Zum Angebot
Inhaltsverzeichnis +
Gut zu wissen...

Auf der Welt finden sich mehr als 60 verschiedene Arten von Sonnenblumen. Dabei kann eine einzige Sonnenblume bis zu 2000 Samen haben.

Meistens nutzt man Sonnenblumenkerne um Speiseöl, Vogelfutter, Farben, Medizin oder auch Biodiesel herzustellen.

Sonnenblumenkerne werden häufig als idealer Fleischersatz angepriesen, denn sie sind sehr reich an Aminosäuren und Eiweiß.

Sonnenblumenkerne Infografik

Sonnenblumenkerne Herkunft


Sonnenblumenkerne Herkunft

Ursprünglich stammt die Sonnenblume, die auch Helianthus annuus genannt wird, aus Mittel- sowie Nordamerika. Bereits etwa 2500 Jahre vor Christus wurden Sonnenblumen in Gebieten wie Mexico-Stadt oder auch Mississippi angebaut. Die Inkas verehrten nahezu die Sonnenblumen.

Durch die Spanier gelangten die Samen der Sonnenblume zu Zeiten der Kolonialisierung auch nach Europa, also etwa im 16. Jahrhundert. Zunächst nutze man sie lediglich als Zierpflanzen in botanischen Gärten. Es dauerte einige 100 Jahre bis man ihren wirklichen Nutzen erkannte.

So erkannte man erst im Laufe des 19. Jahrhunderts wie wertvoll die Kerne der Sonnenblume sind. Vor allem die Ölgewinnung aus Sonnenblumenkernen begeisterte die Menschen.

Ob in Russland, den USA, China oder in europäischen Ländern mit mildem Klima wie Frankreich und Spanien - inzwischen baut man Sonnenblumen jedoch auf der ganzen Welt an. Alle möchten von dem Nutzen der Sonnenblumenkerne profitieren.

Sonnenblumenkerne sind äußerst gesund, denn sie enthalten wertvolle Nährstoffe, die für den Körper essentiell sind. Wie zum Beispiel Magnesium, das besonders für die Muskeln und Nerven bedeutsam ist.

Außerdem sind Sonnenblumenkerne reich an Folsäure, was besonders schwangeren und stillenden Frauen zugute kommt. Zudem enthalten Sonnenblumenkerne auch hohe Mengen an Kalzium, das vorteilhaft für Zähne und Knochen ist.

Ernte von Sonnenblumenkernen


Sonnenblumenkerne Ernte

Sonnenblumen beanspruchen vor der Ernte eine Wachstumszeit von circa 150 Tagen, die überlicherweise im Sommermonat Juli endet. Dann beginnt im Zeitraum von September bis Oktober die Erntezeit der Sonnenblumen.

Der ideale Zeitpunkt um die Sonnenblumen zu ernten bietet sich, wenn sich die Samen in der Blütenmitte dunkel geworden sind und die Blütenrückseite eine bräunlich gelbe Farbe aufweist. Dies deutet nämlich auf einen Feuchtigkeitsgehalt der Sonnenblumenkerne von weniger als 15 Prozent.

Die Ernte der Sonnenblumenkerne erfolgt maschinell mit einer sogenannnten Dreschtrommel. Danach werden die Sonnenblumenkerne gründlich gereinigt und passend gelagert. Falls man selbst Sonnenblumen im Garten anbaut und die Kerne ernten will, sollte man wirklich so lange warten, bis der Blütenkopf der Sonnenblume vollkommen ausgetrocknet ist.

Man kann den Kopf der Blüte abschneiden und drinnen trocknen lassen oder man belässt ihn auf dem Stängel bis der Blütenkopf ausreichend ausgetrocknet. Wenn sich die Sonnenblumenkerne leicht lösen lassen aus dem Sonnenblumenkopf, so sind sie auch reif.

Sonnenblumenkerne weisen je nach Sorte eine braune oder schwarzweiße Färbung auf und besitzen eine sehr harte Schale. Durch einfaches Schütteln fallen ein Großteil der Kerne heraus und die Restlichen lassen sich mithilfe einer Bürste lösen.

Bestenfalls lässt man die Sonnenblumenkerne jedoch draußen und vollkommen natürlich an der Pflanze reifen, denn eine vorzeitige Ernte könnte negative Folgen haben. Die größte Schwierigkeit ist, dass die Sonnenblumenkerne nämlich faulen könnten.

Vögel oder andere Tiere neigen jedoch oft dazu, noch unreife Sonnenblumenkerne aus dem Sonnenblütenkopf zu picken. Um dies zu verhindern und eine frühzeitige Ernte trotzdem zu vermeiden, kann man ein durchlässiges Tuch auf den Blütenkopf festmachen.

Sonnenblumenkerne Eigenschaften


Sonnenblumenkerne Herkunft
  • enthält bis zu 90% ungesättigten Fettsäuren
  • reich an Eiweiß, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen
  • ideale Energielieferanten für zwischendurch
  • schmeckt zu fast allem
  • stärkt Knochen und Zähne
  • halten jung und frisch
  • fördert Herzgesundheit und schützt Gefäße
  • senken den Cholesterinspiegel
  • wirken sich positiv auf Haut und Haare aus
  • können ein idealer Begleiter beim Abnehmen sein
  • gleichen den Hormonspiegel aus

Sonnenblumenkerne Wirkung


Sonnenblumenkerne Wirkung

Besonders die Durchblutung sowie das Herz-Kreislauf-System werden durch die Einnahme von Sonnenblumenkernen positiv beeinflusst. Durch Vitamin E wirken Sonnenblumenkerne antioxidativ und schützen vor allem die Haut, Haare und Zellen im Allgemeinen vor freien Radikalen.

Darüber hinaus darf man die gesunde Wirkung auf Zähne und Knochen, durch das in Sonnenblumenkerne enthaltene Kalzium, nicht vergessen. Zudem wird sowohl das Nerven- als auch Immunsystem enorm gestärkt durch Sonnenblumenkerne.

Auch für Vegetarier oder Sportler kann die Einnahme von Sonnenblumenkernen interessant sein, da die Kerne einen äußerst hohen Proteingehalt aufweisen. Eine Aminosäure, um genau zu sein L-Tryptophan, sorgt für die ermunternde und positive Wirkung, die bei dem Verzehr von Sonnenblumenkernen aufkommt.

Durch den Inhaltsstoff Phytoöstrogen kann die Einnahme von Sonennblumenkernen dazu beitragen, den Hormonhaushalt auszugleichen.

Sonnenblumenkerne Tagesdosis

Da Sonnenblumenkerne einen besonders hohen Vitamingehalt aufweisen, ist eine Handvoll Sonnenblumenkerne über den ganzen Tag verteilt vollkommen genügsam. In 100 g Sonnenblumenkernen findet sich bis zu 37200 µg Vitamin E -

Die empfohlene Tagesdosis von Vitamin E beträgt 13000 µg, zumindest für einen gesunden Erwachsenen. Dies entspricht etwa einer Menge von 35 g Sonnenblumenkernen. Sowohl Schwangere als auch Stillende weisen allerdings einen erhöhten Vitamin E Bedarf auf, weswegen es vollkommen legitim ist, den Konsum von Sonnenblumenkernen zu erhöhen.

Jedoch empfiehlt man für Menschen ab dem 65. Lebensalter eine geringere Dosis Vitamin E, was also auch weniger Sonnenblumenkerne bedeutet. Zudem sollte man, zumindest beim Konsum von gesalzenen Sonnenblumenkernen, seinem Körper unbedingt genügend Wasser zuführen.

Sonnenblumenkerne Anwendung


Sonnenblumenkerne Anwendung

Da Sonnenblumenkerne so wertvolle Eigenschaften aufweisen und einfach gut schmecken, eignen sie sich als Snack für zwischendurch sowie zum Einsatz in der Küche. Ob man die Kerne Salaten und Suppen beifügt oder für den Brotteig verwendet - Sonnenblumenkerne runden jede schmackhafte Speise ab.

Denn nicht nur, dass Sonnenblumenkerne delikate Beilagen oder Toppings darstellen, sie sind zudem sehr gesund und wohltuend für den Körper. Besonders viele kennen die Kerne schon auf ihrer Kindheit, in der sie als wohlschmeckende Snacks galten.

Durch die vielen Vitamine und essentiellen Mineralstoffe sind Sonnenblumenkerne bereits seit Jahrhunderten wertvolle und vollkommen pflanzliche Energielieferanten. Ob Mensch oder Tier - der Konsum von Sonnenblumenkernen ist bei einer Vielzahl von Lebewesen nicht mehr wegzudenken.

Klassisch isst man Sonnenblumenkerne roh. Dabei kann man bereits geschälte Sonnenblumenkerne kaufen oder die Schale nach dem Kauen des Kerns ausspucken. Leckere Müsliriegel, Smoothies oder Salate können mit Sonnenblumenkernen bereichert werden.

Sonnenblumenkerne für die Haut

Viele wünschen sich eine gesunde und vor allem reine Haut, da sie dies mit einem gepflegten Aussehen in Verbindung bringen. Die Haut schützt und ummantelt unseren ganzen Körper und muss täglich zahlreiche Aufgaben meistern, wie zum Beispiel Feuchtigkeit speichern und helfen den Körper zu reinigen.

Und um diese wichtigen Aufgaben zu bewältigen, muss die Haut mit genügend Nährstoffen versorgt werden. Dies kann hauptsächlich durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung gewährleistet werden.

Die meisten bedenken gar nicht, wie wichtig ein gesunder Lebensstil für ein reines Hautbild ist und setzen viel mehr auf äußere Pflegen oder die Einnahme von Hormonen. Doch man kann seine Haut durch den Verzehr von Sonnenblumenkernen mit viel mehr wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Denn die Haut ist nicht nur das Spiegelbild der Seele, sondern auch meistens ein Spiegel der Ernährungsweise. Durch den Mangel an bestimmten Mineralstoffen oder Vitaminen wirken die meisten Hautbilder schlichtweg fahl und matt.

Sonnenblumenkerne für die Haare

Schöne und vor allem gesunde Haare wünscht sich die Mehrheit der Menschen, doch leider haben auch viele mit Problemen wie Haarausfall zu kämpfen. Eine Studie an der Universität Portsmouth in Großbritannien zeigte, dass Haarausfall unter anderem in direktem Zusammenhang mit der Ernährung steht.

Es wurde festgestellt, dass der Stoff Tocotrienol, der zur Vitamin-E-Familie gehört, ein erstaunliches Antioxidans ist, das Haarausfall reduzieren kann. Gut, dass Sonnenblumenkerne einen hohen Vitamin E Gehalt aufweisen.

Durch den regelmäßigen Verzehr von Sonnenblumenkernen kann man nicht nur seinen Haaren etwas Gutes tun, man pflegt sogar zugleich die Haut und versorgt den ganzen Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Zudem enthalten Sonnenblumenkerne neben Mineralien und Antioxidantien auch Spurenelemente wie Eisen, das die Durchblutung anregt und somit auch den Blutfluss der Kopfhaut fördern kann und somit das Haarwachstum unterstützen kann.

Sonnenblumenkerne essen

Sonnenblumenkerne können auf vielfältige Weise gegessen werden. Ob geschält, geröstet, roh oder im Brot und Salat - die Kerne der Sonnenblume sind bei vielen sehr beliebt.

Insbesondere bei Veganern, Vegetariern und Frauen die schwanger sind oder gerade stillen, kann die Einnahme von Sonnenblumenkernen sehr vorteilhaft sein. Natürlich sollte man es mit dem Konsum nicht übertreiben. Doch es ist vorteilhaft, wenn man regelmäßig und auf den Tag verteilt, eine Handvoll Sonnenblumenkerne isst.

Veganer und Vegetarier dürfen sogar etwas mehr Sonnenblumenkerne essen, denn es handelt sich dabei um ausgezeichnete Energie-Lieferanten. Die Verbraucherzentrale berichtet, dass bereits 100 g Sonnenblumenkerne mehr Energie als ein Rinderfilet enthalten.

Darüber hinaus steckt in Sonnenblumenkernen eine enorm hohe Menge an Folsäure, die gerade Schwangere und Stillende aufgrund des erhöhten Bedarfs an Folsäure benötigen können. Außerdem enthalten Sonnenblumenkerne vor allem im Vergleich zu anderen Nüssen, Samen oder Kernen viel mehr Magnesium.

Magnesium ist ein Mineralstoff der für die Muskultatur, den Hormonhaushalt, und den Energiestoffwechsel notwendig ist. Zusätzlich wirkt der Verzehr von Sonnenblumenkernen Cholesterin senkend im Körper, da die Kerne sogenannte Phytosterine enthalten.

Denn Phytosterine hindern im Darm die Aufnahme des Cholesterins, doch die Wirkung ist relativ gering und sollte deswegen kein Anlass sein, zu viele Sonnenblumenkerne zu verzehren. Schließlich sollte man Sonnenblumenkerne sowie andere Nüsse stets in Maßen genießen.

Eine Handvoll Sonnenblumenkerne täglich sind vollkommen genügsam und liefern reichlich Energie, als kleiner Snack zwischendurch.

Sonnenblumenkerne als Vogelfutter

Man kann die Klein- sowie Singvögel in zwei Gruppen teilen, wenn man auf ihre bevorzugte Nahrung blickt. Zum einen gibt es sogenannte Weichfresser, die vor allem Insekten, Weichtiere und Früchte als Nahrung bevorzugen. Dazu zählen zum Beispiel Drosseln, Amseln Spechte, Stare und viele weitere Vogelarten.

Dann gibt es noch die Körnerfresser, die sich bevorzugt von Samen aller Art ernähren und jegliche Schale mit ihrem Schnabel aufbrechen können. Zu den Körnerfressern zählen zum Beispiel Meisen, Finken, Sperlinge und Gimpel.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass Vogelfutter mit Sonnenblumenkernen sowohl von Körnern- als auch von Weichfressern gleichermaßen bevorzugt wird. Natürlich sollte es sich um geschälte Sonnenblumenkerne handeln, damit Weichfresser die Kerne auch problemlos verzehren können.

Für Körnerfresser hingegen kann man sowohl auf ungeschälte als auch geschälte Sonnenblumenkerne greifen. Wenn man Vogelfutter selbst herstellt ist es enorm wichtig, dass es sich um keine gesalzenen oder gar würzigen Sonnenblumenkerne handelt!

Außerdem sollte man natürlich für das Vogelfutter keine verdorbenen Zutaten verwenden. Man kann einiges sparen, wenn man auf fertiges Vogelfutter aus dem Tiermarkt verzichtet und das Futter selbst herstellt. Die Anleitung zu Vogelfutter mit Sonnenblumenkernen ist zudem recht simpel.

Zunächst muss man eine geeignete Basis für das Vogelfutter mit Sonnenblumenkernen finden, wie zum Beispiel Erdnussbutter. Um die Erdnussbutter etwas zu verflüssigen, erhitzt man die Butter leicht in einem Topf. So kann sich die Erdnussbutter nämlich besser mit den Zutaten für das Vogelfutter mischen.

Neben Sonnenblumenkernen sind zudem Haferflocken, Rosinen und Nüsse sehr typische Zutaten für ein ideales Vogelfutter. All diese Zutaten gibt man in den Topf und vermischt sie mit der verflüssigten Erdnussbutter.

Zum Schluss lässt man die Masse abkühlen, sodass man Kugeln aus ihr formen kann, etwa in der Größe eines Apfels. Diese Kugel, die Ähnlichkeiten zu einem Meisenknödel aufweist, sollte dann in ein Netz gegeben werden.

Solch ein Netz findet sich meist in jedem Haushalt, da darin häufig Kartoffeln oder Zitronen aufbewahrt werden. Dieses Netz fungiert als Beutel für den Futter und sorgt dafür, dass man das selbstgemachte Vogelfutter irgendwo aufhängen kann.

Sonnenblumenkerne Pferde

Auch Pferde haben feste Nahrungsgewohnheiten. Zum Beispiel sind Äpfel und Karotten ein Teil ihrer täglichen Ernährung. Viele wissen gar nicht, dass auch Sonnenblumenkerne Pferden auch wohl tun können.

Schließlich enthalten Sonnenblumenkerne enorm hohe Mengen an Mineralien wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Schwefel, Natrium und Phosphor. Die Liste der Wirkstoffe von Sonnenblumenkernen ist lang und neben Mineralstoffen finden sich in den Kernen auch wichtige Vitamine.

Durch die Aufnahme von Sonnenblumenkernen kann ein Pferd mit Vitamin A, B1, B2, B3, B5, B6 und B9 versorgt werden. Zu den bedeutsamsten Spurenelementen bei Sonnenblumenkernen zählen definitiv Jod, Fluor, Eisen, Kupfer und Mangan. Sie sind für das ungestörte Funktionieren des Organismus des Pferdes wichtig.

Der Körper kann Spurenelemente nicht selbst bilden, daher muss das Pferd diese mit der Nahrung aufnehmen. Gut, dass Sonnenblumenkerne zusätzlich wahre Energielieferanten sind. Nämlich durch Kohlenhydrate wie Stärke, Ballaststoffe, Aminosäuren, Zellulose und Saccharose.

Durch den Verzehr von Sonnenblumenkernen, die zu den sogenannten Ölsamen zählen, erhalten Pferde ein gepflegtes Fell und genügend Energie für den Tag. Durch die essentiellen Inhaltsstoffe der Sonnenblumenkerne wird außerdem das Immunsystem des Pferdes unterstützt.

Man gibt hierfür einfach eine Handvoll ungeschälte Sonnenblumenkerne in das Futter des Pferdes. Doch es ist wichtig, dass es sich um ungewürzte Kerne mit Bio-Qualität handelt. Darüber hinaus sollte es sich dringend um gereinigte Sonnenblumenkerne und keineswegs Kerne, die für Vogelfutter genutzt werden, handeln.

Denn Sonnenblumenkerne die für Vogelfutter dienen enthalten meist Sedimente wie Sand und eignen sich deswegen nicht als Futter für Pferde. Durch das Verwenden von ungeschälten Sonnenblumenkernen kann die Verdauung des Pferdes fördern, da solche Kerne mehr Zellulose enthalten.

Sonnenblumenkernen zum Abnehmen

Der Konsum von ungesalzenen Sonnenblumenkernen ist enorm gesund und soll angeblich sogar beim Abnehmen helfen. Die Kerne der Sonnenblume wirken sättigend auf den Körper und sollen den Stoffwechsel anregen.

Durch Inhaltsstoffe wie Linolsäure, Ölsäure, Palmitinsäure, Arachidonsäure und Stearinsäure, könne der Cholesterinspiegel erheblich gesenkt werden. Durch die in Sonnenblumenkernen enthaltenen Ballaststoffe können sowohl schlechte Fette als auch Cholesterin im Darm absorbiert werden.

Sonnenblumenkerne sind trotz ihrer hochwertigen Vitalstoffe zwar gesund, doch gleichzeitig auch kalorienreich. Das bedeutet, dass man es mit der Einnahme von Sonnenblumenkernen nicht übertreiben sollte. Ansonsten nimmt man nämlich eher an Gewicht zu!

Letztlich kann eine ausgewogene Ernährung mit pflanzlichen Eiweißen und Fetten helfen, abzunehmen und vor allem gesund zu bleiben. Sonnenblumenkerne können täglich als Snack zwischendurch oder zum Frühstück eingenommen werden.

Sonnenblumenkerne in der Küche

Gerade zur Verwendung in der Küche sollte man Sonnenblumenkerne keineswegs missen, denn sie passen durch ihren angenehmen nussigen Geschmack zu unzähligen Gerichten. Ob in Waffeln, Pfannkuchen, Brötchen oder Nudeln - Sonnenblumenkerne sind ein wahres Allroundtalent.

Auch in Nudeln und als Ersatz für die häufig teuren Pinienkerne können Sonnenblumenkerne eingesetzt werden. Doch auch um schmackhafte und selbstgerechte Pestos herzustellen, kann man Sonnenblumenkerne nutzen.

Besonders häufig mischt man Sonnenblumenkerne frischen Salaten bei, da sie als leckere Eiweißquelle dienen. Man verwendet in der Küche ausschließlich geschälte Sonnenblumenkerne, da die Schale für Menschen nicht genießbar ist.

Also sind Sonnenblumenkerne nicht nur ein geeigneter Snack für zwischendurch, sondern können auch zum Bereichern von Obstsalaten, Süßspeisen und Müslis dienen. Durch den wunderbare milden Nussgeschmack verleihen die Kerne jedem Gericht eine besondere Note.

Doch wenn man das volle Aroma der Sonnenblumenkerne genießen will, kann man sie in einer Pfanne rösten, bis sie eine hellbraune Farbe annehmen. Die delikaten Kerne können dann einer Speise hinzugefügt werden.

Rezepte mit Sonnenblumenkernen

Mega Powersalat mit Sonnenblumenkernen

  • 500 g Brokkoli
  • Salz
  • Pfeffer
  • brauner Zucker
  • 1 Granatapfel
  • 250 g braune Champignons
  • 400 g kleine Möhren
  • 2 reife Avocados
  • Saft einer Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • Quelle: Mega Powersalat mit Sonnenblumenkernen

Im ersten Schritt reinigt man den Brokkoli gründlich und schneidet ihn in kleine Stücke. Anschließend gart man die Brokkolistücke für etwa 5 Minuten in Salzwasser. Danach gießt man sie kalt und lässt sie abtropfen.

Im zweiten Schritt kann man den Granatapfel vierteln und die Kerne vorsichtig lösen. Dann können die Champignons geputzt und in dünne Scheiben geschnitten werden. Die Möhren sollten ebenfalls gewaschen, geschält und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Zuletzt halbiert man die Avocado und löst den Kern, sodass man das Fruchtfleisch lösen kann mithilfe eines Löffels. Anschließend schneidet man die Avocado in Scheiben.

Im dritten Schritt bereitet man nun den Salatdressing zu. Hierfür gibt man den Zitronensaft, etwas Salz, Pfeffer und Zucker in eine Schale und verührt die Zutaten. Danach kann das Olivenöl unterrühren und den frisch gewaschenen und abgetrockneten Basilikum dazu mischen.

Die Zutaten des Salats werden allesamt miteinander vermischt und abeschmeckt. Als Topping fügt man dann zuletzt die Sonnenblumenkerne. Guten Appetit!

Tomaten-Kräuterpesto mit Sonnenblumenkernen und Balsamico

Die Kräutermischung wird zuerst gründlich gereinigt und danach grob gezupft. Natürlich sind die genannten Kräuter lediglich eine Empfehlung und können nach Belieben durch andere Kräuter ersetzt werden.

Anschließend gibt man alle Zutaten in einen Mixer und püriert sie, sodass die Zutaten eine gleichmäßige Masse ergeben. Dabei sollte man den Pfeffer sowie das Salz nach eigenem Geschmack dazu geben und den selbst gemachten Pesto abschmecken.

Zum Schluss kann man so viel Olivenöl hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Guten Appetit!

Sonnenblumenkerne säen

Sonnenblumen sind einjährige Pflanzen, die zur Familie der Korbblüter gehört. Man kann die Sonnenblumenkerne aus den Blüten der Sonnenblume pflanzen und sie die Wintermonate über trocken lagern.

Selbstverständlich kann man Sonnenblumensamen auch einfach kaufen, für bereits ein bis zwei Euro. Dann kann im Frühjahr die Aussaat der Kerne erfolgen. Entweder in einen Topf oder gleich im Garten.

Wenn man die Kerne zunächst in einen kleinen Topf pflanzt, hat man keine Einschränkungen durch Frost und die kleinen Pflanzen sind später robuster, wenn man sie im Mai nach draußen setzt.

Wenn man die Sonnenblumenkerne jedoch gleich in den Garten pflanzt, sollte man sicher sein, dass kein Frost mehr eintritt. Zudem sind Schnecken ein häufiges Problem für Sprösslinge. Bevor man die Kerne also im Garten aussäen will, sollte man auf warme Temperaturen warten.

Dann können die Kerne einige Zentimeter in die Erde tief gepflanzt werden. Für ein kräftiges Wachstum sollte man den Sonnenblumen genügend Wasser bereitstellen. Hierbei kommt es also auf regelmäßiges Gießen an.

Für den Boden sollte man nährstoffreiche Pflanzenerde verwenden oder schlichtweg den Boden mit Kompost bestreuen. Optimal wäre auch eine regelmäßige Düngung der Sonnenblumen mit Kompost.

Wenn man die Kerne in den Boden sät ist es von Vorteil, wenn man genügend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen lässt. Etwa 30 bis 40 Zentimeter sind vollkommen ausreichend. Denn Sonnenblumen wurzeln stark, um sich mit notwendigen Nährstoffen zu versorgen und dies erfordert nun einmal genügend Platz.

Außerdem wissen viele nicht, wie entgiftend die Sonnenblume auf den Boden wirkt. Zudem sind Sonnenblumen eine deutliche Verschönerung im Garten und können teilweise als Sichtschutz dienen.

Die Sonnenblumen blühen einige Wochen im Sommer und bereiten vielen beim Anblick eine Freude. Im Herbst kann man dann erneut die Sonnenblumenkerne einsammeln und als Vogelfutter oder für die nächste Blumengeneration im Frühjahr zu bewahren.

Sind Sonnenblumenkerne gesund?


Sind Sonnenblumenkerne gesund?

Eine berechtigte Frage, die definitiv bejaht werden kann, denn Sonnenblumenkerne sind enorme Kraftpakte. Schließlich enthalten sie ungesättigte Fettsäuren in Kombination mit viele Mineralstoffen, Vitaminen sowie Proteinen.

Gerade durch den hohen Vitamin E Gehalt sind Sonnenblumenkerne in der Lage, die Zellen vor freien Radikalen wie UV-Strahlung zu schützen. Außerdem enthält ein Schnitzel so viel Proteine wie gerade mal 100 Gramm Sonnenblumenkerne, was ziemlich erstaunlich ist.

Durch den regelmäßigen Verzehr von Sonnenblumenkernen kann man seinen Körper mit Zink versorgen, was enorm wichtig für das Immunsystem und zahlreiche Stoffwechselprozesse ist. Auch bei lästigen Beschwerden wie Migräne können Sonnenblumenkerne Abhilfe verschaffen.

Durch den hohen Gehalt an Magnesium wird die Migräne langfristig spürbar gelindert. Denn es wurde bewiesen, dass Magnesiumangel ein häufiger Faktor für die unangenehmen Attacken sein kann.

Aufgrund des hohen Fettgehalts und der Kalorienanzahl sollte man Sonnenblumenkerne jedoch nur in Maßen zu sich nehmen. Das heißt, dass eine Handvoll Sonnenblumenkerne auf den Tag verteilt ausreicht.

Sonnenblumenkerne Nährstoffe

Sonnenblumenkerne wirken sich positiv auf das Herz, Knochen, Haut und Haare aus. Dies ist so, weil sie enorm viel Vitalstoffe enthalten und eine sehr gute Quelle für Vitamin B1 und Vitamin E sind. Zudem enthalten Sonnenblumenkernew wichtige Spurenelemente und Mineralien wie Calcium, Phosphor, Selen, Folsäure und Magnesium.

Sonnenblumenkerne Vitamine

Sonnenblumenkerne enthalten erstaunliche 38mg Vitamin E pro 100g. Und Vitamin E ist ein wichtiges Antioxidans für den Körper. Denn es beseitigt freie Radikale in unserem Körper, die schädlich für den Organismus sind.

Vitamin E wirkt zudem entzündungshemmend auf den Körper und kann sogar Beschwerden wie Rheuma, Arthritis und Asthma lindern. Zudem reduziert der Verzehr von Sonnenblumenkernen das Risiko an Darmkrebs zu erkranken.

Darüber hinaus ist Vitamin E hilfreich, wenn es darum geht die Hitzewallungen, die Frauen während der Wechseljahre verspüren, zu mindern. Sonnenblumenkerne können durch den hohen Vitamin E Gehalt auch vor Erkrankungen der Gefäße schützen.

Zusätzlich enthalten Sonnenblumenkerne Vitamin B1, B2, B6 und Biotin. Diese Vitamine erfüllen in unserem Körper wichtige Aufgaben und können dem Körper nur durch die zugeführt werden. Beispielsweise ist Vitamin B1, was auch bekannt als Thiamin ist, für die Weiterleitung von Nervenimpulsen bedeutsam.

Ein Mangel an Vitamin B1 könnte sich durch Symptome wie zum Beispiel Müdigkeit, Muskel- und Konzentrationsschwäche äußern. Durch die einfache Einnahme von Sonnenblumenkernen kann man solchen Symptomen entgegenwirken.

Für das Sehen und den Stoffwechsel von Eiweiß, Fett and Kohlenhydraten ist hingegen Vitamin B2 bzw. Riboflavin verantwortlich. Hier kann sich ein Mangel durch Darmbeschwerden, schlechte Haut, Müdigkeit und wunde Mundwinkeln zeigen. Selten kann dieser Mangel auch zu Eisenmangel führen.

Sonnenblumenkerne Mineralstoffe

Der Gehalt von Mineralstoffen in Sonnenblumenkernen kann sich ebenfalls zeigen, mit beispielsweise etwa 645mg Kalium pro 100g. Dies deckt fast die Hälfte des Tagesbedarfs eines gesunden Erwachsenen ab. Kalium ist bedeutend für den Blutdruck, den Elektrolythaushalt und auch den Herzschlag.

In Sonnenblumenkernen finden sich darüber hinaus Eisen, das für den Sauerstofftransport der Zellen verantwortlich ist. Außerdem enthalten Sonnenblumenkerne große Mengen an Phosphor, das den Aufbau von Zähnen sowie Knochen unterstützt. Dabei enthalten Sonnenblumenkerne etwa 688mg Phosphor pro 100mg.

Die gleichen Aufgaben erfüllt auch das in den Sonnenblumenkernen enthaltene Calcium, der Gehalt beträgt etwa 86mg Calcium pro 100g Kerne. Doch Calcium ist auch am Erhalt der Knochendichte beteiligt. Gerade für Menschen mit Osteoporose kann der Verzehr von Sonnenblumenkernen also hilfreich sein.

Idealerweise setzt man grundsätzlich bei der Zufuhr von Calcium auf Nüsse, Samen und Kerne. Denn das Calcium von Sonnenblumenkernen wird beispielsweise viel besser aufgenommen als das Calcium, das in Milch enthalten ist.

Auch der Mineralstoff Magnesium ist in Sonnenblumenkernen vertreten mit etwa 336mg pro 100g Kerne. Dieser hohe Gehalt macht Sonnenblumenkerne sogar zum Spitzenreiter unter den Samen, Nüssen und Kernen, wenn es um den Magnesiumgehalt geht.

Besonders Sportler weisen einen erhöhten Magnesiumbedarf auf, da es wichtig für die Muskulatur ist. Doch nicht nur Muskelkrämpfe können durch genügend Magnesium verhindert werden. Auch Migräne, Bluthochdruck und Asthma können positiv beeinflusst werden, durch eine ausreichende Versorgung mit Magnesium.

Sonnenblumenkerne Ballaststoffe

Sonnenblumenkerne sind, neben anderen Nüssen und Samen, ausgezeichnete Ballaststofflieferanten für den Körper. Ballaststoffe wirken regulierend auf die Verdauung und positiv auf den Stoffwechsel.

Sonnenblumenkerne Spurenelemente

Spurenelemente wie Zink werden von dem Immunsystem benötigt und halten den also Körper gesund und aktiv. Dabei decken 100g Sonnenblumenkernen den empfohlenen Tagesbedarf von Zink, der ungefähr bei 8mg liegt.

Auch das Spurenelement Selen ist in Sonnenblumenkernen enthalten und schützt nachweislich vor Krebs. Denn es soll die Reparatur von geschädigter DNA anregen und sogar die Verbreitung von Krebszellen verhindern.

Sonnenblumenkerne Aminosäure

Eine herrliche Eiweißquelle sind Sonnenblumenkerne besonders für Veganer sowie Vegetarier, denn Sonnenblumenkerne enthalten mehr Eiweiß als Fleisch oder Fisch. Durch die regelmäßige Einnahme von Sonnenblumenkernen kann man also den täglichen Bedarf an Proteinen abdecken.

Gerade durch die Kombination von Sonnenblumenkernen und Hülsenfrüchten kann bei einer fleischlosen Ernährung kein Proteinmangel eintreten.

Sonnenblumenkerne Fettsäuren

In Sonnenblumenkernen finden sich sogenannte Phytosterole, also Pflanzensekundärstoffe. Diese weisen eine ähnliche Struktur wie Cholesterin auf und man geht davon aus, dass der Cholesterinspiegel durch eine ausgewogene Ernährung, die auch Phytosterole beinhaltet, sinkt.

Unter allen Nüssen, Kernen und Samen stellte man fest, dass Sonnenblumenkerne mit einem Gehalt von 280mg Phytosterol pro 100g, der absolute Spitzenreiter ist.

Bio-Sonnenblumenkerne


Bio Sonnenblumenkerne

Beim Kauf von Sonnenblumenkernen, vollkommen unabhängig für welchen Zweck, sollte man auf Bio-Qualität setzen. Schließlich möchte man doch von der gesunden Wirkung von Sonnenblumenkernen profitieren. Deshalb sollte man nicht bei der Qualität sparen.

Hochwertige Bio-Sonnenblumenkerne durchlaufen eine Reihe von Kontrollen und sind nach streng geprüften Bio-Richtlinien angebaut, sodass man nur Sonnenblumenkerne von feinster Qualität erwarten kann. Daher sollte man als gesundheitsbewusster Käufer stets auf eine geprüfte Qualität achten.

Sonnenblumenkerne ungeschält

Sonnenblumenkerne ungeschält

Ungeschälte Sonnenblumenkerne haben meist eine schwarze Schale, die natürlich kaum genießbar ist und deswegen von Menschen nicht mit verzehrt wird. Das bedeutet, dass man ungeschälte Sonnenblumenkrne im Mund oder mit der Hand schälen muss.

Das Schälen ist nicht allzu schwierig und zeitaufwendig, wenn man weiß wie es geht. Man nimmt den Sonnenblumenkern in den Mund und hält ihn zwischen seinen vorderen Zähnen in der Hand, sodass die zwei seitlichen Kanten an den Zähnen liegen.

Danach beißt man auf den Sonnenblumenkern, sodass sich der Kern spaltet und man die Schale problemlos entfernen kann. Dies erfordert etwas Übung, doch kann nach einiger Zeit sogar richtig Spaß machen.

Viele erfahrene Konsumenten von Sonnenblumenkernen kaufen deswegen ganz bewusst ungeschälte Sonnenblumenkerne, um das Aufbrechen der Schale zu genießen. Einige kaufen sogar Sonnenblumenkerne mit verschiedenen Würzungen wie Salz, Chili oder Barbecue.

Sonnenblumenkerne geschält

Sonnenblumenkerne geschält

Geschälte Sonnenblumenkerne erkennt man an ihrer sehr dezent grauen Farbe. Der Kern enthält den Großteil aller Nährstoffe und viele empfinden es als praktisch bereits geschälte Sonnenblumenkerne zu kaufen.

Denn obwohl es vielen Spaß macht, empfinden manche Menschen des Schälen der Sonnenblumenkerne als absolut lästig. Doch auch wenn man Sonnenblumenkerne in der Küche verwenden will, ist es praktischer und hygienischer geschälte Sonnenblumenkerne zu kaufen.

Man sollte wissen, dass die Schale eines Sonnenblumenkerns eine schützende Funktion einnimmt. Geschälte Sonnenblumenkerne können nämlich nicht keimen. Nach der Ernte von Sonnenblumenkernen werden diese durch professionelle Maschinen gereinigt und geschält.

Sonnenblumenkerne geröstet

Sonnenblumenkerne geröstet

Auch geröstete Sonnenblumenkerne sind äußerst schmackhaft, da sie durch die Röstung ihr volles Aroma entfalten. Sonnenblumenkerne, die geröstet wurden weisen also einen intensiven und sehr nussigen Geschmack auf.

Natürlich kann man geröstete Sonnenblumenkerne kaufen, doch man kann Sonnenblumenkerne auch ganz einfach selber rösten. Man gibt sie unter ständigem Rühren in eine Pfanne und röstet sie so lange, bis sie eine leicht braune Farbe annehmen. Dies sollte ohne jegliche Zugabe von Fett erfolgen.

Sonnenblumenkerne gesalzen

Gesalzene Sonnenblumenkerne sind besonders beliebt bei regelmäßigen Konsumenten der leckeren Sonnenblumenkerne. Doch aufgrund des hohen Salzgehalts sind sie nicht wirklich gesund. Man muss wirklich ausreichend Wasser zu sich nehmen, wenn man gesalzene Sonnenblumenkerne verzehrt.

Doch ob gemütlich beim Filmabend, draußen an einem schönen Sommertag oder auf Partys - gesalzene Sonnenblumenkerne punkten bei vielen. Häufig haben gesalzene Sonnenblumenkerne eine Schale, die man erst entfernen muss.

Dazu klemmt man den Kern zwischen seine vorderen Schneidezähne und spaltet ihn durch geringen Druck. Durch den letzten Biss auf den Sonnenblumenkern lässt sich die Schale dann meistens vollständig lösen und man kann den leckeren Kern genießen.

Weiße Sonnenblumenkerne

Weiße Sonnenblumenkerne unterscheiden sich, natürlich abgesehen von der Farbe, in ihrer Größe von herkömmlichen Sonnenblumenkernen. Meistens sind weiße Sonnenblumenkerne größer und enthalten entsprechend mehr Fett als gewöhnliche Sonnenblumenkerne.

Auch weiße Sonnenblumenkerne beeindrucken mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf Zellmembran und Regeneration von Zellen auswirken. Zudem enthalten weiße Sonnenblumenkerne ebenfalls eine hohe Menge an Proteinen, Vitaminen, Magnesium sowie Eisen.

Zahlreiche Futtersorten für Papageien oder Großsittiche nutzen enthalten die großen weißen Sonnenblumenkerne, die entsprechend teurer sind als herkömmliche Sonnenblumenkerne. Auch an Rennmäuse und Nager können die Eiweißquellen verfüttert werden.

Türkische Sonnenblumenkerne

Vor allem in Ländern des Balkans aber auch des Vorderasiens gelten Sonnenblumenkerne als sehr beliebte Snacks, die fest zur Tradition und Kultur gehören. Ob geröstet, gesalzen oder mit anderen Würzungen - alle Varianten von Sonnenblumenkernen werden gerne konsumiert.

In der Türkei gelten vor allem die weißen Sonnenblumenkerne als sehr beliebte Knabberei, weswegen es auch größtenteils in der zentralanatolischen Region angebaut wird.

Russische Sonnenblumenkerne

Selbst in Osteuropa sind Sonnenblumenkerne sehr beliebt, viele kleine Verkaufsstände in Russland verkaufen den leckeren Snack in selbstgemachten Papiertüten. Ob in Parks, unter Brücken oder in Lebensmittelgeschäften, überall werden die dort als „ Semetschki“ bekannten Kerne verkauft.

Kein Wunder, dass in Russland so viel Sonnenblumenkerne konsumiert werden. Schließlich zählt Russland zu den größten Exporteuren von Sonnenblumenkernen sowie Sonnenblumenöl. Zu den größten Abnehmern zählen Schweden, Spanien, Frankreich, Italien und die Niederlande.

Sonnenblumenkerne kaufen


Sonnenblumenkerne kaufen

Beim Kauf von Sonnenblumenkernen zeigen sich einige Faktoren, die man beachten kann. Vielen fällt es häufig schwer, sich für ein Produkt zu entscheiden. Schließlich gibt es gesalzene, gewürzte, geröstete, geschälte, ungeschälte oder weiße Sonnenblumenkerne. Welches sollte man bloß am besten kaufen?

Natürlich hängt dies vom eigenen Geschmack ab und der Fähigkeit, die Schale selbst entfernen zu können oder nicht. Doch grundsätzlich sollte man beim Kauf von Sonnenblumenkernen zumindest auf eine Bio-Qualität achten. Durch Probieren der unterschiedlichen Sorten und Varianten der Sonnenblumenkerne kann man dann irgendwann seinen Favoriten finden.

Sonnenblumenkerne Rossmann

Im Drogeriemarkt Rossmann kann man derzeit Bio Sonnenblumenkerne der Marke „ enerBio“ für bereits 1,69€ kaufen. Diese sind geschält und stammen aus einem kontrollierten biologischen Anbau. Der Kauf würde sich also alle Male lohnen.

Sonnenblumenkerne Dm

Auch in Dm-Filialen kann man Bio Sonnenblumenkerne kaufen, unzwar von der Marke „dmBio “ für nur 1,65€. Die geschälten Sonnenblumenkerne eignen sich aufgrund ihres mausigen Geschmacks pur sowie geröstet als Zutat für Müslis, Salate, Aufläufe oder auch zum Backen.

Sonnenblumenkerne Edeka

Auch Lebensmittelgeschäfte wie Edeka bieten die schmackhafte Sonnenblumenkerne von der Eigenmarke „ Edeka“ zum Preis von 1,89€ an. Es handelt sich um kein Bio-Produkt, dennoch seien die Edeka Sonnenblumenkerne mehrfach geprüft und unterlaufen ständigen Kontrollen. Auch hier handelt es sich um geschälte Sonnenblumenkerne.

Sonnenblumenkerne Onlinekauf

Beim Onlinekauf von Sonnenblumenkernen bieten sich klare Vorteile. Man kann sich nicht nur ausgiebig über Sonnenblumenkerne informieren und interessante Fakten nachlesen, durch den Onlinekauf können Sonnenblumenkerne einfach besser verglichen werden.

Gerade bei Sonnenblumenkernen ist dies praktisch, denn es gibt unzählige Varianten der Kerne. Außerdem kann man Preise besser vergleichen und sogar beim Kauf einer größeren Menge Sonnenblumenkerne meistens etwas sparen.

Fragen & Antworten


1. Wie gesund sind Sonnenblumenkerne? Durch den hohen Vitamin A, B und E Gehalt sind Sonnenblumenkerne unter anderem hervorragende Vitaminquellen. Des Weiteren finden sich in Sonnenblumenkernen auch Spurenelemente sowie Mineralstoffe wie Selen, Zink, Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium. Sonnenblumenkerne sind also sehr gesunde Snacks für zwischendurch.
2. Wie werden Sonnenblumenkerne geschält? Indem man den Kern zwischen den vorderen Schneidezähnen klemmt und langsam und unter Druck spaltet. Danach kann man meist die Schale problemlos entfernen.
3. Wie viele Sonnenblumenkerne pro Tag? Es empfiehlt sich pro Tag nicht mehr als eine Handvoll Sonnenblumenkerne zu konsumieren, da sie sehr fett- und kalorienreich sind.
4. Wann kann man Sonnenblumenkerne ernten? Wenn der Blütenkopf einer Sonnenblume vollkommen ausgetrocknet ist, kann man ihn abschneiden und die Sonnenblumenkerne lösen. Dies kann jedoch meistens erst im Herbst erfolgen.
5. Wie lange sind Sonnenblumenkerne haltbar? Man sollte Sonnenblumenkerne kühl, trocken und dunkel lagern. Am besten im Keller oder einer Speisekammer. Dort sind sie meist bis zu ein Jahr haltbar.

Externe Sonnenblumenkerne Tests & Informationen


Nach der Dusche am Morgen soll ein Achselspray für zusätzliche Frische sorgen und unangenehmen Körpergeruch vermeiden. Unter

Externe Sonnenblumenkerne Testberichte & Beiträge


Sonnenblumenkerne bequem nach Hause liefern lassen ✓ Kein Schleppen mehr ✓ Frische garantiert ✓ Neukunden-Lieferung gratis » Jetzt bei REWE ...

Suntat Sonnenblumenkerne gesalzen 400g im Online-Supermarkt ✓ Lieferung zum Wunschtermin » 7 - 22 Uhr ✓ Jetzt bei REWE bestellen!

Alles Wissenswerte über Sonnenblumenkerne: Die gesundheitlichen Wirkungen des Superfoods, seine wenigen Nachteile + Tipps zum Ernten, Rösten und ...

Preisvergleich für Wildvogelfutter Sonnenblumenkerne gestreift 25kg ✓ Produktinfo ⇒ Futtertyp: Wildvogelfutter… ✓ Vogelfutter ✓ Testberichte ✓ Günstig kaufen.

Externe Youtube-Videos zum Thema Sonnenblumenkerne

Beschreibung
Sind Sonnenblumenkerne gesund? Zuerst zeige ich dir, welche Fette in Sonnenblumenkernen stecken. Denn es gibt gesunde und ungesunde Fette. Danach ...

Hat dir diese Seite gefallen?

4 von 4 Lesern gefällt diese Seite.
Bewertung 5.00 / 5

Kommentare