Gut zu wissen...

Mandelöl, oft auch SĂŒĂŸmandelöl genannt, ist das aus der Frucht oder Steinfrucht des Laubmandelbaums (Prunus dulcis) gepresste Öl.

Im Allgemeinen wird Mandelöl hĂ€ufig als natĂŒrlicher Bestandteil in der Haut- und Haarpflege verwendet, aber nur wenige Menschen wissen, dass es auch fĂŒr die Gesundheit gut sein kann.

Da Mandelöl zudem einen hohen Gehalt an ÖlsĂ€ure (einfach ungesĂ€ttigtes Fett) aufweist, ist der Verzehr auch sehr vorteilhaft fĂŒr die Herzgesundheit.

Mandelöl - Herkunft, Herstellung, Inhaltsstoffe, Eigenschaften und Wirkung

Mandelöl Herkunft


Mandelöl Herkunft

Seit mehreren 1000 Jahren ist der Mandelbaum bereits in Europa bekannt. Doch selbst zu biblischen Zeiten war der Baum nicht fremd. Man findet daher im Alten Testament einige ErwÀhnungen des Mandelbaums.

FĂŒr viele ist der Mandelbaum ein Symbol fĂŒr Lebenskraft und Energie. Die FrĂŒchte des Mandelsbaums werden als Nahrungsmittel verwendet. Selbst die Ägypter haben Brot fĂŒr Pharaonen mit Mandeln gebacken.

Die Römer, Araber und Karl der Große nahmen außerdem stets Mandeln auf ihre Reisen mit. Dadurch verbreiteten sich Mandeln bis nach Nordeuropa. Durch spanische Mönche, aus einem Franziskanerkloster, gelang die Nuss dann schließlich bis nach Kalifornien.

Seit jeher hat sich dort der weltweit grĂ¶ĂŸte Produktionsstandort etabliert. Schon seit 4000 Jahren erfolgt dort die Kultivierung von MandelbĂ€umen. Mandelöl, das aus Mandelkernen gewonnen wird, bietet sich fĂŒr den Einsatz in Nahrungsmitteln und Pflegeprodukten an.

Mandelöl Herstellung


Mandelöl Herstellung

Die Mandel ist im Grunde genommen keine richtige Nuss oder Frucht! Vielmehr ist sie eine Steinfrucht, die sich aus mehreren Schichten zusammensetzt. Das wertvolle Mandelöl wird dann aus den reifen Mandeln mittels Kaltpressung gewonnen.

Im ersten Schritt werden die Mandeln zunÀchst zerkleinert und danach unter mechanischem Druck mehrmals gepresst. Das besondere an der Kaltpressung ist, dass dabei keine oder zumindest nur eine sehr geringe WÀrme zum Pressen eingesetzt wird.

Mandel Inhaltsstoffe

Es ist sehr wichtig, dass man bei einer schonenden Pressung die Temperaturgrenzen keineswegs ĂŒberschreitet. Dadurch gehen die NĂ€hrstoffe und Vitamine der Mandeln bei der Kaltpressung nicht verloren und man gewinnt reichhaltiges Mandelöl.

Außerdem weist Mandelöl, das durch Kaltpressung gewonnen wurde, eine dunklere Farbe auf, als die raffinierte Variante. Das Wichtigste fĂŒr den einwandfreien Verlauf der Kaltpressung, ist der Wechsel zwischen der sogenannten Verdichtung und Entspannung.

WĂ€hrend der Entspannung wird der Ölabfluss zum Sieb befördert, denn das bisher gewonnene Öl muss schließlich von Schwebstoffen und Sedimenten gereinigt werden. Hier zeigen sich durch die Kaltpressung von Mandelöl, weitere Unterschiede bei den Eigenschaften des Öls.

Denn kaltgepresstes Mandelöl ist nicht nur dunkler, die natĂŒrlichen Ausgangstoffe des Mandelöls haben auch Einfluss auf den Geruch, Vitamingehalt und vor allem auf den Geschmack des Mandelöls. All diese Faktoren werden vollkommen natĂŒrlich durch die Mandeln, aus denen das Mandelöl gepresst wird, beeinflusst und können stets variieren.

WÀhrend warmgepresstes Mandelöl, auch raffiniertes Mandelöl genannt, hingegen eher geschmacksneutral ist und viel weniger NÀhrstoffe beinhaltet.

Beim Kauf eines kaltgepressten Mandelöls kann man sich also auf eine sehr hochwertige QualitÀt einstellen, die mit vielen Mineralstoffen, wertvollen FettsÀuren und zahlreichen Vitaminen punkten kann.

Mandelöl Inhaltsstoffe


Mandelöl Inhaltsstoffe

Mandelöl ist ein bekanntes Pflanzenöl, das aus bitteren sowie sĂŒĂŸen Mandeln gepresst wird. Dabei werden beide Mandelarten, beziehungsweise die Samen der Mandeln, zu sehr wohltuenden Ölen gepresst.

Jedoch unterscheidet sich das gewonnene Öl der bitteren Mandeln, da es ein Ă€therisches Öl, auch Bittermandelöl genannt, ist. WĂ€hrend Mandelöl, das aus sĂŒĂŸen Mandeln gewonnen wird, hingegen auch zum direkten Verzehr geeignet und somit ein Speiseöl ist.

Mandelöl ist voll von Vitamin E, Vitamin A, Vitamin einfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, Eiweiß, Kalium und Zink Eine richtige Vitaminbombe also! Wie viele wissen, ist Vitamin E ist ein starkes Antioxidans.

Hauptursache fĂŒr schlaffe, trockene und faltige Haut ist meist ein eine Verschlechterung der Kollagenschicht. Diese kommt meist zustande, wenn der Körper nicht ĂŒber genĂŒgend Antioxidantien verfĂŒgt, die freie Radikale bekĂ€mpfen.

Da Kollagen also die Haut geschmeidig und faltenfrei aussehen lĂ€sst, sollte man freien Radikalen mit genĂŒgend Antioxidantien entgegen wirken. Dies kann durch die Anwendung von Mandelöl erfolgen!

Dank des hohen Gehalts an Vitamin E hĂ€lt Mandelöl die Hautzellen gesund, schĂŒtzt die Haut vor SchĂ€den durch UV-Strahlung und lĂ€sst sie einfach nur geschmeidig, weich und frei von Falten erscheinen.

Zudem kann das in Mandelöl ebenfalls enthaltene Vitamin A helfen, Akne zu reduzieren. Da das Öl leicht in die Haut eindringt, eignet es sich hervorragend zum Entfernen von Schmutz und Öl, das in den Poren festsitzt. Langfristig kann dies die Entwicklung von Mitessern und Akne enorm eindĂ€mmen.

DarĂŒber hinaus enthĂ€lt Mandelöl neben gesĂ€ttigten FettsĂ€uren auch einfach und mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren. Beide FettsĂ€uren sind Energielieferanten fĂŒr den Körper und unterstĂŒtzen das Immunsystem, fördern den Stoffwechselprozess und sollen sogar Depressionen verhindern.

Durch den besonders hohen Anteil an ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, wird außerdem das Risiko fĂŒr Herz-Kreislauf Erkrankungen gesenkt. Denn ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren sind bekannt dafĂŒr, dass sie den HDL-Cholesterin Wert senken, was Ă€ußerst positiv fĂŒr die HerzkranzgefĂ€ĂŸe ist.

Aufgrund der vielen Vitamine und NĂ€hrstoffe ist Mandelöl eine natĂŒrliches Superöl, das in vielen Bereichen eine passende Verwendung finden kann.

Mandelöl Eigenschaften


Mandelöl Eigenschaften
  • Mandelöl ist eine reine und klare FlĂŒssigkeit mit sanft gelber Farbe
  • Es ist reich an Vitamin E, einfach gesĂ€ttigten FettsĂ€uren, Proteinen, Zink und Kalium
  • Mandelöl wirkt sehr heilend auf geschĂ€digte Hautfasern
  • Mandelöl hilft dabei, das Hautbild zu verbessern und Dehnungsstreifen verblassen zu lassen
  • Zudem erhöht Mandelöl die NĂ€hrstoffversorgung der Haut und macht sie flexibel
  • Es unterstĂŒtzt die Kollagenfasern und verbessert die Haut
  • Mandelöl hat entzĂŒndungshemmende und regenerative Eigenschaften
  • Da Mandelöl reich an Vitamin F, E, A und B2 ist, wirkt es als effektives Anti-Aging-Öl
  • FĂŒr eine intensive Behandlung von Dehnungstreifen, kann man Mandelöl problemlos auch mit anderen Ölen wie Lavendel- oder Olivenöl usw. kombinieren

Mandelöl Wirkung


Mandelöl Wirkung

Durch den regelmĂ€ĂŸigen Verzehr von Mandelöl kann man seinem Körper langfristig sehr positiv bereichern. Denn Mandeln sind aufgrund des 20-prozentigen Eiweiß Gehalts sehr gesund und decken bei Verzehr den grĂ¶ĂŸten Teil des Proteinbedarfs ab.

Dadurch wirkt sich Mandelöl sĂ€ttigend auf den Körper aus und hĂ€lt ihn zudem fit. Besonders vorteilhaft, um eine gesunde Lebensweise zu fĂŒhren. Außerdem stellte man fest, dass sich die Einnahme von Mandelöl besonders fĂŒr Diabetiker lohnen kann.

Denn einige Diabetiker konnten durch den Verzehr von Mandeln ihre Medikamenteneinnahme um einiges reduzieren. Auch fĂŒr Menschen, die Gewicht verlieren wollen, kann Mandelöl eine geeignete Wahl sein.

Denn da Mandelöl sĂ€ttigend wirkt, kann man zusammen mit einer gesunden ErnĂ€hrung und sportlicher AktivitĂ€t einige unerwĂŒnschten Kilos abnehmen.

Mandelöl Anwendung


Mandelöl Anwendung

Es ist besonders einfach Mandelöl im Alltag auf vielfĂ€ltige Weise zu verwenden. Denn man kann Mandelöl sowohl Ă€ußerlich als auch innerlich anwenden. Dabei versteht man unter der Ă€ußerlichen Anwendung das Auftragen auf der Haut oder den Haaren.

Dabei kann man durch die Anwendung von Mandelöl zahlreiche Hautbeschwerden lindern und die Haut enorm pflegen. Je nach Bedarf kann man Mandelöl entweder punktuell oder großflĂ€chig auftragen.

Zudem verwenden viele Kosmetikhersteller unter anderem Mandelöl fĂŒr diverse Cremes, BadezusĂ€tze oder Shampoos. ZusĂ€tzlich sollte man wissen, dass gerade fĂŒr Menschen mit einer Sonnenallergie, das in Mandelöl enthaltene Calcium sehr hilfreich sein kann.

DarĂŒber hinaus kann man Mandelöl natĂŒrlich auch direkt verzehren, was besonders Feinschmeckern eine Freude bereiten dĂŒrfte. Ob zum Verfeinern eines Salats, in SĂŒĂŸspeisen oder auch zum Backen. Mandelöl toppt nahezu jedes Gericht!

Man sollte man Mandelöl jedoch niemals zum Kochen oder Braten verwenden, da durch die Hitze wertvolle NĂ€hrstoffe verloren gehen und der Rauchpunkt schon bei 120° C liegt. Sobald das Öl diese Temperatur ĂŒberschreitet, kommt es zur Entwicklung von Rauch und ungesunden Transfetten!

Doch dafĂŒr kann man Mandelöl bedenkenlos pur einnehmen, es reichen schon 2-4 Esslöffel pro Tag. Außerdem kann man Mandelöl auch in Proteindrinks mischen oder einfach auf GemĂŒse und Kartoffeln betrĂ€ufeln.

Eine weitere beliebte Methode, zur Verwendung von SĂŒĂŸmandelöl, ist das VerdĂŒnnen von Ă€therischen Ölen. So kann man auch Ă€therische Öle fĂŒr die direkte Hautanwendung benutzen, ohne seine Haut unnötig zu reizen.

Daher bezeichnet man Mandelöl auch als sogenanntes TrĂ€geröl, das Ă€therische Öle ideal verdĂŒnnt. Aufgrund des milden Geruchs eignet sich Mandelöl zum VerdĂŒnnen von unzĂ€hligen Ă€therischen Ölen.

Mandelöl fĂŒr die Haare

Mandelöl ist ein enormer Feuchtigkeitsspender, dadurch fĂŒhlen sich die Haare nach regelmĂ€ĂŸiger Anwendung spĂŒrbar glatter an. Die Anwendung von Mandelöl auf dem Haar verleiht ihm mit der Zeit eine weichere Textur und kann sogar SchĂ€den wie Spliss eindĂ€mmen.

Sobald man Mandelöl in die Routine der Haarpflege einbindet, stellen viele möglicherweise auch fest, dass sich die Haare leichter kÀmmen und stylen lassen. ZusÀtzlich verhindert Mandelöl, dass die Haare abbrechen.

Es gibt keine klinischen Studien, die belegen, dass Mandelöl das Haar schneller wachsen lĂ€sst. Jedoch steht fest, dass Mandelöl das Haar stĂ€rker und weniger anfĂ€llig fĂŒr Spliss macht. Dies hat zur Folge, dass das Haarwachstum zumindest nicht durch beschĂ€digte Haare verhindert oder verlangsamt wird.

Außerdem enthĂ€lt Mandelöl viel Vitamin E, ein natĂŒrliches Antioxidans. Da Antioxidantien diversen und fĂŒr die Haare schĂ€digenden UmwelteinflĂŒssen entgegenwirken, erscheint das Haar durch Mandelöl somit jĂŒnger und gesĂŒnder. Es kann auch verhindern, dass die Haare herausfallen und zur Behandlung von schuppiger Kopfhaut verwendet werden.

Denn Mandelöl wird bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung trockener Kopfhaut in der chinesischen und ayurvedischen Medizin verwendet. Wenn man eine kleine Menge Mandelöl direkt in die Kopfhaut einreibt, wird die Durchblutung gefördert und der Kopfhaut werden starke Antioxidantien zugefĂŒhrt.

Man kann das Mandelöl auch direkt auf das Haar auftragen, indem man eine kleine Menge zwischen den HandflĂ€chen reibt, bevor man es auftrĂ€gt. FĂŒr eine besonders reichhaltige Pflege bietet es sich an, das Mandelöl fĂŒr eine Haarmaske zu nutzen.

Dazu mischt man einfach zwei Esslöffel Kokosnussöl mit einem Esslöffel Mandelöl zu einer cremigen Masse. Danach trĂ€gt man die Haarmaske auf das saubere und trockene Haar auf. Dies lĂ€sst man dann bis zu 40 Minuten einwirken. Anschließend spĂŒlt man die Haare mit lauwarmen Wasser ab und wĂ€scht sie mit einem schonenden Shampoo.

Einige Leute verwenden Mandelöl sogar in Form von Kapseln. Ob dies auch eine direkte Wirkung auf die Haare hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Aber es versorgt den Körper in jedem Fall mit einer großen Dosis Protein, Vitamin E und Omega-9-FettsĂ€uren. Und diese verbessern zumindest definitiv den allgemeinen Gesundheitszustand.

Mandelöl Wimpern

Viele Menschen wĂŒnschen sich schöne und vor allem lange Wimpern, da sie einen schönen Augenaufschlag verleihen und die Augen besonders gut zur Geltung kommen. Es ist daher wichtig, auf seine Wimpern zu achten, da sie leicht abbrechen oder ausfallen können.

Im Durchschnitt benötigt eine Wimper mehrere Wochen um nachwachsen zu können. Wobei jede Wimper einen Lebenszyklus von etwa sechs Monaten hat, bevor sie auf natĂŒrliche Weise herausfĂ€llt.

Doch leider fallen sie sehr hĂ€ufig aus, beim Reiben der Augen, beim Schlafen oder Waschen des Gesichts. Doch mit Mandelöl kann man die Wimpern mit Feuchtigkeit versorgen und das Wachstum zu fördern, wenn man Mandelöl regelmĂ€ĂŸig verwendet und kaltgepresstes Mandelöl kauft.

Mandelöl ist als eine reichhaltige Quelle fĂŒr Vitamin E, Fette, Magnesium und Kalzium bekannt. Dies macht Mandelöl zu einem sehr feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Öl. Es wird aus Mandelkernen gewonnen und hat eine blasse Goldfarbe.

Mandelöl verleiht den Haaren und Wimpern einen wunderschönen Glanz und ist zudem sehr vorteilhaft fĂŒr die Gesundheit. Die Verwendung von Mandelöl auf den Wimpern ist sehr einfach. Nachdem man das Gesicht abends gewaschen und das Augen Make-up entfernt hat, kann man das Mandelöl auf die Wimpern auftragen.

Dazu taucht man eine kleine WimpernbĂŒrste in das Öl und trĂ€gt es vorsichtig auf die Wimpern auf. Hier sollte man vorsichtig sein, da man sich leicht mit der WimpernbĂŒrste verletzen könnte. Daher kann man notfalls auch ein WattestĂ€bchen verwenden, um das Öl entlang der Wimpernlinie zu ziehen, sodass es in den Wimpernkranz eindringen kann.

Der beste Zeitpunkt, um das Mandelöl auf die Wimpern aufzutragen, ist abends vor dem Schlafengehen. Dazu reichen meist schon ein paar Tropfen. Es kann sein, dass man etwas von dem Öl ins Auge bekommt. Dies ist keineswegs bedenklich, es sorgt nur fĂŒr eine kurzzeitig verschwommene Sicht.

Nach langfristiger und regelmĂ€ĂŸiger Anwendung sollte man einen Unterschied der Wimpern sehen können. Um diesen Effekt aufrecht zu erhalten, sollte man Mandelöl regelmĂ€ĂŸig anwenden. Da man nur wenige Tropfen verwenden muss, ist das Öl sehr ergiebig und hĂ€lt sich lange.

Mandelöl fĂŒr die Haut

Im Gesicht kann Mandelöl direkt einmassiert werden, um Falten zu glĂ€tten und schlaffe Haut zu reduzieren. Außerdem kann man mit Mandelöl bestens Augenringe behandeln und sogar kaschieren. Durch richtiges Einmassieren, kann Mandelöl die Durchblutung enorm fördern. Vor allem unter den Augen, wo viele Menschen zu Augenringen neigen.

Mandelöl enthĂ€lt rund 86 Prozent ÖlsĂ€ure, also eine ungesĂ€ttigte FettsĂ€ure. Diese kann aufgrund der chemischen Zusammensetzung besonders tief in die Haut eindringen und sorgt fĂŒr eine Schutzbarriere auf der Haut. Obwohl der Anteil wesentlich geringer ist, ist es erwĂ€hnenswert, dass Mandelöl auch LinolsĂ€ure enthĂ€lt.

Diese FettsĂ€ure ist ein bekannter UV-Schutz fĂŒr die Haut und hinterlĂ€sst ein zartes Finish auf der Haut. Außerdem lindert LinolsĂ€ure Irritationen und spendet trockenen Hautpartien genĂŒgend Feuchtigkeit.

Bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung kann die Haut spĂŒrbar verjĂŒngert und Augenringe verbessert werden. Gerade bei empfindlicher Haut ist Mandelöl die ideale und milde Hautpflege, mit der man seiner Haut definitiv etwas Gutes tun kann.

Selbst bei fettiger Haut bietet sich die Anwendung von Mandelöl an, da das Öl nicht komodogen ist. Das bedeutet, dass Mandelöl die Poren nicht verstopft. Man sollte beim Kauf von Mandelöl nur auf hochwertige QualitĂ€t achten und darauf, dass es sich um ein kaltgepresstes Mandelöl handelt.

Mandelöl gegen Pickel?

  • Als Peeling: Man kann Mandelöl als TrĂ€geröl verwenden und so ein sehr wirksames Peeling in Kombination mit Salz oder Zucker mischen. Durch das Salz oder den Zucker werden bei der Anwendung des Peeling abgestorbene Hautzellen entfernt und durch das Mandelöl wird die Haut zeitgleich mit Feuchtigkeit versorgt. Das Gesicht muss vor der Anwendung sauber gewaschen werden und somit frei von Make-up sein. Man sollte das Peeling einmal pro Woche durchfĂŒhren.
  • Als Reinigungsmittel: Dazu muss man einfach Mandelöl auf die Haut auftragen und es einige Zeit einwirken lassen, bevor man es abwĂ€scht. Dadurch wird die Haut effektiv von Schmutz befreit und die verstopften Poren werden geöffnet.
  • Als Feuchtigkeitsspender fĂŒr das Gesicht: Man kann Mandelöl direkt auf die Haut als Feuchtigkeitsspender auftragen oder zum Entfernen des Make-up nutzen. Es wird leicht von der Haut aufgenommen und bildet eine Schutzschicht, die vor Verschmutzung schĂŒtzt. Am besten wĂ€scht man sein Gesicht davor mit lauwarmen Wasser ab, sodass die Poren geöffnet sind.
  • Bei einer Gesichtsmassage: FĂŒr eine entspannende Massage gibt man einfach einige Tropfen des Mandelöls auf die Haut und massiert diese etwa 10 bis 15 Minuten lang leicht ein. Die beste Zeit dafĂŒr ist nachts vor dem Schlafengehen, da es die Hautmuskulatur enorm entspannt und gleichzeitig pflegt. Mandelöl wirkt dabei auch gleichzeitig gegen Falten, Sonnenbrand und Augenringe.

Mandelöl gegen Falten

Ebenso enthĂ€lt das Mandelöl auch Omega-3-FettsĂ€uren, die Feuchtigkeit spenden. Dies ist fĂŒr die BekĂ€mpfung von Falten besonders wichtig!

Viele Anwenderinnen stellen fest, dass Mandelöl das grundlegende Hautbild sehr positiv verÀndert. Mitunter weniger Falten, reduzierte Augenringe und geschmeidige Haut. Die Anti-Aging-Eigenschaften von Mandelöl wurden in wissenschaftlichen Studien getestet.

Mandelöl kann direkt aufgetragen werden, indem man ein paar Tropfen Öl in die Haut einmassiert. Besonders auf zu Falten neigenden Bereichen, wie der dĂŒnnen Haut um die Augen. Außerdem kann man Mandelöl auch vor dem Make-up auftragen. Auf diese Weise wirkt das Öl als Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging Eigenschaften.

Neben reinem Mandelöl kann man auch fein zerkleinerte Mandeln in hausgemachte Anti-Aging-Masken verwenden oder schon vorgefertigte Kosmetika mit Mandelextrakt verwenden, wie z. B. Falten- und Feuchtigkeitscremes.

Mandelöl gegen Neurodermitis

Mandelöl wird seit der Antike zur Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis verwendet, doch heutzutage nutzen die meisten industriell vorgefertigte Handcremes. Ärzte haben also eine Reihe anderer Behandlungsoptionen, die die alten Heilmittel abgelöst haben. Doch man kann dennoch Mandelöl als UnterstĂŒtzung der Behandlung einsetzen.

Da Mandelöl das ideale Mittel gegen gereizte, trockene und juckende Haut ist, bietet sich die Anwendung bei Neurodermitis definitiv an. Das Öl ist besonders reich an wertvollen Vitaminen und rĂŒckfettenden Substanzen, die vielen bei Neurodermitis sehr zugute kommen.

Menschen die zu sehr empfindlicher Haut neigen, sollten das Öl zunĂ€chst auf dem Unterarm testen. Sollten Rötungen, Juckreiz oder Ă€hnliches aufkommen, so empfiehlt sich die Benutzung des Mandelöls eher weniger.

Menschen, die an Neurodermitis leiden, haben genetisch verĂ€nderte Hautzellen. Diese wirken sich negativ auf die Regulierung des Feuchtigkeitshaushaltes der Haut aus. Daher bietet sich die regelmĂ€ĂŸige Anwendung von Mandelöl an.

Doch man sollte wissen, dass sich die Verwendung bei akuter Neurodermitis nicht empfiehlt. Denn nĂ€ssende Wunden könnten unter UmstĂ€nden durch jegliche Öle und Cremes schlimmer werden, daher sollte man abwarten bis sich die Wunden schließen.

Dann kann das Mandelöl seine Wirkung entfalten und schmerzlindernd sowie kĂŒhlend wirken. Die Haut kann mit Feuchtigkeit versorgt werden und das unangenehme SpannungsgefĂŒhl vergeht. Viele Menschen fĂŒhlen sich dann wieder wohl in ihrer Haut.

Ein wahres Geheimmittel fĂŒr Neurodermitis ist hingegen auch Manuka Honig, das nach neusten Studien ein sehr wirkungsvolles Heilmittel sein kann. Denn wenn man Manuka Honig auf die Haut auftrĂ€gt, so wirkt es Ă€ußerst antibakteriell und antiviral.

Dadurch werden Bakterien von den betroffenen Hautpartien ferngehalten und die Heilung der Haut wird auf enorme Weise angeregt.

Mandelöl gegen Warzen

Nichts hilft schneller gegen Warzen als eine Lasertherapie oder eine Op. Doch wer auf diese Eingriffe verzichten will und es lieber mit einer natĂŒrlicher Behandlung probieren will, kann dies definitiv mit Mandelöl tun.

  • Im ersten Schritt wird die Warze aufgeweicht, indem man sie etwa fĂŒr 15 Minuten in warmen Wasser badet.
  • Dann trĂ€gt man auf die Warze eine Mischung aus einem Tropfen Teebaumöl, Mandelöl, Zitronensaft und Ă€therischem Thymianöl auf. Dies wiederholt man alle 24 Stunden solange, bis die Warze verschwunden ist.
  • Zum Schluss klebt man ein Pflaster auf die betroffene Stelle auf, das natĂŒrlich jeden Tag gewechselt wird.

Mandelöl Schwangerschaft

Wenn Muttersein das schönste GefĂŒhl im Leben einer Frau ist, dann ist die Schwangerschaft eine ganz besonders spannende Phase. Der Körper verĂ€ndert sich ĂŒber die Schwangerschaft, was vollkommen natĂŒrlich und normal ist. Doch nicht jede VerĂ€nderung wird als angenehm empfunden. Darunter fallen neben Stimmungsschwankungen auch Dehnungsstreifen.

Daher möchten vielen Frauen die Dehnung, das Ziehen und Reißen der Haut unter allen UmstĂ€nden verhindern. SĂŒĂŸes Mandelöl ist ein geeignetes Pflegeöl, um zur Entspannung zu kommen und sich mit dem Öl einzumassieren.

Ist die Verwendung von Mandelöl wÀhrend der Schwangerschaft sicher?

Ja, es ist sicher Mandelöl wĂ€hrend der Schwangerschaft zu verwenden. Es gibt eine ganze Reihe von kosmetischen Produkten, die Mandelöl enthalten und sehr pflegend wirken. Doch warum sollte man chemische Produkte verwenden, wenn man auch vollkommen natĂŒrliches Mandelöl benutzen kann.

Denn herkömmliche Kosmetikprodukte sind meist unnatĂŒrlich und können wĂ€hrend der empfindlichen Stillzeit unangenehm auf der Haut sein. Um außerdem unerwĂŒnschte allergische Symptome zu vermeiden, sollte man auf natĂŒrliche Öle wie Mandelöl umstellen.

Welche Vorteile hat man durch Mandelöl wÀhrend der Schwangerschaft?

Mandelöl ist eines der wirksamsten und gleichzeitig natĂŒrlichen Heilmittel zur der BekĂ€mpfung von Dehnungsstreifen. Viele Frauen stellten bei konsequenter und regelmĂ€ĂŸigen Anwendung erstaunliche Ergebnisse fest.

Manchmal können die auf dem Markt verfĂŒgbaren chemischen Lotionen oder Cremes unangenehme Allergien auslösen und bei schwangeren Frauen HautausschlĂ€ge verursachen. In solchen Szenarien wird dringend empfohlen, natĂŒrliche Heilmittel gegen Schwangerschaftsstreifen anzuwenden. Aus diesem Grund ist Mandelöl das einfachste und natĂŒrlichste Mittel gegen Dehnungsstreifen.

Was ist der Unterschied zwischen sĂŒĂŸem Mandelöl und Bittermandelöl?

Es gibt zwei Arten von Mandeln, die einerseits bittere und andererseits auch sĂŒĂŸe Mandelöle ergeben. Beide Öle haben unterschiedliche chemische Eigenschaften und Anwendungsgebiete. Sie variieren auch in ihrer Hautanwendung.

  • WĂ€hrend SĂŒĂŸmandelöl von essbaren Mandeln stammt, die ausschließlich wegen ihres sĂŒĂŸen Geschmacks angebaut werden, stammt das Bittermandelöl von einer anderen Mandelbaumart und ist bitter im Geschmack.
  • SĂŒĂŸmandelöl ist auch ein Speiseöl, wĂ€hrend Bittermandelöl als Ă€therisches Öl bekannt ist.
  • SĂŒĂŸmandelöl wird in Massagen verwendet und direkt auf die Haut aufgetragen, wĂ€hrend Bittermandelöl als Raumduft oder Aroma in Lebensmitteln und Produkten verwendet wird.
  • SĂŒĂŸmandelöl ist ein hervorragendes Massageöl und wohltuend fĂŒr die Haut, wĂ€hrend Bittermandelöl in Seifen, Lippenbalsam oder RiechstĂ€bchen verwendet wird.
  • SĂŒĂŸmandelöl wird zur direkten Feuchtigkeitsversorgung der Haut bevorzugt, wĂ€hrend das Bittermandelöl im Allgemeinen fĂŒr Massagen wĂ€hrend der Schwangerschaft vermieden wird.

Mandelöl fĂŒr Babys

SĂŒĂŸes Mandelöl hat Eigenschaften, die perfekt auf die Haut von SĂ€uglingen abgestimmt sind. Das Öl ist reich an Vitaminen A, B2 und B6. Es ist auch eine gute Quelle fĂŒr Vitamin E, das fĂŒr eine gesunde Haut unerlĂ€sslich ist.

Zudem besitzt Mandelöl auch feuchtigkeitsspendende und wohltuende Eigenschaften. Diese halten die Haut des Babys fĂŒr viele Stunden weich. Eine beruhigende Massage mit diesem Öl hilft Babys zu entspannen.

Man kann Babys vor dem Schlafengehen mit Mandelöl massieren, was sehr beruhigend wirkt. Massagen verbessern zudem die Durchblutung und helfen SÀuglingen ruhig zu schlafen.

Die Massage von Babys mit sĂŒĂŸem Mandelöl verringert die Wahrscheinlichkeit von Verdauungsstörungen und Magenverstimmungen. Dies ist ein hĂ€ufiges Problem bei SĂ€uglingen, das starke Schmerzen verursachen kann. Man kann das Öl dann verwenden, um den Bauch des Babys sanft zu massieren.

Es schĂŒtzt Babys auch vor AusschlĂ€gen, trockener Haut oder Juckreiz. Viele Babys leiden in den ersten Monaten nach der Geburt an trockenen und schuppigen Haustellen, die man meist auf der Kopfhaut sehen kann. Durch den Einsatz von Mandelöl kann man dies verhindern.

Denn eine sanfte Massage mit sĂŒĂŸem Mandelöl auf der betroffenen Stelle oder der gesamten Kopfhaut ist vorteilhaft, um die Trockenheit zu lindern. Man kann das Öl etwa eine halbe Stunde einwirken lassen, bevor man es abwĂ€scht. Die Kopfhaut von Babys sollte danach allmĂ€hlich heilen. Wenn der Zustand weiterhin besteht, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Kann man Mandelöl essen?

Leckerste Salate, GemĂŒse oder viele weitere Speisen können durch den nussig-milden Geschmack von Mandelöl bereichert werden. Selbst fĂŒr leckere Dips oder Saucen kann man Mandelöl verwenden.

Das Öl wertet nicht nur Gerichte auf, sondern ist auch noch sehr wohltuend fĂŒr den Körper und reich an wertvollen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, die essentiell fĂŒr den Körper sind. Wenn man Mandelöl langfristig verwendet und zu sich nimmt, wirkt sich dies positiv auf die Gesundheit aus.

Bio-Mandelöl Kosmetik

Das Wichtigste beim Kauf eines Mandelöls sollte definitiv die QualitĂ€t sein, die unbedingt hochwertig sein sollte. Denn je hochwertiger das Mandelöl, desto wirksamer ist es. Das heißt, wenn man durch die Anwendung von Mandelöl ĂŒberzeugende Ergebnisse sehen will, dann muss man beim Kauf auf Bio-QualitĂ€t achten.

NatĂŒrlich ist Bio-Mandelöl dafĂŒr auch teurer als raffiniertes Mandelöl, jedoch sollte man dies fĂŒr seine Gesundheit unbedingt in Kauf nehmen.

Kaltgepresstes Bio-Mandelöl vs. raffiniertes Mandelöl


Kaltgepresstes Mandelöl vs raffiniertes Mandelöl

Man kann die meisten Öle auf zwei verschiedene Weisen gewinnen. Zum einen durch Kaltpressung und zum anderen durch den Einsatz von WĂ€rme und Chemikalien. Kaltgepresstes Mandelöl chemisch unbehandelt und folglich voller NĂ€hrstoffe.

Raffiniertes Mandelöl schadet zwar nicht der Gesundheit, jedoch wirkt es sich auch nicht sonderlich positiv auf sie aus. Das bedeutet, dass sich der grĂ¶ĂŸte Unterschied dieser beiden Herstellungsvarianten bei der QualitĂ€t zeigt.

Nach der Ernte werden zunĂ€chst Mandeln geschĂ€lt, klein geschnitten und getrocknet, bevor ihr Öl auf unterschiedliche Weise gewonnen wird. Aus Mandeln wird raffiniertes Mandelöl durch Hitzebehandlung und Chemikalien gewonnen.

Diese Methode wirkt sich negativ auf den NĂ€hrwert Gehalt des Öls aus, da viele der im reinen Mandelöl enthaltenen NĂ€hrstoffe bei Hitze oder chemischen Behandlungen zerstört werden.

WĂ€hrend dieses Verfahren zu einem weniger nahrhaften Öl fĂŒhrt, kann raffiniertes Mandelöl viel höheren Temperaturen standhalten und ist weniger teuer als der kaltgepresste Typ, wodurch es fĂŒr den Verbraucher eine kostengĂŒnstigere Option darstellt.

Kaltgepresstes Mandelöl wird durch Pressen von rohen Mandeln ohne Verwendung von Hitze oder chemischen Mitteln hergestellt. Dieser Prozess mit niedriger Hitze sorgt dafĂŒr, dass das Mandelöl einen Großteil seines NĂ€hrstoffgehalts beibehĂ€lt, wodurch kaltgepresstes Mandelöl eine bessere Wahl fĂŒr kulinarische Zwecke ist.

Mandelöl kaufen


Mandelöl kaufen

Beim Kauf von Mandelöl kann man neben dem Faktor der QualitĂ€t auch auf viele weitere Gesichtspunkte achten. Neben Bio-QualitĂ€t spielen fĂŒr viele Verbraucher auch der Preis, die Verpackung und vor allem die Kundenbewertung anderer Nutzer eine große Rolle.

Bei der Kaufentscheidung können Mandelöl Vergleiche enorm helfen und die Entscheidung erleichtern, da man in ĂŒbersichtlichen Tabellen verschiedenste Produkte zahlreicher Hersteller sehr gut vergleichen kann.

Mandelöl bei MĂŒller kaufen

Zahlreiche DrogeriemĂ€rkte, so auch MĂŒller, bieten das beliebte Superöl an. In MĂŒller kann man beispielsweise das Mandelöl der „MĂŒller Pflanzenkosmetik“ kaufen. Es wird zum Preis von 7,69 € fĂŒr 100 ml angeboten.

Mandelöl bei Dm kaufen

Dm zĂ€hlt ebenfalls zu den DrogeriemĂ€rkten, die Mandelöl fest in ihrem Sortiment anbieten. Man kann in Dm das Körperöl gegen Cellulite zum Preis von 4,95 € kaufen. Dies ist ein Wirkkomplex mit Zitronen-, Rosmarin-, Jojoba-, Mandel- und Aprikosen-Öl und stammt aus kontrolliertem Anbau.

Es soll Unebenheiten der Haut reduzieren und bereits nach einem Monat fĂŒr eine spĂŒrbar geglĂ€ttete und gestraffte Haut sorgen. Der Nachteil ist, dass sich dieses Öl ausschließlich zur Ă€ußeren Anwendung eignet.

Mandelöl im Reformhaus kaufen

Auch in ReformhĂ€usern kann man Mandelöl kaufen. Der Nachteil ist, dass die Auswahl meistens nicht sonderlich groß ist. DafĂŒr kann man mit Sicherheit eine professionelle Beratung erwarten, die man sonst nicht ĂŒberall bekommt.

Mandelöl online kaufen

Der grĂ¶ĂŸte Vorteil, wenn man Mandelöl kaufen will, bietet sich beim Onlinekauf. Nicht nur, dass man unzĂ€hlig viele Mandelöle vergleichen kann.

Man kann außerdem nĂŒtzliche Tipps und Informationen zum Produkt nachlesen und selbst entscheiden, wovon man seine Kaufentscheidung abhĂ€ngig macht.

Denn in sehr ĂŒbersichtlichen Vergleichstabellen kann man Mandelöle unter verschiedenen Gesichtspunkten vergleichen und schließlich das Beste fĂŒr sich zu kaufen.

Mandelöl Stiftung Warentest


Mandelöl Stiftung Warentest

Bislang hat Stiftung Warentest keinen Testdurchgang fĂŒr reines Mandelöl durchgefĂŒhrt, jedoch kann man in der Ausgabe „03/2015“ nachlesen, wie neun verschiedene Körperöle getestet wurden.

Darunter waren auch zwei Arganöl-Produkte und diverse Mischöle. Jedoch war bis jetzt kein reines Mandelöl dabei.

Mandelöl Erfahrung


Mandelöl Erfahrung

Die meisten Menschen machen eine durchgehend positive Erfahrung mit Mandelöl, da es gut vertrÀglich ist und so vielfÀltige Anwendungsgebiete aufweist.

Daher kann man mit Sicherheit sagen, dass man unbedingt selbst die Erfahrung mit Mandelöl machen sollte. NatĂŒrlich falls man diese nicht schon lĂ€ngst gemacht hat!

SelbstverstĂ€ndlich kann man sich online diverse Erfahrungsberichte mit Mandelöl durchlesen, jedoch sollte man sich beim Kauf des Öls nicht allzu sehr darauf berufen. Schließlich kann man sich selbst eine viel ĂŒberzeugendere Meinung bilden, wenn man Mandelöl selbst testet.

Fragen & Antworten


1. WofĂŒr ist Mandelöl gut? Man kann Mandelöl fĂŒr zahlreiche kosmetische Zwecke nutzen, um seine Haare, Wimpern und Haut optimal zu pflegen. Doch auch zur Entspannung und Massage kann man Mandelöl einsetzen. DarĂŒber hinaus kann man Mandelöl zum Verfeinern von Salaten oder GemĂŒse benutzen.
2. Wie wird Mandelöl gewonnen? Mandelöl wird aus den Kernen von Mandeln gepresst und ist ein sehr nĂ€hrstoffreiches Pflanzenöl. Es kommt beim Kauf von Mandelöl oft zu Verwirrungen, da es eine bittere und eine sĂŒĂŸe Version des Naturprodukts gibt. Jedoch kommt fĂŒr die Anwendung auf Haaren und der Haut lediglich das sĂŒĂŸe Öl FĂŒr die Anwendung auf Haut und Haaren kommt ausschließlich das sĂŒĂŸe Öl infrage, das aus essbaren Mandeln hergestellt wird und so auch zum Kochen verwendet werden kann.
3. Wie riecht Mandelöl? Den Duft von Mandelöl empfinden viele als sehr angenehm und nussig-mild. Andere erinnert der Geruch wiederum an Marzipan. Jedoch weist nur kaltgepresstes Mandelöl einen Geruch auf, wÀhrend raffinierte Mandelöle meist geruchlos sind.
4. Wie lange ist Mandelöl haltbar? Mandelöl ist durchschnittlich zwischen 6 und 12 Monate haltbar. Durch eine lichtgeschĂŒtzte, kĂŒhle und gut verschlossene Lagerung, kann man die Oxidation des Mandelöles verhindern. Die Inhaltsstoffe des Öls sind nun einmal sehr lichtempfindlich und sollte man einen unangenehmen Geruch des Öls wahrnehmen, so kann es nicht mehr verwendet werden, da es wahrscheinlich ungenießbar geworden ist.
5. Wie viel Mandelöl kommt ins Badewasser? Es ist Ă€ußerst sinnvoll Mandelöl ins Badewasser zu geben, um gegen trockene Haut vorzugehen. Je nachdem wie sehr man die Badewanne mit Wasser fĂŒllt, reicht etwa 1 Esslöffel Mandelöl. Nach dem Bad reicht es dann, wenn man sich lediglich abtrocknet, sodass der fettende Pflegefilm in die Haut einziehen kann.