Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Retinol Creme Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Retinol-Cremes erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Retinol Cremes zĂ€hlen zu den wirksamsten Anti-Aging-Mitteln, die gegen erste Alterungszeichen wie Falten eingesetzt werden können. Doch der Alterungsprozess ist letztlich ein natĂŒrlicher Vorgang, der mit Kosmetikprodukten nicht aufzuhalten ist.
  • Je nach Retinol Creme variiert die jeweilige Konzentration des Retinols. Umso höher die Konzentration des Retinols ist, desto stĂ€rker ist die Wirkung der Creme. Die Anwendung einer Retinol Creme bietet sich auch bei Hautproblemen wie Pigmentflecken, Cellulite und Akne an.
  • Der Hauptwirkstoff Retinol ist eine Form von Vitamin A. Retinol soll die Hautbarriere stĂ€rken und die körpereigene Produktion von Kollagen anregen. Dies zeigt, dass Retinol ausschlaggebend am Aufbau der Hautstruktur beteiligt ist.

Retinol Creme - Allgemeine Informationen


Retinol Creme

Auf dem Markt finden sich zahlreiche Cremes, Salben und andere Kosmetikprodukte, die zur Hautpflege eingesetzt werden können. Viele Anwenderinnen und Anwender wollen durch Cremes jedoch nicht nur Pflege erfahren, sondern auch ihr Hautbild verbessern.

Wer sich von einer Creme mehr als eine einfache Pflege verspricht, der sollte sich mit Retinol Creme befassen. Der Hauptwirkstoff Retinol ist den meisten als eine Form von Vitamin A bekannt und kann in Kombination mit anderen Wirkstoffen ĂŒberzeugende Resultate erzielen.

Die Hersteller von Retinol Cremes versprechen den Anwendern nicht nur einen verbesserten und frischeren Teint, sondern auch eine Verzögerung der Hautalterung. Im Hinblick auf Vitamin A zeigt sich, dass der Stoff wichtige Aufgaben im Körper erfĂŒllt.

Im menschlichen Körper wird Vitamin A aus der Vorstufe Provitamin A gebildet und ist dann an wichtigen Prozessen wie der Zellteilung und -erneuerung beteiligt, indem es die AktivitÀt von Enzymen anregt.

Der Wirkstoff Retinol wurde im Jahr 1913 erstmals von Elmer Mc Collum entdeckt. Bei ihm handelt es sich um einen amerikanischen Biochemiker, der sich lange mit dem Stoff befasste.

Heutzutage ist Retinol ein bekannter Stoff, der Faltern verringern, die Hautstruktur verbessern und gegen Hautunreinheiten wie Akne helfen soll. NatĂŒrlich sollte man sich von einer Creme keine unrealistischen VerĂ€nderungen erhoffen.

Doch viele machen durch die regelmĂ€ĂŸige Anwendung einer Retinol Creme Ă€ußerst positive Erfahrungen und stellen sogar sichtbare VerĂ€nderungen ihres Teints fest.

Eine Retinol Creme bietet sich vor allem fĂŒr diejenigen an, die keinen Schönheitseingriff wie zum Beispiel das Unterspritzen von Falten in ErwĂ€gung ziehen möchten. Der Großteil bevorzugt natĂŒrliche Ergebnisse, die ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum aufgebaut werden mĂŒssen.

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A ist fĂŒr die Produktion von Kollagen und Zellteilung unbedingt nötig. In der Regel wird Vitamin A ĂŒber die Nahrung aufgenommen und in Organen wie der Leber gespeichert.

Von dort erfolgt dann erst die Freisetzung und Verteilung im menschlichen Körper. Doch Vitamine können dem Körper auch von außen zugefĂŒhrt werden und eine Ă€hnlich effektive Wirkung aufweisen, wie bei der innerlichen Aufnahme.

Schließlich sorgt Retinol fĂŒr einen zuverlĂ€ssigen Schutz der Hautbarriere und regt gleichzeitig die Produktion von Kollagen an. Auch gegen Hautprobleme wie Pickel, Akne oder Pigmentflecken kann Retinol Creme eingesetzt werden.

Denn Retinol soll schon in geringer Dosierung die Erneuerung von Zellen fördern. Doch bei Retinol Cremes kommt es besonders auf die Konzentration des Retinols an. Die Höchstkonzentration betrÀgt in Deutschland 0,3%.

In der Regel wird Retinol synthetisch hergestellt, sodass die meisten Retinol Cremes vegan sind. Dennoch gibt es auch einige Ausnahmen, in denen das Retinol aus tierischer Leber oder bestimmten GemĂŒsesorten gewonnen wird.

Daher sollte man beim Kauf unbedingt auf die Herstellerangaben achten, um zu sehen, wie die Creme hergestellt wurde. Die Retinol Creme sollte zu dem eigenen Hauttyp passen, damit Irritationen und Reizungen der Haut weitestgehend vermieden werden können.

Denn obwohl eine höhere Konzentration von Retinol wirksamer ist, kann es gleichzeitig Rötungen zur Folge haben. Deswegen sollte man sich bewusst machen, dass man zu Beginn eine mild konzentrierte Retinol Creme sparsam auf die Haut auftrÀgt.

Sollten nach einigen Anwendungen keine oder nur kurzzeitige Rötungen auftreten, so kann man die Creme weiterhin nutzen und in seine tÀgliche Pflegeroutine integrieren. Besonders empfindliche Hauttypen sollten sehr behutsam im Umgang mit Retinol Creme vorgehen.

Retinol Creme - Anwendungsgebiete


Retinol Creme Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete einer Retinol Creme sind sehr vielfÀltig, weswegen man sie bei vielerlei Beschwerden problemlos einsetzen kann. Die typische Anwendung erfolgt bei ersten Anzeichen der Hautalterung.

Hierunter fallen Falten und schlaffe Haut, die durch die Anwendung einer Retinol Creme zwar nicht vollstÀndig beseitigt, aber zumindest etwas verbessert werden können. Durch Retinol wird die körpereigene Produktion von Kollagen angeregt.

Zudem regt Retinol die Hauterneuerung an und das Hautbild erscheint durch das regelmĂ€ĂŸige Auftragen der Creme insgesamt frischer und glatter, sodass Falten effektiv kaschiert werden können.

Auch bei Hautproblemen wie Akne oder Pickeln wird gerne eine Retinol Creme genutzt, da sie sich aufgrund ihrer exfolierenden Wirkung optimal anbietet. Die Creme wirkt hierbei Àhnlich wie ein Peeling, das die oberste Hautschicht von toten Hautschuppen befreit.

DarĂŒber hinaus wird eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Talgproduktion verhindert, sodass sich die Poren nicht verstopfen oder entzĂŒnden können. Sogar Augenringe sollen durch die Anwendung einer Retinol Creme reduziert werden, da Retinol aufpolsternd wirken soll.

Hierbei sollte man jedoch Ă€ußerst vorsichtig sein, da die Creme keineswegs in die Augen gelangen darf und die Augenpartie grundsĂ€tzlich sehr empfindlich reagieren kann. Deswegen sollte man das Retinol nur in einer sehr geringen Menge auftragen.

Auch wer empfindliche Haut hat, kann die Anwendung einer Retinol Creme in ErwĂ€gung ziehen. Denn in Retinol Creme befinden sich viele pflegende Wirkstoffe, die rĂŒckfettend auf die Haut wirken und diese mit Feuchtigkeit versorgen.

Nichtsdestotrotz sollte man bei empfindlichen Hauttypen sehr vorsichtig im Umgang mit Retinol Creme sein und diese zu Beginn nur sehr sparsam auftragen. Zudem bietet sich idealerweise eine mild konzentriert Creme an, um Hautirritationen zu vermeiden.

Da Retinol die Hauterneuerung anregt, kann man die Creme auch gegen Pigment- und Altersflecken einsetzen.

Retinol Creme - Richtige Anwendung


Retinol Creme Anwendung

Wer eine Retinol Creme verwenden will, der sollte einige Tipps beachten. Man sollte wissen, dass gering konzentriertes Retinol in Cremes eine höhere HautvertrÀglichkeit aufweist.

Und selbst eine mild konzentrierten Retinol Creme sollte man zu Beginn nur einmal wöchentlich nutzen und die Dosierung danach je nach Bedarf langsam erhöhen. Wichtig ist auch, dass man eine Retinol Creme abends verwendet, um eine bessere Wirkung zu erzielen.

Außerdem wird die Haut durch Retinol etwas lichtempfindlicher als sie normalerweise ist. Deswegen sollte man tagsĂŒber zur Sicherheit zusĂ€tzlich ein Sonnenschutzmittel verwenden, um die Haut vor UV-Strahlen zu schĂŒtzen.

Da schon eine kleine Menge der Retinol Creme genĂŒgt, um ihre volle Wirkung zu entfalten, sollte die Creme stets sparsam aufgetragen werden. Es genĂŒgt schon eine erbsengroße Menge, die sanft in das Gesicht einmassiert wird.

FĂŒr bessere Ergebnisse kann man wöchentlich ein Peeling durchfĂŒhren, sodass das Retinol noch besser von der Haut aufgenommen werden kann. Vor dem Auftragen der Retinol Creme sollte man sein Gesicht grĂŒndlich reinigen und mit einem sauberen Handtuch trocknen.

Im Anschluss kann die Retinol Creme sanft und in kreisenden Bewegungen in das Gesicht einmassiert werden.

Was muss man bei der Hautpflege mit Retinol beachten?

In der Schwangerschaft sollte man sicherheitshalber auf hoch konzentrierte Retinol Produkte verzichten. Denn eine Überdosierung von Vitamin A kann zu Störungen beim ungeborenen Kind fĂŒhren.

Doch wenn man unbedingt eine Retinol Creme verwenden will und ein mild konzentriertes Produkt gefunden hat, dann kann man die mögliche Anwendung mit seinem GynÀkologen abklÀren. Der Gehalt an Retinol sollte so gering wie möglich sein.

Man sollte grundsĂ€tzlich darauf achten, dass man Retinol Cremes nicht mehr als einmal tĂ€glich verwendet. Denn eine geringe Menge von Retinol Creme genĂŒgt schon vollkommen, um die Haut genĂŒgend zu pflegen und sichtbare Resultate zu erzielen.

Einige kombinieren die Anwendung von Retinol Cremes mit zusĂ€tzlichen FruchtsĂ€urepeelings, um unreiner Haut ein Ende zu setzen. Hierbei ist jedoch Ă€ußerste Vorsicht gefragt, da man seine Hautbarriere schĂ€digen kann.

Um sich nach einem Fruchtpeeling ausreichend zu regenerieren, benötigt die Haut auch eine gewissen Zeit, bevor man dann anschließend wieder eine Retinol Creme auf die Haut auftragen kann.

Retinol Creme - Welche Vor- und Nachteile


Retinol Creme Vor- und Nachteile

Auch eine Retinol Creme bietet sowohl Vor- als auch Nachteile, die man vor dem Kauf unbedingt betrachten sollte. Zu den Vorteilen zÀhlen zum einen die vielfÀltigen Einsatzmöglichkeiten, die sich bei einer Retinol Creme ergeben.

Man kann Unreinheiten und Akne sehr einfach bekĂ€mpfen und feine Linien sowie Falten etwas kaschieren. DarĂŒber hinaus wird durch Retinol die ĂŒbermĂ€ĂŸige Produktion von Talg gemindert, was ebenfalls sehr vorteilhaft ist.

Retinol Cremes zĂ€hlen zu den besten Anti-Aging-Mitteln und ĂŒberzeugen mit weiteren wertvollen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel HyaluronsĂ€ure oder Pflanzenölen, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Ein Nachteil von Retinol Cremes ist, dass sie nicht selten zu Hautirritationen fĂŒhren können. Bei einer Vielzahl legen sich diese anfĂ€nglichen Symptome, sodass sich die Haut schnell an das Retinol gewöhnt.

Diese am Anfang auftretenden Reizungen lassen sich darauf zurĂŒckfĂŒhren, dass durch Retinol jegliche Unreinheiten nach außen dringen. Bei empfindlichen Hauttypen kann es jedoch passieren, dass sie die Anwendung einer Retinol Creme aufgrund dessen einstellen mĂŒssen.

Zudem ist die Haut durch die Anwendung einer Retinol Creme lichtempfindlicher, jedoch lÀsst sich dies mit der parallelen Anwendung einer Sonnenschutzcreme kompensieren.

Retinol Creme - Wie vertrÀglich ist Retinol?


Retinol Creme VertrÀglichkeit

Viele haben die Annahme, dass sich Retinol Cremes nicht fĂŒr jeden Hauttyp eignen und sie aufgrund ihrer exfolierenden bzw. schĂ€lenden Wirkung die Haut schĂ€digen können. Diese Annahme ist jedoch grundsĂ€tzlich falsch.

Denn selbst empfindliche Hauttypen können Retinol Cremes nutzen. Die VertrÀglichkeit von Retinol ist abhÀngig von der jeweiligen Konzentration. Je niedriger eine Retinol Creme dosiert ist, desto vertrÀglicher ist sie.

Wer also mit einer mild konzentrierten Retinol Creme beginnt und die Anwendung je nach Bedarf nur langsam steigert, der kann sich auf ĂŒberzeugende Ergebnisse einstellen.

Um die passende Retinol Creme fĂŒr sich zu finden, kann man auch den Rat eines Dermatologen oder Apothekers in ErwĂ€gung ziehen.

In welchen Nahrungsmitteln kommt Retinol vor?


Retinol Creme Vorkommen

Die reine Form von dem fettlöslichen Vitamin A ist Retinol. Die Bausteine dieses Vitamins kommen sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Man findet das sogenannte Provitamin A besonders in Lebensmitteln wie Eiern, Karotten, SĂŒĂŸkartoffeln, BlattgemĂŒse und Paprikas vor. Hierbei ist das Provitamin A nichts anderes als Beta-Carotin, das auch als Vorstufe von Vitamin A bekannt ist.

Wenn der Körper Provitamin A aufnimmt, dann wird es in Vitamin A umgewandelt. Wer sich fĂŒr ein NahrungsergĂ€nzungsmittel mit Vitamin A entscheidet, der sollte unbedingt darauf achten, dass das jeweilige PrĂ€parat nur Beta-Carotin enthĂ€lt.

Denn bei der Einnahme von Beta-Carotin wandelt der Körper nur so viel in Vitamin A um, wie wirklich benötigt wird, wÀhrend der Rest des Beta- Carotins problemlos ausgeschieden wird.

Wenn man hingegen zu viel Vitamin A einnimmt, dann können Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar LeberschĂ€den die Folge sein. Daher sollte man bei der Einnahme von NahrungsergĂ€nzungsmitteln sehr gewissenhaft sein und bedenken, dass sie keine ausgewogene ErnĂ€hrung ersetzen können.

Retinol Creme - Die beliebtesten Produkte


Retinol Creme beliebte Produkte

Vor dem Kauf einer Retinol Creme kann es sehr hilfreich sein, wenn man einige beliebte Produkte kennt. Die folgenden drei Retinol Cremes ĂŒberzeugen mit einer wertvollen Zusammensetzung und guten Resultaten nach regelmĂ€ĂŸiger Anwendung.

NatĂŒrlich gibt es noch viele weitere Retinol Cremes und jeder kann eine andere Erfahrung mit bestimmten Produkten haben, weswegen man letztlich selbst entscheiden muss, welche Retinol Creme man fĂŒr sich selbst bevorzugt.

Cosphera Retinol Creme

Bei der Retinol Creme von Cosphera handelt es sich um eine besonders reichhaltige Creme, die mit einer Wirkstoffkombination von Retinol und HyaluronsĂ€ure ĂŒberzeugt. Sie eignet sich natĂŒrlich sowohl fĂŒr Frauen als auch fĂŒr MĂ€nner.

Der Hersteller betont, dass die Retinol Creme bei jedem Hauttypen Verwendung finden und effektiv Feuchtigkeit spenden kann. Die Cosphera Retinol Creme zeichnet sich durch ihre hochwertige Zusammensetzung aus, die Bio-QualitÀt entspricht.

Durch eine regelmĂ€ĂŸige Anwendung der Retinol Creme soll ein frisches und erneuertes Hautbild erzielt werden. Zudem soll das Hautbild durch Retinol sowie Royal Epigen P5 sichtbar geglĂ€ttet werden.

DarĂŒber hinaus sorgen Wirkstoffe wie Macadamiaöl, Shebutter-Extrakt und Bio-Holunderbeersamenöl fĂŒr eine geschmeidigere und spĂŒrbar gepflegtere Haut. Die Retinol Creme von Cosphera soll sich aufgrund ihrer hohen VertrĂ€glichkeit auch als Augencreme eignen.

Da die Cosphera Retinol Creme nicht komedogen ist, kann man sie optimal als Make-up Grundlage oder als After-Shave-Pflege verwenden. Eine nicht komedogene Zusammensetzung bedeutet, dass die Poren nicht verstopft werden.

FĂŒr eine absolute Anti-Aging Wirkung empfiehlt der Hersteller die Einnahme von HyaluronsĂ€ure Kapseln.

Was man noch ĂŒber die Retinol Creme von Cosphera wissen sollte, ist, dass sie zu hundert Prozent vegan ist und bei der Herstellung auf Tierversuche verzichtet wird. DarĂŒber hinaus ist die Creme frei von Silikonen, Parabenen, PEGÂŽs, Mineralölen und Mikroplastik.

DarĂŒber hinaus sind jegliche Produkte von Cosphera dermatologisch getestet und werden in Deutschland hergestellt, sodass sie höchsten QualitĂ€tsstandards entsprechen und strenge Richtlinien erfĂŒllen mĂŒssen.

Bei möglicher Unzufriedenheit besteht eine Geld-zurĂŒck-Garantie, sodass man den gesamten Kaufpreis zurĂŒckerstattet bekommt.

Bionura Retinol Creme

Die Bionura Retinol Creme basiert auf echtem Retinol, was nicht selbstverstĂ€ndlich ist, da in vielen anderen Cremes nur die gĂŒnstigere Form „retinyl palmitate“ verwendet wird.

Bei kontinuierlicher und langfristiger Anwendung soll Retinol die typischen Zeichen der Hautalterung wie Falten, feine Linien sowie Pigmentflecken kaschieren.

Durch eine Kombination aus Vitamin C, HyaluronsĂ€ure, Vitamin B und grĂŒnem Tee wird die Haut parallel sehr reichhaltig gepflegt.

Zudem betont der Hersteller, dass sich die Retinol Creme fĂŒr jeden Hauttypen eignet. Auch bei Akne ist die Anwendung der Bionura Retinol Creme sehr sinnvoll, da AusbrĂŒche effektiv reduziert und Akne verringert werden kann.

Dies ist auf die exfolierende Wirkung der Retinol Creme zurĂŒckzufĂŒhren. Außerdem kann Retinol die ĂŒbermĂ€ĂŸige Produktion von Talg eindĂ€mmen. Das Bionura Retinol Serum ĂŒberzeugt ebenfalls damit, dass es frei von Parabenen, Alkohol und anderen unnötigen Zusatzstoffen ist.

Dank der Geld-zurĂŒck-Garantie kann man innerhalb von drei Monaten sein Geld zurĂŒckfordern, falls man unzufrieden mit den Resultaten sein sollte.

Poppy Austin Retinol Creme

Die Poppy Austin Retinol Creme ist ebenfalls ein beliebtes Produkt, da es sich aus sehr wertvollen Wirkstoffen zusammensetzt und mit sichtbaren Resultaten bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung ĂŒberzeugt.

Eine Kombination aus Aloe Vera, wildem GrĂŒntee und Vitamin A sorgt fĂŒr eine effektive Wirkung. Die Retinol Creme von Poppy Austin ist mit 2,5 Prozent Retinol ein hoch konzentriertes Produkt, das die Kollagenproduktion anregt und die Erneuerung von Hautzellen fördert.

Obwohl die Creme hochdosiert ist, betont der Hersteller, dass sie sich fĂŒr jeden Hauttyp eignet. Die Creme ist frei von ParfĂŒm, Parabenen, Sulfaten, FĂŒllstoffen und es wird bei der Herstellung dieser Retinol Creme auf den Einsatz von Tierversuchen verzichtet.

Falls man unzufrieden mit dem Produkt sein sollte, dann kann man auf die Geld-zurĂŒck-Garantie bestehen, die der Hersteller anbietet. Diese gilt bis zu 30 Tage nach dem Kauf der Retinol Creme.

Retinol Creme Kaufkriterien


Retinol Creme Kaufkriterien

Bevor man sich fĂŒr eine bestimmte Retinol Creme entscheidet, sollte man einige hilfreiche Kaufkriterien beachten, damit man ein zufrieden stellendes Produkt ausfindig machen kann.

Hierbei können die Ergebnisse von Testberichten, die sich auf diversen Webseiten befinden, enorm weiterhelfen. Man erfĂ€hrt in Testberichten wichtige Informationen ĂŒber die Wirkung, die VertrĂ€glichkeit und die Resultate der jeweiligen Retinol Creme.

Vor allem die Stiftung Warentest ist bekannt fĂŒr derartige Testberichte, jedoch kann man sich natĂŒrlich auch an anderen Testberichten, die sich im Internet finden, orientieren.

Auch in Erfahrungsberichten oder Kundenbewertungen kann man sich ĂŒber Retinol Cremes informieren und prĂŒfen, wie empfehlenswert das Produkt tatsĂ€chlich ist und ob es sich fĂŒr einen eignet oder nicht.

Außerdem sollte man vor dem Kauf einer Retinol Creme zunĂ€chst verschiedene Produkte miteinander vergleichen, um zu sehen, wodurch sich die jeweiligen Retinol Cremes auszeichnen.

So kann man auf eine sehr effiziente Weise die Cremes nach Vergleichskriterien wie Preis, Verpackung, Menge, Inhaltsstoffe und Herstellungsort gegenĂŒber stellen. Man sollte sich hierbei auch klar fragen, wie viel man bereit ist in eine Retinol Creme zu investieren.

Denn nicht selten zeugen höherpreisige Kosmetikprodukte von hochwertigeren Inhaltsstoffen. NatĂŒrlich ist dies nicht immer zwingend der Fall, doch in vielen FĂ€llen kann man sich sicher sein, dass sehr gĂŒnstige Cremes meist nur einen sehr geringen Effekt erzielen können.

DarĂŒber hinaus muss man sich klarmachen, wofĂŒr die Retinol Creme dienen soll und welche Ergebnisse man sich verspricht. Doch nicht nur der Grund fĂŒr die Anwendung ist bedeutsam, auch der eigene Hauttyp sollte an die Retinol Creme angepasst werden.

So empfehlen sich bei empfindlichen Hauttypen eher niedrig dosierte Retinol Cremes. FĂŒr beispielsweise reifere und faltige Haut kann man hingegen auch auf eine höher konzentrierte Retinol Creme zurĂŒckgreifen, sofern man diese natĂŒrlich gut vertrĂ€gt.

Retinol Creme - Wo kaufen?


Retinol Creme kaufen

Man kann Retinol Cremes sowohl in GeschĂ€ften als auch in diversen Onlineshops kaufen. Sogar in SupermĂ€rkten wie Edeka werden diverse retinolhaltige Cremes angeboten, jedoch sollte man sich keine allzu große Auswahl erhoffen.

Zudem kann man nicht auf die Beratung von Fachpersonal setzen. In DrogeriemĂ€rkten, ParfĂŒmerien oder Apotheken kann das Angebot von Retinol Cremes im Sortiment schon etwas vielfĂ€ltiger sein.

Jedoch muss man hĂ€ufig mit etwas höheren Preisen rechnen, wenn man sich nicht unbedingt fĂŒr eine Retinol Creme einer unbekannten Marke entscheidet. Anders sieht es beim Onlinekauf aus, da man auf eine unbegrenzte Auswahl von Retinol Cremes trifft.

Außerdem sind die Preise von Retinol Cremes im Internet hĂ€ufig gĂŒnstiger als in GeschĂ€ften. Um ein passendes Produkt zu finden, kann man sich außerdem stets an den Kundenbewertungen und Rezensionen orientieren.

Retinol Creme - Gibt es Nebenwirkungen?


WĂ€hrend der regelmĂ€ĂŸigen Anwendung einer Retinol Creme sollte man tagsĂŒber unbedingt parallel ein Sonnenschutzmittel verwenden. Denn die Haut wird durch Retinol lichtempfindlicher.

Um mögliche SchÀden durch UV-Strahlen zu vermeiden, sollte man keineswegs auf ein Sonnenschutzmittel verzichten. Zu Beginn der Anwendung kann eine Retinol Creme bei empfindlichen Hauttypen Rötungen und Irritationen hervorrufen.

Daher sollte man unbedingt auf die Konzentration des Retinols in der Creme achten. Zudem sollte man nicht sofort mit einer tÀglichen Anwendung starten, sondern die Verwendung der Retinol Creme langsam und stetig erhöhen.

Schließlich benötigt die Haut etwas Zeit, um sich an die Zufuhr von Retinol zu gewöhnen. Deswegen kann man damit beginnen, die Haut zunĂ€chst einmal in der Woche mit der Creme zu behandeln.

Danach kann man die Anwendung mit jeder weiteren Woche erhöhen, sodass Nebenwirkungen wie Rötungen nicht mehr auftreten sollten. Falls trotz sparsamer Anwendung starke Hautirritationen ausgelöst werden, sollte man die Verwendung der Retinol Creme einstellen.

Denn wenn Rötungen oder andere Hautirritationen lÀnger als drei bis vier Tage andauern sollten, ist dies ein klares Zeichen, das auf eine UnvertrÀglichkeit deutet. Das jeweilige Produkt muss dann in jedem Fall abgesetzt werden.

Retinol Creme Stiftung Warentest


Retinol Creme Test

Im Jahr 2015 testete die Stiftung Warentest neun verschiedene Cremes, die gegen Hautalterung wirken sollten und sich jeweils in einer Preisspanne zwischen 2,45 bis 87 Euro bewegten. Die Stiftung Warentest kam jedoch zu einem ernĂŒchternden Ergebnis.

Eine Vielzahl der Cremes konnte die versprochenen Ergebnisse nicht erzielen. Hierbei wurden nicht nur Retinol Cremes getestet, sondern auch Cremes, die auf andere Hauptwirkstoffe setzten.

Von solchen Testergebnissen kann man sich einerseits beeinflussen lassen oder man entschließt sich einfach dazu, dass man selbst eine hochwertige Retinol Creme testet. So kann man am besten beurteilen, ob sich der Kauf der Creme gelohnt hat oder nicht.

Retinol Creme Erfahrung


Die Erfahrungen mit Retinol Creme sind bei dem Großteil der Anwenderinnen und Anwender enorm positiv. Es gibt zahlreiche Eigenschaften des Hauptwirkstoffes Retinol, die fĂŒr den Kauf einer Retinol Creme sprechen.

Aufgrund von diesen Eigenschaften zĂ€hlt die Retinol Creme erwiesenermaßen zu den besten Anti-Aging-Mitteln. NatĂŒrlich sollte man nicht erwarten, dass die Hautalterung vollstĂ€ndig gestoppt werden kann durch eine Retinol Creme.

Doch man kann seine Haut reichhaltig pflegen und unerwĂŒnschten Hautproblemen wie Pigmentflecken, Unreinheiten oder leichten Falten entgegenwirken. Bevor sich sichtbare Ergebnisse zeigen, muss die Retinol Creme ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum genutzt werden.

Wer eine Retinol Creme gut vertrĂ€gt und sie in seine tĂ€gliche Hautpflegeroutine integriert, der kann sich nach einigen Wochen an einem deutlich verbesserten Hautbild erfreuen. NatĂŒrlich hĂ€ngt die IntensitĂ€t der Ergebnisse vom Hauttyp und der jeweiligen Creme ab.

GrundsÀtzlich handelt es sich bei der Retinol Creme um ein beliebtes Kosmetikprodukt, das von vielen Anwenderinnen und Anwendern gerne genutzt wird.

Einige empfindliche Hauttypen machen aber leider die Erfahrung, dass sie die Anwendung einer Retinol Creme reduzieren oder einstellen mĂŒssen. Wer zu solchen Hauttypen gehört, sollte eine mild konzentrierte Retinol Creme testen.

Fragen & Antworten


1. Kann Retinol Creme auch bei Akne angewendet werden? Eine Retinol Creme eignet sich bei Hautproblemen wie Akne, weil eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Talgproduktion unterbunden und EntzĂŒndungen gelindert werden können. Auch die Hauterneuerung soll die Retinol angeregt werden, sodass Narben effektiv vorgebeugt werden können.
2. Wann zeigen sich nach der Anwendung von Retinol Creme erste Ergebnisse? Die Ergebnisse sind von der Konzentration des Retinols und der RegelmĂ€ĂŸigkeit der Anwendung abhĂ€ngig. In der Regel zeigen sich erste sichtbare Ergebnisse nach 6 bis 8 Wochen, jedoch kann die Dauer je nach Hauttyp variieren und somit auch kĂŒrzer oder lĂ€nger ausfallen.
3. Wie viel Retinol ist in Cremes enthalten? Wirksame Retinol Cremes enthalten in der Regel eine Retinol Konzentration von 2,5 Prozent, wobei es natĂŒrlich auch Cremes mit einer niedrigeren Dosierung gibt. Die benötigte Konzentration sollte vom eigenen Hauttypen und dem Hautproblem abhĂ€ngig gemacht werden.
4. Ab welchem Alter bietet sich eine Retinol Creme an? Auch dies richtet sich vollkommen nach dem jeweiligen Zustand der Haut und dem eigenen Hauttypen. GrundsÀtzlich kann man schon ab einem Alter von 25 bis 30 Jahren eine Retinol Creme verwenden, um der Hautalterung entgegen zu wirken.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare