Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Vitamin C Creme Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Vitamin C Cremes erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Cremes, die als Hauptwirkstoff Vitamin C enthalten, sind Ă€ußerst beliebte Anti-Aging-Mittel. Gleichzeitig sollen sie die Haut durch weitere Inhaltsstoffe wie HyaluronsĂ€ure und Jojobaöl reichhaltig pflegen.
  • Vitamin C kann die Kollagenproduktion in der Haut anregen, wodurch sie spĂŒrbar mehr Spannkraft und Festigkeit erhalten soll. Zudem weist Vitamin C eine antioxidative und entzĂŒndungslindernde Eigenschaft auf und kann sogar Pigmentflecken kaschieren.
  • Eine Vitamin C Creme kann sehr gut in die Hautpflegeroutine integriert werden, um der Hautalterung in gewisser Weise entgegen zu wirken, wobei das Altern natĂŒrlich nicht vollstĂ€ndig aufgehalten werden kann.

Vitamin C Creme - Allgemeine Informationen


Vitamin C Creme

Die Aufgaben von Vitamin C sind im menschlichen Körper sehr vielfÀltig und bedeutsam. Die Zufuhr des Vitamins ist daher essentiell, um unter anderem die Aufnahme von Eisen, die Produktion von Kollagen und einen funktionierenden Energiestoffwechsel zu fördern.

Doch Vitamin C spielt nicht nur in der tĂ€glichen ErnĂ€hrung eine wichtige Rolle. Immer mehr Kosmetikhersteller nutzen das Vitamin fĂŒr Produkte wie Vitamin C Cremes, da sie schnell fĂŒr sichtbare Effekte sorgen können.

Gerade reife Haut kann von Vitamin C, dessen chemischer Name AscorbinsÀure lautet, enorm profitieren. Denn Vitamin C soll sowohl zur Regeneration als auch zur Verlangsamung der Hautalterung beitragen.

Als bedeutsamer Aufbaustoff soll Vitamin C die Bildung von Kollagen anregen und dadurch fĂŒr mehr Spannkraft sorgen und Falten sichtbar kaschieren. Zudem ist Vitamin C ein Antioxidans.

Aufgrund der antioxidativen Eigenschaft kann Vitamin C also die Hautzellen vor freien Radikalen sowie schĂ€dlichen UmwelteinflĂŒssen bewahren. DarĂŒber hinaus findet Vitamin C auch gegen Hautunreinheiten hĂ€ufig Verwendung.

Denn es kann die Bildung von Pickeln vorbeugen und gegen bereits bestehende Unreinheiten wie Pickel, Mitesser oder sogar Akne wirken.

Wenn Vitamin C in Cremes mit anderen Inhaltsstoffen wie beispielsweise Vitamin E kombiniert wird, dann können auch Pigmentflecken in gewisser Weise aufgehellt und kaschiert werden.

In der Nahrung kommt Vitamin C als ein vollwertiges Vitamin vor. Das bedeutet, dass der Körper das Vitamin nicht vorher umwandeln muss, sondern den Stoff direkt aufnimmt. Doch in der Kosmetikindustrie ist reines Vitamin C eher unpassend.

Denn einerseits ist es weniger hautvertrÀglich und andererseits auch instabil. Daher kommt es in Vitamin C Cremes entweder als Ascorbyl Palmitate, Natriumascorbylphosphat oder Ascorbyl Tetraisopalmitate vor.

Die genannten Stoffe sind auch als sogenannte Derivate bekannt und werden erst in der Haut gespalten, sodass danach das Vitamin C dann freigesetzt wird. Derivate sind viel stabiler und bestÀndiger als reines Vitamin C.

Sie zeichnen sich durch einen neutraleren pH-Wert aus und weisen deswegen eine höhere VertrĂ€glichkeit auf. Durch den Hauptwirkstoff Vitamin C soll ĂŒbrigens auch die Wirksamkeit von anderen Inhaltsstoffen enorm gefördert werden.

Die Konzentration von Vitamin C spielt eine ganz entscheidende Rolle im Hinblick auf die Wirkung der Vitamin C Creme. Wer ein empfindlicher Hauttyp ist, der sollte auf eine Konzentration von 5 bis 10 Prozent Vitamin C achten.

Die meisten Hersteller nutzen bei ihren Vitamin C Cremes jedoch einen Anteil von 15 bis 20 Prozent. Man sollte bedenken, dass Konzentrationen ĂŒber 20 Prozent keineswegs empfehlenswert sind.

Denn die Haut kann durch einen zu hohen Vitamin C Gehalt gereizt und irritiert werden, weswegen man beim Kauf einer Vitamin C Creme prĂŒfen sollte, ob es sich um ein Produkt eines seriösen Herstellers handelt.

Zugunsten der eigenen Hautgesundheit sollte man sich fĂŒr fĂŒr eine Vitamin C Creme entscheiden, die strenge Richtlinien und QualitĂ€tsstandards erfĂŒllt. So kann man sich an der positiven Wirkung von Vitamin C erfreuen, die in einer placebokontrollierten Studie wissenschaftlich belegt wurde.

FĂŒr welchen Hauttyp eignet sich eine Vitamin C Creme?

GrundsĂ€tzlich kann eine hochwertige Vitamin C Creme bei nahezu jedem Hauttyp angewendet werden. Besonders angebracht ist eine Vitamin C Creme jedoch fĂŒr trockene sowie reife Haut.

Durch eine Vitamin C Creme werden trockene Hauttypen reichhaltig gepflegt und mit genĂŒgend Feuchtigkeit versorgt. Außerdem werden Trockenheitsfalten spĂŒrbar kaschiert.

Doch auch unreine Haut oder Mischhaut kann enorm von der Anwendung einer Vitamin C Creme profitieren. In solchen FÀllen können auch junge Hauttypen eine Vitamin C Creme problemlos anwenden.

Zuletzt bietet sich eine Vitamin C Creme auch bei einem nicht ebenmĂ€ĂŸigen Hautbild an. Viele leiden unter Alters- und Pigmentflecken, die aufgrund der aufhellenden Eigenschaft der Wirkstoffkombination von Vitamin C und E reduziert werden können.

Man kann die Creme sowohl als Tages- als auch als Nachtcreme verwenden und der Hautalterung weitestgehend damit entgegen wirken. Die Anwendung einer Vitamin C Creme bietet sich ab einem Alter von 30 Jahren an.

Eigenschaften einer guten Vitamin C Creme


Vitamin C Creme Eigenschaften

Die wichtigste Eigenschaft, die eine hochwertige Creme bieten sollte, ist definitiv eine hohe VertrĂ€glichkeit. Da in Vitamin C Cremes kein reines Vitamin C, sondern die viel milderen und stabilen Vitamin C Derivate vorkommen, dĂŒrfte dieser Punkt erfĂŒllt sein.

Einige Tests und Erfahrungsberichte bestÀtigen zudem die gute VertrÀglichkeit der Derivate, solange sie in Cremes mit keinem höheren Anteil als 20 Prozent vertreten sind.

Denn man sollte hierbei nicht vergessen, dass eine hohe Konzentration nicht immer gleichwertig mit einer besseren Wirkung ist. Wer auf Vitamin C Cremes mit einer höheren Konzentration als 20 Prozent stoßen sollte, der sollte von dem Kauf lieber absehen.

Schließlich kann ein zu hoher Vitamin C Gehalt zu Rötungen und Hautreizungen fĂŒhren. Eine gute Vitamin C Creme sollte nĂ€mlich nicht nur mit dem Hauptwirkstoff, sondern mit der gesamten Formulierung ĂŒberzeugen.

Vorteilhaft sind weitere Wirkstoffe wie beispielsweise HyaluronsÀure, Q10, Vitamin E und Jojobaöl, da sie feuchtigkeitsspendend auf die Haut wirken. Durch eine gute Wirkstoffkombination kann man sich in der Regel auf vielversprechende Ergebnisse einstellen.

Eine ebenso wichtige Eigenschaft einer guten Vitamin C Creme ist der Verzicht auf unnötige Zusatzstoffe. Hochwertige Vitamin C Cremes sollten nÀmlich frei von Silikonen, Mineralölen, Duft- sowie Farbstoffen sein.

Vitamin C Creme - Wirkung


Vitamin C Creme Wirkung

Die Wirkung von Vitamin C ist Ă€ußerst positiv, da es sich straffend und schĂŒtzend auf die Haut auswirken kann. Die Haut soll durch die Anwendung einer Vitamin C Creme vor freien Radikalen sowie oxidativem Stress bewahrt werden.

Da Vitamin C die Haut vor freien Radikalen schĂŒtzt, kann eine frĂŒhzeitige Hautalterung vermieden werden. Zudem sollen die Hautzellen auch vor Ă€ußeren UmwelteinflĂŒssen wie Luftverschmutzung oder UV-Strahlen geschĂŒtzt werden.

DarĂŒber hinaus regt Vitamin C die Bildung von Kollagen in der Haut an. Wenn man bedenkt, dass Kollagen als Eiweiß fĂŒr die Spannkraft und Festigkeit der Haut zustĂ€ndig ist, dann wird deutlich, weshalb Vitamin C Cremes auch als effektive Anti-Aging-Mittel bekannt sind.

Schließlich mindert eine ausreichende Kollagenproduktion sichtbar Falten und sorgt fĂŒr eine elastische Haut. Eine Vitamin C Creme kann sich zudem lindernd auf EntzĂŒndungen der Haut auswirken, weswegen man sie hĂ€ufig gegen Akne und Pickel einsetzt.

Außerdem weißt Vitamin C in Kombination mit Vitamin E eine aufhellende Wirkung auf, die effektiv Pigment- sowie Altersflecken ausgleichen soll. Durch die SĂ€ure das Vitamins sollen gleichzeitig die Poren feiner werden und abgestorbene Hautschuppen entfernt werden.

Vitamin C Creme - Anwendungsgebiete


Vitamin C Creme Anwendungsgebiete

Sogar in Studien wird die vielseitige Wirkung von Vitamin C bewiesen. Die Anwendungsgebiete einer Vitamin C Creme sind jedoch recht ĂŒberschaubar. In erster Linie setzt man Vitamin C Cremes nĂ€mlich zur Vorbeugung einer frĂŒhzeitigen Hautalterung ein.

Durch die positiven Eigenschaften des Vitamin C soll die Kollagensynthese angeregt und die Haut vor freien Radikalen geschĂŒtzt werden. Diese Wirkung wird in einer Vitamin C Creme vereint und soll fĂŒr eine straffere und glatte Haut sorgen.

Vorteilhaft ist, dass fast alle Hauttypen eine Vitamin C Creme problemlos anwenden und sich an gewissen Resultaten erfreuen können. In der Regel empfiehlt man die Verwendung einer Vitamin C Creme ab einem Alter von spÀtestens 30 Jahren.

Doch auch junge Haut kann Vitamin C Cremes nutzen, um beispielsweise Akne oder Pickel zu behandeln. Denn Vitamin C soll EntzĂŒndungen lindern und die Haut von abgestorbenen Hautschuppen befreien können.

Vitamin C Creme gegen Falten

Die Anwender von Vitamin C Cremes versprechen sich meist eine Verringerung oder Vorbeugung von Falten. Man sollte wissen, dass Vitamin C die Kollagenproduktion enorm fördern kann, was sich positiv auf die Spannkraft der Haut auswirken kann.

Das KollagengerĂŒst der Haut wird zudem vor der schĂ€dlichen Einwirkung von freien Radikalen bewahrt. Zudem wird die Haut durch die Creme mit Feuchtigkeit versorgt, sodass Trockenheitsfalten kaschiert werden können.

Wenn die Haut mit genĂŒgend Vitamin C versorgt ist, dann kann die Hautalterung verlangsamt werden, sodass Falten effektiv vorgebeugt werden können.

Vitamin C Creme gegen Pigmentflecken

Auch Pigment- und Altersflecken werden von vielen als störend empfunden und können durch Vitamin C gemindert werden. Man bezeichnet die Erscheinung dieser Flecken auch als sogenannte Hyperpigmentierung.

In einigen Studien hat man bewiesen, dass Vitamin C die ĂŒbermĂ€ĂŸige Produktion von Melanin eindĂ€mmen kann. Cremes, die eine Wirkstoffkombination aus Vitamin E und C aufweisen, sollen Pigmentflecken effektiv aufhellen können.

NatĂŒrlich ist dies nicht unbedingt bei jeder Anwenderin und jedem Anwender der Fall. Jedoch sollte man in jedem Fall einen Test wagen um zu sehen, ob eine hochwertige Vitamin C Creme tatsĂ€chlich die gewĂŒnschten Resultate erbringt.

Vitamin C Creme gegen Unreinheiten

Die Betroffenen von Hautproblemen wie Akne oder vermehrt auftretenden Pickeln wĂŒnschen sich meist eine schnellere Linderung. Hierbei kann die Anwendung einer Vitamin C Creme durchaus Abhilfe verschaffen.

Denn Vitamin C weist eine entzĂŒndungslindernde Eigenschaft auf, die dabei helfen kann, bestehende Unreinheiten zu behandeln. Außerdem soll der Teint durch Vitamin C feiner und ebenmĂ€ĂŸiger wirken.

Man sollte jedoch vor der Anwendung darauf achten, dass man zunÀchst an einer kleinen Stelle des Gesichts testet, ob die Creme gut vertragen wird von der Haut.

Vitamin C Creme - Hinweise zur richtigen Anwendung


Vitamin C Creme richtige Anwendung

Bevor man sich fĂŒr die regelmĂ€ĂŸige Anwendung einer Vitamin C Creme entscheidet, kann es sehr sinnvoll sein, wenn man die Creme beispielsweise am Arm auf die VertrĂ€glichkeit testet. Sollte man die Creme gut vertragen, kann man sie anschließend im Gesicht anwenden.

Die Haut sollte vor dem Auftrag der Vitamin C Creme grĂŒndlich mit einem milden Gesichtsschaum gereinigt werden. Je nach Belieben kann man die Haut auch einmal wöchentlich durch ein Peeling von abgestorbenen Hautschuppen befreien.

Nach der Reinigung kann die Vitamin C Creme in das Gesicht einmassiert werden. Die Wirkstoffe und das Vitamin C können durch die Reinigung viel besser von der Haut aufgenommen werden. FĂŒr sichtbare Resultate sollte die Creme mehrere Monate regelmĂ€ĂŸig angewendet werden.

Vitamin C Creme - Beliebte Marken


Vitamin C Creme beliebte Marken

In der Regel ist das Angebot an verschiedenen Kosmetikmarken sehr unĂŒbersichtlich. Doch bei den Herstellern, die Vitamin C Cremes produzieren, ist die Vielfalt an verschiedenen Marken sehr ĂŒberschaubar.

Dies kann die Kaufentscheidung und den Vergleich von verschiedenen Vitamin C Cremes erleichtern, sodass man möglichst schnell ein ansprechendes Produkt ausfindig machen kann.

  • The Body Shop
  • Cosphera
  • Dermasence
  • Éclat
  • Elizabeth Grant
  • Nivea

Wissenswerte Fakten ĂŒber Vitamin C


Bei Vitamin C handelt es sich um einen wasserlöslichen Stoff, der auch unter dem Namen AscorbinsĂ€ure bekannt ist. Man trifft vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst und GemĂŒse auf das Vitamin.

Ansonsten werden auch viele verarbeitete Lebensmittel zusĂ€tzlich mit Vitamin C angereichert, damit sich ihre Haltbarkeit verlĂ€ngert und sie ihre natĂŒrliche Farbe beibehalten. Der Körper ist unbedingt auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C angewiesen.

Denn das Vitamin ist an wichtigen Prozessen des Stoffwechsels beteiligt wie zum Beispiel an der Kollagensynthese sowie am Aufbau der ZĂ€hne und Knochen. Außerdem weist Vitamin C eine antioxidative Wirkung auf, die sich gegen schĂ€dliche freie Radikalen richtet.

So können die Zellen im Körper effektiv vor mögliche SchÀden bewahrt werden. Zudem fördert eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln.

In welchen Lebensmitteln kommt Vitamin C vor?

Wie zuvor erwĂ€hnt, wird Vitamin C ĂŒber diverse Lebensmittel aufgenommen. Es handelt sich also um einen essentiellen Stoff, was bedeutet, dass der Körper ihn nicht selbst herstellen kann und daher auf die Aufnahme durch die tĂ€gliche ErnĂ€hrung angewiesen ist.

Sehr hohe Vitamin C Anteile finden sich unter anderem in Spinat, Tomaten, ZitrusfrĂŒchten, Kohl, Paprika, Petersilie und schwarzen Johannisbeeren. Man sollte bedenken, dass das Vitamin durch zu hohe Temperaturen zum Teil verloren gehen kann.

Daher sollte man einige der genannten Lebensmittel auch roh verzehren, um den empfohlenen Tagesbedarf von 100 Milligramm Vitamin C tÀglich zu decken.

Schwangere, Stillende und Raucher weisen laut der Deutschen Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung einen etwas erhöhteren Bedarf an Vitamin C auf.

Woran erkennt man einen Vitamin C Mangel?

Ein Vitamin C Mangel kann durch einen Arzt festgestellt werden und Ă€ußert sich in der Regel durch vermehrte ErschöpfungszustĂ€nde, eine erhöhtere AnfĂ€lligkeit fĂŒr ErkĂ€ltungen und Infektionen sowie Blutungen des Zahnfleisches.

Kann Vitamin C ĂŒberdosiert werden?

Hier gilt wie bei fast allen Dingen, die man seinem Körper auf irgendeine Weise zufĂŒhrt, dass die Dosis das Gift macht. Sollte man sich beispielsweise einer erheblichen Fehleinnahme von Vitamin C Tabletten unterziehen, so kann ein Überschuss an Vitamin C im Körper vorherrschen.

Dies kann ebenfalls durch einen Bluttest deutlich werden. Man kann eine Überdosierung von Vitamin C verhindern, wenn man sich einfach an die empfohlene Tagesdosis des Vitamins und Dosierung von NahrungsergĂ€nzungsmitteln hĂ€lt, zumindest falls man diese einnehmen sollte.

DarĂŒber hinaus sollten auch Kosmetikprodukte mit Vitamin C mit Bedacht genutzt werden. Bei einer Creme treten Reizungen nicht so hĂ€ufig auf wie beispielsweise bei einem Vitamin C Serum, jedoch hĂ€ngt dies stets von dem jeweiligen Hauttypen ab.

Also sollte man immer vorsichtig sein und zunÀchst testen, ob die Creme oder das Serum gut vertragen wird. Auf eine zu hÀufige Anwendung muss vor allem bei Vitamin C Seren verzichtet werden.

Vitamin C Creme - Kaufkriterien


Vitamin C Creme Kaufkriterien

Vor dem Kauf einer hochwertigen Vitamin C Creme kann es hilfreich sein, wenn man sich an einigen Kaufkriterien orientiert. Die Inhaltsstoffe sind sehr ausschlaggebend fĂŒr die QualitĂ€t und Wirksamkeit der Vitamin C Creme.

Bestimmte Wirkstoffe wie HyaluronsÀure, Vitamin A, Coenzym Q10, Vitamin E oder Jojobaöl lassen sich beispielsweise sehr gut mit dem Hauptwirkstoff Vitamin C kombinieren und pflegen die Haut sehr reichhaltig.

Außerdem wird der Anti-Aging-Effekt zusĂ€tzlich verstĂ€rkt. Eine gute Vitamin C Creme sollte zudem frei von Silikonen, Parabeln, Mineralölen und Farb- sowie Duftstoffen sein. Ebenso bedeutsam ist die Konzentration des Vitamin C in der Creme.

Ein Gehalt von bis zu 20 Prozent Vitamin C in einer Creme ist vertretbar und in der Regel gut vertrÀglich. Auf Produkte, die hingegen höhere Vitamin C Konzentrationen enthalten, sollte man lieber verzichten.

Übrigens werden die Vitamin C Formen, die am besten vertrĂ€glich sind, als Ascorbyl Palmitate oder Natriumascorbylphosphat bezeichnet und finden sich in der Inhaltsstoffliste einer Vitamin C Creme.

Bei Vitamin C Cremes, die in der EU hergestellt werden, ist in der Regel keine zu hohe Konzentration zu befĂŒrchten. Denn hier mĂŒssen sich Hersteller an strenge Richtlinien und europĂ€ische QualitĂ€tsstandards halten.

Vor dem Kauf einer Vitamin C Creme sollte man ebenfalls auf die Rezensionen und Kundenbewertungen blicken, denn sie geben Aufschluss ĂŒber die Erfahrung und Zufriedenheit anderer KĂ€ufer.

Vitamin C Creme selbst herstellen


Selbstgemachte Vitamin C Creme

Wer gerne sparen möchte oder einfach experimentierfreudig ist, der kann sich eine Vitamin C Creme auch ganz einfach selbst herstellen. Man benötigt lediglich einen leeren BehĂ€lter, der sich luftdicht verschließen lĂ€sst, etwas Vitamin C Pulver und destilliertes Wasser.

DarĂŒber hinaus sind Olivenöl, Jojobaöl, Vitamin E Öl und Bienenwachs erforderlich. Man kann die genannten Öle aber je nach Belieben auch durch andere pflegende Öle ersetzen. Wichtig ist, dass man sie ĂŒberhaupt einsetzt, damit die Haut durch die selbst gemachte Creme gut gepflegt wird.

Man sollte zu Beginn einen Teelöffel Vitamin C Pulver in das BehĂ€ltnis geben und mit etwa fĂŒnf Esslöffeln des destillierten Wassers vermischen. Diese Mixtur sollte so lange verrĂŒhrt werden, bis sich das Pulver vollstĂ€ndig im Wasser aufgelöst hat.

Danach kann man zwei Teelöffel Olivenöl hinzufĂŒgen. Das Öl ist bekannt fĂŒr seine hautpflegende Wirkung und enthĂ€lt sogar Vitamin E. Anschließend sollte man der Mischung zwei weitere Teelöffel Jojobaöl hinzufĂŒgen.

Jojobaöl ist antioxidativ, pflegend und wirkt wie ein natĂŒrlicher Sonnenschutz. DarĂŒber hinaus sollte man die Mischung durch einen Teelöffel Vitamin E Öl erweitern. Man sollte wissen, dass Vitamin E ein Antioxidans ist, das die Zellen vor SchĂ€den durch freie Radikale bewahrt.

Zuletzt fĂŒgt man drei Esslöffel Bienenwachs hinzu, da es eine antivirale, antibakterielle und antientzĂŒndliche Eigenschaft aufweist. Besonders trockene Haut profitiert von Inhaltsstoffen wie Bienenwachs.

Nachdem alle Zutaten erfolgreich miteinander vermischt wurden, sollten sie leicht erwĂ€rmt werden. Dies erfolgt, in dem man heißes Wasser in eine SchĂŒssel gibt und den BehĂ€lter in die SchĂŒssel legt, ohne dass das Wasser in den BehĂ€lter gelangt.

Die Zutaten sollten wĂ€hrenddessen grĂŒndlich umgerĂŒhrt werden. Wenn eine homogene Mischung entstanden ist, kann der BehĂ€lter aus der SchĂŒssel genommen werden und die selbst gemachte Creme bei Raumtemperatur abkĂŒhlen.

Es kann sein, dass die selbst gemachte Mischung keine cremige Konsistenz aufweist und man sollte bedenken, dass sie nur bis zu zwei Wochen hĂ€lt. Sie sollte stets trocken, dunkel und kĂŒhl gelagert werden.

Vitamin C Creme - Wo kaufen?


Vitamin C Creme kaufen

Man kann eine Vitamin C Creme in DrogeriemĂ€rkten, Apotheken, ReformhĂ€usern und im Internet kaufen. Typische Drogerien, die Vitamin C Cremes im Sortiment anbieten, stellen Rossmann, Dm und MĂŒller dar.

Der einfachste und schnellste Weg, um eine Vitamin C Creme zu kaufen, stellt jedoch der Onlinekauf bei bekannten Shops wie Amazon dar. Nicht nur, dass man sich dabei an einer enorm vielfÀltigen Auswahl erfreuen kann.

Auch die Preise von diversen Vitamin C Cremes können um einiges gĂŒnstiger sein als in Apotheken oder ReformhĂ€usern. Durch Spar-Abos bietet Amazon sogar die Möglichkeit an, dass man sich ein Produkt in bestimmten Zeitintervallen liefern lassen kann.

Diese Zeitintervalle können selbst festgelegt werden und verhindern, dass man vergisst eine Creme nachzubestellen. Ein weiterer Vorteil durch das Spar-Abo ist, dass man beim Kauf zusÀtzlich etwas sparen kann.

Es kann natĂŒrlich jederzeit abbestellt werden und sollte natĂŒrlich nur dann beantragt werden, wenn man die jeweilige Creme bereits kennt und zufrieden damit ist.

DarĂŒber hinaus kann man sich im Internet mit Hilfe von Bewertungen und Erfahrungsberichten von anderen KĂ€ufern ein genaues Bild ĂŒber die jeweiligen Vitamin C Cremes verschaffen, was bei der Kaufentscheidung sehr hilfreich sein kann.

Praktisch am Onlinekauf ist ebenfalls, dass man sich die gewĂŒnschte Vitamin C Creme ganz einfach nach Hause liefern lassen kann. Dies erfolgt in der Regel innerhalb weniger Tage und oftmals sogar kostenlos.

Vitamin C Creme - Stiftung Warentest


Vitamin C Creme Test

Die Stiftung Warentest hat bisher zahlreiche Tests mit diversen Cremes vorgenommen. Daher kann man auf der Webseite des Unternehmens durchaus fĂŒndig werden und Testergebnisse von Cremes mit Vitamin C ersehen.

Jedoch wurde bislang kein Testdurchgang durchgefĂŒhrt, in dem es ausschließlich um Vitamin C Cremes ging. Daher kann es etwas mĂŒhselig sein, wenn man bei der Stiftung Warentest nach Testergebnissen fĂŒr Vitamin C Cremes sucht.

Im Internet finden sich jedoch zahlreiche Webseiten, die ĂŒber ihre Erfahrung mit Vitamin C Cremes berichten und anschauliche Ergebnisse ĂŒber die Zufriedenheit mit der Creme zur VerfĂŒgung stellen.

Vitamin C Creme - Erfahrung


Viele kennen die positive Wirkung von Vitamin C, das ĂŒber NahrungsergĂ€nzungsmittel oder die Nahrung aufgenommen wird. Es ist ein essentielle Vitamin, das dem Körper unbedingt zugefĂŒhrt werden muss.

Doch mittlerweile erfreuen sich immer mehr Menschen auch an der Ă€ußeren Wirkung des Vitamins. Eine Vitamin C Creme wird gerne genutzt, um eine frĂŒhzeitige Hautalterung vorzubeugen und die Haut mit genĂŒgend Feuchtigkeit zu versorgen.

Eine Vielzahl der Anwender wĂŒrde nur ungerne auf die Eigenschaften einer guten Vitamin C Creme verzichten. Schließlich regt Vitamin C die Produktion von Kollagen an und schĂŒtzt gleichzeitig vor freien Radikalen.

Auch die lindernde Eigenschaft bei EntzĂŒndungen wird sehr geschĂ€tzt. In einer Studie wird diese Wirkung von Vitamin C bestĂ€tigt. Daher sollte man den Kauf einer hochwertigen Vitamin C Creme in ErwĂ€gung ziehen, wenn man ebenfalls von der Wirkung profitieren will.

Fragen & Antworten


1. Was bewirkt eine Vitamin C Creme? Eine Vitamin C Creme kann zur Pflege der Haut eingesetzt werden. Der Hauptwirkstoff Vitamin C soll die Hautzellen vor freien Radikalen schĂŒtzen und die Produktion von Kollagen anregen, weswegen Vitamin C Cremes zur Verzögerung der Hautalterungen eingesetzt werden.
2. Wie oft sollte man eine Vitamin C Creme anwenden? Da Vitamin C Cremes auch pflegende Wirkstoffe beinhalten, die fĂŒr einen Ausgleich des Vitamin C sorgen, kann man eine Vitamin C Creme tĂ€glich anwenden. Bei empfindlicher Haut kann die Creme auch nur jeden zweiten Tag angewendet werden, um mögliche Reizungen zu verhindern.
3. Wie lange ist eine Vitamin C Creme haltbar? Eine Vitamin C Creme ist ungeöffnet in der Regel bis zu zwei Jahre haltbar. Nach dem Öffnen sollte sie jedoch innerhalb von zwölf Monaten aufgebraucht werden. Um die Haltbarkeit zu verlĂ€ngern, sollte man die Vitamin C Creme stets luftdicht verschließen.
4. Wie viel Vitamin C Gehalt sollte in einer Creme vorhanden sein? Eine zu hohe Konzentration von Vitamin C könnte Hautreizungen zur Folge haben, weswegen die meisten Hersteller in ihren Cremes einen Vitamin C Gehalt von 15 bis 20 Prozent einsetzen. Bei sehr empfindlicher Haut genĂŒgt schon eine Konzentration von 5 bis 10 Prozent.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare