Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Jogger Kinderwagen Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Sportkinderwagen erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Wer Sport und SpaziergĂ€nge mit seinem Kind vereinen will, sollte einen Jogger nutzen. Der Jogger kann angenehm beim Laufen geschoben werden, wĂ€hrend das Kind darin stabil sitzen bzw. liegen kann.
  • Zu den wichtigsten Eigenschaften eines Jogger-Kinderwagens zĂ€hlen eine gute Federung, zuverlĂ€ssige Bremsen und Sicherheitsgurte, die insgesamt fĂŒr absolute Sicherheit des Kindes sorgen.
  • Durch geeignetes Zubehör wie beispielsweise Regen- oder Sonnenschutz kann man mit dem Jogger-Kinderwagen bei jeder Wetterlage unterwegs sein.

Jogger-Kinderwagen


Jogger Kinderwagen

Bei den sogenannten Jogger-Kinderwagen handelt es sich um besonders leichte und trotzdem stabile KinderwÀgen, die es Eltern ermöglichen, ihr Kind wÀhrend des Joggens angenehm zu transportieren.

Denn wer gerne sportlich aktiv ist und dies trotz Nachwuchs beibehalten will, der wird merken, dass dies nicht immer ganz so einfach zu vereinen ist. Schließlich stellt ein Baby den Mittelpunkt im Leben seiner Eltern dar, die ihre BedĂŒrfnisse und Hobbys meist etwas zurĂŒckstellen mĂŒssen.

Besonders diejenigen, die regelmĂ€ĂŸig Joggen gehen, können sich deswegen ĂŒber den Jogger-Kinderwagen freuen. Dadurch kann man nĂ€mlich mit seinem Kind eine schöne Zeit im Freien verbringen und sich gleichzeitig sportlich betĂ€tigen.

Jedoch sollte man dennoch bedenken, dass dies nicht schon ab der Geburt des Kindes möglich ist. Schließlich hat das Wohlbefinden des Babys den absoluten Vorrang und man sollte wissen, dass sich der Jogger-Kinderwagen frĂŒhestens ab sechs Lebensmonaten anbietet.

Da die WirbelsĂ€ule in den ersten Monaten zu instabil ist und die Muskeln noch zu wenig ausgeprĂ€gt sind, können selbst kleine ErschĂŒtterungen, die wĂ€hrend Joggen durchaus auftreten können, verheerend fĂŒr einen SĂ€ugling sein.

Vor der Verwendung eines Jogger-Kinderwagens sollte man also sichergehen, dass das Kind lÀngere Zeit und vollkommen selbststÀndig aufrecht sitzen kann und die WirbelsÀule stabil genug ist. Dies ist bei SÀuglingen hÀufig erst ab sechs Monaten der Fall.

Doch natĂŒrlich ist die Entwicklung bei jedem Kind ganz individuell und viele empfehlen sogar, den Jogger-Kinderwagen erst ab dem zweiten Lebensjahr zu nutzen. Hier sollte man ganz genau auf die jeweiligen Herstellerangaben achten.

Zudem kann man sich zur Sicherheit den Rat eines Kinderarztes einholen. DarĂŒber hinaus sollte man grundsĂ€tzlich darauf achten, dass das Kind im Jogger-Kinderwagen geeignete und vor allem warme Kleidung trĂ€gt, um vor dem unangenehmen sowie kĂŒhlem Fahrtwind geschĂŒtzt zu sein.

Also gilt, dass Jogger-Kinderwagen praktische GefĂ€hrte sind, die man jedoch nicht zu frĂŒh verwenden sollte, auch wenn sie ĂŒber eine Liegeposition verfĂŒgen.

Jogger-Kinderwagen - FĂŒr wen eignen sie sich?


Jogger Kinderwagen

Gerade fĂŒr sportliche und aktive Eltern stellt der Jogger-Kinderwagen ein passendes GefĂ€hrt dar. Schließlich möchte man trotz Kind, doch nur ungern auf das Laufen oder Skaten verzichten. Dank es Jogger-Kinderwagens lĂ€sst sich beides ganz einfach vereinen.

Das Konstrukt von Jogger-Kinderwagen ist nĂ€mlich optimal fĂŒr Fahrten im Wald, auf unebenen UntergrĂŒnden oder auch auf Asphaltstraßen. Durch die besonders großen RĂ€der wird eine ideale Federung gewĂ€hrleistet, die das Kind vor ErschĂŒtterungen oder kleinen StĂ¶ĂŸen schĂŒtzt.

Doch Jogger-Kinderwagen, die ĂŒbrigens enorm leicht sind, eignen sich nicht nur fĂŒr aktive Jogger, sondern auch fĂŒr diejenigen, die in lĂ€ndlichen Gebieten leben. Denn auf dem Land trifft man nicht selten auf sehr holprige und unebene UntergrĂŒnde.

Mit den großen Reifen lassen sich viele Hindernisse gut ĂŒberwinden und schaffen einen angenehmen Fahrkomfort.

Jogger-Kinderwagen - Welche Vorteile bieten sich


Jogger Kinderwagen Vorteile

Es ergeben sich viele Vorteile, wenn man einen Jogger-Kinderwagen nutzt. Die Unterschiede zu einem herkömmlichen Kinderwagen sind enorm, denn ein Jogger-Kinderwagen verfĂŒgt nur ĂŒber drei RĂ€der.

Dadurch ist der Radabstand eines Jogger-Kinderwagens lÀnger, wÀhrend die Hinterachse breiter ist. Daraus ergibt sich ein optimal verlagerter Schwerpunkt, wodurch Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten gewÀhrleistet wird.

GrundsĂ€tzlich geht es bei Jogger-Kinderwagen nĂ€mlich um ein angenehmes FahrgefĂŒhl, was durch das besonders leichte Gewicht sowie die gut abfedernden und großen RĂ€der zusĂ€tzlich unterstĂŒtzt wird.

NatĂŒrlich sollte man bedenken, dass sich ein Jogger-Kinderwagen im hektischen Stadtleben nicht unbedingt anbietet, doch dafĂŒr ideal fĂŒr eine Laufrunde im Wald ist. Meistens ist das Vorderrad von Jogger-Kinderwagen nĂ€mlich nicht schwenkbar, was fĂŒr ein stabiles Fahren in eine Richtung durchaus sinnvoll ist.

FĂŒr öffentliche Verkehrsmittel könnten die meisten Jogger-Kinderwagen zu unpraktisch sein, wobei man bei einigen Modellen das vordere Rad so einstellen kann, dass es schwenkbar ist. Dies ermöglicht ein besseres und einfacheres Wenden.

Um den Jogger-Kinderwagen gut im Kofferraum zu transportieren, lassen sich bei den meisten Modellen die großen RĂ€dern lösen, sodass er nicht allzu viel Platz im Auto einnimmt. Zudem lĂ€sst sich oftmals auch der Schiebegriff des Jogger-Kinderwagens verstellen.

Dadurch kann man ihn an seine KörpergrĂ¶ĂŸe anpassen, um den Jogger-Kinderwagen angenehm schieben zu können.

NĂŒtzliches Zubehör fĂŒr Jogger-Kinderwagen


Jogger-Kinderwagen Zubehör

Auch fĂŒr Jogger-Kinderwagen bieten sich Zubehörteile, die durchaus sinnvoll sind und die Sicherheit wĂ€hrend des Fahrens erhöhen können. Beispielsweise sollte man unbedingt ĂŒber die Anschaffung eines Sicherheitsbandes nachdenken.

Dadurch kann bei einem zĂŒgigen Tempo, GefĂ€lle oder einem möglichen Sturz gewĂ€hrleistet werden, dass der Jogger-Kinderwagen nicht einfach wegrollt. Viele Eltern setzen auch auf das praktische Band, um zeitweise auch freihĂ€ndig zu joggen.

Solch ein Sicherheitsband wird am Handgelenk der Person, die den Jogger-Kinderwagen schiebt, und an der Achse des Wagens befestigt. DarĂŒber hinaus kann die Anschaffung eines GetrĂ€nkehalters nĂŒtzlich sein, da man wĂ€hrend des Laufens ganz praktisch sein GetrĂ€nk aus der Halterung nehmen kann.

Eine warme Decke, die das Kind vor kĂŒhlem Fahrtwind schĂŒtzt, sollte auch vorhanden sein bei einem Jogger-Kinderwagen. Auch ein zuverlĂ€ssiger Schutz vor Regen oder Sonne sollte durch entsprechende Zubehörteile geboten werden.

So kann das Joggen bei jeglicher Witterung sowohl fĂŒr das Kind als auch fĂŒr die Eltern angenehm werden. Um sich wĂ€hrend des Laufens effizient mit anderen Passanten zu verstĂ€ndigen, kann das Anbringen einer Klingel sehr nĂŒtzlich sein.

Jogger-Kinderwagen - Kaufkriterien


Jogger Kinderwagen - Kaufkriterien

Bevor man sich fĂŒr einen Jogger-Kinderwagen entscheidet, sollte man vorher prĂŒfen, ob er bestimmte Kriterien erfĂŒllt. Denn schließlich muss sich der Jogger-Kinderwagen in einigen Punkten von einem gewöhnlichen Kinderwagen unterscheiden.

Dabei kommt es vor allem auf zuverlÀssige FunktionalitÀt, der Sicherheit bei Belastungen durch sportliche AktivitÀten bei einem schnellem Tempo und schadstofffreie Materialien an.

GrundsĂ€tzlich sollte ein hochwertiger Jogger-Kinderwagen also trotz des geringen Gewichts robust, sicher und kippstabil sein. DarĂŒber hinaus sollte auch der Schiebegriff höhenverstellbar sein.

Dies sorgt nĂ€mlich dafĂŒr, dass man den Jogger-Kinderwagen optimal auf seine GrĂ¶ĂŸe anpassen kann und ihn deswegen beim Joggen angenehm schieben kann. Zudem sollte man unbedingt darauf achten, dass der Abstand zur Hinterachse ausreichend groß ist.

Ein ausreichender Abstand sorgt nĂ€mlich fĂŒr angenehme Beinfreiheit wĂ€hrend des Laufens. Außerdem sollten die Ausstattung und die jeweiligen Zubehörteile betrachtet werden, die in dem jeweiligen Lieferumfang enthalten sind.

Denn auf bestimmte Ausstattungen, wie die Möglichkeit einer komfortablen Liegeposition sollte man nicht verzichten. Dadurch kann das Kind nĂ€mlich gemĂŒtlich im Jogger-Kinderwagen liegen und auch zur Ruhe kommen.

FĂŒr einen guten Fahrkomfort sowohl fĂŒr das Kind als auch fĂŒr die Eltern sorgen große LuftrĂ€der, die ErschĂŒtterungen und StĂ¶ĂŸe gut abfedern können. Dies ist sogar unbedingt nötig, um die WirbelsĂ€ule des Kindes zu schĂŒtzen.

DarĂŒber hinaus sollten sich der Jogger-Kinderwagen durch hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung auszeichnen, die die Sicherheit um einiges erhöhen. Ungemein bedeutsam fĂŒr die Sicherheit sind natĂŒrlich auch die Sicherheitsgurte, die jeder Jogger-Kinderwagen aufweist.

Besonders ein 5-Punkt-Gurtsystem ist ĂŒberzeugend und wenn sich die gepolsterten Gurte ohne großen Zeitaufwand anlegen und anpassen lassen, zeugt dies von einer praktischen FunktionalitĂ€t.

Beim Kauf eines Jogger-Kinderwagens sollte man außerdem auf eine vorhandene Handbremse achten. So kann man in gefĂ€hrlichen Situationen wĂ€hrend des Joggens schnell reagieren und zuverlĂ€ssig bremsen.

Durch eine zusĂ€tzliche Bremse, der sogenannten Feststellbremse, kann man den Jogger-Kinderwagen zuverlĂ€ssig vor dem Wegrollen sichern, wenn man eine kurze Pause macht. Beim Kauf sollte man jedoch auch auf offizielle Zulassungen und PrĂŒfsiegel achten.

Denn erst wenn ein Jogger-Kinderwagen gewisse Tests durchlaufen hat und einige Eigenschaften erfĂŒllt, eignet er sich tatsĂ€chlich als Begleiter bei sportlichen AktivitĂ€ten.

Jogger-Kinderwagen - Wo kaufen?


Jogger-Kinderwagen kaufen

Viele Eltern sind bereit einen Jogger-Kinderwagen zu kaufen und mittlerweile gibt es Möglichkeiten und Orte, um die beliebten Transportmittel zu kaufen. Je nach dem ob man sich fĂŒr den Kauf im GeschĂ€ft oder online entscheidet, trifft man auf gewisse Vor- sowie Nachteile.

Im GeschÀft kaufen

Wer in speziellen FachgeschÀften und vor Ort seinen Jogger-Kinderwagen kaufen will, der kann sich auf eine persönliche Beratung durch erfahrene VerkÀufer einstellen. Leider sind die Preise in GeschÀften oftmals viel höher als im Internet.

Zudem ist die Auswahl nicht besonders groß und man muss sich auf lĂ€ngere Lieferzeiten einstellen, da die GeschĂ€fte meist nicht jedes Jogger-Modell vorrĂ€tig im Lager haben und somit direkt beim Hersteller bestellen muss.

Dies kann zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen, was im Vergleich zum Onlinekauf recht lange ist.

Onlinekauf

Beim Onlinekauf von Jogger-Kinderwagen ĂŒberzeugt vor allem die hohe Auswahl verschiedener Modelle. Man muss zwar auf eine professionelle Beratung verzichten, doch kann sich dafĂŒr zahlreiche Ratgeber durchlesen und auch Kundenrezensionen betrachten.

In ĂŒbersichtlichen Vergleichstabellen kann man unterschiedliche Jogger-Kinderwagen nach Kriterien wie dem Preis, den Bewertungen, der jeweiligen Ausstattung und dem Design vergleichen.

Außerdem sind die Lieferungen nach Hause in den meisten FĂ€llen kostenlos und man kann den Jogger-Kinderwagen auch per Ratenzahlung kaufen. Dies ist fĂŒr viele KĂ€ufer, im Anbetracht auf die oftmals hohen Preise, sehr praktisch.

Jogger-Kinderwagen Stiftung Warentest


Jogger-Kinderwagen Stiftung Warentest

Derzeit hat die Stiftung Warentest noch keinen Test mit ausschließlich Jogger-Kinderwagen durchgefĂŒhrt, jedoch wurden drei Modelle in einem Buggy-Test betrachtet.

Dabei schnitt der Bugaboo Runner mit der Note „ mangelhaft“ ab, aufgrund einer Belastung des Regenschutzes durch das Flammschutzmittel TCPP. Dieser Stoff ist fĂŒr Kleinkinder Spielzeuge verboten.

GrundsĂ€tzlich empfindet die Stiftung Warentest viele Jogger-Kinderwagen als zu groß und unhandlich fĂŒr das Einsteigen in öffentliche Verkehrsmittel. Positiv empfand die Stiftung Warentest jedoch den Britax Bob Revolution Pro, dessen Vorderrad sowohl schwenk- als auch feststellbar ist.

Dadurch eignet sich dieses Modell eher fĂŒr das Stadtleben oder auch EinkĂ€ufe in engen SupermarktgĂ€ngen. Als bestes SportgefĂ€hrt bezeichnete die Stiftung Warentest den TFK Joggster Sport, der eine gute FahrstabilitĂ€t gewĂ€hrleistet.

Die oftmals höheren Preise von Jogger-Kinderwagen wurden kritisiert, da nicht jeder solch eine hohe Summe fĂŒr einen Kinderwagen investieren kann.

Jogger-Kinderwagen Erfahrung


Jogger-Kinderwagen Erfahrung

FĂŒr sportliche Eltern sind Jogger-Kinderwagen ein sehr geeignetes GefĂ€hrt, da man sein Hobby mit dem Nachwuchs vereinen kann. Dies ermöglicht sportliche AktivitĂ€ten trotz Zuwachs, was nicht selbstverstĂ€ndlich ist.

Viele Eltern machen die Erfahrung, dass ihre Kinder gerne in dem GefĂ€hrt geschoben werden. Bei wohlgemerkt zĂŒgigem Tempo macht es den meisten Kindern sogar besonders Spaß, im Jogger-Kinderwagen zu sitzen. Doch damit die Fahrten nicht nur positiv und spaßig sind, sollte man gewisse Kaufkriterien beachten.

Denn nicht hochwertige Jogger-Kinderwagen fĂŒhren bei den meisten Verwendern zu eher negativen Erfahrungen, die man meist vermeiden will. Daher sollte man vor dem Kauf genĂŒgend Zeit investieren, um das passende Modell zu finden.

Oftmals hilft die Erfahrung anderer Nutzer enorm, wenn man auf der Suche nach einem optimalen Modell ist. Ob man Freunde und Bekannte nach Rat fragt oder sich online Rezensionen ansieht, bleibt einem selbst ĂŒberlassen.

Fragen & Antworten


1. Mit welchen Kinderwagen kann man joggen? Ein Kinderwagen muss bestimmte Kriterien sowie Sicherheitstests erfĂŒllen und bestehen, um als zugelassener Kinderwagen zum Joggen zu zĂ€hlen. Man nennt solche Kinderwagen auch Jogger-KinderwĂ€gen.
2. Was ist ein Jogger-Kinderwagen? Ein Jogger-Kinderwagen setzt sich aus drei RĂ€dern zusammen und weist ein stabiles Konstrukt auf, sodass er fĂŒr sportliche AktivitĂ€ten wie Laufen, selbst auf holprigem Untergrund, genutzt werden kann. Dabei wird höchste Sicherheit fĂŒr das darin liegende bzw. sitzende Kind garantiert.
3. Ab welchem Alter eignet sich ein Jogger-Kinderwagen? FrĂŒhestens ab dem sechsten Lebensmonat, jedoch hĂ€ngt dies stets vom Kind ab. Es ist bedeutsam, dass es eigenstĂ€ndig aufrecht sitzen kann. Einige empfehlen zur Sicherheit sogar, dass man Jogger-Kinderwagen erst ab dem zweiten Lebensjahr verwenden sollte.
4. Welcher Jogger-Kinderwagen ist empfehlenswert? Zu empfehlenswerten Modellen, die auch von der Stiftung Warentest geprĂŒft wurden, zĂ€hlen beispielsweise der Brittas „ Bob Revolution Pro“ und der TFK „ Joggster Sport“.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare