Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Arganöl Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Arganöle erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Arganöl wird auch als „flĂŒssiges Gold“ bezeichnet und stammt aus dem SĂŒdwesten Marokkos. Dort wird es bereits seit Jahrhunderten wegen seines nussigen Geschmackes und der Vielzahl an potentiellen gesundheitlichen Vorteilen als Grundnahrungsmittel verwendet.
  • Das seltene Öl wird aus den FrĂŒchten des Arganbaums (Argania spinosa) gewonnen, der in Marokko auch als Baum des Lebens bekannt ist. Obwohl Arganöl eigentlich in Nordafrika beheimatet ist, wird es weltweit zu medizinischen, kosmetischen und kulinarischen Zwecken eingesetzt.
  • Es wird zwischen raffiniertem, handgepresstem und kaltgepresstem Arganöl unterschieden, wobei letzteres viel werkstoffreicher ist und eine aromatischere Note aufweist, weil bei der Herstellung keine allzu hohen Temperaturen oder Chemikalien zum Einsatz kommen.

🔎 Übersicht der oben aufgefĂŒhrten Produkte


#1: minnabelle - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Haare, Haut und Gesicht

minnabelle - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Haare, Haut und Gesicht minnabelle - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Arganöl von minnabelle stammt aus einem zertifiziert biologischem Anbau in Marokko. FĂŒr die Herstellung des Öles werden nur sortenreine, frische und ungeröstete ArgannĂŒsse genutzt.

Daher ĂŒberzeugt das Öl mit seinem mild nussigem Duft, der von vielen als sehr angenehm empfunden wird. Es wird besonders hĂ€ufig als Haaröl verwendet, kann aber auch zur reichhaltigen Pflege der Haut genutzt werden.

Laut Produktangaben ist das Öl vegan, tierversuchsfrei und ohne Zusatzstoffe wie Aluminium Mikroplastik, Mineralöle, Parabene, ParfĂŒme und Silikone. Es wird in einem edeln Naturkarton geliefert, der gleichzeitig als Licht- und Fallschutz dient.

Der Hersteller betont, dass der Kauf des Arganöles mit dem kostenlosem E-Book „21 Arganöl Rezepte und Anwendungen fĂŒr Haut, Haar, Gesicht & Nagelpflege“ einhergeht. Einige Kunden schrieben jedoch in den Rezensionen, dass das E-Book nur fĂŒr eine begrenzte Zeit verfĂŒgbar war.

Vorteile

  • wird in Glasflasche geliefert
  • dezenter und nussiger Geruch
  • zieht relativ schnell in die Haut ein
  • praktischer Pump- und Pipettenaufsatz

Nachteile

  • kann einen Fettfilm auf der Haut hinterlassen
  • Öl eignet sich nur fĂŒr kosmetische Zwecke
  • versprochenes E-Book ist evtl. limitiert

#2: WoldoHealth - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Haut, Haare und NĂ€gel

WoldoHealth - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Haut, Haare und NĂ€gel WoldoHealth - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Bio-Arganöl von WoldoHealth eignet sich fĂŒr die Anwendung im Gesicht sowie auf den Haaren. Es wird in eine spezielle Braunglasflasche gefĂŒllt, die einen integrierten UV-Schutz aufweist.

Prinzipiell zeichnet sich Arganöl durch gute VertrĂ€glichkeit aus und soll daher wohl fĂŒr jeden Hauttyp geeignet sein. Laut Produktangaben kann es die Hautregeneration fördern und eine gute Pflege fĂŒr Schwangerschaftsstreifen sein.

Dank der praktischen Pipette kann man das Öl sehr einfach und prĂ€zise dosieren. Abgesehen davon, soll das Arganöl besonders schnell in die Haut einziehen, ohne dabei einen öligen Film zu hinterlassen.

Übrigens kann man das Öl mit seinem bevorzugten Shampoo oder Creme vermengen, um ein ganz individuelles Pflegeprodukt herzustellen.

Vorteile

  • leichte Konsistenz
  • zieht gut in die Haut ein
  • kann bei trockener Haut helfen

Nachteile

  • sehr neutraler Geruch
  • nur fĂŒr die Ă€ußerliche Anwendung

#3: ARGANARGAN - kaltgepresstes Bio-Arganöl aus gerösteten NĂŒssen

ARGANARGAN - kaltgepresstes Bio-Arganöl aus gerösteten NĂŒssen ARGANARGAN - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Bio-Arganöl von ARGANARGAN zeichnet sich durch einen mild nussigen Geschmack aus und kann als schmackhaftes Gourmet-Öl in gesunden Gerichten eingesetzt werden.

Das Speiseöl passt besonders zu Salaten, GemĂŒse sowie Fisch- und Fleischgerichten. Auch einigen Desserts kann das marokkanische Öl eine besondere Note verleihen. Arganöl besteht zu ĂŒber 80 Prozent aus ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren.

Auch der hohe Gehalt an natĂŒrlichem Vitamin E ist sehr charakteristisch fĂŒr das Öl. Der Hersteller ARGANARGAN verdeutlicht, dass sein Produkt mehrfach mit der „DLG Gold“ fĂŒr eine ĂŒberzeugende QualitĂ€t und einen ĂŒberdurchschnittlichen Geschmack geehrt wurde.

Außerdem weist das Arganöl eine geprĂŒfte Bio-QualitĂ€t auf. Laut Produktangaben erfolgt die Herstellung unter strengen deutschen und internationalen QualitĂ€ts- Hygiene und Sicherheitsanforderungen.

DarĂŒber hinaus garantiert die langjĂ€hrige Zusammenarbeit des Herstellers mit Frauenkooperativen in Marokko ein nachhaltiges Naturprodukt, das mit einer fairen Bezahlung und einem hohen QualitĂ€tsstandard einhergeht.

Vorteile

  • kann als Speiseöl verwendet werden
  • bietet sich zur Haar- und Hautpflege an
  • wird in Glasflasche abgefĂŒllt
  • ĂŒberzeugende QualitĂ€t
  • nussiger Duft

Nachteile

  • Schraubverschluss kann undicht sein

#4: MOTHER NATURE COSMETICS - kaltgepresstes Bio-Arganöl (vegan)

MOTHER NATURE COSMETICS - kaltgepresstes Bio-Arganöl  (vegan) MOTHER NATURE COSMETICS - kaltgepresstes Bio-Arganöl (vegan)
Kaufen*

Das Arganöl von MOTHER NATURE COSMETICS wird als hochwertiges Naturkosmetikprodukt beschrieben, das keine kĂŒnstlichen ZusĂ€tze enthĂ€lt und durch Kaltpressung aus marokkanischen ArgannĂŒssen gewonnen wurde.

Es stellt also eine edle Pflege fĂŒr Haut, Haare und NĂ€gel dar. Laut Produktangaben kann das intensiv feuchtigkeitsspendende Öl als reichhaltiges Hautöl, reparierende Haarkur oder stĂ€rkende Nagelpflege eingesetzt werden.

Der natĂŒrlich nussige Duft wird von vielen Anwenderinnen und Anwendern sehr geschĂ€tzt. Hiebei unterstreicht der Hersteller, dass das Öl keinen Zusatz synthetischer Duftstoffe enthĂ€lt. Ferner bietet MOTHER NATURE COSMETICS sogar eine Geld-zurĂŒck-Garantie bei Unzufriedenheit an.

Vorteile

  • reichhaltige Pflege fĂŒr Haut und Haare
  • praktischer Pumpspeder
  • Flasche ist aus Glas
  • nussiger Duft

Nachteile

  • eignet sich nur fĂŒr die Ă€ußerliche Anwendung

#5: Naissance - raffiniertes Arganöl aus Marokko

Naissance - raffiniertes Arganöl aus Marokko Naissance - raffiniertes Arganöl
Kaufen*

Das raffinierte Arganöl von Naissance stammt aus Marokko und wird als ein reichhaltiges sowie regenerierendes Pflegeöl bezeichnet. Aufgrund dieser vermeintlichen Eigenschaften eignet es sich zur reichhaltigen Pflege der Haare, Haut, NÀgel sowie des Körpers.

Das Öl zeichnet sich durch den hohen Anteil essenzieller FettsĂ€uren sowie natĂŒrlichem Vitamin E aus, das auch als starkes Antioxidans bekannt ist. Aufgrund dessen erweist sich das Arganöl als feuchtigkeitsspendendes Pflegeprodukt.

Der Hersteller Naissance unterstreicht, dass sein Produkt vegan sowie frei von Tierversuchen und Hexan ist. Obwohl sich das Arganöl von Naissance sowohl zur innerlichen als auch zur Ă€ußeren Anwendung eignet, empfiehlt der Hersteller zum Verzehr lieber ein kaltgepresstes Bio-Arganöl.

Vorteile

  • eignet sich fĂŒr Ă€ußere und innerliche Anwendung
  • viel gĂŒnstiger als anderen Arganöle
  • dĂŒnnflĂŒssige Konsistenz

Nachteile

  • das Öl ist nicht kaltgepresst, sondern raffiniert
  • ist in Plastikflasche abgefĂŒllt
  • kein Bio-Produkt
  • ist geruchlos

#6: gloryfeel - kaltgepresstes Bio-Arganöl (dermatologisch getestet und vegan)

gloryfeel - kaltgepresstes Bio-Arganöl (dermatologisch getestet und vegan) gloryfeel - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Der Hersteller gloryfeel bietet ein kaltgepresstes Arganöl an, das Bio-QualitĂ€t aufweisen und den deutschen QualitĂ€tsstandards hinsichtlich der Herstellung entsprechen soll. Die ArgannĂŒsse werden ohne die Zufuhr von WĂ€rme gepresst.

Dank der schonenden Gewinnung weist das Öl eine ĂŒberzeugende QualitĂ€t auf. Schließlich bleiben sĂ€mtliche ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren aufgrund der Kaltpressung darin erhalten. Die Verarbeitung zu einem kosmetischen Pflegeöl erfolgt in Deutschland.

Außerdem ist das Arganöl ebenfalls dermatologisch getestet und als „sehr gut“ vertrĂ€glich bewertet worden. Die hohe Reinheit des Öles ermöglicht eine sparsame Anwendung, sodass es bis zu 36 Monate genutzt werden kann.

Laut Produktangaben steht jedem KĂ€ufer des Arganöls von gloryfeel das kostenlose E-Book „Arganöl - FĂŒr Haut und Haare“ zu, das interessante Informationen zu dem Arganbaum, der Herstellung des Öles und Tipps zur Haar- sowie Hautpflege bietet.

Vorteile

  • gute VertrĂ€glichkeit
  • frei von Tierversuchen
  • lĂ€sst sich leicht dosieren
  • ist nativ, kaltgepresst und vegan
  • befindet sich in Glasflasche mit Pipettenaufsatz

Nachteile

  • nur zur Ă€ußeren Anwendung gedacht

#7: Duvina - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Gesicht, Haut und Haare

Duvina - kaltgepresstes Bio-Arganöl fĂŒr Gesicht, Haut und Haare Duvina - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Das Arganöl von Duvina wird als feines Anti-Aging Gesichtsöl beschrieben, das die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen kann. Da es sich um ein sehr mildes Pflegeöl handelt, kann es selbst bei einer sensiblen Gesichtshaut verwendet werden.

Es zeichnet sich durch das schnelles Einziehen und die pflegende Wirkung aus. Deswegen kann man Arganöl ĂŒbrigens auch ideal zur Pflege der Lippen, Haare, Augenbrauen und des Bartes nutzen.

Der Hersteller Duvina verspricht, dass man sich dank des Öles an gesunden, seidigen und splissfreien Haaren erfreuen kann. Laut Produktangaben stammt das Öl zu 100 Prozent aus einem biologischem Anbau.

FĂŒr die Herstellung wurden nur frische ArgannĂŒsse genutzt und damit die wertvollen FettsĂ€uren im Öl erhalten bleiben, wurden sie kaltgepresst. Das vegane Arganöl von Duvina entspricht höchsten QualitĂ€tsstandards.

Abgesehen davon, ist das Öl frei von Tierversuchen sowie unerwĂŒnschten ZusĂ€tzen wie Gluten, Pestiziden, Parabenen, Sulfaten, kĂŒnstlichen Aromen und Farbstoffen.

Vorteile

  • gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis
  • zertifizierte Bio-QualitĂ€t
  • reichhaltige Naturpflege
  • sehr ergiebiges Öl

Nachteile

  • eignet sich nur fĂŒr die Ă€ußerliche Anwendung
  • sehr dĂŒnnflĂŒssige Konsistenz

#8: VELAS - kaltgepresstes Bio-Arganöl ohne Silikon

VELAS - kaltgepresstes Bio-Arganöl ohne Silikon VELAS - kaltgepresstes Bio-Arganöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Bio-Arganöl von Velas zeichnet sich durch hohe Anteile an wertvollen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren und Vitamin E aus. Es wurde speziell fĂŒr die Anwendung als Haarpflege konzipiert und kann das Haar reichhaltig mit Feuchtigkeit versorgen.

Dadurch soll das Öl fĂŒr mehr Glanz in den Haaren sorgen, was optisch natĂŒrlich sehr ansprechend wirken kann. Laut Herstellerangaben kann das Arganöl auch zur Massage der Kopfhaut verwendet werden.

Übrigens nutzen viele MĂ€nner dieses Produkt auch zur intensiven Pflege ihres Bartes. Bei der Verpackung handelt es sich um eine handgemachte Glasflasche aus Marrakesch, die mit ihrem orientalischen Design ĂŒberzeugt.

Der Hersteller Velas versichert, dass das Arganöl frei von Tierversuchen, kaltgepresst und hochwertig verarbeitet ist. Zudem stammt das Produkt aus Fair-Trade und garantiert somit eine faire Bezahlung aller Beteiligten, die an der Herstellung des Öles mitgewirkt haben.

Vorteile

  • handgemachte orientalische Glasflasche
  • wird durch Kaltpressung gewonnen
  • praktische Pipette im Lieferumfang
  • stammt aus Fair-Trade

Nachteile

  • kann nur als Pflegeprodukt fĂŒr die Haare verwendet werden
  • neutraler Geruch

đŸ‡Č🇩 Herkunft von Arganöl


Arganöl Herkunft

„In Marokko wurde Arganöl traditionell zum Kochen sowie zur natĂŒrlichen Behandlung von diversen Hautinfektionen verwendet“, erlĂ€utert Dr. Natalie Yin, M.D., die als Assistenzprofessorin fĂŒr Dermatologie in dem Columbia University Medical Center in New York tĂ€tig ist.

Arganöl stammt aus dem SĂŒdwesten Marokkos und wird dort bereits seit Jahrhunderten als ein traditionelles Öl verwendet. Aufgrund seiner besonderen Eigenschaften zĂ€hlt Arganöl sogar zu den kostbarsten und seltensten Ölen der Welt.

Schließlich wĂ€chst der Arganbaum (Argania spinosa) ausschließlich in einigen sĂŒdwestlichen Gebieten Marokkos sowie in sĂŒdöstlichen Gebieten Algeriens, weswegen diese im Jahr 1998 durch die UNESCO zum BiosphĂ€renreservat erklĂ€rt wurden. [1, 2]

Das Öl wird aus den Samen der Arganfrucht gewonnen. Da die ArganbĂ€ume nur in einem sehr begrenzten Anbaugebiet gedeihen können, stehen die ca. 20 Millionen BĂ€ume unter strengem Naturschutz. [3]

Obwohl Arganöl eigentlich in Marokko beheimatet ist, wird es mittlerweile auf der ganzen Welt zur inneren und Ă€ußeren Anwendung genutzt. Es ĂŒberzeugt mit seinem vielschichtig nussigem Geschmack und soll wohl auch einige gesundheitliche Vorteile bieten können.

đŸ„Ł Herstellung des Öles


Arganöl Herstellung

Die Herstellung des Arganöles erfolgt aus den Samen der ArgannĂŒsse. Man unterscheidet hierbei zwischen der traditionellen Handpressung sowie der maschinellen Kalt- und Warmpressung. Jedes Herstellungsverfahren weist verschiedene Vor- und Nachteile auf, die man kennen sollte.

Traditionelle Handpressung

Seit Jahrhunderten werden die getrockneten und heruntergefallenen FrĂŒchte des Arganbaumes traditionell von Frauen per Hand gesammelt und weiterverarbeitet. Die FrĂŒchte können aufgrund des dichten Astwerkes und der Dornen nicht vom Arganbaum gepflĂŒckt werden. [4]

Wie zuvor erwĂ€hnt, erfolgt das Sammeln und Weiterverarbeiten der ArganfrĂŒchte schon seit geraumer Zeit ausschließlich durch Frauen. Heutzutage gibt es zahlreiche Projekte, die diese traditionelle Bewirtschaftung der handwerklichen Ölgewinnung aufrecht erhalten wollen.

Diese Projekte werden sogar von dem marokkanischen Königshaus angefordert und durch die deutschen Entwicklungshilfegesellschaft GTZ unterstĂŒtzt und durchgefĂŒhrt. Nachdem die FrĂŒchte sorgfĂ€ltig von den Frauen selektiert wurden, erfolgt der Abtransport in ihre Dörfer.

Dort werden sie bis zur Weiterverarbeitung in Tragetaschen oder Körben aus geflochtenen PalmblÀttern gelagert. Die weitere Verarbeitung erfolgt durch das Entfernen des Fruchtfleisches, damit man an die Kerne gelangen kann. [5]

Anschließend werden die harten Kerne mithilfe von zwei Steinen zerbrochen. Dadurch können die darin enthaltenen Samen entnommen und leicht angeröstet werden. Zum Schluss erfolgt das Zermahlen in einer Stein- oder MetallmĂŒhle, bis das Arganöl aus der Masse austritt. [6]

Es zeigt sich, dass die Handpressung von Arganöl ein sehr mĂŒhseliges und zeitintensives Verfahren ist. Im Gegensatz zur maschinellen Herstellung, erfordert ein handgepresster Liter etwa zwei ganze Arbeitstage.

Abgesehen davon, muss auch ein höherer Ernteeinsatz fĂŒr die Handpressung erfolgen. In der Regel werden 30 Kilogramm ArganfrĂŒchte fĂŒr die Herstellung von einem Liter benötigt. Dies stellt die durchschnittliche Ernte von vier bis fĂŒnf ArganbĂ€umen dar.

Dieses Herstellungsverfahren ist frei von Chemikalien, jedoch kann das Öl durch die traditionelle Herstellung potentielle Verunreinigungen beinhalten.

Kaltpressung

Aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage von Arganöl findet auch die maschinelle Ernte und Verarbeitung der ArgannĂŒsse statt. Die Ernte geschieht in der Regel durch eine spezielle RĂŒttelmaschine, wodurch die FrĂŒchte in ein ausgelegtes Netz fallen können.

Bei diesem Herstellungsverfahren werden ebenfalls keine Chemikalien oder hohen Temperaturen eingesetzt. Die Gewinnung des Öles erfolgt in halbautomatisierten Fabriken durch Pressmaschinen aus Edelstein.

Auch hier findet man hÀufig Berberfrauen vor, die sich dieser Aufgabe mit Hingabe zuwenden.

Warmpressung

Bei diesem Herstellungserfahren werden sehr hohe Temperaturen mit einem starkem Pressdruck kombiniert. Aufgrund der WĂ€rmeeinwirkung kann ein viel höherer Ölertrag aus den Samen erzielt werden.

Doch durch die Hitze entstehen chemische Verbindungen im Arganöl, die teilweise ungenießbar sind. Daher wird das warmgepresste Arganöl in einem weiteren Verarbeitungsschritt sowohl gereinigt als auch raffiniert.

Bei diesem Herstellungsverfahren wird in der Regel das chemische Lösungsmittel Hexan eingesetzt, um das restliche Fett aus dem Saatgut zu extrahieren. Die meisten raffinierten Arganöle eignen sich deshalb nur zur kosmetischen Anwendung.

📜 Inhaltsstoffe


Arganöl Inhaltsstoffe

„Arganöl enthĂ€lt einen hohen Anteil an Vitamin E, das ein Antioxidans ist und die Haut vor freien Radikalen schĂŒtzen kann. Freie Radikale sind MolekĂŒle, die die Zellen im Körper schĂ€digen und zu Krankheiten fĂŒhren können“, betont die Dermatologin Dr. Fayne Frey, M.D. aus New York.

Außerdem setzt sich das marokkanische Öl zu etwa 20 Prozent aus gesĂ€ttigten und zu 80 Prozent aus ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren zusammen. Prinzipiell besteht das Öl hauptsĂ€chlich aus FettsĂ€uren und zahlreichen Phenolverbindungen.

Die ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren gehören grĂ¶ĂŸtenteils zu den essentiellen Omega-FettsĂ€uren, die der Bestandteil eines ausgeglichenen Fettstoffwechsels sind und lediglich ĂŒber die Nahrung aufgenommen werden können.

Arganöl enthĂ€lt mehrheitlich Öl- und LinolsĂ€ure. Um genau zu sein, setzen sich ganze 29 bis 36 Prozent des FettsĂ€uregehaltes aus LinolsĂ€ure zusammen, die zur Gruppe der Omega-6-FettsĂ€uren gehört. [7]

Der Gehalt von ÖlsĂ€ure liegt bei ca. 43 bis 49 Prozent. Es handelt sich hierbei zwar um keine essentielle FettsĂ€ure, aber dennoch ist ÖlsĂ€ure als ein gesundes Fett einzustufen. Es kommt auch in Olivenöl vor und kann sich eventuell vorteilhaft auf die Herzgesundheit auswirken. [8, 9]

Zusammenfassend ist Arganöl eine gute Quelle fĂŒr natĂŒrliches Vitamin E sowie Öl- und LinolfettsĂ€uren, die möglicherweise gesundheitsfördernd sein können. [10, 11]

đŸ¶ Wirkung


Arganöl Wirkung

Arganöl ist ein traditionelles und relativ seltenes Pflanzenöl aus Marokko, das sich wohl durch seine potentiell gesundheitsfördernde Wirkung auszeichnet. Vorab sollte man wissen, dass die meisten Behauptungen zu der Wirkung des Öles noch nicht ausreichend untersucht wurden.

Dennoch kann es ganz interessant sein, diese zu kennen und bei der Nutzung des Öles im Hinterkopf zu behalten. Schließlich möchte man idealerweise von der Anwendung des marokkanischen Öles profitieren und sich an einer reichhaltigen Pflege erfreuen.

Die verschiedenen Phenolverbindungen in Arganöl sollen wahrscheinlich fĂŒr die antioxidative und entzĂŒndungshemmende Eigenschaft des Öles verantwortlich sein. [12]

DarĂŒber hinaus ist das Öl reich an natĂŒrlichem Vitamin E, das ein fettlösliches Antioxidans ist und deswegen die schĂ€dliche Wirkung von freien Radikalen im Körper neutralisieren oder zumindest verringern kann. [13]

Auch Verbindungen wie CoQ10, Melatonin und Pflanzensterine sind in dem Öl enthalten und sollen die antioxidative Wirkung laut einigen Untersuchungen wohl verstĂ€rken. [14, 15, 16]

In einigen Forschungsergebnissen wurde erkannt, dass man Arganöl direkt auf die Haut auftragen kann, um beispielsweise unangenehme EntzĂŒndungen zu lindern, die durch Verletzungen oder Infektionen entstanden sind. [17]

Der derzeitige Wissensstand ĂŒber die Wirkung von Arganöl sieht sehr zuversichtlich aus. Trotzdem sind noch weitere Studien und Untersuchungen nötig, um zu erkennen, ob das Öl auch medizinisch zur Reduzierung von EntzĂŒndungen und oxidativem Stress eingesetzt werden kann.

In Arganöl sind tatsĂ€chlich wertvolle FettsĂ€uren sowie einige phenolische Verbindungen enthalten, die möglicherweise gegen EntzĂŒndungen und oxidativen Stress wirken können. Um diese Aussagen zu bestĂ€tigen, sind jedoch noch einige Studien erforderlich.

🧬 Eigenschaften


Arganöl Eigenschaften

Dank seiner hochwertigen Zusammensetzung weist das marokkanische Arganöl sehr vorteilhafte Eigenschaften auf, die von vielen Anwenderinnen und Anwendern des Öles sehr geschĂ€tzt werden.

NatĂŒrlich sollte man bedenken, dass einige vermeintliche Eigenschaften derzeit noch genauer untersucht werden mĂŒssen, bevor sie endgĂŒltig bestĂ€tigt werden können. Daher mĂŒssen einige Unterpunkte in der folgenden Auflistung nicht zwingend eintreten.

  • wirkt evtl. antioxidativ
  • kann entzĂŒndungshemmend sein
  • zĂ€hlt weltweit zu den teuersten Speiseölen
  • soll Hautreizungen und -rötungen reduzieren
  • hat einen nussigen und moschusartigen Geschmack
  • sowohl in der KĂŒche als auch zu kosmetischen Zwecken nutzbar

💡 Anwendung von Arganöl


Arganöl Anwendung

Das seltene Öl aus Nordafrika kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Es zeichnet sich vor allem durch seine pflegende Wirkung aus, kann aber ebenso zum Verfeinern von einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden.

FĂŒr die Haut

Aufgrund des hohen Gehalts an Linol- und ÖlsĂ€ure kann Arganöl ein geeignetes Mittel sein, um die Haut auf natĂŒrliche Weise zu pflegen. Diese FettsĂ€uren sollen die Haut nĂ€mlich sehr effektiv nĂ€hren. [18, 19]

In der Regel wird Arganöl auf die Haut aufgetragen, aber in einer Studie konnte auch die orale Einnahme des Öles fĂŒr einen verbesserten Feuchtigkeitsgehalt der Haut bei Frauen nach der Menopause sorgen. [20]

Einigen Behauptungen zufolge, soll die Haut besonders nachts eine höhere Aufnahmebereitschaft fĂŒr NĂ€hr- und Pflegestoffe aufweisen. Deswegen empfiehlt sich das Einmassieren des Öles am meisten vor dem Schlafengehen.

FĂŒr die Lippen

Wer auf der Suche nach einem natĂŒrlichen Lippenbalsam ist, der kann kaltgepresstes Arganöl verwenden. Es ĂŒberzeugt nicht nur mit seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung, sondern auch mit seinem angenehm nussigen Aroma.

Bereits ein bis drei Tropfen sind ausreichend, um trockene Lippen reichhaltig zu pflegen und ihnen einen schönen Glanz zu verleihen.

Gegen Akne

Einigen Behauptungen zufolge, soll Arganöl auch zur Behandlung von Akne eingesetzt werden können. FĂŒr diese Annahme fehlen bislang jedoch wissenschaftliche Untersuchungen und Studien, die sie bestĂ€tigen können.

Dennoch soll das hochwertige Öl einige Verbindungen enthalten, die durchaus antioxidativ und entzĂŒndungshemmend wirken können. Dadurch sollen zumindest Rötungen und Reizungen, die oftmals mit Akne einhergehen, verringert werden können. [21, 22]

Abgesehen davon, kann Arganöl die Hautfeuchtigkeit positiv beeinflussen, was auch vor allem bei der PrÀvention von Akne wichtig sein soll. [23]

Ob man Arganöl tatsĂ€chlich gegen Akne einsetzen kann, wird wohl von dem Auslöser der Hauterkrankung abhĂ€ngen. Sollte die Akne beispielsweise auf eine hormonelle Störung zurĂŒckgehen, dann kann das Öl weniger vorteilhaft sein.

Doch wenn man trockene Hautpartien und allgemeine Reizungen im Gesicht hat, dann kann das marokkanische Öl eventuell eine lindernde Wirkung verschaffen.

Zusammenfassend behaupten zwar einige, dass Arganöl zur Behandlung von Akne dienen kann, jedoch wird dies bisher durch keine Studien bestĂ€tigt. DafĂŒr kann Arganöl jedoch Rötungen reduzieren und Reizungen lindern, die durch die Akne verursacht werden.

Gegen eine frĂŒhzeitige Hautalterung

Arganöl ist fĂŒr viele Hersteller von Kosmetikprodukten zu einem populĂ€ren Inhaltsstoff geworden. TatsĂ€chlich weisen einige Untersuchungen darauf hin, dass die Einnahme von Arganöl den Alterungsprozess in gewisser Weise verlangsamen kann.

Dies erfolgt, indem EntzĂŒndungen und oxidativer Stress im Körper gemindert und neutralisiert werden. Diese Wirkung soll auch die Regeneration und Erhaltung von gesunden Hautzellen fördern, wenn man das Öl direkt auf die Haut auftrĂ€gt. [24, 25]

Doch um den tatsĂ€chlichen Einfluss von Arganöl auf die frĂŒhzeitige Hautalterung zu kennen, sind definitiv mehr Untersuchungen erforderlich. Trotz der kleinen Studien lĂ€sst sich noch nicht sicher bestĂ€tigen, dass das marokkanische Öl tatsĂ€chlich die Hautalterung verzögern kann.

FĂŒr eine bessere Wundheilung

Der Wundheilungsprozess soll durch ein hochwertiges Arganöl wohl signifikant gefördert werden. Dies zeigt zumindest eine vierzehntĂ€gige Studie, die bei Ratten mit Verbrennungen des zweiten Grades durchgefĂŒhrt wurde. [26]

Die Studienergebnisse sind jedoch nicht genĂŒgend aussagekrĂ€ftig, um die mögliche Wirkung von Arganöl auch auf Menschen zu ĂŒbertragen. Damit dieses potentielle Anwendungsgebiet des Öles befĂŒrwortet werden kann, sind also noch einige Untersuchungen erforderlich.

Gegen Dehnungsstreifen

Viele Menschen nutzen das wertvolle Öl aus Marokko auch zur Vorbeugung und Reduzierung von Dehnungsstreifen. Man sollte wissen, dass bislang keine Studien durchgefĂŒhrt wurden, die den Nutzen von Arganöl zur Behandlung von Dehnungsstreifen bestĂ€tigen.

Übrigens gibt es grundsĂ€tzlich keine Beweise dafĂŒr, dass Ă€ußerlich aufgetragene Mittel zur Reduzierung von Dehnungsstreifen beitragen. [27]

Einige Untersuchungen weisen jedoch auf die entzĂŒndungshemmende Wirkung von Arganöl hin. Ünbirgens soll das Öl auch die ElastizitĂ€t der Haut in gewisser Weise fördern. [28, 29]

Diese Eigenschaften des Öles können möglicherweise die Ursache dafĂŒr sein, dass eine Vielzahl von Menschen ĂŒber die erfolgreiche Reduzierung von Dehnungsstreifen durch die Anwendung von Arganöl berichten können.

FĂŒr die Haare

Wer auf der Suche nach einem natĂŒrlichen Mittel zur reichhaltigen Pflege seiner Haare ist, der sollte sich mit der Wirkung von Arganöl beschĂ€ftigen. Da das Öl ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren wie Öl- und LinolsĂ€ure enthĂ€lt, kann das Haar mit lebenswichtigen NĂ€hrstoffen versorgt werden.

In der Regel werden einige Tropfen des Öles direkt in das Haar oder auf die Kopfhaut gegeben. Derzeit fehlen noch nötige Untersuchungen, die den positiven Einfluss von Arganöl auf die Haargesundheit wissenschaftlich bestĂ€tigen.

Bisher gibt es Studienergebnisse zu anderen Pflanzenölen, die eine Ă€hnliche Zusammensetzung wie Arganöl aufweisen. Diese Öle sollen vor allem HaarschĂ€den wie zum Beispiel Spliss signifikant reduzieren. [30]

Daher kann man durchaus davon ausgehen, dass Arganöl ebenfalls diese Wirkung aufweist. DarĂŒber hinaus, kann es das Haar glĂ€nzender und geschmeidiger erscheinen lassen, wodurch man es gleichzeitig viel leichter kĂ€mmen kann.

Zum Kochen

Wer auf der Suche nach einem edlen Speiseöl zum Verfeinern von Salaten, GemĂŒse, Desserts sowie Fisch- und Fleischgerichten ist, der kann die Anwendung eines kaltgepressten Arganöles in ErwĂ€gung ziehen.

Wichtig ist, dass man beim Kauf des Arganöles darauf achtet, dass der Hersteller sein Produkt explizit auch als Speiseöl vermarktet. Denn eine Vielzahl der angebotenen Arganöle eignet sich ausschließlich fĂŒr kosmetische Zwecke.

In diesen Ölen finden sich oftmals nĂ€mlich auch andere Zutaten, die man keineswegs einnehmen sollte. Deswegen sollte man unbedingt darauf achten, dass es sich um ein Speiseöl handelt, dass bedenkenlos zum Verzehr geeignet ist.

Traditionell wird Arganöl auf Couscous oder GemĂŒse getrĂ€ufelt. DarĂŒber hinaus nutzt man das Öl auch zum Eintauchen von Brot. Amlou ist beispielsweise ein beliebter marokkanischer Dip, der neben Arganöl auch aus Mandeln und Honig besteht.

Abgesehen davon, kann Arganöl ebenfalls zum Kochen bei niedrigen Temperaturen genutzt werden. Jedoch sollte man es keineswegs zum Braten bei mittleren oder hohen Temperaturen nutzen, da es sehr leicht anbrennen kann.

đŸ’†đŸ»â€â™€ïž Produkte mit Arganöl


Produkte mit Arganöl

Der Markt bietet eine große Bandbreite an verschiedenen Produkten an, die sich unter anderem aus Arganöl zusammensetzen. Die jeweiligen Produkte sind meistens in DrogeriemĂ€rkten, Onlineshops sowie in gut sortierten SupermĂ€rkten erhĂ€ltlich.

Beim Kauf der jeweiligen Produkte sollte man unbedingt auf Bio-QualitĂ€t, Fair-Trade-Siegel und die enthaltenen Inhaltsstoffe achten. Besonders Personen, die zu UnvertrĂ€glichkeiten neigen, sollten diese Faktoren beim Kauf eines arganölhaltigen Produktes beachten.

Bodylotion

Nach einer entspannenden Dusche mit einem pflegenden Duschgel bietet sich die Verwendung einer Bodylotion an. Das Besondere an Bodylotions mit Arganöl ist, dass sie nicht nur angenehm duften, sondern auch die Haut reichhaltig pflegen können.

Bodylotions mit Arganöl können sogar zur Linderung von SonnenbrĂ€nden aufgetragen werden, weil sie tief in die Haut eindringen und sie mit Feuchtigkeit versorgen können. Da arganölhaltige Bodylotions oftmals sehr reichhaltig sind, sollte man sie nicht im Gesicht auftragen.

Duschgel

Viele Hersteller produzieren mittlerweile Duschgele mit Arganöl, sodass man seinen ganzen Körper mit dem orientalischen Öl pflegen kann. DarĂŒber hinaus soll sich Arganöl auch schĂŒtzend auf die Haut auswirken und eine Austrocknung verhindern.

Gesichtscreme

Laut einigen Behauptungen, soll Arganöl dem körpereigenen Hautfett sehr Ă€hneln und deswegen besonders schnell von der Haut aufgenommen werden. Dies kann gerade bei der alltĂ€glichen Gesichtspflege Ă€ußerst praktisch sein.

Da das marokkanische Öl tief in die Haut eindringen kann, soll es den Feuchtigkeitshaushalt positiv beeinflussen. Einigen Untersuchungen zufolge, soll das Öl sogar gegen Hautreizungen und -rötungen wirken. [31, 32]

Selbst Mischhaut kann unter UmstĂ€nden mit einer arganölhaltigen Gesichtscreme behandelt werden. HierfĂŒr kann man entweder eine kommerzielle Gesichtscreme mit Arganöl kaufen oder seine bevorzugte Pflegecreme mit einigen Tropfen kaltgepresstem Arganöl vermengen.

Haaröl

Das Angebot an verschiedenen Haarölen mit Arganöl ist unĂŒbersichtlich groß und vielfĂ€ltig. In vielen Haarölen sind jedoch neben dem marokkanischem Öl auch andere Zusatztsoffe enthalten, die eventuell nicht sehr vorteilhaft sind.

Deswegen eignet sich pures und kaltgepresstes Arganöl am meisten fĂŒr die natĂŒrliche Pflege der Haare. Beim Kauf von Arganöl in Speiseöl-QualitĂ€t sollte man darauf achten, dass ein Pipettenaufsatz im Lieferumfang enthalten ist.

Kapseln

Selbst Arganöl Kapseln werden von einigen Herstellern wie zum Beispiel Sanct Bernhard angeboten. Die Kapseln sollen vor allem gegen trockene und schuppige Haut helfen, in dem die tiefsten Hautschichten mit dem Öl versorgt werden.

In einer Studie wurde sogar festgestellt, dass die orale Aufnahme von Arganöl zu einer signifikanten Besserung des Feuchtigkeitshaushaltes der Haut fĂŒhren kann. An der Studie haben ausschließlich Frauen teilgenommen, die ihre Menopause schon vollendet haben. [33]

Seife

Arganölhaltige Seifen eignet sich besonders fĂŒr die Reinigung des Gesichtes. Dank des marokkanischen Öles wird die Haut nicht nur auf eine schonende Weise gereinigt, sondern auch rĂŒckgefettet.

Shampoo

Shampoos mit Arganöl sollen fĂŒr glĂ€nzendere und geschmeidigere Haare sorgen. Wer sein derzeitiges Shampoo jedoch nicht wechseln möchte, der kann diesem auch einfach einige Tropfen kaltgepresstes Arganöl hinzufĂŒgen.

Durch die regelmĂ€ĂŸige Verwendung eines arganölhaltigen Shampoos soll trockenes und strapaziertes Haar gepflegt werden. Obwohl es fĂŒr diese Wirkung noch keine wissenschaftlichen Beweise gibt, kann man davon ausgehen, dass Arganöl wirklich bei HaarschĂ€den helfen kann. [34]

SpĂŒlung

Auch in einigen SpĂŒlungen kann man auf die Eigenschaften von Arganöl vertrauen. Viele Hersteller Versprechen, dass die Haare spĂŒrbar gepflegter und weicher erscheinen. Kombiniert mit einem arganölhaltigen Shampoo kann man sich zudem an einem nussigem Duft der Haare erfreuen.

đŸ€” Hat Arganöl auch Nebenwirkungen?


Bislang konnten keine besonderen Nebenwirkungen bei der Anwendung von reinem Arganöl festgestellt werden. Man sollte jedoch beim Kauf des Öles auf Bio-QualitĂ€t achten, um ein möglichst nachhaltiges Produkt zu nutzen.

Außerdem garantiert ein Bio-Siegel im Idealfall, dass das Produkt vollkommen frei von unerwĂŒnschten ZusĂ€tzen wie kĂŒnstlichen Konservierungs- und Farbstoffen ist.

💰 Kaufkriterien


Arganöl Kaufkriterien

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Arganöl ist, der sollte einige wichtige Kaufkriterien beachten. Das Angebot an verschiedenen Produkten ist nĂ€mlich so groß, dass man schnell den Überblick verlieren und sich eventuell nur schwer entscheiden kann.

Anwendungsgebiet

Bevor man sich fĂŒr ein bestimmtes Arganöl entscheidet, sollte man sich fragen, fĂŒr welches Anwendungsgebiet man es nutzen will. Wer es beispielsweise als Speiseöl einsetzen will, der sollte darauf achten, dass der Hersteller sein Produkt explizit fĂŒr den Verzehr empfiehlt.

Wer das marokkanische Öl nur fĂŒr kosmetische Zwecke anwenden will, der muss nicht zwingend auf Speiseöl-QualitĂ€t achten. In beiden FĂ€llen bietet es sich jedoch der Kauf eines reinen und kaltgepressten Bio-Arganöles an.

Falls man jedoch sparen und das Öl sowieso nicht verzehren will, dann kann man sich fĂŒr ein gĂŒnstigeres Arganöl entscheiden, das nur fĂŒr den kosmetischen Gebrauch konzipiert ist.

Haltbarkeit

Prinzipiell zeichnet sich Arganöl durch eine Ă€ußerst gute Haltbarkeit aus. Dies ist auf die vorteilhafte Zusammensetzung des Öles zurĂŒckzufĂŒhren. So kann ungeröstetes Arganöl bei richtiger Lagerung bis zu 18 Monate haltbar sein.

FĂŒr die Lagerung empfiehlt sich ein kĂŒhler und lichtgeschĂŒtzter Ort. Die ideale Lagertemperatur liegt bei etwa 10 bis 15 °C, weswegen man das Öl nicht in den KĂŒhlschrank, sondern lieber in einen Vorratsraum oder in den Keller stellen sollte.

Herstellungsverfahren

Man unterscheidet grundsÀtzlich zwischen drei verschiedenen Verfahren zur Herstellung von Arganöl:

  • Handpressung
  • Kaltpressung
  • Warmpressung

Die traditionelle Handpressung liefert zwar ein hochwertiges Arganöl, aber dafĂŒr muss man eventuell mit Verschmutzungen und einer kĂŒrzeren Haltbarkeit rechnen, da die Herstellung des Öles unter der Zugabe von Wasser erfolgt.

Die maschinelle Kaltpressung ist um einiges vorteilhafter, denn sie vereint die schonende Pressung der ArgannĂŒsse mit einer hygienischen Umgebung, sodass das fertige Produkt besonders wirkstoffreich und rein ist.

Abgesehen davon, gibt es auch warmgepresste Arganöle, die zusĂ€tzlich raffiniert werden. Da bei diesem Herstellungsverfahren hohe Temperaturen und chemische Lösungsmittel wie Hexan zum Einsatz kommen, sind raffinierte Öle nicht besonders empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Vor dem Kauf eines Arganöles kann man bei Onlineshops wie Amazon auf die Bewertungen und Rezensionen von anderen KÀufern blicken. Die Rezensionen können im Hinblick auf die QualitÀt und Zufriedenheit anderer Kunden sehr aufschlussreich sein.

Wenn ein Arganöl mehrheitlich negative Bewertungen hat, kann man davon ausgehen, dass es sich um ein weniger ĂŒberzeugendes Produkt handelt. Ansonsten kann es selbst bei dem besten Öl vereinzelt schlechte Rezensionen geben, die jedoch nicht ausschlaggebend sein sollten.

Kaufpreis

Die Preise fĂŒr ein kaltgepresstes Bio-Arganöl können zwischen 80 bis 130 Euro pro Liter liegen. Die meisten Hersteller bieten Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 250 Milliliter an, sodass man im Durchschnitt 20 bis 35 Euro fĂŒr ein gutes Arganöl zahlt.

Der hohe Preis ist absolut gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass ArganbĂ€ume ausschließlich im sĂŒdwestlichen Marokko und im sĂŒdöstlichen Algerien wachsen. Außerdem ist die Herstellung des kostbaren Öles recht aufwendig.

Zudem zeichnet sich kaltgepresstes Arganöl durch seine wertvolle Zusammensetzung aus, die dem Körper laut zahlreichen Behauptungen und sogar einigen Untersuchungen sehr zugute kommen soll.

QualitÀt

Wer sich an einem wirksamen und nachhaltigen Arganöl erfreuen will, der sollte unbedingt auf die QualitÀt des Produktes achten.

Man erkennt ein Arganöl mit ĂŒberzeugender QualitĂ€t an folgenden Kriterien:

  • Fair-Trade-Siegel
  • Bio-Zertifizierung
  • leicht nussiger Geschmack
  • mittlerer bis hoher Kaufpreis
  • entspricht deutschen QualitĂ€tsstandards
  • hergestellt durch schonende Kaltpressung
  • sowohl als Speiseöl als auch fĂŒr Ă€ußere Zwecke nutzbar

📍 Wo kann man Arganöl kaufen?


Wo kann man Arganöl kaufen?

Obwohl Arganöl aus Marokko kommt, wird es mittlerweile weltweit in zahlreichen GeschĂ€ften angeboten. Zu den ĂŒblichen Kauforten gehören Apotheken, DrogeriemĂ€rkte, ReformhĂ€user und zahlreiche Onlineshops.

Apotheken

In einigen Apotheken gibt es sogar Arganöl oder zumindest arganölhaltige Produkte, die man zu kosmetischen Zwecken einsetzen kann. In lokalen Apotheken dĂŒrfte die Auswahl jedoch nicht allzu groß sein, wie bei Apotheken-Onlineshops.

Zu den bekanntesten Apotheken-Onlineshops in Deutschland zÀhlen unter anderem:

  • https://www.apotheke.de/
  • https://www.mycare.de/
  • https://www.shop-apotheke.com/
  • https://www.docmorris.de/

Drogeriemarkt

Auch DrogeriemĂ€rkte wie Rossmann, dm oder MĂŒller bieten arganölhaltige Produkte an. Bisher ist kaltgepresstes Arganöl in Speiseöl-QualitĂ€t jedoch in keinem der genannten DrogeriemĂ€rkte erhĂ€ltlich.

Wer auf der Suche nach einem pflegenden Arganöl fĂŒr kosmetische Zwecke ist, der dĂŒrfte jedoch in folgenden DrogeriemĂ€rkten fĂŒndig werden:

  • Rossmann
  • MĂŒller
  • dm

ReformhÀuser

In ReformhĂ€usern werden Arganöle angeboten, die sich sowohl zum Verzehr als auch fĂŒr kosmetische Zwecke eignen. Doch die geringe Auswahl könnte fĂŒr einige KĂ€ufer wohl problematisch sein. DafĂŒr kann man sich einer professionellen Beratung unterziehen.

Onlinekauf

Der Onlinekauf bietet nicht nur eine große Auswahl, sondern auch einen ĂŒbersichtlichen Preisvergleich verschiedener Produkte an. Dies ist natĂŒrlich sehr vorteilhaft, wenn man beim Kauf des relativ kostspieligen Arganöles sparen will.

Zudem kann man in Onlineshops auf die Bewertungen und Rezensionen anderer Kunden blicken. Dies kann die Kaufentscheidung um einiges erleichtern. Wenn man sich fĂŒr ein passendes Arganöl entschieden hat, dann kann man es sich praktischerweise nach Hause liefern lassen.

Folgenden Onlineshops bieten Arganöle an:

  • www.amazon.de
  • www.colibri-cosmetics.com
  • www.douglas.de
  • www.herbafit.de
  • www.junglĂŒck.de
  • https://www.schuhbeck.de/online-shop/
  • https://shop.spinnrad.de/

📋 Tests zu Arganöl


Test zu Arganöl

Um einen Fehlkauf zu vermeiden, kann man sich im Internet ĂŒber Testergebnisse zu Arganöl informieren. Tests sind in der Regel sehr aufschlussreich, wenn es um die QualitĂ€t, den Schadstoffgehalt, Geschmack und die Farbe eines Speiseöles geht.

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat im Oktober 2010 einen Artikel zu Arganöl mit dem Titel „Rar und teuer“ veröffentlicht. Darin wird betont, dass Arganöl das neue Gourmet-Öl ist. Danach folgt eine kurze ErlĂ€uterung zu der Herkunft und Herstellung des marokkanischen Öles. [35]

Arganöl weist eine orangene Farbe und einen nussigen Geschmack auf, der besonders gut zu GeflĂŒgel, Fisch, Salaten und Soßen passt. Die Stiftung Warentest kritisiert jedoch, dass das FettsĂ€urespektrum nicht allzu ĂŒberzeugend ist.

Obwohl Arganöl viele einfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren enthĂ€lt, ist der Gehalt an wĂŒnschenswerten Omega-3-FettsĂ€uren relativ gering, wĂ€hrend der an Omega-6-FettsĂ€uren sehr hoch ist. Außerdem sei auch der Vitamin E Gehalt bei vielen Ölen nicht besonders hoch.

Im Februar 2015 hat die Stiftung Warentest einen anderen Artikel veröffentlicht, der in der MĂ€rz-Ausgabe der Zeitschrift „test“ erschienenen ist. Darin werden die Testergebnisse zu verschiedenen Körperölen vorgestellt. [36]

Sowohl der Testsieger als auch der Testverlierer stellen ein Bio-Arganöl dar. Zu Beginn des Artikels betont die Stiftung Warentest, dass die Körperpflege durchaus kostspielig sein kann, wenn man sich gerne mit Ölen pflegt.

In dem Test wurden neun exemplarisch ausgewĂ€hlte Körperöle bewertet, die auf Pflanzenöl basieren. Das kostspieligste Körperöl ging mit einem Kaufpreis von 25 Euro fĂŒr 100 Milliliter daher und erhielt die Note „mangelhaft“.

Dies wird damit begrĂŒndet, dass es einen kĂ€sigen Geruch aufwies und daher als verdorben identifiziert wurde. Jedes Öl wurde von jeweils 20 Probandinnen in einem Zeitraum von einer Woche verwendet.

In den Laboruntersuchungen wurde festgestellt, dass lediglich drei Körperöle die Haut „gut“ vor einem Feuchtigkeitsverlust schĂŒtzen konnten. Weitere Informationen zu dem Artikel findet man auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Öko-Test

Auch der Öko-Test hat 20 hochwertige Öle testen lassen und am 10. Oktober 2014 einen Artikel dazu veröffentlicht. In dem Test wurden unter anderem Arganöl, Traubenkernöl sowie Lein- und KĂŒrbiskernöl berĂŒcksichtigt.

Sie gelten bei einer Vielzahl von Personen als edle, gesunde und naturbelassene Öle. Die meisten Feinschmecker-Öle erwiesen sich im Test jedoch als ernĂŒchternd, wenn es um den Schadstoffgehalt, die ÖlqualitĂ€t sowie die geschmacklichen Eigenschaften ging.

Das Testergebnis zeigt, dass in fast allen Ölen signifikante Mengen an Weichmachern, PAKÂŽs und Mineralöl enthalten waren. Nicht umsonst ist knapp die HĂ€lfte der getesteten Öle mit dem Testergebnis „mangelhaft“ oder „ungenĂŒgend“ durchgefallen.

Viele Bio-Produkte waren von hohen Anteilen an Weichmachern betroffen. Obwohl die jeweiligen Gehalte dieser bedenklichen Inhaltsstoffe bei einer ĂŒblichen Verzehrmenge zwar weit unterhalb der Toleranzwerte liegen, ist dies ein deutlicher Kritikpunkt.

„Wie Mineralöle in Speiseöle gelangen können, ist bisher nicht nicht ganz klar“, erlĂ€utert Dr. Konrad Grob, der im kantonalen Labor in ZĂŒrich tĂ€tig ist.

Im Test wurde unter anderem das handgepresste Arganöl von dem Hersteller ArgandÂŽOr bemĂ€ngelt, da es einen sĂ€uerlichen Geruch aufwies. Der Hersteller konnte diese EinschĂ€tzung nicht nachvollziehen, da ein etwas sĂ€uerlicher Geruch wohl typisch fĂŒr Arganöl sei.

Außerdem hat das Öl die DLG-Auszeichung in Gold erhalten. Wer sich fĂŒr den gesamten Artikel interessiert, der kann sich auf die Webseite von Öko-Test begeben. [37]

Verbraucherzentrale

Derzeit hat die Verbraucherzentrale keinen expliziten Beitrag zu Arganöl veröffentlicht. Dennoch wurde im November 2019 ein allgemeiner Artikel zu Speiseölen veröffentlicht. Darin wird erklĂ€rt, welches Öl sich zum Kochen, Braten, Backen und zum Verfeinern von kalten Speisen eignet.

Außerdem werden die Unterschiede von raffinierten und kaltgepressten Speiseölen genauer erlĂ€utert, sodass man vor allem ihre Eigenschaften und Anwendungsgebiete besser nachvollziehen kann.

Wer also einige allgemeine Informationen zum Umgang mit Speiseölen erhalten will, der kann den vollstÀndigen Artikel auf der Webseite der Verbraucherzentrale nachlesen. [38]

Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung (BZfE)

Auch das Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung hat einen wissenswerten Artikel zu Speisefetten und -ölen veröffentlicht. Darin werden die Herstellung, Verwendung und die Herkunft verschiedener Speiseöle veranschaulicht.

Unter den vielfĂ€ltigen Ölvariationen wird auch das Arganöl genannt, das aus den Samen des Arganbaums (Argania spinosa) gewonnen wird. Der Baum wĂ€chst bekanntermaßen mehrheitlich im sĂŒdwestlichen Marokko.

Das BZfE betont, dass der Verzehr von Arganöl fĂŒr eine lange Zeit in Europa recht unĂŒblich war und die gesundheitliche Unbedenklichkeit erst durch eine Nobel Food Zulassung bewiesen werden musste.

Aufgrund des leicht nussigen Aromas, erklĂ€rt das Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung, kann man es vor allem zum Verfeinern von kalten Speisen nutzen. [39]

âœđŸ» Fazit


Bereits seit Jahrhunderten wird das marokkanische Arganöl fĂŒr kulinarische, medizinische und mittlerweile sogar fĂŒr kosmetische Zwecke verwendet. Es enthĂ€lt wertvolle FettsĂ€uren und einige Verbindungen, die wohl entzĂŒndungshemmend wirken können.

Viele Menschen nutzen das orientalische Öl deswegen fĂŒr eine Vielzahl von verschiedenen Zwecken. Die Mehrheit der Anwenderinnen und Anwender berichten in der Regel von einer positiven Erfahrung mit Arganöl.

Vollkommen unabhĂ€ngig, wofĂŒr man Arganöl verwenden will, sollte man sich fĂŒr ein kaltgepresstes Arganöl mit Bio-QualitĂ€t entscheiden. Außerdem ist es ebenfalls ratsam, dass man nur Fair-Trade-Produkte kauft.

Schließlich sollen sĂ€mtliche Personen, die an der Herstellung des Öles beteiligt sind, eine faire Bezahlung fĂŒr ihren Einsatz erhalten.

Fragen & Antworten


Woher stammt Arganöl? Das seltene Öl wird aus den FrĂŒchten der ArganbĂ€ume gewonnen. Sie wachsen hauptsĂ€chlich in einigen Gebieten im SĂŒdwesten Marokkos, die sogar im Jahr 1998 durch die UNESCO zum BiosphĂ€renreservat erklĂ€rt wurden.
Woraus besteht Arganöl? Arganöl wird aus den Samen von reifen ArganfrĂŒchten gewonnen, die von den ArganbĂ€umen stammen. Das Speiseöl setzt sich etwa zu 20% aus gesĂ€ttigten und zu 80% aus ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren zusammen und wird auch als „flĂŒssiges Gold“ bezeichnet.
Wonach riecht Arganöl? Der Geruch von kaltgepresstem Bio-Arganöl wird von vielen Menschen als neutral bis leicht nussig wahrgenommen. Wenn man das Öl als Kosmetikprodukt nutzt, sollte der leichte Duft des Arganöls schnell verfliegen und kaum wahrnehmbar sein.
Wie lange ist Arganöl haltbar? Geöffnetes Arganöl ist in der Regel mindestens 18 Monate haltbar und sollte möglichst kĂŒhl sowie lichtgeschĂŒtzt gelagert werden. Man sollte das Öl jedoch nicht unbedingt im KĂŒhlschrank lagern. Die ideale Lagertemperatur liegt bei etwa 10-15 °C.
Wie oft sollte man Arganöl fĂŒr die Haare benutzen? Die HĂ€ufigkeit der Anwendung kann man individuell bestimmen. Man sollte sie von dem Zustand der eigenen Haare abhĂ€ngig machen. Sollten sie also besonders trocken und strapaziert sein, dann empfiehlt sich die hĂ€ufigere Anwendung.
Kann man Arganöl bei Akne verwenden? Da Arganöl nicht komedogen ist, sollte es nicht zur Verstopfung der Poren beitragen. Ferner soll das Öl auch entzĂŒndungshemmend und lindernd wirken können. Ob man es bei Akne anwenden kann, hĂ€ngt von dem Ausmaß und dem Auslöser der Hauterkrankung ab.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare