panbu.de Logo Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Bewertungskriterien. * Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Rapsöl Vergleich 2019

Die 12 besten Rapsöle im Überblick

Rapsöl Vergleich
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
-8%
Marke
Rügener Rapsöl
Albaöl
PREP PREMIUM
Teegalerie Anno 1773
Rapunzel
Byodo
Teegalerie Anno 1773
RAPSO
Thomy
HillFarm
Albaöl
Fandler
Abbildung
Vergleichssieger
Original Rügener Rapsöl, nativ, kaltgepresst, naturtrüb, 1 Liter, kostenfreie Lieferung
16,90 € / l
Preis-Leistungs-Sieger
ALBAÖL - schwedische Rapsöl-Zubereitung mit Buttergeschmack 750ml, 3er Pack (3 x 750ml Flasche)
8,65 € / l
-8%
PREP PREMIUM Smokehouse - über Eichenholz geräuchertes Rapsöl mit Sonnenblumenöl 1 x 1000 ml PET Kräftiges Raucharoma für BBQ-Geschmack Ersatz für liquid smoke rauchöl
1.522,00 € / 100 g
Alba Öl Rapsöl mit Buttergeschmack 5 Liter
8,00 € / l
Rapunzel Bio Rapsöl, mild (750 ml)
9,99 € / l
Byodo Rapsöl, extra mild, 1er Pack (1 x 5 l) - Bio
8,15 € / l
Albaöl Rapsöl Buttergeschmack Alba Öl Butteröl 2 Liter
8,99 € / l
Rapso 100% reines Rapsöl 750 ml, 1er Pack (1 x 750 ml)
Thomy Reines Rapsöl, 1er Pack (1 x 750 ml)
Hillfarm Oils - Rapsöl, nativ/kaltgepresst, 5 Liter
2er Pack Alba - Albaöl Rapsöl mit Buttergeschmack (2 x 750 ml)
19,97 € / l
Fandler Bio-Rapsöl, 1er Pack (1 x 250 ml)
3,16 € / 100 ml
Link
Kundenbewertung
Details
  • aus erster Pressung, nativ, kaltgepresst, handabgefüllt
  • naturtrüb mit feinem, nussigem Geschmack
  • für Saucen, Marinaden, Dips, zum Backen und Braten
  • ausgezeichnet mit der DGF-Rapsöl-Medaille seit 2011
  • ausgezeichnet von der Zeitschrift "Feinschmecker" (2011)
  • Ohne Gentechnik
  • Cholesterinfrei
  • Glutenfrei
  • Milcheiweißfrei
  • Perfekt, um vegetarischen Gerichten den typischen BBQ-Geschmack zu verleihen. Ideal einzusetzen für geschmorte Rinderbust oder Pulled Pork. Ausgezeichnet zum Marinieren von Fleisch, Fisch und Geflügel
  • Kräftiges Raucharoma. Alternative zu Liquid Smoke, Rauchsalz, Flüssigrauch Smoked Salt. Zum Verfeinern von Fleisch, Wurstwaren und Salaten. Ideal für echten Texas-style Barbecue Geschmack.
  • Verleihen Sie Ihren Gerichten mit diesem reichhaltigen Raucharoma eine neue Geschmacksdimension. Fantastisch für die vegetarische Küche! Ohne Smoker Grill Rauchöl an Ihre Speisen bringen.
  • Ideal für BBQ Soßen, Dips, Eintöpfe, Suppen, Salatsoßen, Ketchup, Fleisch, Fisch. Besonders gut für Elektro- und Gasgrills, die ohne Feuer und Rauch funktionieren. Vegetarisch, Vegan. Aromatisierung
  • Mit der Prep Premium FlavourHouse Reihe stellen wir unsere vier neuen Ölspezialitäten vor, die zusätzliche Inspiration in Ihre Küche und neue Aromen in Ihre Gerichte bringen. Geschmacksverfeinerung.
  • Sorte: Rapsöl
  • Geschmacksrichtung: Rapsöl mit Buttergeschmack / Information zum MHD: (Mindesthaltbarkeitsdatum) Ab Kaufdatum beträgt das MHD zwischen 8 und 12 Monaten, dies richtet sich nach der Charge aus der wir beim Hersteller bestellen können, das MHD auf dem Foto ist nur exemplarisch zur Darstellung des Gebindes.
  • Beschreibung: Albaöl ist eine dünnflüssige, aromatisierte Rapsöl-Zubereitung ohne Wasserphase - es schmeckt und riecht wie Butter. Es besteht zu 100% aus Fett, deshalb braucht man im Vergleich zu traditionellen Fetten weniger, u.a. auch weil Albaöl kein Wasser enthält und zudem wesentlich ergiebiger ist.
  • Zutaten: Rapsöl, Emulgator (Zitronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Aroma, Farbstoff (Beta-Carotin)
  • Zusätzliche Informationen: Albaöl kommt dem Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein moderner, gesundheitsbewußter Menschen entgegen, denn es ist rein pflanzlich und frei von Cholesterin. Albaöl ist frei von Konservierungsstoffen, salzlos, enthält keine Milchbestandteile und ist glutenfrei. Es ist ideal zum Braten, da der Rauchpunkt bei ca. 230°C liegt; es enthält keine Milch- oder Wasserbestandteile wie Butter oder Margarine, daher benötigt man ca. 75% weniger Menge als bei Butter oder Margarine.
  • 100% bio
  • für asiatische Reis- und Gemüsegerichte
  • Die Sesamsaat wird vor der Verarbeitung sorgfältig gereinigt und schonend ohne äußere Hitzezufuhr gepresst.
  • naturbelassen: traditionell kaltgepresst und nativ
  • langjährige Erfahrung in der Ölherstellung
  • laufende Qualitätskontrollen
  • Beste Qualität und feinster Geschmack
  • Sorte: Rapsöl
  • Geschmacksrichtung: Rapsöl mit Buttergeschmack / Information zum MHD: (Mindesthaltbarkeitsdatum) Ab Kaufdatum beträgt das MHD zwischen 8 und 12 Monaten, dies richtet sich nach der Charge aus der wir beim Hersteller bestellen können, das MHD auf dem Foto ist nur exemplarisch zur Darstellung des Gebindes.
  • Beschreibung: Albaöl ist eine dünnflüssige, aromatisierte Rapsöl-Zubereitung ohne Wasserphase - es schmeckt und riecht wie Butter. Es besteht zu 100% aus Fett, deshalb braucht man im Vergleich zu traditionellen Fetten weniger, u.a. auch weil Albaöl kein Wasser enthält und zudem wesentlich ergiebiger ist.
  • Zutaten: Rapsöl, Emulgator (Zitronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Aroma, Farbstoff (Beta-Carotin)
  • Zusätzliche Informationen: Albaöl kommt dem Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein moderner, gesundheitsbewußter Menschen entgegen, denn es ist rein pflanzlich und frei von Cholesterin. Albaöl ist frei von Konservierungsstoffen, salzlos, enthält keine Milchbestandteile und ist glutenfrei. Es ist ideal zum Braten, da der Rauchpunkt bei ca. 230°C liegt; es enthält keine Milch- oder Wasserbestandteile wie Butter oder Margarine, daher benötigt man ca. 75% weniger Menge als bei Butter oder Margarine.
  • 100 % aus kontrolliertem österreichischem Vertragsanbau
  • Mit Zertifikat garantiert ohne Gentechnik
  • Schonende, rein physikalische Pressung ohne chemische Lösungsmittel
  • Reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Vielseitig verwendbar für die kalte und warme Küche
  • 100% reines Rapsöl
  • Reich an Omega 3 Fettsäuren
  • Ausgewogener, milder Geschmack
  • Universell einsetzbar: zum Braten, Kochen, Backen und für Salate
  • 100% natürliches Rapsöl - angebaut und gepresst in Suffolk, Großbritannien
  • Speiseöl - ideal als Dressing, zum Backen, Braten oder Frittieren mit einem Rauchpunkt von 220°C
  • Reich an Omega Fettsäuren 3, 6 und 9 sowie Vitamin E - die richtige Wahl für alle, die Wert auf gesundes Essen legen
  • Köstlicher, leicht nussiger Geschmack und ein goldener Farbton
  • Rapsöl hat 57% weniger gesättigte Fette als Olivenöl
  • 2er Pack - Albaöl Healthcare
  • Rapsöl mit Buttergeschmack
  • Cholesterinarm trotz vollem Geschmack
  • Für gesundheitsbewusste Genießer
  • 2 Flaschen zu je 750 ml (1,5 l gesamt)
  • kaltgepresst
  • Erstpressung mit Stempelpressen
  • ungefiltert, naturrein
  • ohne Zusatzstoffe, nicht raffiniert
  • Bio-Zertifizierung: EG-Bio
Preis
16,90 €
auf Amazon.de*
19,47 €
auf Amazon.de*
15,22 €
auf Amazon.de*
36,00 €
auf Amazon.de*
40,73 €
auf Amazon.de*
12,91 €
auf Amazon.de*
33,00 €
auf Amazon.de*
29,95 €
auf Amazon.de*
Zum Angebot
Inhaltsverzeichnis +
Gut zu wissen...

Rapsöl ist ein absoluter Klassiker unter den Speiseölen und hat mit einem jährlichen Verbrauch von durchschnittlich 78 Millionen Litern, schon längst das bekannte Sonnenblumenöl überholt.

Laut Ernährungsexperten ist Rapsöl eines der gesündesten Pflanzenöle aus einheimischer Produktion. Unabhängig davon, ob es kalt gepresst oder raffiniert wurde.

Stiftung Warentest hat bewiesen, dass Rapsöle aus der EU keine gentechnischen Veränderungen aufweisen. Dies ist nicht selbstverständlich, da in Ländern wie den USA oftmals Gentechnik beim Anbau von Raps eingesetzt wird, um der steigenden Nachfrage an Rapsöl nach zukommen.

Rapsöl - Herkunft, Herstellung, Inhaltsstoffe, Eigenschaften, Wirkung und Anwendung

Rapsöl Herkunft


Rapsöl Herkunft

Der Mittelmeerraum wird als ursprüngliche Heimat des Raps vermutet, doch da Raps bei nahezu jedem gemäßigten Klima gut gedeiht, wird es mittlerweile weltweit als Nutzpflanze kultiviert.

Raps wird seit Jahrtausenden in Indien und sogar seit dem Mittelalter in Europa für die Herstellung von Lampenöl, Schmiermittel oder als Grundstoff für die Seifenherstellung verwendet. Selbst die Römer kannten die Pflanze und ihre ölhaltigen Samen, aus denen Rapsöl gepresst wird.

Bis vor 20 Jahren wurde Rapsöl in der Lebensmittelindustrie eher weniger verwendet, sondern diente viel mehr der Maschinen- und Chemieindustrie. Doch dies änderte sich rasch durch gezielte Züchtungsprogramme an deutschen Universitäten.

Dadurch konnte der bitter schmeckende Giftstoff Erucasäure erfolgreich auf ein, für den menschlichen Verzehr, unbedenkliches Maß reduziert werden. Seitdem ist Rapsöl eines der beliebtesten Speiseöle in der Lebensmittelindustrie.

Rapsöl Herstellung


Rapsöl Herstellung

Rapsöl wird aus den Samen vom Raps (Brassica Napus) gewonnen und ist ein pflanzliches Speiseöl. Dabei zählt Raps zu den bedeutendsten Kulturpflanzen in Deutschland

Meistens werden Rapssamen bereits Ende August gesät, sodass aus drei bis vier Kilogramm Saatgut etwa 650.000 Raps-Pflanzen pro Hektar wachsen können. Ein Hektar umfasst 10.000 Quadratmeter, was etwas mehr als ein Fußballfeld darstellt.

Doch bevor Rapsöl gepresst werden kann, müssen die Raps-Pflanzen zunächst überwintern. Während dieser Zeit, die meist von November bis Februar andauert, stellt die Raps-Pflanze ihr Wachstum ein.

Da Raps zu den Pflanzen gehört, die besser wachsen wenn sie einmal Temperaturen unter 5°C ausgesetzt waren, schadet ihnen die Kälte nicht. Unmittelbar nach dem Winter, also im März wird der Raps dann mit Stickstoff gedüngt.

Dadurch wird das schnelle und vor allem kräftige Wachstum der Pflanzen gefördert und die Rapsstängel verzweigen sich nun immer mehr ineinander, sodass die Rapspflanzen auf dem gesamten Acker miteinander verzweigt sind.

Des Weiteren müssen im Frühjahr Schädlinge und Pflanzenkrankheiten behandelt werden. Durch den Einsatz von Pflanzenschutzmittel zum Beispiel, die für Bienen vollkommen unbedenklich sind. Dies ist sehr wichtig, da die Rapsblüten eine bedeutsame Nahrungsquelle für Bienen darstellen.

Zwischen April und Mai blühen dann die Blütenstände etwa 4 Wochen lang in einem saftigen Gelb, bis sie dann schließlich nach der Blühzeit ihr Aussehen verändern und im Juli geerntet werden können.

  • Die Rapssaat wird zunächst aufbereitet. Das beutetet, dass die Samen gereinigt sowie zerkleinert werden. Die Zerkleinerung führt zu einem höheren Ölertrag, was durch den Einsatz so genannter Wärmepfannen unterstützt wird. Diese erwärmen die Saat und sorgen dafür, dass das in der Saat enthaltene Öl dünnflüssiger wird und sich besser auspressen lässt.
  • Danach folgt die Pressung des Rapsöls, das meist durch mechanische Pressen erfolgt. Doch im ersten Pressvorgang lässt sich keineswegs das gesamte Rapsöl gewinnen.
  • Daher presst man in der Aufbereitung den so genannten „Presskuchen“ und erhält weitere 6-12 % Rapsöl. Im Anschluss wird der Presskuchen zerkleinert und durch Extraktion erneut ausgepresst, sodass man weitere 1-2 % Rapsöl erhält.
  • Im letzten Schritt werden Geschmacks-, Geruchs- und Farbstoffe aus dem Rapsöl entfernt. Durch den Einsatz von modernen Maschinengeräten wird der Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffe in diesem Schritt nicht beeinträchtigen.

Das Endprodukt dieser Herstellung ist aus ernährungsphysiologischer Sicht ein sehr wertvolles, gesundheitsförderndes und geschmacksneutrales Rapsöl, das vielseitig nutzbar ist.

Rapsöl Inhaltsstoffe


Rapsöl Inhaltsstoffe

Eine bemerkenswerte Tatsache von Rapsöl ist, dass es reichhaltig mit Omega-Ölen beladen ist. Das kennt man üblicherweise nur von Fisch und Fischprodukten.

Man zählt Omega-3-Fettsäuren zu den feinsten Nährstoffen, die unter anderem auch die Gesundheit des Gehirns fördern können. Darüber hinaus ist Omega-3 auch ein sehr starkes Antioxidans und wirkt sich äußerst positiv auf die Gelenkgesundheit aus.

Zu den essentiellen Fettsäuren zählt man auch Omega-6, das die Atmungsorgane, das Kreislaufsystem und das Gehirn fördert. Zahlreiche Studien empfehlen, dass man Omega-6 und Omega-3 im Verhältnis von 2:1 zu sich nehmen sollte.

Gut, dass man solch eine ideale Zusammensetzung in Rapsöl vorfindet.

Des Weiteren sollte man wissen, dass Rapsöl einen sehr hohen Vitamin E Gehalt aufweist. Rapsöl enthält sogar mindestens genauso viel von dem Super-Antioxidans wie sonst nur eine Vielzahl von Lebensmitteln, wie zum Beispiel Erdnüsse, Grünkohl, Spinat und Mandeln.

Pflanzenöle wie Rapsöl gehören sogar zu den am häufigsten vorkommenden Quellen von Vitamin E, das eine positive Wirkung auf Augen, Haut, Haare und das Immunsystem aufweist.

Zudem findet man nur einen sehr geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren in Rapsöl vor, verglichen mit anderen Ölen, geht Rapsöl als klarer Sieger hervor.

Beispielsweise enthält schon ein einzelner Esslöffel Olivenöl ungefähr 1,6 g gesättigte Fettsäuren. Vergleicht man dies mit Rapsöl, so zeigt sich, dass dieses lediglich 0,7 g gesättigtes Fett enthält, also weniger als die Hälfte.

Eines der beliebtesten Öle, nämlich Kokosöl enthält sogar 12 g gesättigte Fettsäuren in nur einem einzigen Esslöffel.

Dagegen weist Rapsöl eine sehr hohe Menge an mehrfach ungesättigten Fetten auf, die bekanntlich den LDL-Cholesterinspiegel (schlechtes Cholesterin) senken sollen.

Außerdem zählen Phytosterole zu den typischen Inhaltsstoffen von Rapsöl. Dabei mag man sich fragen, was dies denn ist. Phytosterole spielen eine entscheidende Rolle für den menschlichen Organismus.

Sie sind in der Lage, das Risiko für Krankheiten wie Atherosklerose und den Cholesterinspiegel zu senken. Darüber hinaus stellten Wissenschaftler fest, dass Phytosterole eine krebshemmende Wirkung aufweisen.

Durch den Einsatz und regelmäßigen Kauf von Rapsöl, kann man eine gesunde Lebensweise unterstützen. Denn oftmals ernähren sich die meisten Menschen sehr nährstoffarm, was nicht besonders vorteilhaft für die Gesundheit ist.

Durch die Nutzung von Rapsöl in der Küche und dem Verzicht auf Lebensmittel, die Transfette enthalten, wie Fast Food, Süßwaren und Fertiggerichte, könnte man sich vor einer Reihe von Krankheiten wie Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetis schützen.

Zusammenfassend ist Rapsöl glutenfrei, vegetarisch, halal und koscher. Dies macht es zu einem vielseitig einsetzbaren Pflanzenöl, mit einer sehr wertvollen Zusammensetzung von mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Rapsöl Eigenschaften


Rapsöl Eigenschaften
  • Kalt gepresstes Rapsöl ist dickflüssig und weist eine satt-gelbe Farbe sowie einen intensiven Geschmack auf
  • Rapsöl ist reich an essentiellen Fettsäuren
  • Rapsöl ist sehr reich an Vitamin E
  • Rapsöl ist arm an gesättigtem Fettsäuren
  • Rapsöl hat einen hohen Rauchpunkt, was es ideal zum Kochen macht
  • Rapsöl enthält keine Transfette, keine künstlichen Konservierungsstoffe und ist frei von Gentechnik

Rapsöl Wirkung


Rapsöl Wirkung

Zu den bedeutsamsten Wirkungen von Rapsöl zählen eindeutig die ernährungsphysiologischen Vorteile. Die meisten Menschen kennen die gesunden Eigenschaften von Olivenöl beispielsweise, da es sehr beliebt in der mediterranen Ernährung ist.

Viele sind sich leider nicht bewusst, dass Rapsöl mindestens genauso positiv für die Gesundheit ist. Denn es enthält zum Beispiel deutlich weniger gesättigte Fettsäuren als herkömmliche Speiseöle.

Durch die wertvolle Kombination von ungesättigten Fettsäuren, also Omega-3 und Omega-6 kann sich Rapsöl positiv auf die Herzgesundheit auswirken. Denn es soll den Cholesterinspiegel senken. Neben der gesunden Wirkung ist kalt gepresstes Rapsöl außerdem ein äußerst schmackhaftes Speiseöl, das für viele Gerichte verwendet werden kann.

Rapsöl in raffinierter Form hingegen ist eher geschmacksneutral, weswegen es als ein hervorragender Geschmacksträger dienen kann und somit andere Zutaten wie Gewürze während des Kochens wirklich glänzen können.

Auch der hohe Rauchpunkt von Rapsöl ist besonders beim Frittieren oder Anbraten von Lebensmitteln praktisch.

Rapsöl Anwendung


Rapsöl Anwendung

Besonders kalt gepresstes Rapsöl eignet sich als Salatdressing oder zum Verfeinern bereits gekochter Gerichte. Diese Variante des Rapsöls ist kaum chemisch behandelt und schmeckt leicht nussig.

Allerdings ist der Nachteil, dass es bei kalt gepresstem Rapsöl sehr schnell zu Rauchentwicklung kommt. Deswegen sollte man es ausschließlich in der kalten Küche verwenden.

Raffiniertes Rapsöl kann hingegen zum Braten oder Backen verwendet werden. Es ist viel unempfindlicher als kaltgepresstes bzw. natives Rapsöl. Doch auch hier sollte man achtsam sein und das Rapsöl nicht zu sehr erhitzen.

Sollte es zu heiß werden, sodass das Rapsöl raucht, so sollte man dieses entsorgen. Zum sehr heißen Braten von beispielsweise Steaks eignet sich Kokosöl, Erdnussöl oder Butterschmalz.

Rapsöl zum Kochen

Der zarte und sehr angenehme Geschmack von nativem Rapsöl eignet sich zum Marinieren von Salaten oder der Zubereitung von leckeren Saucen und Dressings. Man sollte stets beachten, das Öl nur in der kalten Küche zu verwenden.

Wenn man Rapsöl zum Backen oder Braten verwenden möchte, dann sollte man definitiv auf raffiniertes Öl setzen. Man kann mit raffiniertem Rapsöl bis zu 220 °C kochen, dann beginnt das Rapsöl jedoch sich zu zersetzen. Daher sollte man diesen Rauchpunkt nicht Überscheiten.

Rapsöl zum Frittieren

Man kann nahezu alles Frittieren, das ist kein Problem. Doch leider eignet sich nicht jedes Öl oder Fett zum Frittieren!

Daher muss unbedingt den Rauchpunkt beachten, der bei raffiniertem Rapsöl viel höher ist, als bei kalt gepresstem. Der Rauchpunkt von kaltgepresstem Rapsöl liegt bei etwa 130 °C, wohingegen raffiniertes Rapsöl bis zu 220 °C einsetzbar ist.

Rapsöl zum Braten

Auch beim normalen Braten von leckeren Gerichten, sollte man stets raffiniertes Rapsöl verwenden, da beim Braten schnell Temperaturen über 200 °C erreicht werden können.

Kaltgepresstes bzw. natives Rapsöl würde bereits bei 130 °C beginnen, sich zu zersetzen. Dieser Zersetzungsvorgang äußerst sich durch Rauchen in der Pfanne, weswegen man solches Fett dringend entsorgen und nicht weiter verwenden sollte.

Rapsöl zum Backen

Selbst beim Backen kann man das leckere Rapsöl nutzen. Zum Beispiel für schmackhaften Marmorkuchen, Quarktaschen und Muffins. Also kann man Rapsöl für klassischen Rührteig und Quark-Öl-Teig einsetzen.

Man kann mit dem hochwertigen Pflanzenöl aus Rapssaat also die leckersten Teige zubereiten und wenn sich erst einmal der köstliche Duft von frisch gebackenem Kuchen im ganzen Haus ausbreitet, steigt die Vorfreude auf das saftige Gebäck.

Rapsöl als Kosmetik

Vor allem zur Hautpflege kann Rapsöl verwendet werden, man sollte definitiv kaltgepresstes Rapsöl kaufen, da es chemisch unbehandelt ist.

Gibt man das pure Rapsöl auf die Haut, wird diese erweicht und beruhigt. Die antioxidative Eigenschaft von Rapsöl ist sehr vorteilhaft für die Haut, die darüber hinaus mit wertvollen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren bereichert wird.

Rapsöl enthält sogar mehr Omega-3-Fettsäuren als Olivenöl pro Gramm und zählt zur drittgrößten Quelle für Pflanzenöl der Welt.

Doch Rapsöl eignet sich auch als ideale Basis für Cremes und Seifen, zumal das Pflanzenöl einen sehr neutralen und angenehmen Eigengeruch hat. Doch auch im Badewasser beigemischt, kann die angenehme Wirkung des Rapsöls genossen werden.

Vor allem trockene, empfindliche und schuppige Haut profitiert von dem sehr reichhaltigen und wohltuenden Pflanzenöl. Neben Vitamin E enthält Rapsöl auch Vitamin K und Provitamin A, das die Haut vor freien Radikalen schützt.

Insgesamt wirkt Rapsöl auf der Haut angewendet besonders rückfettend, beugt Entzündungen vor, unterstützt den Feuchtigkeitshaushalz und sort für geschmeidig zarte Haut.

Rapsöl ist ein sehr gesundes Speiseöl!

Gerade wegen der besonderen Zusammensetzung von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren ist Rapsöl ein sehr gesundes und wohltuendes Speiseöl, das man sich unbedingt kaufen sollte. Denn schon mit einem Esslöffel pro Tag, lässt sich bereits 90 % des Tagesbedarfs von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren decken.

Darüber hinaus ist Rapsöl sehr reich an Vitamin E, das unter anderem eine krebshemmende Wirkung aufweist und sogar Haut- sowie Haarzellen erneuert. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Rapsöl raffiniert oder kalt gepresst ist. Beide enthalten etwa gleich viel Vitamin E.

Da Vitamin E ein fettlösendes Vitamin ist, sollte man die empfohlene Tagesdosis definitiv nicht überschreiten. Diese Tagesdosis beträgt für gesunde Erwachsene im Alter von 25 und 51 Jahren etwa 15mg.

Außerdem enthält Rapsöl einen hohen Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die als gesund gelten. Darüber hinaus ist Rapsöl auch cholesterinarm. Daher ist Rapsöl viel gesünder als herkömmliche tierische Fetter in Form von Butter oder Schmalz.

Denn tierische Fette enthalten meist einen hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren, die zur Erhöhung der Blutfettwerte führen und sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen.

Bio-Rapsöl - Warum man es kaufen sollte


Warum sollte man Rapsöl kaufen?

Man sollte beim Kauf von Rapsöl unbedingt darauf achten, dass es Bio-Qualität aufweist. Des Weiterem sollte man kaltgepresstes Rapsöl kaufen, da es schonender hergestellt wird als raffiniertes Rapsöl.

Außer man möchte Rapsöl zum Braten, Backen und Frittieren nutzen. Dann sollte man auf raffiniertes Rapsöl setzen, das man meist am billigeren Preis erkennt.

Zudem spricht der besonders nussige Geschmack und die saatige Note für den Kauf von Bio-Qualität, auch wenn das Rapsöl sich dann nur für kalte Speisen oder als Salat-Dressing eignet.

Rapsöl raffiniert


Rapsöl raffiniert

Der Unterschied zu kalt gepresstem Rapsöl ist, dass raffiniertes Rapsöl viel neutraler schmeckt und bis zu 220 °C erhitzt werden kann. Daher kann man es beim Braten verwenden und die herkömmliche Butter bzw. Margarine durch Rapsöl ersetzen.

Der Vorteil für die Hersteller von raffiniertem Rapsöl ist, dass man durch Warmpressung und Extraktion mit Lösungsmitteln einen deutlich höheren Ölertrag hat. Allerdings muss das Rapsöl im Anschluss von diesen nicht erwünschten Stoffen gereinigt werden.

Dies sorgt unter anderem für einen neutralen Geschmack bzw. macht das Öl nahezu geschmacksneutral. Doch diese Art der Herstellung bewirkt auch, dass das Rapsöl deutlich hitzebeständiger ist.

Rapsöl oder Sonnenblumenöl?


Rapsöl oder Sonnenblumenöl?

Beim Vergleich dieser beiden Pflanzenöle zeigt sich, dass man definitiv auf ein Bio-Rapsöl greifen sollte. Denn dieses ist nicht nur nährstoffreicher, es weist auch eine viel günstigere Zusammensetzung von Fettsäuren auf.

Während Sonnenblumenöl zwar billiger ist, enthält es einen viel kleineren Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Daher stehen die Omega-3 und die Omega-6-Fettsäuren mit einem Verhältnis von 120:1, was denkbar ungünstig ist.

Bio-Rapsöl weist hingegen ein Verhältnis von 2:1 auf, was eine ideale Zusammensetzung von Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren ist und sehr wohltuend wirkt.

Rapsöl kaufen


Rapsöl kaufen

Wenn man Rapsöl kaufen will, dann sollte man definitiv auf Bio-Qualität achten. Denn beim Kauf eines kaltgepressten Bio-Rapsöles erhält man ein wunderbares, reichhaltiges Rapsöl mit einer wärmenden Nussnote.

Durch das Kaufen eines solchen Rapsöles, kann man die feinsten Salatdressings, Dips oder Marinaden ganz einfach kreieren.

Dabei kann der Geschmack, ähnlich wie bei Wein, je nach Hersteller variieren. Jedes kaltgepresste Rapsöl weist ein eigenes und einzigartiges Geschmacksprofil auf.

Rapsöl im Supermarkt

In Supermärkten kann man zahlreiche Rapsöle von verschiedensten Herstellern kaufen. Doch meist findet man Rapsöl nur in der raffinierten Variante vor.

Darüber hinaus bezeichnen viele Hersteller das Rapsöl meist nur als „Pflanzenöl“, weswegen man nicht durcheinander kommen sollte, wenn man Rapsöl im Supermarkt kaufen will.

Rapsöl Dm

Ein Test der durchgeführt wurde von Stiftung Warentest zeigte, dass unter den vier besten kaltgepresstem Rapsölen auch ein Bio-Rapsöl von Dm vertreten ist. Das Rapsöl von Dm ging sogar mit der Note 1,8 als bestes Öl im gesamten Test hervor.

Daher kann es sich lohnen, wenn man sich dazu entscheidet, ein Rapsöl bei Dm zu kaufen.

Rapsöl online kaufen

Wenn man Rapsöl online kauft, dann hat man den Vorteil, dass man zahlreiche verschiedene Rapsöle vergleichen kann. Dabei kann man diese unter verschiedenen Aspekten vergleichen und sich frei entscheiden, welches Rapsöl man online kaufen will.

Besonders praktisch sind auch die Anwendungsmöglichkeiten, Herkunft und Inhaltsstoffe von Rapsöl, die viele Onlineshops relativ übersichtlich anbieten.

Dies erleichtert die Kaufentscheidung bei Rapsöl ungemein, weswegen man es stets in Betracht ziehen sollte, Rapsöl online zu kaufen.

Rapsöl Stiftung Warentest


Rapsöl Stiftung Warentest

Stiftung Warentest betrachtete in einem großen Rapsöl-Test etwa 23 Öle. Darunter 10 kalt gepresste und 13 raffinierte Rapsöle. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn nur 2 Rapsöle schnitten mit der Note „mangelhaft“ ab.

Besonders die günstigen kalt gepressten Rapsöle von Edeka, Lidl, Dm und Aldi Nord überzeugten enorm.

Raps - Unverträglichkeit und Allergie?


Wie bei vielen anderen Lebensmitteln kann es auch bei Rapsöl gelegentlich zu einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeit kommen.

Doch da Rapsöl zu den Speiseölen zählen, die relativ selten solche Reaktionen hervorrufen, kann man es ohne Bedenken in der Küche verwenden.

Falls man den Verdacht auf eine Unverträglichkeit von Rapsöl haben sollte, dann kann dies durch einen entsprechenden Test beim Arzt sehr schnell herausgefunden werden.

Rapsöl Erfahrung


Viele Menschen nutzen Rapsöl täglich und kaufen es immer wieder nach. Denn die Deutschen lieben Rapsöl. Im Jahr 2017 kauften die Deutschen etwa 78 Millionen Liter Rapsöl, was das äußerst gesunde Öl vor Sonnenblumen- und Olivenöl setzt.

Eine Analyse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zeigte, dass der Marktanteil für Rapsöl bei bemerkenswerten 41% liegt. Daher zeigt sich, dass die meisten Konsumenten von Rapsöl eine enorm positive Erfahrung damit machen.

Daher wird der Kauf eines Bio-Rapsöls höchstwahrscheinlich für Zufriedenheit sorgen.

Fragen & Antworten


1. Wofür ist Rapsöl gut? Man kann raffiniertes Rapsöl zum Braten, Backen sowie Frittieren nutzen, wohingegen mit kalt gepresstem Rapsöl die leckersten Dips, Dressings oder Saucen geschaffen werden können.
2. Wie gesund ist Rapsöl? Rapsöl ist sehr reich an ungesättigtem Fettsäuren und bietet darüber hinaus ein äußerst günstiges Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren, daher gilt Rapsöl als gesund.
3. Was für einen Geschmack hat Rapsöl? Außerdem wird Rapsöl ähnlich wie Olivenöl oder Kokosöl aus pflanzlichen Produkten gewonnen, weswegen es zur Gruppe der Pflanzenöle zählt.
4. Ist kalt gepresstes Rapsöl gesünder als raffiniertes? Man sollte grundsätzlich kalt gepresstes Rapsöl verwenden, da es chemisch unbehandelt ist und einen sehr angenehmen Geschmack aufweist. Wenn man jedoch Braten, Frittieren oder Backen möchte, dann sollte man raffiniertes Rapsöl verwenden. Grundsätzlich ist keines der beiden Varianten sehr viel gesünder als das andere, man sollte nur grundsätzlich stets kalt gepresstes Rapsöl kaufen, da es ein wertvolles und unbehandeltes Pflanzenöl darstellt.
5. Wie lange ist Rapsöl haltbar? Rapsöl kann wie jedes andere Öl für viele Monate gelagert werden, solange es in einem verschlossenen Behälter liegt und bei Raumtemperatur, in einem vor Sonnenlicht geschützten Bereich, gelagert wird.

Externe Rapsöl Tests & Informationen


Keines der gängigen Speiseöle liefert so güns­tige Fett­säuren wie Rapsöl. Doch welches Öl eignet sich für den Salat, welche

Samen hellgelb bis bernstein Rapsöl (auch Rüböl, Rübsenöl, Kolzaöl oder Kohlsaatöl) ist ein pflanzliches Öl, welches aus den..

Externe Rapsöl Testberichte & Beiträge


26.10.2017 - Von Ernährungsexperten empfohlen, für die kalte und heiße Küche geeignet und zudem preiswert: Rapsöl ist das beliebteste Pflanzenöl der ...

Rapsöl Test & Vergleich 2019 • Die 10 Besten günstig kaufen • Finden Sie Testberichte & Testsieger und teilen Sie Ihre Erfahrungen!

26.10.2018 - Rapsöl gilt als das "Super-Öl". So titelt zumindest die neue Ausgabe der "test" ihren neuesten Testbericht. Die Stiftung Warentest hat nämlich ...

08.08.2019 - lll➤ Rapsöl Test 08/2019 ✅ TÜV zertifiziertes Vergleichsportal ✓ Jetzt die 7 besten Rapsöle entdecken & zum günstigsten Preis kaufen!

Externe Youtube-Videos zum Thema Rapsöl

Beschreibung
Wie gesund ist Rapsöl? Rapsöl ist wohl das gesündeste heimische Öl – wenn du richtig damit umgehst. Denn es bietet tolle gesundheitliche Vorzüge, die sich ...

Hat dir diese Seite gefallen?

4 von 4 Lesern gefällt diese Seite.
Bewertung 5.00 / 5

Kommentare