Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Rapsöl Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Rapsöle erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Rapsöl gehört zu den beliebtesten Pflanzenölen und ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. FĂŒr das Erntejahr 2019/20 wurde von der USDA ein Rapsölkonsum in Höhe von rund 9,4 Millionen Tonnen fĂŒr die EU prognostiziert. [1]
  • Praktischerweise kann Rapsöl auf verschiedene Temperaturstufen erhitzt werden und weist einen milden Geschmack auf. Außerdem enthĂ€lt es mehr ungesĂ€ttigte als gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, was aus ernĂ€hrungsphysiologischer Sicht optimal ist.
  • In der EU gibt es viele Hersteller von Rapsöl, die auf Gentechnik verzichten. Dies ist nicht ĂŒberall der Fall, da zum Beispiel der angebaute Raps in den USA bisher zu 90 Prozent auf klassischer Gentechnik basiert, um der hohen Nachfrage an Rapsöl gerecht zu werden.

🔎 Übersicht der oben aufgefĂŒhrten Produkte


#1: ÖlmĂŒhle Solling - natives Bio Rapsöl (1 x 500 ml)

ÖlmĂŒhle Solling - natives Bio Rapsöl (1 x 500 ml) ÖlmĂŒhle Solling - natives Bio Rapsöl (1 x 500 ml)
Kaufen*

Das native Bio Rapsöl von der ÖlmĂŒhle Solling wird aus ungeschĂ€lten Rapskörnern gewonnen, die aus einem kontrolliert biologischen Anbau stammen. Diese Körner werden mĂŒhlenfrisch und schonend kaltgepresst, sodass man ein Rapsöl in SpitzenqualitĂ€t erhĂ€lt.

In den Produktangaben wird das Öl als mild im Geschmack beschrieben, sodass es vielseitig verwendet werden kann. Es eignet sich zum kurzen bis mĂ€ĂŸigen Anbraten sowie DĂŒnsten. Ferner kann das Öl auch zum Verfeinern von Salaten, Marinaden, Dips und Dressings verwendet werden.

Das Rapsöl befindet sich in einer lichtgeschĂŒtzten Glasflasche, die ĂŒber eine praktische Dosierhilfe verfĂŒgt. Da das Öl ein relativ ausgewogenes VerhĂ€ltnis von essentiellen Omega-6- zu Omega-3-FettsĂ€uren aufweist, empfiehlt es sich als ein Speiseöl fĂŒr den tĂ€glichen Gebrauch.

Vorteile

  • weist Bio-QualitĂ€t auf
  • mild nussiger Geschmack
  • ist mĂŒhlenfrisch und kaltgepresst worden
  • befindet sich in lichtgeschĂŒtzter Glasflasche

Nachteile

  • relativ hoher Kaufpreis

#2: Rapunzel - mildes Bio Rapsöl (750 ml)

Rapunzel - mildes Bio Rapsöl (750 ml) Rapunzel - mildes Bio Rapsöl
Kaufen*

Das milde Bio Rapsöl von Rapunzel eignet sich zur Verfeinerung von Marinaden, Salatdressings, Dips und GemĂŒsegerichten. Außerdem kann man das Öl auch zur Zubereitung von selbst gemachter Mayonnaise verwenden.

Es zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Omega-3-FettsĂ€uren (Alpha-LinolensĂ€ure) aus und bietet sich fĂŒr asiatische Reis- und GemĂŒsegerichte an. Die teilgeschĂ€lte Rapssaat wird vor der Verarbeitung grĂŒndlich gereinigt und anschließend ohne Ă€ußere Hitzezufuhr gepresst.

Vorteile

  • mit hochwertiger Bio-QualitĂ€t
  • wird ohne Hitzezufuhr gepresst
  • gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis
  • kann auch als Beikostöl verwendet werden
  • befindet sich in einer hochwertigen Glasflasche

#3: Hillfarm Oils - kaltgepresstes Rapsöl (3 x 750 ml)

Hillfarm Oils - kaltgepresstes Rapsöl (3 x 750 ml) Hillfarm Oils - kaltgepresstes Rapsöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Rapsöl von Hillfarm Oils wird in Großbritannien angebaut und gepresst. Es bietet sich zur Zubereitung von Dressings an. DarĂŒber hinaus kann man das Öl auch zum Backen, Braten und Frittieren nutzen, da es einen Rauchpunkt von 220°C aufweist.

In den Produktangaben wird betont, dass es reich an Omega-3, Omega-6, Omega-9 und Vitamin E ist. Deswegen eignet sich das Rapsöl fĂŒr all diejenigen, die einen großen Wert auf eine gesunde ErnĂ€hrungsweise legen.

Das Öl zeichnet sich durch einen leicht nussigen Geschmack und einen goldenen Farbton aus. Ferner enthĂ€lt es etwa 57 Prozent weniger gesĂ€ttigte Fette als Olivenöl. Die Rapspflanzen stammen aus einem nachhaltigen Anbau in der Landschaft Suffolks, die sich in England befindet.

Nach der Ernte wird die Rapssaat schonend kaltgepresst, sodass man ein natives Rapsöl mit einem feinen Nussgeschmack erhĂ€lt. Durch die Kaltpressung bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe des Öles erhalten.

Übrigens betont der Hersteller, dass man dieses Produkt nicht mit dem amerikanischen Canola-Öl verwechseln darf, das in der Regel aus gentechnisch verĂ€ndertem Raps gewonnen wird.

Vorteile

  • leicht nussiger Geschmack
  • wurde schonend kaltgepresst
  • kann vielseitig verwendet werden
  • wird in hochwertige Glasflaschen gefĂŒllt
  • Rapssaat stammt aus biologischem Anbau

#4: RĂŒgener Rapsöl - kaltgepresstes Rapsöl (1 Liter)

RĂŒgener Rapsöl - kaltgepresstes Rapsöl (1 Liter) RĂŒgener Rapsöl - kaltgepresstes Rapsöl
Kaufen*

Das kaltgepresste Rapsöl von RĂŒgener Rapsöl wird handabgefĂŒllt und stammt aus erster Kaltpressung. DarĂŒber hinaus geht das Öl mit einem fein nussigen Geschmack einher und weist eine naturtrĂŒbe sowie honiggelbe FĂ€rbung auf.

Es eignet sich zum Zubereiten von Dips, Marinaden und Saucen. Außerdem kann man es auch zum Backen und Braten verwenden. Das RĂŒgener Rapsöl wurde seit 2011 jedes Jahr mit der DGF-Rapsöl-Medaille ausgezeichnet und soll zu den besten nativen Rapsölen in Mitteleuropa gehören.

Vorteile

  • mit fein nussigem Geschmack
  • stammt aus erster Kaltpressung
  • wurde mit der DGF-Rapsöl-Medaille ausgezeichnet
  • wird in einem lichtgeschĂŒtzten Weißblechkanister gefĂŒllt

Nachteile

  • relativ hoher Kaufpreis

#5: Hipp - raffiniertes Bio Rapsöl (6 x 250 g)

Hipp - raffiniertes Bio Rapsöl (6 x 250 g) Hipp - raffiniertes Bio Rapsöl
Kaufen*

Das raffinierte Bio Rapsöl von Hipp ist zu 100 Prozent rein und stammt aus biologischer Erzeugung. Es ist reich an Omega-3-FettsĂ€uren, die sehr wichtig fĂŒr die Gehirn- und Nervenzellen sind.

Der Hersteller setzt auf die Raffination des Rapsöls, um mögliche Umweltkontaminanten wie Schwermetalle oder andere RĂŒckstĂ€nde sicher zu entfernen, die sich trotz eines biologischen Anbaus nicht vollstĂ€ndig vermeiden lassen können.

Neben dem geringeren Gehalt an unerwĂŒnschten Stoffen weist das raffinierte Rapsöl ebenfalls einen neutraleren Geschmack auf. Zudem soll der Abbau der FettsĂ€uren bei einer lĂ€ngeren Lagezeit deutlich geringer ausfallen, weil das Öl raffiniert wurde.

Vorteile

  • mit Bio-QualitĂ€t
  • reich an Omega-3-FettsĂ€uren
  • ist von Natur aus frei von Gluten
  • bietet sich zur Herstellung von Beikost an
  • befindet sich in einer hochwertigen Glasflasche

Nachteile

  • ist raffiniert worden

#6: Albaöl - Rapsöl mit Buttergeschmack aus Schweden (2 x 750 ml)

Albaöl - Rapsöl mit Buttergeschmack aus Schweden (2 x 750 ml) Albaöl - Rapsöl mit Buttergeschmack aus Schweden
Kaufen*

Das Rapsöl von Albaöl stammt aus Schweden und wurde mit einem leckeren Buttergeschmack verfeinert. Dennoch ist es von Natur aus vollkommen frei von Laktose, Gluten, Milcheiweiß und Kochsalz.

DarĂŒber hinaus ist das Öl reich an wertvollen Omega-3-FettsĂ€uren und bietet sich sowohl fĂŒr die vegane als auch fĂŒr die vegetarische KĂŒche an. Obwohl das Rapsöl den Geschmack frischer Butter aufweist, ist es vollkommen cholesterinfrei.

Insgesamt bietet sich das Öl aufgrund seines hohen Gehaltes an mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren fĂŒr gesundheitsbewusste Genießer an. Der Rauchpunkt des Öls liegt bei 220 °C, weswegen es zum Braten, Backen und Kochen genutzt werden kann.

Vorteile

  • frei von Cholesterin
  • ist schonend gepresst worden
  • mit leckerem Buttergeschmack
  • das Öl wird in Glasflaschen gefĂŒllt
  • weist einen hohen Rauchpunkt auf

Nachteile

  • keine Bio-QualitĂ€t
  • enthĂ€lt ZusĂ€tze zur Erzeugung des butterĂ€hnlichen Geschmacks

🌍 Herkunft von Raps


Herkunft von Raps

Rapsöl wird auch als RĂŒböl, RĂŒbsenöl sowie Kohlsaatöl bezeichnet und ist ein sehr beliebtes Pflanzenöl, das aus den Samen der Rapspflanze (Brassica napus) gewonnen wird. In der Regel blĂŒht Raps im FrĂŒhling und ist fĂŒr seine goldgelben BlĂŒten bekannt.

Es wird angenommen, dass Raps durch die spontane Kreuzung zwischen RĂŒbsen und Wildkohl entstanden ist. Die Verbreitungsgebiete beider Pflanzenarten ĂŒberlappen sich im Mittelmeerraum, weswegen man annimmt, dass die Rapspflanze dort ihren Ursprung findet.

Mittlerweile wird die Kulturpflanze ĂŒberwiegend in Kanada, China sowie in vielen LĂ€ndern Europas angebaut, um der weltweit hohen Nachfrage an Rapsöl nachzukommen. Bei Raps handelt es sich also um eine Nutzpflanze, die eine hohe wirtschaftliche Bedeutung aufweist.

đŸ„Ł Herstellung von Rapsöl


Herstellung von Rapsöl

Prinzipiell wird bei der Herstellung von Rapsöl zwischen folgenden zwei Herstellungsverfahren unterschieden:

  • Kaltpressung
  • Heißpressung (Raffination)

Bei beiden Verfahren werden fĂŒr die Gewinnung des Öls ausschließlich die Kerne der Rapspflanze verwendet. Damit keine unangenehmen Bitterstoffe in das Öl gelangen, wird die schwarze Schale des Kerns meistens vorher entfernt.

Die Kaltpressung ist definitiv das vorteilhaftere Herstellungsverfahren, da bei der Pressung keine hohen Temperaturen zum Einsatz kommen und somit sÀmtliche Vitamine, Carotinoide und andere Fettbegleitstoffe in dem Rapsöl erhalten bleiben.

Um einen höheren Ölertrag zu erzielen und einen gĂŒnstigeren Kaufpreis zu ermöglichen, gibt es auch das Herstellungsverfahren der Heißpressung. Hierbei wird de Rapssaat erhitzt, damit sie besser ausgepresst werden kann.

Danach wird aus dem entstandenen Presskuchen mittels Extraktion erneut Öl ausgepresst. Zum Schluss wird das Rapsöl desodoriert und raffiniert, wodurch der natĂŒrliche Geschmack, Geruch und die Farbe des Öls verloren gehen.

🧬 Eigenschaften


Eigenschaften von Rapsöl

Bevor man sich fĂŒr die Nutzung von Rapsöl entschließt, sollte man die wichtigsten Besonderheiten des Öls kennen. Viele wissen nĂ€mlich gar nicht, wodurch sich ein hochwertiges Rapsöl auszeichnet.

Ein kaltgepresstes Rapsöl weist in der Regel folgende Eigenschaften auf:

  • strahlend gelbe Farbe
  • feiner bis nussig-herber Geschmack
  • Rauchpunkt zwischen 160 und 180 °C [2]
  • enthĂ€lt nur sehr geringe Mengen an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren
  • hoher Anteil an Vitaminen, Carotinoiden und anderen Fettbegleitstoffen
  • setzt sich aus essentiellen Omega-3 und Omega-6-FettsĂ€uren zusammen

📜 Inhaltsstoffe


Inhaltsstoffe von Rapsöl

Rapsöl ist ein Pflanzenöl, das reich an gesunden Fetten sowie einigen fettlöslichen Vitaminen ist. Das vorteilhafte VerhĂ€ltnis der enthaltenen Omega-3 und Omega-6-FettsĂ€uren soll insgesamt sehr positiv fĂŒr die Herzgesundheit sein.

In einem Esslöffel Rapsöl (15 ml) sind folgende NÀhrwerte enthalten: [3]

  • Gesamtfett: 14 Gramm
  • Kalorien: 124 kcal
  • Einfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren: 9 Gramm
  • Mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren: 4 Gramm
  • GesĂ€ttigte FettsĂ€uren: 1 Gramm
  • Vitamin E: 16% des empfohlenen Tageswertes
  • Vitamin K: 8% des empfohlenen Tageswertes

đŸ¶ Wirkung


Wirkung von Rapsöl

Gerade Vitamin E ist in höheren Mengen in Rapsöl enthalten und als ein wichtiges Antioxidans bekannt, das die Gesundheit der Haut und Augen fördern soll. [4, 5]

Abgesehen davon, enthĂ€lt Rapsöl nur einen sehr geringen Anteil an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren und ist dafĂŒr reich an wertvollen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, die mit einer Förderung der Herzgesundheit in Verbindung gebracht werden. [6, 7]

Unter den enthaltenen essentiellen Omega-3-FettsĂ€uren fĂ€llt vor allem Alpha-LinolensĂ€ure (ALA), die im Körper zu DocosahexaensĂ€ure (DHA) und EicosapentaensĂ€ure (EPA) umgewandelt wird. Die regelmĂ€ĂŸige Aufnahme von Alpha-LinolensĂ€ure soll vorteilhaft fĂŒr die Herzgesundheit sein. [8]

Neben Omega-3 setzt sich Rapsöl auch aus Omega-6-Fetten zusammen, die bei einem gemĂ€ĂŸigten Konsum ebenfalls die allgemeine Gesundheit unterstĂŒtzen sollen. Wenn man jedoch zu viel Omega-6 durch seine tĂ€gliche ErnĂ€hrung aufnimmt, kann dies zu EntzĂŒndungen fĂŒhren. [9]

Da das VerhÀltnis von Omega-3 zu Omega-6 in Rapsöl bei 1:2 liegt, kann man dies als ein gesundes Gleichgewicht beider Fette ansehen. ErnÀhrungsexperten betonen nÀmlich, dass ein VerhÀltnis von 1:4 oder weniger als eine ideale Zusammensetzung anzusehen ist. [10]

Ob Rapsöl sich auch positiv auf die Cholesterinwerte im Blut auswirken kann, muss noch genauer erforscht werden. Jedoch hat eine Analyse mehrerer Studien ergeben, dass der regelmĂ€ĂŸige Verzehr von Rapsöl wohl zu einem niedrigeren LDL-Cholesterinspiegel fĂŒhren kann. [11]

Das LDL-Cholesterin wird auch als schlechtes Cholesterin bezeichnet, weil es sich in den ArterienwĂ€nden ablagern kann. Dadurch wird eine GefĂ€ĂŸverkalkung (Arteriosklerose) gefördert, die wiederum zu Erkrankungen wie einem Herzinfarkt oder Schlafanfall fĂŒhren kann.

💡 Anwendung


Anwendung von Rapsöl

Praktischerweise kann man Rapsöl vielfÀltig einsetzen, da es eine wertvolle Zusammensetzung und einen feinen bis nussig-herben Geschmack aufweist. Gerade zur Zubereitung von leckeren Dips, Marinaden und Dressings bietet sich das Speiseöl an.

Wer ein kaltgepresstes Rapsöl nutzt, der sollte bedenken, dass der Rauchpunkt leider nicht so hoch wie bei der raffinierten Variante ist. Deswegen ist es empfehlenswert, dass man das kaltgepresste Öl mehrheitlich in der kalten KĂŒche nutzt.

In der KĂŒche

Der nussig-herbe bis feine Geschmack von Rapsöl bietet sich zum Verfeinern von leckeren Salaten an. DarĂŒber hinaus wird es auch gerne zur Herstellung von eigenen Dressings und Saucen verwendet.

Beim Braten, Backen und Kochen mit kaltgepresstem Rapsöl sollte man darauf achten, dass die Temperatur nicht ĂŒber den empfohlenen Rauchpunkt des jeweiligen Öles steigt. In solchen FĂ€llen sind raffinierte Rapsöle etwas hitzestabiler.

In der Kosmetik

Sogar zur Haut- und Haarpflege kann man kaltgepresstes Rapsöl verwenden, da es reich an wertvollen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren ist. Auch durch den hohen Anteil an antioxidativem Vitamin E wird die Haut intensiv gepflegt und vor oxidativem Stress geschĂŒtzt. [12, 13]

Wer das Öl nicht pur auf seiner Haut anwenden will, der kann es alternativ auch als Basis fĂŒr eine Creme oder Seife nutzen. Schließlich hat Rapsöl einen relativ feinen und neutralen Eigengeruch. Zudem kann man das Öl auch in sein Badewasser mischen, um seinen ganzen Körper zu pflegen.

Davon kann vor allem trockene, schuppige und empfindliche Haut profitieren. Neben Vitamin E enthĂ€lt Rapsöl auch Vitamin K und Provitamin A, die ebenfalls antioxidativ wirken und die Haut vor freien Radikalen schĂŒtzen.

FĂŒr das Herz-Kreislauf-System

Da Rapsöl ein ideales VerhĂ€ltnis von Omega-3 zu Omega-6-FettsĂ€uren aufweist, kann es sich wohl eventuell positiv auf die Herzgesundheit auswirken. Gerade der hohe Gehalt an Alpha-LinolensĂ€ure (ALA) soll fĂŒr diese potentielle Wirkung verantwortlich sein. [14]

Außerdem enthĂ€lt das Öl nur einen sehr geringen Anteil an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren. Und da eine geringe Aufnahme von gesĂ€ttigten FettsĂ€uren bekanntermaßen der allgemeinen Gesundheit zugute kommen soll, ist diese Eigenschaft von Rapsöl ebenfalls lobenswert.

💰 Kaufkriterien


Kaufkriterien von Rapsöl

Vor dem Kauf eines Rapsöls kann es ganz sinnvoll sein, dass man auf die folgenden Kaufkriterien blickt. Schließlich ist das Angebot an verschiedenen Ölen relativ groß, sodass man schnell den Überblick verlieren kann.

QualitÀt

Die QualitĂ€t ist ein entscheidendes Kaufkriterium, das man niemals außer Acht lassen sollte. Idealerweise sollte man sich fĂŒr ein Rapsöl mit Bio-Zertifizierung entscheiden, da diese Produkte frei von PestizidrĂŒckstĂ€nden sein mĂŒssen.

Schließlich muss bei dem biologischen und nachhaltigen Anbau von Bio-Raps auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln und KunstdĂŒnger verzichtet werden. Im Hinblick auf die Unbedenklichkeit sollte man sich also lieber fĂŒr ein gentechnikfreies Bio Rapsöl entscheiden.

Herstellungsverfahren

DiesbezĂŒglich hat man die Wahl zwischen kaltgepressten und raffinierten Rapsölen. Man sollte bedenken, dass bei der Heißpressung (Raffination) die natĂŒrlichen Eigenschaften des Rapsöles verloren gehen, damit man ein relativ gĂŒnstiges Öl erhĂ€lt.

Bei der Kaltpressung werden die Kerne der Rapspflanze hingegen möglichst schonend und unter einer sehr geringen Temperatureinwirkung gepresst, sodass sÀmtliche Besonderheiten des Rapsöls erhalten bleiben.

Verpackung

Die Verpackung eines Öles wirkt sich ganz entscheidend auf seine Haltbarkeit aus. Hochwertige QualitĂ€tsöle sollten unbedingt in einer lichtgeschĂŒtzten Glasflasche abgefĂŒllt werden, um im ungeöffneten Zustand eine Haltbarkeit von bis zu einem Jahr zu garantieren.

Bei minderwertigen Materialien wie Plastik wird nicht nur die Haltbarkeit, sondern auch die QualitĂ€t des Öls vermindert. Sollte das Rapsöl fĂŒr eine lĂ€ngere Zeit in Plastik gelagert werden, können sich die Weichmacher der Verpackung lösen und in das Öl gelangen.

Dadurch wird dem Rapsöl nach einer gewissen Zeit ein chemisch sĂŒĂŸlicher Beigeschmack verliehen.

Volumen

Wer Rapsöl regelmĂ€ĂŸig verwenden möchte, der sollte bedenken, dass man auch höhere Mengen kaufen kann. Die meisten Hersteller bieten Rapsöl in 500- und 750-Milliliter Flaschen an, jedoch kann man das Öl auch in 5 oder 10 Liter Kanistern kaufen.

Umso höher die Menge, desto gĂŒnstiger erhĂ€lt man das Rapsöl. Doch bei kaltgepressten Rapsölen sollte man bedenken, dass sie nach Anbruch innerhalb von zwei bis drei Monaten aufgebraucht werden sollten.

Kundenbewertungen

Die Kundenbewertungen und Rezensionen können bei der Wahl des Rapsöls sehr hilfreich sein, da man sich ĂŒber die ehrliche Meinung und Erfahrung anderer KĂ€ufer informieren kann. Im Idealfall sollte die Mehrheit aller Bewertungen positiv ausfallen.

NatĂŒrlich kann es vereinzelt einige negative Bewertungen geben, jedoch können diese selbst bei dem besten Öl auftreten. Wenn die meisten Kunden ĂŒberzeugt von einem Rapsöl sind, kann man in der Regel von einem empfehlenswerten Öl ausgehen.

📍 Wo kann man Rapsöl kaufen?


Rapsöl kaufen

Da Rapsöl ein sehr gĂ€ngiges Speiseöl ist, kann man es in unzĂ€hligen Discountern, Drogerien und natĂŒrlich auch im Internet kaufen. Hierbei hat man die Wahl zwischen kaltgepressten sowie raffinierten Rapsölen.

Edeka

Die erste Edeka-Genossenschaft wurde bereits im Jahr 1898 gegrĂŒndet. Heute zĂ€hlt Edeka zu dem grĂ¶ĂŸten LebensmittelgeschĂ€ften. Zu dem vielfĂ€ltigen Angebot von Edeka gehören auch eine ganze Reihe von verschiedenen Rapsölen.

Rewe

Das deutsche Unternehmen Rewe existiert bereits seit dem Jahr 1927. Mit rund 3.600 MĂ€rkten gehört Rewe nach Edeka zu dem zweitgrĂ¶ĂŸten LebensmitteleinzelhĂ€ndler in Deutschland.

Zu dem Angebot des Discounters zÀhlen kaltgepresste und raffinierte Rapsöle in konventioneller oder biologischer QualitÀt.

Rossmann

Rossmann ist die zweitgrĂ¶ĂŸte Drogeriemarktkette in Deutschland und findet ihren Sitz in Burgwedel bei Hannover. Der Drogeriemarkt bietet sowohl konventionelles und als auch biologisches Rapsöl an. Ferner hat man auch die Wahl zwischen rapsölhaltigen Produkten.

dm

Der dm-Drogeriemarkt ist der grĂ¶ĂŸte deutsche Drogeriekonzern mit Sitz in Karlsruhe. In dm findet man Rapsöl in biologischer sowie konventioneller QualitĂ€t vor. DarĂŒber hinaus fĂŒhrt das Unternehmen auch verarbeitete Lebensmittel mit Rapsöl in seinem Sortiment.

Onlinekauf

Wer sich fĂŒr den Onlinekauf entscheidet, der kann sich an einer enorm hohen Auswahl an vielen verschiedenen Rapsölen erfreuen. Außerdem werden die jeweiligen Öle auf Onlineshops viel ĂŒbersichtlicher als in lokalen GeschĂ€ften dargestellt.

Zudem kann man sich im Internet ausgiebig ĂŒber Rapsöl und seine möglichen Vorteile auf die Gesundheit informieren. Außerdem kann man nach Testergebnissen zu Rapsöl suchen, um ein möglichst unbedenkliches Produkt ausfindig zu machen.

Sobald man sich fĂŒr ein passendes Rapsöl entschieden hat, kann man es sich ganz einfach nach Hause liefern lassen. Praktischerweise kann man sich das gewĂŒnschte Öl sogar in eigenstĂ€ndig festgelegten Intervallen regelmĂ€ĂŸig liefern lassen.

📋 Tests zu Rapsöl


Rapsöl Test

Im Internet kann man sich vor dem Kauf eines Rapsöls ĂŒber Testergebnisse zu verschiedenen Ölen informieren. Hierbei ist es sehr bedeutsam, dass man sich ausschließlich auf die Tests von vertrauenswĂŒrdigen Instituten, Unternehmern und Verbraucherorganisationen verlĂ€sst.

Stiftung Warentest

Im Oktober 2018 hat die Stiftung Warentest einen aussagekrĂ€ftigen Test zu 13 raffinierten und 10 kaltgepressten Rapsölen veröffentlicht. Von allen getesteten Produkten verfĂŒgten sieben Rapsöle sogar ĂŒber ein Bio-Siegel.

Die Stiftung Warentest betont, dass Rapsöl eines der wenigen gÀngigen Speiseöle ist, das ein solch vorteilhaftes FettsÀuren-VerhÀltnis aufweist. Deswegen ist Rapsöl deutlich beliebter als Oliven- oder Sonnenblumenöl.

Es stellte sich heraus, das viele der getesteten Rapsöle mit einem guten Ergebnis abschnitten. Lediglich zwei kaltgepresste Öle erhielten die Note „mangelhaft“, weil sie aufgrund ihres relativ stichig-modrigen Geruchs und Geschmackes ungenießbar waren.

Von den beiden durchgefallenen Ölen war eines teurer, wĂ€hrend das anderen aus dem gĂŒnstigen Preissegment stammte. Im Test wurden nicht nur der Geschmack und Geruch, sondern auch das MundgefĂŒhl, die HitzebestĂ€ndigkeit und das Spritz­verhalten geprĂŒft.

Ferner hat sich die Verbraucherorganisation auch genau mit dem möglichen Schadstoffgehalt, der Verpackung, der Deklaration und der ernÀhrungs­physiologischen sowie chemischen QualitÀt befasst.

Die Stiftung Warentest betont, dass das Albaöl mit Buttergeschmack sowie Rapsöle, die speziell fĂŒr die Herstellung von Beikost angeboten werden, einen relativ hohen Kaufpreis aufweisen.

Die Öle wurden nicht nur auf QualitĂ€t untersucht, sondern auch danach bewertet, ob ihr Kaufpreis auch wirklich gerechtfertigt ist. Die detaillierten Testergebnisse kann man auf der Webseite der Stiftung Warentest kaufen. [15]

Öko-Test

Öko-Test hat im Oktober des Jahres 2018 einen umfangreichen Artikel und die Testergebnisse zu 19 nativen, raffinierten und gedĂ€mpften Rapsölen veröffentlicht. Das Unternehmen hat die jeweiligen Speiseöle grĂŒndlich in einem Labor untersuchen lassen.

Prinzipiell wird Rapsöl von ErnĂ€hrungsexperten empfohlen, da es sich sowohl fĂŒr die heiße als auch fĂŒr die kalte KĂŒche eignet. Rapsöle sind nicht nur preiswert, sondern auch gesĂŒnder als viele andere Speiseöle.

„So hat Rapsöl zum Beispiel ein sehr gĂŒnstiges FettsĂ€uremuster mit vielen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren. Außerdem enthĂ€lt es vergleichsweise viel Alpha-LinolensĂ€ure.“, erklĂ€rt Professor Dr. Jan Frank, PrĂ€sident der Society of Nutrition und Food Science an der UniversitĂ€t Hohenheim.

Die Testergebnisse von Öko-Test zeigen ĂŒberraschenderweise, dass die nativen schlechter als die raffinierten Rapsöle abgeschnitten haben. Von den 19 geprĂŒften Ölen ist lediglich die HĂ€lfte empfehlenswert, wobei nur zwei davon kaltgepresst worden sind.

Im Schnitt wiesen die kaltgepressten Rapsöle eine schlechtere Endnote als die raffinierten Produkte auf. Dieses verwunderliche Ergebnis hat sich vor allem wegen der hohen Schadstoffbelastung geĂ€ußert.

DafĂŒr konnte das Unternehmen feststellen, dass sĂ€mtliche Bio-Öle vollkommen frei von Pestiziden waren. In drei konventionellen Rapsölen konnte man jedoch leider einige Spuren von Spritzgiften finden.

Wer sich fĂŒr den kompletten Test mit allen Details interessiert, der kann sich entweder den Zugang zu dem Artikel fĂŒr einen Kaufpreis von 2,00 € oder ein epaper-Einzelheft fĂŒr 8,99 € kaufen. [16]

Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale hat keinen expliziten Beitrag zu Rapsöl veröffentlicht. DafĂŒr hat sie sich in einem Beitrag zu Chiasamen indirekt auch zu Rapsöl geĂ€ußert. Chiasamen sind derzeit aufgrund ihres hohen Gehaltes an Omega-3-FettsĂ€uren und anderer potentieller Vorteile sehr gefragt.

Laut der Verbraucherzentrale ist es jedoch sinnvoller, dass man regelmĂ€ĂŸig WalnĂŒsse konsumiert, ein bis zwei Mal pro Woche einen fettreichen Seefisch isst sowie ein gesundes Speiseöl wie Rapsöl verwendet, um seinen Bedarf an Omega-3-FettsĂ€uren zu decken.

Schließlich enthĂ€lt die maximal empfohlene Tagesmenge von zwei Gramm Chiasamen keinen höheren Gehalt an Alpha-LinolensĂ€ure (ALA) als ein Esslöffel Rapsöl. [17]

Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung (BZfE)

Auch das Bundeszentrum fĂŒr ErnĂ€hrung hat einen wissenswerten Artikel zu dem beliebten, gesunden und vielseitigem Rapsöl zur VerfĂŒgung gestellt. Darin wird hervorgehoben, dass Rapsöl noch vor wenigen Jahren fĂŒr die meisten Menschen weitestgehend unbekannt war.

Die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen (UFOP) informiert jedoch, dass Rapsöl inzwischen mit Abstand zu dem gefragtesten Speiseöl in Deutschland zĂ€hlt. Allein im Jahr 2012 hat jeder BĂŒrger einen Verbrauch von 0,9 Litern Rapsöl erzielt.

Dies ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Rapsöl aufgrund seines ausgewogenen FettsĂ€uremusters vor allem fĂŒr das Herz-Kreislauf-System sehr vorteilhaft sein kann.

Es besteht zu rund 60 Prozent aus einfach ungesĂ€ttigter ÖlsĂ€ure und zu etwa 30 Prozent aus der mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€ure namens Alpha-LinolensĂ€ure. FĂŒr den menschlichen Körper sind mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren sehr wichtig, da er sie nicht selbst herstellen kann.

NĂ€here Informationen zu Rapsöl, seiner Wirkung und einigen anderen Fakten kann man auf der Webseite des Bundeszentrums fĂŒr ErnĂ€hrung finden. [18]

âœđŸ» Fazit


Rapsöl ist ein weltweit verbreitetes Pflanzenöl, das fĂŒr seine vielfĂ€ltigen Nutzungsmöglichkeiten und seinen erschwinglichen Kaufpreis sehr geschĂ€tzt wird. Das Öl wird nicht selten in Dressings, Dips und Marinaden verarbeitet.

DarĂŒber hinaus kann man es aufgrund des relativ hohen Rauchpunktes auch problemlos zum Braten, Backen und Kochen nutzen. Dank des hohen Gehalt an ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren ist kaltgepresstes Rapsöl aus ernĂ€hrungsphysiologischer Sicht sogar sehr empfehlenswert.

Wer auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Rapsöl ist, der sollte nicht nur auf das Herstellungsverfahren, sondern auch auf den Ursprung achten. Idealerweise sollte das Öl aus nĂ€mlich aus einem biologischen sowie nachhaltigen Anbau stammen.

Fragen & Antworten


WofĂŒr ist Rapsöl gut? Ein hochwertiges Rapsöl kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Dank des hohen Rauchpunktes kann man damit problemlos backen, frittieren und kochen. Zudem bietet sich Rapsöl auch zum Zubereiten von leckeren Dips, Marinaden und Dressings an.
Wie gesund ist Rapsöl? Da Rapsöl einen hohen Gehalt an ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren aufweist, kann man es durchaus als ein gesundes Speiseöl einstufen. Jedoch sollte man sich idealerweise fĂŒr ein kaltgepresstes Öl entscheiden, das reich an wertvollen Inhaltsstoffen ist.
Was fĂŒr einen Geschmack hat Rapsöl? Der Geschmack von kaltgepresstem und naturbelassenem Rapsöl wird hĂ€ufig als fein bis nussig-herb empfunden. Bei raffiniertem Rapsöl ist hingegen mit einem sehr milden und dezenten Geschmack zu rechnen.
Ist kaltgepresstes Rapsöl gesĂŒnder als die raffinierte Variante? Kaltgepresstes Rapsöl wird nicht chemisch behandelt und ist vollkommen naturbelassen im Gegensatz zu der raffinierten Variante. DarĂŒber hinaus gehen die natĂŒrliche Farbe und der Geschmack des Öls bei der Raffination verloren.
Wie lange ist kaltgepresstes Rapsöl haltbar? Ein kaltgepresstes Rapsöl ist im ungeöffneten Zustand bis zu ein Jahr haltbar, insofern es dunkel, kĂŒhl und trocken gelagert wird. Nach Anbruch sollte man das Öl jedoch innerhalb von zwei bis drei Monaten aufbrauchen.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare