Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhĂ€ngig. Dabei verlinken wir auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgefĂŒhrten Neurodermitis Creme Test verwechselt werden, bei dem eine intensive PrĂŒfung sĂ€mtlicher Cremes gegen Neurodermitis erfolgt.

DafĂŒr informieren wir zum Ende jedes Ratgebers ĂŒber externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich fĂŒr unser Verfahren der Produktauswahl fĂŒr die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Eine Neurodermitis Creme zeichnet sich durch eine intensiv pflegende Wirkung aus und kann bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte als begleitende Basistherapie genutzt werden, um die auftretenden Symptome zu lindern.
  • Der Handel bietet sowohl cortisonhaltige als auch -freie Neurodermitis Cremes an. Bei der Konsistenz kann man hingegen zwischen rĂŒckfettenden und schnell einziehenden Produkten wĂ€hlen.
  • Idealerweise sollte man eine Creme nutzen, die auf die eigenen BedĂŒrfnisse, das Alter und die jeweiligen Beschwerden angepasst ist. Man sollte von Produkten absehen, die bedenkliche ZusĂ€tze wie Parabene, Silikone, Paraffine oder PEG’s enthalten.

🔎 Übersicht der oben genannten Produkte


#1: Evolsin - juckreizlindernde Ekzem & Neurodermitis Creme ohne Kortison (1 x 50 ml)

Evolsin - juckreizlindernde Ekzem & Neurodermitis Creme ohne Kortison (1 x 50 ml) Evolsin - Ekzem & Neurodermitis Creme
Kaufen*

Die Neurodermitis Creme von Evolsin weist eine klinisch bestĂ€tigte Wirkung gegenĂŒber trockener Haut auf. Auch das unabhĂ€ngige Institut Dermatest konnte feststellen, dass die Salbe bei der Behandlung atopischer Ekzeme eine deutliche Linderung verschaffen kann.

Dank der patentierten Wirkungsweise, die fĂŒr eine kontinuierliche Sauerstoffabgabe sorgt, soll eine optimale Regeneration der Haut erzielt werden. Dadurch ist die Neurodermitis Creme besonders fĂŒr trockene Hauttypen geeignet.

Prinzipiell bietet sich das Produkt jedoch fĂŒr jeden Hauttyp an und darf bereits ab einem Alter von drei Jahren angewendet werden. Die reichhaltige Lotion kann als Hand-, Gesichts- und Körpercreme dienen sowie Beschwerden wie Juckreiz bei Ekzemen oder Neurodermitis lindern.

Laut Produktangaben ist die Creme frei von Schadstoffen, Kortison, Antibiotika, Parabenen und ParfĂŒmen. Es handelt sich um ein zugelassenes Medizinprodukt, das unter der Einhaltung von strengsten QualitĂ€ts- und Sicherheitsstandards in Europa hergestellt wird.

Vorteile

  • fairer Kaufpreis
  • wird in der EU produziert
  • enthĂ€lt keine Schadstoffe
  • ist klinisch geprĂŒft worden
  • zugelassenes Medizinprodukt
  • weist eine patentierte Wirkweise auf
  • frei von ParfĂŒm, Parabenen, Antibiotika und Kortison
  • verspricht eine Linderung bei Neurodermitis und Ekzemen

#2: Neuroderm - Basis Pflegecreme bei Neurodermitis mit Glycerin (1 x 250 ml)

Neuroderm - Basis Pflegecreme bei Neurodermitis mit Glycerin (1 x 250 ml) Neuroderm - Basis Pflegecreme
Kaufen*

Die Basis Pflegecreme von Neuroderm ist ein freiverkÀufliches Produkt, das bei Beschwerden wie Neurodermitis eingesetzt werden kann. Aus den Produktangaben geht hervor, dass die Creme zu 20 Prozent aus Glycerin und zu 30 Prozent aus Fett besteht.

Deswegen ist das Produkt fĂŒr trockene Haut geeignet und kann auch bei SĂ€uglingen sowie Kleinkindern verwendet werden. Dank ihres 30-prozentigen Lipidgehalts soll die Creme zur StabilitĂ€t der Hautschutzbarriere beitragen.

Außerdem betont der Hersteller, dass das Produkt fĂŒr jede Jahreszeit geeignet ist. Zudem sollten Personen mit Neurodermitis darauf achten, dass sie ihre Haut regelmĂ€ĂŸig sowie schonend von Hautschuppen und CremerĂŒckstĂ€nden befreien.

Vorteile

  • gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis
  • weist eine rĂŒckfettende Wirkung auf
  • bildet einen gleichmĂ€ĂŸigen Schutzfilm
  • schĂŒtzt die Haut vor dem Austrocknen
  • auch fĂŒr SĂ€uglinge und Kinder geeignet
  • frei von Wollwachs, Parabenen sowie Duft- und Farbstoffen

#3: Ratiopharm - Neurodermitis Creme mit Hydrocortison und 0,5% Creme (1 x 30g)

Ratiopharm - Neurodermitis Creme mit Hydrocortison und 0,5% Creme (1 x 30g) Ratiopharm - Neurodermitis Creme
Kaufen*

Die Neurodermitis Creme von Ratiopharm wird zur Behandlung von allergischen sowie entzĂŒndlichen Erkrankungen mit geringer SymptomausprĂ€gung eingesetzt. Sie enthĂ€lt den Wirkstoff Hydrocortison und ist aufgrund dessen ein apothekenpflichtiges Arzneimittel.

Wegen des enthaltenen Hydrocortisons sollte die Creme maximal zwei Wochen auf der Haut angewendet werden. Zu Risiken und Nebenwirkung kann man sich die Packungsbeilage durchlesen und seinen Arzt oder Apotheker fragen.

Vorteile

  • ist nicht rezeptpflichtig
  • relativ gĂŒnstiger Kaufpreis
  • soll eine gute VertrĂ€glichkeit aufweisen
  • kann bei EntzĂŒndungen, Rötungen und AusschlĂ€gen helfen

Nachteile

  • enthĂ€lt Hydrocortison

#4: Breathe Cosmetics - vegane CBD-Creme bei Schuppenflechte & Neurodermitis (1 x 100 ml)

Breathe Cosmetics - vegane CBD-Creme bei Schuppenflechte & Neurodermitis (1 x 100 ml) Breathe Cosmetics - vegane CBD-Creme
Kaufen*

Die vegane CBD-Creme von Breathe Cosmetics stellt eine reichhaltige Pflege bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Wunden, Narben, Dehnungsstreifen sowie trockener und rissiger Haut dar und kann gegebenenfalls auch gegen Schmerzen helfen.

In dem Produkt sind ausschließlich vegane sowie natĂŒrliche Inhaltsstoffe wie Bio-Hanföl, Hirsesamenöl, Ringelblumen-Mazerat, Weizenkeimöl, Bio-Borretschöl, Bio-Kakaobutter und Lavendel enthalten.

Der Hersteller verzichtet gĂ€nzlich auf kĂŒnstliche Duft- und Konservierungsstoffe. Die Herstellung des hanfhaltigen Balsams erfolgt ausschließlich in Deutschland und mit einem hohen Anteil an heimischen pflanzlichen Inhaltsstoffen.

Laut Produktangaben kann die Creme eventuell antioxidativ, entzĂŒndungshemmend, stark pflegend, zellerneuernd sowie schmerzlindernd wirken. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, das frei von Stabilisatoren ist, können sich gelegentliche kleine KĂŒgelchen bilden.

Diese KĂŒgelchen gehen auf die enthaltene Kakaobutter zurĂŒck, die sich unter gewissen UmstĂ€nden verfestigen kann. Sobald man die Creme jedoch verreibt, sollte sich die Kakaobutter wieder verflĂŒssigen.

Vorteile

  • ist vegan
  • leichte Anwendung
  • soll relativ ergiebig sein
  • hochwertiges Naturprodukt
  • enthĂ€lt natĂŒrliche Inhaltsstoffe
  • zu 100 % frei von Tierversuchen
  • frei von kĂŒnstlichen Stabilisatoren
  • ideal bei sehr trockener Haut und Reizungen
  • kann unterstĂŒtzend bei Neurodermitis und Schuppenflechte sein

Nachteile

  • gehört zum höheren Preissegment

#5: Sorion - Pflegecreme bei Schuppenflechte & Neurodermitis mit Kurkuma (1 x 50 ml)

Sorion - Pflegecreme bei Schuppenflechte & Neurodermitis mit Kurkuma (1 x 50 ml) Sorion - Pflegecreme
Kaufen*

Die freiverkÀufliche sowie rezeptfreie Pflegecreme von Sorion ist eine therapiebegleitende Pflege bei Schuppenflechte, Neurodermitis, Juckreiz, Akne und Ekzemen. Das Produkt setzt sich aus hochwertigen ayurvedischen Pflanzenextrakten und -ölen zusammen.

Dazu gehören Kurkuma, Manjistha, Neem, Kokosnussöl und Sweet Indrajao. Insgesamt wurde die Pflegecreme von FachĂ€rzten des Dermatestlabors mit der Bestnote „sehr gut“ ausgezeichnet und stellt somit eine reichhaltige Salbe zur Anwendung auf dem Gesicht und Körper dar.

In den Produktangaben wird erwĂ€hnt, dass sich die Creme auch fĂŒr die Nutzung bei Kleinkindern ab drei Jahren und wĂ€hrend der Schwangerschaft eignet. Außerdem weist der Hersteller darauf hin, dass ein neues Produktdesign eingefĂŒhrt wurde.

Das bedeutet, dass die Verpackung zwar von dem Produktfoto abweichen kann, aber sich nichts an der bewĂ€hrten Rezeptur geĂ€ndert hat. Das Produkt sollte nur Ă€ußerlich angewendet werden und nicht auf offene oder infizierte Wunden aufgetragen werden.

Man kann die Pflegecreme sowohl morgens als auch abends dĂŒnn auf die Haut auftragen, wobei die mehrmalige Anwendung ĂŒber den Tag verteilt zu einer noch stĂ€rkeren Pflegewirkung verhelfen kann.

Um leichte VerfÀrbungen durch das enthaltene Curcumin (Kurkuma) auf der Haut zu vermeiden, sollte man das direkte Sonnenlicht nach dem Auftragen der Creme vermeiden.

Vorteile

  • enthĂ€lt natĂŒrliche Inhaltsstoffe
  • fĂŒr Kleinkinder ab drei Jahren geeignet
  • ist vegan und frei von Silikonen sowie Parabenen
  • mit dermatologisch bestĂ€tigter HautvertrĂ€glichkeit
  • besteht aus ayurvedischen Heilpflanzen-Extrakten
  • verfĂŒgt ĂŒber eine reichhaltige und rĂŒckfettende Formel
  • bei stark ausgetrockneter, gereizter und juckender Haut

Nachteile

  • direktes Sonnenlicht nach dem Auftragen kann zu leichten VerfĂ€rbungen auf der Haut fĂŒhren

#6: Galderma - duftstofffreie Cetaphil Feuchtigkeitscreme (1 x 453 g)

Galderma - duftstofffreie  Cetaphil Feuchtigkeitscreme (1 x 453 g) Galderma - Feuchtigkeitscreme
Kaufen*

Die duftstofffreie Feuchtigkeitscreme von Galderma eignet sich fĂŒr trockene bis sehr trockene Haut. Sie ist freiverkĂ€uflich und kann tĂ€glich je nach Bedarf auf das Gesicht und den Körper aufgetragen werden.

Laut Produktangaben zeichnet sich die Creme durch eine hervorragende VertrĂ€glichkeit und Wirkungsweise aus. Es handelt sich nĂ€mlich um eine Öl-in-Wasser-Emulsion, die als begleitende Pflege bei Beschwerden wie Neurodermitis und Schuppenflechte eingesetzt werden kann.

Da sie frei von herkömmlichen Allergenen sowie irritierenden Stoffen ist, bietet sie sich bei chronisch trockener und empfindlicher Haut an. Auch der Verzicht auf Farbstoffe sowie Lanolin ermöglicht die Entwicklung eines sehr hautvertrÀglichen pH-Wertes.

DafĂŒr enthĂ€lt die Hautcreme unter anderem feuchtigkeitsspendendes Mandelöl, das vor Trockenheit schĂŒtzen kann. Zu Risiken oder Nebenwirkungen kann man seinen Arzt oder Apotheker befragen.

Vorteile

  • enthĂ€lt keine Duftstoffe
  • frei von Allergenen, Farbstoffen und Lanolin
  • weist eine hautvertrĂ€gliche Formulierung auf
  • eignet sich fĂŒr trockene bis sehr trockene Haut

Nachteile

  • enthĂ€lt PEG’s
  • relativ hoher Kaufpreis

🧮 Was ist eine Neurodermitis Creme?


Was ist eine Neurodermitis Creme?

Eine Neurodermitis Creme gehört zur grundlegenden Basistherapie von Neurodermitis und soll zur Linderung von Symptomen wie Trockenheit, Juckreiz und Rötungen beitragen. Neurodermitis ist eine Hauterkrankung, die auch als atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem bezeichnet wird.

Zu den auftretenden Symptomen gehören rote, schuppende und teilweise nÀssende Ekzeme, die einen starken Juckreiz hervorrufen können. In der Regel verlÀuft die Erkrankung schubweise und kann je nach Alter recht individuell ausgeprÀgt sein. [1, 2]

GrundsĂ€tzlich gilt, dass die atopische Dermatitis nicht geheilt, aber zumindest behandelt werden kann. Die meisten BehandlungsansĂ€tze konzentrieren sich auf die Linderung der Hauttrockenheit und EntzĂŒndungen durch feuchtigkeitsspendende sowie entzĂŒndungshemmende Cremes.

Außerdem kann auch eine ErnĂ€hrungsumstellung mit der vermehrten Aufnahme von B-Vitaminen einen positiven Effekt auf das Erscheinungsbild der Haut nehmen. Mit der regelmĂ€ĂŸigen Anwendung einer Neurodermitis Creme soll man wohl zur Vorbeugung von SchĂŒben beitragen.

Schließlich versorgt man seine trockene Haut mit wohltuender Feuchtigkeit und reichhaltigen Fetten, die ihr aufgrund des atopisches Ekzems fehlen. Um den Symptomen von Neurodermitis optimal entgegenzuwirken, sollte man ein passendes Produkt anwenden.

DiesbezĂŒglich muss man wissen, dass sich Neurodermitis Cremes in ihrer Wirkung, Konsistenz und Zusammensetzung voneinander unterscheiden. Zudem muss bedacht werden, dass Babys und Kleinkinder auf mildere Cremes angewiesen sind als Erwachsene und Ă€ltere Kinder.

Deswegen sollte man bei der Wahl einer zufriedenstellenden Creme auch das Alter und den Zustand der Haut miteinbeziehen. DiesbezĂŒglich kann man sich auch von einem Dermatologen oder Apotheker genauer informieren und beraten lassen.

🧬 Wirkung


Neurodermitis Creme: Wirkung

Prinzipiell kann eine Neurodermitis Creme abhĂ€ngig von den enthaltenen Wirkstoffen rĂŒckfettend, juckreizhemmend, feuchtigkeitsspendend oder entzĂŒndungshemmend wirken. Je nach Hautzustand sollte man stets eine geeignete Creme zur VerfĂŒgung haben.

Bei trockener Haut empfiehlt sich zum Beispiel eine Öl-in-Wasser-Emulsion; also ein rĂŒckfettendes Produkt, dass die Haut mit feuchtigkeitsspendenden Stoffen wie Glycerin oder Urea (Harnstoff) versorgt.

Falls die Haut hingegen sehr trocken und schuppig sein sollte, kann man auf Cremes mit einem noch höheren Lipidgehalt setzen. An dieser Stelle sollte man sich merken, dass sich reichhaltige und fetthaltige Cremes nur bei Trockenheit anbieten.

Wenn die Haut hingegen akut entzĂŒndet ist und nĂ€sst, muss man auf eine wĂ€ssrige Creme mit hohem Wassergehalt setzen. Gerade entzĂŒndungshemmende PrĂ€parate, die Cortison oder Gerbstoffe enthalten, können in solchen FĂ€llen angebracht sein.

🎭 Arten von Neurodermitis Cremes


Arten von Neurodermitis Cremes

Der Markt bietet eine vielfÀltige Auswahl an Cremes an, die bei Neurodermitis eingesetzt werden können. HauptsÀchlich wird jedoch zwischen Produkten mit und ohne Cortison sowie mit hohem Fett- oder Wasseranteil unterschieden.

Wodurch sich die jeweiligenCremes auszeichnen und welche Variante sich fĂŒr die eigenen Beschwerden anbietet, wird in den folgenden Abschnitten genauer erlĂ€utert. FĂŒr nĂ€here Informationen kann man sich auch an einen Arzt oder Apotheker wenden.

Mit Cortison

Eine cortisonhaltige Neurodermitis Creme besteht aus synthetisch hergestellten Glucocorticoiden; also Hormonen, die auf natĂŒrliche Weise in der Nebennierenrinde produziert werden. Das Cortison soll zur Vorbeugung und Linderung von Neurodermitis-SchĂŒben beitragen.

Außerdem soll der Wirkstoff auch Juckreiz sowie EntzĂŒndungen mildern und kann unter Ă€rztlicher Aufsicht ebenfalls bei Kindern, Babys, Schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden, da die jeweiligen Cremes in verschiedenen WirkstĂ€rken erhĂ€ltlich sind.

Bei diesen Personengruppen sollte die Anwendung jedoch ausschließlich nach ausfĂŒhrlicher Absprache mit einem Arzt erfolgen, der diese PrĂ€parate nur bei denjenigen empfiehlt, die aufgrund ihres Hautzustands keine andere Alternative haben.

Eine Creme mit Cortison ist nĂ€mlich nicht zur langfristigen Therapie von Neurodermitis geeignet, da HautverdĂŒnnung, Pigmentstörungen und ein verstĂ€rkter Haarwuchs an der behandeln Stelle als Nebenwirkungen auftreten können.

Deswegen sind diese PrĂ€parate nur in einer relativ geringen Dosierung rezeptfrei erhĂ€ltlich. Zudem ist bei ohnehin dĂŒnnen und empfindlichen Hautstellen Ă€ußerste Vorsicht gefragt, da der Wirkstoff an diesen Stellen besonders stark aufgenommen werden kann.

Ohne Cortison

Da viele Menschen cortisonhaltige PrÀparate wegen ihrer potentiellen Nebenwirkungen scheuen, gibt es auch Neurodermitis Cremes ohne Cortison. Diese medizinischen Pflegecremes enthalten andere Wirkstoffe, die zur Pflege und zum Schutz der Haut beitragen sollen.

Zu diesen alternativen Wirkstoffen gehören unter anderem Aloe Vera Gel, CBD-Öl, Harnstoff, Kurkuma und Pflanzenöle. Dank dieser großen Vielfalt an verschiedenen Stoffen kann man der Hauterkrankung auf natĂŒrliche und sanfte Weise entgegenwirken.

Diese Cremes können je nach Konsistenz sowohl wÀhrend eines akuten Schubs als auch in schubfreien Zeiten verwendet werden. Obwohl Nebenwirkungen bei medizinischen Pflegecremes weitaus harmloser als bei Cremes mit Cortison sind, können sie dennoch auftreten.

Zu möglichen Nebenwirkungen gehören zum Beispiel allergische Reaktionen und Reizungen, die meistens auf enthaltene Duft- oder Konservierungsstoffe zurĂŒckgehen. Um dies zu vermeiden, sollte man die Creme mit Bedacht auswĂ€hlen oder selbst herstellen.

Mit rĂŒckfettenden Substanzen

Eine reichhaltige Neurodermitis Creme basiert auf einer Öl-in-Wasser-Emulsion und weist daher einen hohen Lipidanteil sowie eine rĂŒckfettende Wirkung auf. Mit einer rĂŒckfettenden Creme kann man den Schutzfilm seiner Haut aufbauen.

Wenn man an Neurodermitis leidet, dann produziert die Haut nĂ€mlich zu wenig Fette, sodass die Aufrechterhaltung des natĂŒrlichen Schutzfilms schwierig wird. Fetthaltige Cremes bieten sich in schubfreien Phasen fĂŒr trockene und schuppige Haut an.

Sie sollten jedoch keineswegs auf entzĂŒndete, nĂ€ssende oder juckende Haut aufgetragen werden. Außerdem muss man bedenken, dass sie relativ langsam einziehen und eventuell Flecken hinterlassen können.

Mit hohem Wassergehalt

Es gibt auch wĂ€ssrige Neurodermitis Cremes, die mit einem höheren Wassergehalt einhergehen und sich fĂŒr entzĂŒndete, nĂ€ssende und juckende Haut eignen. Dieser unangenehme Hautzustand tritt hĂ€ufig wĂ€hrend eines akuten Schubes ein.

Eine wĂ€ssrige Creme zieht schnell in die Haut ein und kann die genannten Symptome durchaus lindern, eignet sich aber nicht fĂŒr schubfreie Zeiten, in denen die Haut meistens sehr trocken sowie empfindlich ist.

Schließlich verdunstet eine wĂ€ssrige Neurodermitis Creme sehr schnell, wodurch nĂ€ssende Haut getrocknet und gekĂŒhlt werden kann. Dies kann auch ein zeitiges Nachlassen des Juckreizes zur Folge haben.

📜 Typische Wirkstoffe in Neurodermitis Cremes


Typische Wirkstoffe in Neurodermitis Cremes

Die Zusammensetzung von Neurodermitis Cremes kann sehr unterschiedlich ausfallen, weswegen an dieser Stelle nicht alle typischen Wirkstoffe genannt werden können. Es gibt jedoch einige besondere Inhaltsstoffe, die zur Verbesserung der hÀufiger Symptome beitragen können.

Um diese Stoffe besser zu ĂŒberblicken, werden sie im Folgenden nĂ€her vorgestellt:

Algen

Prinzipiell gelten Algenarten wie die Spirulina als Superfood und werden in vielen verschiedenen Darreichungsformen geboten. Es wird jedoch auch behauptet, dass Cremes mit Algenextrakt ein ideales Hautpflegeprodukt bei Neurodermitis darstellen.

FĂŒr diese Behauptungen wurden bislang jedoch keine wissenschaftlichen Studien durchgefĂŒhrt, die sich mit der potentiellen Wirkung von Algen auf Hauterkrankungen wie Neurodermitis befasst haben.

Dennoch besteht die Annahme, dass die Spirulina aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes sowie ihrer Reinigungskraft eine vorteilhafte Wirkung auf die Haut haben kann. Ob man deswegen eine Neurodermitis Creme mit Algenextrakt testet, bleibt jedem selbst ĂŒberlassen.

Aloe Vera Gel

Die Aloe Vera Pflanze wird wegen ihres feuchtigkeitsspendenden Gels geschĂ€tzt, das sich in ihren BlĂ€ttern befindet. Zudem spricht man dem Gel eine kĂŒhlende und beruhigende Wirkung zu, die typische Symptome wie Rötungen oder Juckreiz lindern kann.

Außerdem wird behauptet, dass Aloe Vera Gel sowohl entzĂŒndungshemmende Eigenschaften aufweist als auch die Wundheilung fördern kann, weswegen es ein beliebter Inhaltsstoff in Neurodermitis Cremes ist.

Asche

Die Stiftung Warentest empfiehlt zur Pflege von leicht rissiger und trockener Haut die Anwendung von wirkstofffreien PrĂ€paraten wie Asche Basis-Cremes, da sie sich auch fĂŒr empfindliche und zu Neurodermitis neigender Haut eignen können. [3]

Hierbei bietet der Markt verschiedene Rezepturen mit Asche Basis an, sodass fĂŒr jeden Hauttypen etwas Passendes verfĂŒgbar sein sollte.

Avocadoöl

Avocadoöl besteht zu 70 Prozent aus einfach und zu 13 Prozent aus mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, weswegen es nicht nur fĂŒr kulinarische Zwecke, sondern auch in der Hautpflege sehr geschĂ€tzt wird.

Zu den enthaltenen ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren zĂ€hlen ÖlsĂ€ure, LinolsĂ€ure und PalmitoleinsĂ€ure. DarĂŒber hinaus sind in dem Öl auch Vitamin A, D und E enthalten. Ferner setzt es sich ebenso aus sekundĂ€ren Pflanzenstoffen zusammen, die zur Besserung von Neurodermitis beitragen sollen.

Dank seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung kann Avocadoöl ebenfalls trockene, schuppige und empfindliche Haut lindern.

CBD-Öl

CBD-Öl wird aus den destillierten BlĂŒten und BlĂ€ttern des weiblichen Nutzhanfs gewonnen und auch als Cannabidiol-Öl bezeichnet. Es weist keine berauschende oder psychoaktive Wirkung auf und ist daher vollkommen legal.

Einige Hersteller verwenden CBD-Öl fĂŒr die Produktion ihrer Neurodermitis Creme, weil es einen entzĂŒndungshemmenden und beruhigenden Effekt haben soll. Dadurch können unangenehme Symptome wie Hautrötungen und Juckreiz gelindert werden.

Cortison

Cortison gehört zur Gruppe der Glucocorticoide und ist ein Wirkstoff, der schon seit geraumer Zeit in Cremes zur Behandlung von entzĂŒndlichen Hauterkrankungen wie Neurodermitis eingesetzt wird.

Schließlich kann Cortison HautausschlĂ€ge wirksam lindern. Damals waren die Nebenwirkungen dieses Wirkstoffes jedoch nicht bekannt, weswegen er zu stark dosiert und ĂŒber einen zu langen Zeitraum verwendet wurde, was wiederum zu intensiven Nebenwirkungen fĂŒhrte.

Zu möglichen Nebenwirkungen zĂ€hlen nĂ€mlich neben leichten Pigmentstörungen und der Bildung von Dehnungsstreifen auch eine starke HautverdĂŒnnung. Wenn man cortisonhaltige Cremes sparsam und verantwortungsvoll anwendet, können solche Risiken jedoch verringert werden.

Urea (Harnstoff)

Cremes mit Urea bzw. Harnstoff sollen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen, indem sie das Wasser in ihr binden. Dadurch kann Harnstoff zu einem geschmeidigeren und weicheren Hautbild beitragen. [4]

Man sollte jedoch bedenken, dass harnstoffhaltige Cremes bei akuter Neurodermitis zu einem brennenden HautgefĂŒhl fĂŒhren können, weswegen man PrĂ€parate mit Urea nur in schubfreien Phasen nutzen sollte.

Kurkuma

Kurkuma wird auch als Gelbwurz bezeichnet und gerade in ayurvedischen Neurodermitis Cremes verarbeitet. Da Kurkuma wohl eine entzĂŒndungshemmende Eigenschaft aufweist, wird sie zur Behandlung von entzĂŒndlichen Erkrankungen eingesetzt. [5]

Es existieren jedoch noch zu wenigen Studienergebnisse, die sich mit der tatsĂ€chlichen Wirkung der Heilpflanze auf Erkrankungen wie Neurodermitis befasst haben. Außerdem sollte man bedenken, dass der Inhaltsstoff zu kurzzeitigen VerfĂ€rbungen auf der Haut fĂŒhren kann.

Meersalz

Meersalz wird bei Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte empfohlen, weil es eine entzĂŒndungshemmende Wirkung aufweist. Zudem trĂ€gt es zur sanften Ablösung von Hautschuppen bei, was bei den genannten Erkrankungen sehr angebracht sein kann.

Silver Citrate

Dieser Inhaltsstoff gilt als empfehlenswert und wird in Cremes hÀufig als Konservierungsmittel verwendet, da er eine antimikrobielle Wirkung aufweist. Gerade bei chronischer Neurodermitis soll dieser Wirkstoff zur Linderung beitragen.

Weihrauch

Aufgrund seiner stark entzĂŒndungshemmenden Eigenschaft wird Weihraum immer hĂ€ufiger in Neurodermitis Cremes verarbeitet. Seine Wirkung geht auf die enthaltene BoswelliasĂ€ure zurĂŒck, die zahlreiche Hautinfektionen lindern soll.

💡 Anwendungsgebiete


Neurodermitis Creme: Anwendungsgebiete

Das Anwendungsgebiet einer Neurodermitis Creme hÀngt enorm von dem Alter des Betroffenen ab und kann daher recht unterschiedlich ausfallen. Je nach betroffener Körperstelle kann es vorkommen, dass man ein besonders mildes PrÀparat verwenden muss.

Bei Babys

HĂ€ufig tritt Neurodermitis erstmals im Gesicht oder auf der Kopfhaut von Babys auf. In dem Alter Ă€ußert sich diese Hauterkrankung durch Rötungen an Stirn, Wangen und Kopfhaut sowie dem sogenannten Milchschorf, der die Hautpartien mit gelb-brĂ€unlichen Krusten bedeckt.

Wenn die Kopfhaut von Neurodermitis betroffen ist, dann neigt dieser Bereich hĂ€ufig zu NĂ€sse. Ab dem ersten bis zum zweiten Lebensjahr kann sich Neurodermitis bei Kleinkindern auch an den Armen und Beinen Ă€ußern, wĂ€hrend die Windelregion meist nicht betroffen ist. [6]

Bei Kindern

Bei Kindern Ă€ußert sich das atopische Ekzem hĂ€ufig auf dem Hals und im Gesicht. Zudem kann die Hauterkrankung ebenso auf den Knien und Ellenbogen auftreten. Zu den Symptomen zĂ€hlen trockene, schuppige und verdickte Hautareale sowie Papeln.

Bei Jugendlichen und Erwachsenen

Bei Jugendlichen und Erwachsenen entsteht Neurodermitis meistens im Bereich des Gesichts, Dekolletés und Halses. Ferner kann das atopische Ekzem ebenfalls in den Kniekehlen sowie an den Ellenbogen und HÀnden auftreten.

Letzteres geschieht besonders hĂ€ufig, wenn man einen Beruf ausĂŒbt, bei dem die HĂ€nde hĂ€ufig in Kontakt mit reizenden Chemikalien oder Feuchtigkeit in Kontakt kommen. In relativ seltenen FĂ€llen kann sich die Hauterkrankung auch im Genitalbereich Ă€ußern.

đŸ„Ł Anleitung: Neurodermitis Creme ohne Cortison herstellen


Anleitung: Neurodermitis Creme ohne Cortison herstellen

Wer auf konventionelle Neurodermitis Cremes verzichten möchte, der kann sich auch eine eigene Pflegecreme herstellen. DiesbezĂŒglich sollte man sich im Voraus ĂŒber verschiedene Inhaltsstoffe informieren, die bei Neurodermitis und dem eigenen Hautzustand angebracht sind.

Das folgende Rezept bietet sich eher fĂŒr eine schubfreie Phase an, wenn die HĂ€nde sehr trocken und auf eine reichhaltige sowie rĂŒckfettende Pflege angewiesen sind. Falls man auf bestimmte Zutaten allergisch reagieren sollte, kann man diese natĂŒrlich durch andere Inhaltsstoffe ersetzen.

Zutaten

  • 50 Gramm Bio-Sheabutter
  • 100 Milliliter Bio-Mandelöl
  • 2 Esslöffel Bio-Kokosöl
  • 1 Teelöffel Honig

Zubereitung

ZunĂ€chst sollte man die Sheabutter in einen verschließbaren GlasbehĂ€lter geben und in ein Wasserbad legen, sodass es sich langsam verflĂŒssigen kann. Anschließend fĂŒgt man das Kokosöl hinzu, damit dieses ebenfalls schmelzen kann.

Im Anschluss gibt man das Mandelöl und den Honig dazu. Die Mischung sollte gut verrĂŒhrt werden und abkĂŒhlen, bevor man den BehĂ€lter verschließt. Die Öle können einen rĂŒckfettenden Effekt auf die Haut haben, wĂ€hrend der Honig antibakteriell wirkt.

Wenn man Fragen bezĂŒglich einer optimalen Zusammensetzung hat, kann man sich an seinen Dermatologen wenden. Dies kann auch sinnvoll sein, um mögliche Allergien auf die Inhaltsstoffe auszuschließen.

💰 Kaufkriterien


Neurodermitis Creme: Kaufkriterien

Im Folgenden werden wichtige Kaufkriterien genannt, die sehr hilfreich auf der Suche nach einer guten Neurodermitis Creme sein können. Schließlich gibt es einige Aspekte, die man unbedingt bei der Wahl einbeziehen sollte.

Alter der betroffenen Person

Bevor man sich fĂŒr eine Neurodermitis Creme entscheidet, sollte man das Alter der betroffenen Person erwĂ€gen. FĂŒr erwachsene Personen gibt es nĂ€mlich stĂ€rkere PrĂ€parate als fĂŒr Babys oder Kleinkinder.

Zudem ist die Hautbeschaffenheit von Kindern unter sechs Jahren anders als bei Erwachsenen. Deswegen sollte man dieses Kaufkriterium unbedingt in seine Entscheidung miteinbeziehen, um eine möglichst zufriedenstellende Creme ausfindig zu machen.

Anwendungsgebiet

Die zu behandelnde Körperstelle ist bei der Wahl einer Neurodermitis Creme ebenfalls bedeutsam. Viele Cremes eigenen sich fĂŒr den ganzen Körper, wĂ€hrend andere wiederum nur fĂŒr spezifische Bereiche wie das Gesicht oder die HĂ€nde gedacht sind.

AbhĂ€ngig von dem betroffenen Hautareal kann die Beschaffenheit der Haut recht unterschiedlich sein. Gerade fĂŒr empfindliche Regionen mit dĂŒnner Haut sollte man sich fĂŒr eine spezielle Pflegecreme entscheiden.

Schließlich möchte man unangenehme Nebenwirkungen bestmöglich vermeiden. Dies gilt vor allem fĂŒr PrĂ€parate mit Cortison, die zum Beispiel nicht auf dĂŒnner Haut aufgetragen werden sollten, da der Wirkstoff an diesen Stellen stĂ€rker eindringen kann.

Sowohl die Wirkstoffe als auch ihre Dosierung sollten also auf das Anwendungsgebiet abgestimmt sein, damit es zu keinen unerwĂŒnschten Hautreaktionen kommt.

Wirkung

Im Hinblick auf die Wirkung von Basispflegen zeigt sich, dass es rĂŒckfettende, schnell einziehende, entzĂŒndungshemmende sowie juckreizlindernde Produkte gibt. FĂŒr welche Variante man sich entscheidet, hĂ€ngt von dem eigenen Hautzustand ab.

Wer beispielsweise unter einem akuten Schub leidet, der ist auf eine schnell einziehende und entzĂŒndungshemmende Creme angewiesen. WĂ€hrend einer schubfreien Phase kann man hingegen auf rĂŒckfettende PrĂ€parate setzen, um die trockene Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Wirkstoffe

Die Wirkstoffe sind fĂŒr den pflegenden Effekt der Creme verantwortlich und sollten daher gut aufeinander abgestimmt sein. Man kann zwischen natĂŒrlichen Stoffen wie Pflanzenextrakten und synthetisch hergestellten Substanzen wie Cortison wĂ€hlen.

Einige möglichen Wirkstoffe einer Neurodermitis Creme wurden in diesem Ratgeber bereits kurz vorgestellt:

Es gibt jedoch noch zahlreiche andere Wirkstoffe, weswegen man bei der gewĂŒnschten Neurodermitis Creme unbedingt auf die Liste der Inhaltsstoffe blicken sollte. Dadurch kann man sich ĂŒber jeden einzelnen Stoff nĂ€her informieren und UnvertrĂ€glichkeiten sicher ausschließen.

ZusÀtze

Eine ĂŒberzeugende Neurodermitis Creme ist im Idealfall frei von Parabenen, Paraffinen, PEG’s, Silikonen und kĂŒnstlichen Duftstoffen. Diese Zusatzstoffe können nĂ€mlich das Risiko fĂŒr allergische Reaktionen begĂŒnstigen.

Außerdem sind diese Substanzen oftmals nicht besonders umweltfreundlich und sollten daher weitestgehend vermieden werden. Einige Hersteller nutzen diese ZusĂ€tze trotzdem, weil sie recht gĂŒnstig sind und die Haltbarkeit sowie den Duft des Produkts bessern können.

Verschreibungspflicht

Man unterscheidet zwischen verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Cremes, wobei erstere nur dann von einem Dermatologen verordnet werden, wenn der Hautzustand eine entsprechend stÀrkere Behandlung erfordert.

Wenn eine Creme vom Arzt verschrieben wird, dann ĂŒbernimmt die Krankenversicherung auch meistens die anfallenden Kosten. Einige Versicherungen erstatten sogar die Kosten fĂŒr rezeptfreie Neurodermitis Cremes.

Wer eine bestimmte Neurodermitis Creme langfristig nutzen möchte, der kann sich bei seiner Krankenkassen informieren, ob der volle Kaufpreis oder zumindest nur ein Teil davon zurĂŒckerstattet werden.

📍 Wo kann man eine Neurodermitis Creme kaufen?


Wo kann man eine Neurodermitis Creme kaufen?

Da Neurodermitis Cremes sehr gefragt sind, werden sie in Apotheken, DrogeriemĂ€rkten, ReformhĂ€usern und natĂŒrlich auf Onlineshops verkauft. Gerade im Internet dĂŒrfte man auf der Suche nach einem zufriedenstellenden PrĂ€parat fĂŒndig werden.

Apotheken

In Apotheken findet man sowohl verschreibungspflichtige als auch rezeptfreie Neurodermitis Cremes. Außerdem kann man sich von einem Apotheker persönlich beraten lassen, was natĂŒrlich recht hilfreich sein kann.

FĂŒr eine grĂ¶ĂŸere Auswahl kann man sich auch auf Online-Apotheken wie shop-apotheke.com umsehen, wo unter anderem Cremes von Fenistil, Eucerin und Cetaphil angeboten werden.

dm

Bei dm findet man einige Cremes im Sortiment, die fĂŒr empfindliche, trockene und schuppige Haut konzipiert worden sind. Sie sollen die Haut mit reichhaltiger Feuchtigkeit versorgen und eine geeignete Basispflege fĂŒr Hauttypen mit Neurodermitis und Schuppenflechte darstellen.

Zu diesen Produkten gehören unter anderem:

  • Tagescreme / Pflegecreme Totes Meer Therapie von Salthouse (100 ml) - 6,95 €
  • Pflegecreme Totes Meer Therapie Neurodermitis Salbe von Salthouse (75 ml) - 9,95 €
  • Baby weiße Malve Pflegelotion von Weleda (200 ml) - 15,95 €

Rossmann

Auch der Drogeriemarkt Rossmann bietet diverse Pflegecremes an, die eventuell bei trockener und zu Neurodermitis neigender Haut angewendet werden können.

Dazu zÀhlen folgende Produkte:

  • Babysanft Pflege-Creme Sensitiv von HiPP (75 ml) - 1,79 €
  • Mandel sensitiv wohltuende Gesichtscreme von Weleda (30 ml) - 10,79 €
  • MicroSilber-Creme von SOS (100 ml) - 5,95 €

MĂŒller

Im Sortiment von MĂŒller werden die Micro-Silber Lotion zur Basispflege bei Neurodermitis und die Anti-Rötungen Gesichtspflege angeboten, die beide von dem Hersteller SOS stammen und medizinische Pflegeprodukte darstellen.

Reformhaus

In ReformhĂ€usern findet man vor allem Pflegeprodukte, die natĂŒrliche Wirkstoffe enthalten; wie zum Beispiel ayurvedische Produkte. Die Systempflege fĂŒr neurodermitische Haut von Dr. Hauschka Med wird hĂ€ufig in ReformhĂ€usern angeboten.

Schließlich basiert die Rezeptur auf bewĂ€hrten Heilpflanzen und Pflegeölen, weswegen sie bei jeder Phase von Neurodermitis eine ausreichende Pflege bieten kann.

Onlinekauf

Der Kauf auf Onlineshops wie Amazon bietet sich fĂŒr all diejenigen an, die auf eine große Auswahl von Produkten treffen wollen. Neben dem grĂ¶ĂŸeren Angebot ist auch die Darstellung der PrĂ€parate ĂŒbersichtlicher als in lokalen GeschĂ€ften.

DarĂŒber hinaus kann man auf die Rezensionen und Bewertungen anderer Kunden blicken, was bei der Wahl einer passenden Creme recht hilfreich sein kann. Man darf jedoch nicht vergessen, dass jeder Betroffene von Neurodermitis einen anderen Hautzustand aufweisen kann.

Außerdem können auch bestimmte Allergien oder die Anwendung eines ungeeigneten Produktes fĂŒr schlechte Bewertungen verantwortlich sein. Um eine negative Erfahrung zu vermeiden, sollte man genau auf die Liste der Inhaltsstoffe blicken.

DarĂŒber hinaus sollte man sicherstellen, dass man eine Creme verwendet, die zu den eigenen Beschwerden passt. Solange die Mehrheit aller Bewertungen positiv ist und man einige wichtige Kaufkriterien beachtet hat, kann man sich ein PrĂ€parat nach Hause liefern lassen und testen.

📋 Tests zu Neurodermitis Cremes


Tests zu Neurodermitis Cremes

Im Internet kann man sich ausfĂŒhrlich zu getesteten Neurodermitis Cremes informieren. DiesbezĂŒglich sollte man jedoch nur auf die Testergebnisse und EinschĂ€tzung seriöser Unternehmen, Institute und Verbraucherorganisationen vertrauen.

Stiftung Warentest

Im Juli 2020 hat die Stiftung Warentest einen Artikel zu Neurodermitis vorbeugenden Cremes veröffentlicht, die laut dem Titel des Beitrags nicht vor der Hauterkrankung schĂŒtzen können. Das regelmĂ€ĂŸige Eincremes ist sehr wichtig bei Babys, die an Neurodermitis leiden.

Ob die Cremes zur Vorbeugung dieser Hauterkrankung bei gesunden SÀuglingen helfen können, wurde bisher noch nicht bewiesen. Daher soll das prophylaktische Eincremen zur Vorbeugung einer Neurodermitis Erkrankung laut einiger Studien offenbar keinen Nutzen haben.

Die Stiftung Warentest fasst die neusten Studienergebnisse zu diesem Thema zusammen und liefert wissenswerte Bade- und Hautpflegetipps fĂŒr Kinder mit Neurodermitis. [7]

Wer an Testergebnissen zu PrÀparaten gegen Juckreiz, Ekzeme und Neurodermitis interessiert ist, der sollte sich auf einen Beitrag der Stiftung Warentest begeben, der am ersten August 2020 veröffentlicht wurde.

Darin werden 171 bewertete PrĂ€parate wie Cremes, Salben, Lotionen, Lösungen und Emulsionen vorgestellt. Außerdem werden die jeweiligen Hauterkrankungen sowie ihre erste Anzeichen genau beschrieben. [8]

Öko-Test

Im Januar 2019 hat auch Öko-Test einen Artikel sowie die Testergebnisse zu 25 Neurodermitis-Cremes auf seiner Website geteilt. Darin geht das Unternehmen auf die Frage ein, welche Basispflege bei dem atopischen Ekzem empfehlenswert ist.

Unter den getesteten Produkten finden sich auch sechs zertifizierte Naturkosmetika, die allesamt zur Untersuchung in zertifizierte Labore geschickt wurden. Erfreulicherweise haben fast zwei Drittel aller Lotionen die Bestnote erhalten.

Wer sich fĂŒr genaue Details und Tipps bei der Wahl einer Neurodermitis Creme interessiert, der sollte sich unbedingt den Beitrag von Öko-Test durchlesen. [9]

Übrigens hat das Unternehmen im Juni 2016 ebenfalls einen expliziten Artikel zu medizinischen Hautcremes mit Hydrocortison veröffentlicht. Es wurden insgesamt elf Cremes getestet, die nicht gerade risikofrei waren, da sie neben Cortison auch einige bedenkliche Hilfsstoffe enthielten.

Welche Produkte getestet wurden und worin die Risiken von cortisonhaltigen Cremes liegen, wird in diesem Artikel verstĂ€ndlich erklĂ€rt. Außerdem werden auch die Gefahren einiger Zusatzstoffe erlĂ€utert. [10]

Verbraucherzentrale

Bislang hat die Verbraucherzentrale noch keinen Beitrag veröffentlicht, der nĂŒtzliche Informationen zu Neurodermitis oder Pflegeprodukten, die fĂŒr Betroffene dieser Erkrankung geeignet sein können, liefert.

Im November 2019 hat die Verbraucherzentrale lediglich einen Artikel zur Aloe Vera Pflanze veröffentlicht und darin berichtet, dass in vielen Internetforen die Anwendung der Pflanze bei Beschwerden wie Neurodermitis empfohlen wird. [11]

âœđŸ» Fazit


Obwohl Neurodermitis keine schwerwiegende Hauterkrankung ist, wird sie von den Betroffenen als sehr lÀstig und unangenehm wahrgenommen. Durch die Anwendung einer angepassten Neurodermitis Creme kann man den typischen Symptomen entgegenwirken.

Die richtige Hautpflege soll auch potentielle SchĂŒbe verhindern oder zumindest lindern, wobei es durchaus dauern kann, bis man die richtigen Produkte fĂŒr seine Haut findet. Da der Markt ein großes Angebot anbietet, sollte fĂŒr jeden Hauttypen etwas Passendes dabei sein.

Wer eine Neurodermitis Creme regelmĂ€ĂŸig anwendet, der sollte die betroffenen Hautareale regelmĂ€ĂŸig sĂ€ubern und Salbenreste entfernen, damit eine Belastung durch Bakterien vermieden wird.

Hierbei sollte die Temperatur des Wassers beim Duschen oder Baden unter 30°C liegen, da sehr warmes Wasser sowohl Juckreiz als auch EntzĂŒndungen verstĂ€rken kann. Nach dem Duschen kann man direkt eine parfĂŒmfreie Creme verwenden. [12, 13]

Fragen & Antworten


Welche Creme eignet sich bei Neurodermitis? Dies hĂ€ngt von dem Alter des Betroffenen und dem Hautzustand ab. Wenn die Haut sehr trocken ist, eignen sich Öl-in-Wasser-Emulsionen. Bei nĂ€ssender Haut bieten sich hingegen wĂ€ssrige Produkte an, die schnell in die Haut einziehen und antibakteriell wirken.
Gibt es eine Creme gegen Neurodermitis und Schuppenflechte? Wer an Beschwerden wie extrem trockener Haut, Ekzemen, Neurodermitis oder Schuppenflechte leidet, der ist auf eine intensive sowie reichhaltige Hautpflege angewiesen. Insofern keine nÀssenden Wunden vorhanden sind, sollte man auf fetthaltige Produkte setzen.
Welche Neurodermitis Creme kann man bei Babys nutzen? DiesbezĂŒglich sollte man sich bei einem Dermatologen oder Kinderarzt genauer informieren. Schließlich ist die Haut von Babys ist enorm empfindlich und kann daher leicht irritiert werden. Deswegen sind Babys auf eine dem Alter angepasste Creme angewiesen.
Welche Creme hilft bei akuter Neurodermitis? Zu dieser Frage kann ein Dermatologe nĂ€here Auskunft geben. Bei akuter Neurodermitis kann man auf eine wĂ€ssrige Creme mit hohem Wasseranteil setzen, die zur Linderung von EntzĂŒndungen beitrĂ€gt und durch ihr schnelles Verdunsten nĂ€ssende Wunden austrocknet.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend fĂŒr das Programmieren sowie fĂŒr die Erstellung von Grafiken und Content. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verstĂ€ndliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare