Gut zu wissen...

Die Haut ist das grĂ¶ĂŸte menschliche Organ und setzt sich aus ĂŒber vier Millionen Rezeptoren zusammen, weswegen sie als wichtiges Sinnesorgan dient. Zudem ist die Haut die SchutzhĂŒlle des Körpers, die ebenfalls die Körpertemperatur reguliert.

Die Schutzbarriere der Haut soll das Eintreten von Bakterien, Keimen und Viren verhindern. Jedoch kann die Hautbarriere durch Faktoren wie Stress, kĂŒhle Temperaturen, trockene Luft, UmwelteinflĂŒsse oder die natĂŒrliche Hautalterung geschwĂ€cht werden.

Damit die Haut gesund bleibt und ihre Schutzfunktion erfĂŒllen kann, ist eine regelmĂ€ĂŸige Hautpflege sehr wichtig. So kann nĂ€mlich verhindert werden, dass die Haut an Feuchtigkeit und Spannkraft verliert.

Hautpflege - Was sollte man dazu wissen?


Hautpflege - Allgemeine Infos

Unter Hautpflege ist nichts anderes als die regelmĂ€ĂŸige Pflege und Reinigung der Haut zu verstehen. Durch eine optimale Hautpflege kann man die natĂŒrliche Schutzbarriere und Gesundheit der Haut fördern.

Wer eine gepflegte und gesunde Haut hat, der kann sich grundsĂ€tzlich an einem angenehmen HautgefĂŒhl erfreuen. Wenn man bedenkt, dass die Haut im Laufe des Alltags viele wichtige Aufgaben erfĂŒllt, dann wird die Bedeutsamkeit einer regelmĂ€ĂŸigen Hautpflege sehr deutlich.

Die wichtigste Funktion der Haut ist der Schutz vor Ă€ußeren EinflĂŒssen. Darunter fallen beispielsweise Bakterien, Hitze, KĂ€lte, UV-Strahlung und Reibung. Um diese Aufgabe zu erfĂŒllen, ist die Haut von einem SĂ€ureschutzmantel umgeben.

Das bedeutet, dass die Haut einen pH-Wert von etwa 4,1 bis 5,8 aufweist und dadurch effektiv gegen das Eindringen von Krankheitserregern vorgehen kann. DarĂŒber hinaus wird auch die Körpertemperatur durch die Haut reguliert.

Außerdem soll die Haut den Körper vor einem WĂ€rme- sowie Feuchtigkeitsverlust bewahren. Wenn man unter Hautproblemen wie Pickeln, Akne oder Trockenheit leidet, dann ist dies fĂŒr die meisten Betroffenen recht unangenehm.

Schließlich macht die Haut das Äußere einer Person aus und sollte im Idealfall gesund sein. Doch gewisse Hautprobleme sind vollkommen natĂŒrlich und können bei jedem Menschen gelegentlich aufkommen.

Daher sollte man auf eine Hautpflege setzen, die zu dem eigenen Hauttypen passt und auf die speziellen BedĂŒrfnisse der Haut eingeht. So kann die hauteigene Schutzbarriere optimal unterstĂŒtzt werden.

Insgesamt ist die regelmĂ€ĂŸige Hautpflege ein maßgeblicher Bestandteil einer gesunden Lebensweise, die sich spĂŒrbar positiv auf das Gesamtbild der Haut auswirken kann. Man sollte die Hautpflege an seinen Hauttypen und die jeweilige Jahreszeit anpassen.

Eine passende Hautpflege kann dadurch fĂŒr möglichst zufrieden stellende Ergebnisse sorgen. In die Hautpflege sollte man sowohl die Reinigung als auch die Pflege der Haut miteinbeziehen.

Außerdem sind auch eine gesunde ErnĂ€hrungsweise und ein ausgeglichener Lebensstil im Hinblick auf die Hautpflege sehr entscheidend und notwendig. Zudem sollte man fĂŒr die Gesundheit seiner Haut auch unbedingt darauf achten, dass man genĂŒgend schlĂ€ft.

Wer sich an diese Tipps hĂ€lt und viel Wert auf eine hochwertige Hautpflegeroutine legt, der kann seine Haut bei ihren tĂ€glichen Aufgaben unterstĂŒtzen. Denn die Haut kann besser auf schĂ€dliche Belastungen wie trockene Luft oder UV-Strahlen reagieren.

Da es eine Vielzahl von Möglichkeiten der Hautpflege gibt, kann es sehr sinnvoll sein, wenn man sich im Voraus ĂŒber die verschiedenen Arten der Hautpflege informiert.

Wer ein geeignetes Hautpflegeprodukt sucht, der kann in diesem Ratgeber auf wichtige Informationen zum Thema Hautpflege stoßen.

Wodurch zeichnet sich eine gute Hautpflege aus?

Eine gute Hautpflege sollte zu einem angenehmen Wohlbefinden verhelfen, indem es die Haut pflegt und auf die BedĂŒrfnisse der jeweiligen Hautstruktur eingeht. Zudem sollte eine Hautpflege diverse Hautkrankheiten lindern oder sogar vermeiden können.

Vor allem im Hinblick auf Pickel und Akne kann eine geeignete Hautpflege vorbeugend wirken oder bereits bestehende Unreinheiten lindern. DarĂŒber hinaus ist eine gute Hautpflege auch bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte angebracht.

Außerdem kann der SĂ€ureschutzmantel der Haut durch eine regelmĂ€ĂŸige Hautpflege gestĂ€rkt werden. Dadurch kann das Eindringen von Bakterien und Fremdkörpern in den Körper erschwert werden.

Abgesehen davon kann eine optimale Hautpflege auch dafĂŒr sorgen, dass die Haut besser vor Umweltbelastungen wie UV-Strahlen, kĂŒhlen Temperaturen, Luftverschmutzungen oder trockener Luft geschĂŒtzt ist.

Hierbei sollte man auch im Hinblick auf die tĂ€gliche ErnĂ€hrung darauf achten, dass man genĂŒgend NĂ€hrstoffe, Vitamine und Mineralien aufnimmt. Denn fĂŒr den Schutz vor Ă€ußeren EinflĂŒssen sind auch die ErnĂ€hrungsweise und der Lebensstil entscheidend.

Wie kann man seine Haut pflegen?


Richtige Hautpflege

Die verschiedenen Varianten der Hautpflege lassen sich grundsĂ€tzlich in drei Bereiche aufteilen. Zum einen kann man seine Haut auf vollkommen natĂŒrliche Weise pflegen, indem man auf seine ErnĂ€hrung achtet oder natĂŒrliche Hautpflegemittel wie zum Beispiel Öle verwendet.

Andererseits kann man auch auf eine medizinische Hautpflege zurĂŒckgreifen. Hierbei handelt es sich um Hautpflegeprodukte, die vor allem bei Hautkrankheiten eingesetzt werden und daher eine entsprechend wirksame Zusammensetzung aufweisen.

Des Weiteren kann man sich fĂŒr herkömmliche Hautpflegeprodukte entscheiden, die frei verkĂ€uflich und ebenso wirksam sind. Im Folgenden werden die verschiedenen Möglichkeiten der Hautpflege etwas genauer erlĂ€utert.

NatĂŒrliche Hautpflege

Die natĂŒrliche Hautpflege beginnt mit einer abwechslungsreichen und gesunden ErnĂ€hrung, die die Haut mit wichtigen Fetten, Feuchtigkeit, Vitaminen und Antioxidantien versorgt. FĂŒr eine gesunde Haut sollte man unbedingt auf eine frische und vitalstoffreiche ErnĂ€hrung achten.

Besonders Antioxidantien wirken sich positiv auf die Hautpflege aus, denn sie schĂŒtzen die Haut vor freien Radikalen und können dadurch eine frĂŒhzeitige Hautalterung vermeiden. Viele denken nĂ€mlich, dass man seine Haut nur von außen pflegen kann.

Dabei spielt die tÀgliche ErnÀhrung eine viel bedeutendere Rolle im Hinblick auf die Hautpflege.

Basische Hautpflege

Bei der basischen Hautpflege handelt es sich um eine natĂŒrliche Variante, die zur Pflege der Haut genutzt werden kann. Prinzipiell soll durch eine basische Hautpflege der SĂ€ure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht gebracht werden.

Und grundsÀtzlich ist der Mensch ein basisches Lebewesen, da sogar Ungeborene im Mutterleib bei einem pH-Wert von 8 bis 8,5 heranwachsen. Hierbei handelt es sich um ein basisches Milieu. Alles was unter einem pH-Wert von 7 liegt, ist ein saures Milieu.

Ein neutraler pH-Wert liegt hingegen bei einem Wert von 7. Bereits die Ägypter setzten auf eine basische Hautpflege, in dem sie in einem sehr bekannten Natronsee badeten. Seit jeher waren basische Hautpflegemittel bis in die 1950er sehr ĂŒblich.

Seit 1950 werden nun auch saure Hautpflegeprodukte verkauft. Man sollte wissen, dass der Körper stets einen konstanten pH-Wert halten will. Wenn das SĂ€ure-Basen-VerhĂ€ltnis im Körper ins Ungleichgewicht kommt, dann greift der Körper auf Basen Depots zurĂŒck.

Dadurch sollen ĂŒberschĂŒssige SĂ€uren ausgeschieden oder im Bindegewebe gelagert werden. Wenn SĂ€uren im Bindegewebe eingelagert werden, dann fĂŒhrt dies hĂ€ufig zu einer frĂŒhzeitigen Faltenbildung und Cellulite.

Daher kann man mit einer basischen Hautpflege einer ÜbersĂ€uerung des Körpers sowie unschönen Begleiterscheinungen entgegen wirken.

Hautpflege mit Kokosöl

Wer seine Haut reichhaltig pflegen will, der kann auf eine Hautpflege mit einem kaltgepressten Kokosöl zurĂŒckgreifen. Denn reines Kokonussöl ist frei von jeglichen Zusatzstoffen und kann fĂŒr eine weiche sowie geschmeidige Haut sorgen.

DarĂŒber hinaus zeichnet sich Kokosöl durch seine antientzĂŒndliche und -bakterielle Wirkung aus, die vor allem bei Hautproblemen wie Neurodermitis, Akne oder Schuppenflechte sehr gelegen kommt.

Nicht umsonst ist Kokosnussöl ein sehr beliebtes natĂŒrliches Mittel, dass gerne in der Hautpflege eingesetzt wird. Vorteilhaft ist hierbei auch, dass Kokosöl sich fĂŒr nahezu jeden Hauttypen eignet und eine gute VertrĂ€glichkeit aufweist.

Medizinische Hautpflege

Bei der medizinischen Hautpflege kann man sich in der Regel auf hochwertige Produkte einstellen, die frei von reizenden Zusatzstoffen sind. Besonders fĂŒr sehr empfindliche Hauttypen oder bei diversen Erkrankungen der Haut sollte man zur medizinischen Hautpflege greifen.

Denn medizinische Hautpflegeprodukte zeichnen sich durch eine milde Zusammensetzung aus, die frei von Duftstoffen sowie bedenklichen Konservierungsstoffen sein sollte. Bei diesen Produkten steht also die medizinische Wirkung im Mittelpunkt.

HÀufig sind medizinische Hautpflegeprodukte deswegen nur in Apotheken, im Internet und in einigen ReformhÀusern erhÀltlich.

Kosmetische Hautpflege

Unter diesem Begriff werden die ĂŒblichen Kosmetikprodukte gefasst, die die meisten fĂŒr ihre Hautpflege verwenden. Sie zeichnen sich wie die anderen Varianten ebenso durch ihre pflegende Wirkung aus, aber können beispielsweise auch diverse Aromen oder Duftstoffe enthalten.

Die Auswahl an verschiedenen Hautpflegeprodukten ist sehr vielfĂ€ltig und kaum ĂŒberschaubar. Um seine Suche einzugrenzen, sollte man sich fragen, ob man nach Hautpflegeprodukten zur Reinigung oder Pflege der Haut sucht.

Je nach Hersteller kann die Zusammensetzung von den jeweiligen Hautpflegeprodukten sehr variieren. Man sollte jedoch nur auf hochwertige Hautpflegeprodukte von seriösen Herstellern setzen.

Welche Hautpflegeprodukte gibt es?


Verschiedene Hautpflegeprodukte

Im Folgenden werden fast nur Hautpflegeprodukte vorgestellt, die zur Pflege der Haut dienen. Jedoch sollte man natĂŒrlich nicht vergessen, dass auch eine regelmĂ€ĂŸige Reinigung der Haut zu einer guten Hautpflege dazugehört.

Wer also eine ideale Hautpflege erzielen will, sollte sowohl eine Pflegecreme als auch ein Reinigungsprodukt fĂŒr seine Haut anwenden.

Anti-Aging Creme

Eine Anti-Falten Creme eignet sich fĂŒr die Hautpflege von reifer Haut, die auf eine intensive und reichhaltige Pflege angewiesen ist. Jedoch kann eine Anti-Aging Creme natĂŒrlich keine bestehenden Falten beseitigen und die Hautalterung stoppen.

Doch dank wertvoller Wirkstoffe wie Antioxidantien wirken sich Anti-Falten Cremes positiv auf die Gesundheit der Hautzellen aus. Denn Antioxidantien wie Vitamin C können die Zellen weitestgehend vor freien Radikalen schĂŒtzen.

DarĂŒber hinaus finden sich in Anti-Falten Cremes auch Inhaltsstoffe, die die Kollagenbildung anregen können. Dies kann sich positiv auf den Feuchtigkeitshaushalt der Haut auswirken und sogar fĂŒr eine gewisse Aufpolsterung sorgen.

Weitere ĂŒbliche Inhaltsstoffe von Anti-Aging Cremes stellen zudem Q10, Schneckensekret, HyaluronsĂ€ure, Retinol, Vitamin E und C sowie Proteine dar. Um mögliche UnvertrĂ€glichkeiten auszuschließen, sollte man vor dem Kauf unbedingt die verschiedenen Inhaltsstoffe prĂŒfen.

Anti-Aging Serum

Ein Anti-Aging Serum weist eine flĂŒssige bis gelartige Konsistenz auf und wirkt Ă€hnlich wie eine Anti-Aging Creme. Der Unterschied ist jedoch, dass ein Serum hochkonzentrierte Wirkstoffe beinhaltet.

DafĂŒr finden sich in einem Anti-Aging Serum keine pflegenden Öle oder Fette. Deswegen sollte man ein Anti-Aging Serum stets in Kombination mit einer Feuchtigkeitscreme anwenden, damit die Haut langfristig nicht austrocknet.

Durch die Anwendung eines Anti-Aging Serums soll das Hautbild unmittelbar nach dem Auftragen viel vitaler und frischer wirken. Dieser Soforteffekt ist auf die Konsistenz und Zusammensetzung des Serums zurĂŒckzufĂŒhren.

Schließlich kann ein Serum viel schneller in die Haut eindringen und in den tieferen Hautschichten seine Wirkung entfalten.

Bodylotion

Eine Bodylotion ist als eine wĂ€ssrig-alkoholische Zubereitung zu verstehen, die zur Ă€ußerlichen Anwendung des Körper geeignet ist. In der Regel ziehen Körperlotionen sehr schnell in die Haut ein und weisen eine kĂŒhlende Wirkung auf.

Sie sollten jedoch keineswegs auf dem Gesicht angewendet werden, da die Poren des Gesichts durch eine Körperlotion verstopft werden können. Denn eine Bodylotion ist in der Regel sehr reichhaltig und eignet sich daher nicht fĂŒr die AnsprĂŒche der Gesichtshaut.

GrundsĂ€tzlich ist die Auswahl an verschiedenen Körperlotionen so groß, dass man definitiv eine Lotion mit den bevorzugten Aromen und Wirkstoffen auswĂ€hlen kann. Bei vielen gerĂ€t die Anwendung einer Körperlotion jedoch hĂ€ufig in Vergessenheit.

Dabei benötigen gerade die Haurareale an den Beinen, Armen und Gelenken eine reichhaltige Pflege, damit es zu keiner trockenen Haut, Juckreiz oder Irritationen kommt.

Gesichtscreme

Eine einfache Gesichtscreme kann man ideal in seine Hautpflegeroutine integrieren. Bei der Wahl einer Gesichtscreme sollte man sich nach seinem Hauttypen richten und dementsprechend auf die jeweiligen Wirkstoffe achten.

GrundsĂ€tzlich sorgt die regelmĂ€ĂŸige Anwendung einer Gesichtscreme fĂŒr ein gepflegtes Hautbild und eine gestĂ€rkte Hautbarriere. NatĂŒrlich sollte man darauf achten, dass die Gesichtscreme frei von Zusatzstoffen wie Parabenen, Silikonen, PEGÂŽs und Mikroplastik ist.

Gesichtsserum

Wer sein Gesicht mit hochkonzentrierten Inhaltsstoffen versorgen will, der sollte ein Gesichtsserum nutzen. Man sollte ein Serum aber stets mit der parallelen Anwendung einer Gesichtscreme kombinieren, um eine ideale Hautpflege zu erzielen.

Ein Gesichtsserum weist eine sehr leichte Textur auf, wodurch das Serum schnell in die Haut eindringen kann. Die Konsistenz ist hierbei entweder wĂ€ssrig oder gelartig. Die PflegemolekĂŒle eines Gesichtsserums sind besonders klein.

Dadurch können sie noch tiefer in die Haut einziehen als die MolekĂŒle einer Creme. Dieser Unterschied wird ebenfalls dadurch begĂŒnstigt, dass Seren keine rĂŒckfettenden Substanzen enthalten, die das Eindringen in die Haut erschweren können.

Feuchtigkeitscreme

Die Nutzung einer Feuchtigkeitscreme ist die typische Hautpflege, die die Haut vor Austrocknung bewahren soll. Feuchtigkeitscremes enthalten meist feuchtigkeitsbindende Inhaltsstoffe wie Glycerin, HyaluronsÀure oder Urea.

Dadurch wird die Feuchtigkeit in der Haut effektiv gebunden. Dies verhindert einen ungewollten Feuchtigkeitsverlust und trockene Haut. Weitere typische Inhaltsstoffe einer Feuchtigkeitscreme sind beispielsweise Pflegeöle oder Aloe Vera.

Eine hochwertige Feuchtigkeitscreme zieht in der Regel sehr schnell in die Haut ein und hinterlĂ€sst nach der Anwendung einen Film, der zum Schutz der Haut dient. Denn durch den Fettfilm wird das Austreten von FlĂŒssigkeit zusĂ€tzlich verhindert.

Fußpflege

Auch die FĂŒĂŸe sollten regelmĂ€ĂŸig gepflegt werden, da sie im Alltag einer hohen Belastung unterstehen. Man kann im Hinblick auf die Hautpflege der FĂŒĂŸe entweder eine Körperlotion nutzen oder auf spezielle Fußpflegen zurĂŒckgreifen.

Handpflege

Viele Menschen leiden an trockenen HĂ€nden, da die Haut zum Beispiel oft in Kontakt mit Wasser steht. Dadurch wird eine trockene sowie rissige Haut begĂŒnstigt, was sich sehr unangenehm anfĂŒhlen kann.

Durch eine reichhaltige Handcreme kann man seine HĂ€nden spĂŒrbar mit Feuchtigkeit versorgen und sie vor dem Austrocknen bewahren.

Lippenpflege

Selbst die Lippen sollten bei der tĂ€glichen Hautpflege nicht vernachlĂ€ssigt werden. FĂŒr eine sehr reichhaltige Pflege kann man zum Beispiel auf Lip Butter setzen, die sich in der Regel aus wertvollen NĂ€hrstoffen zusammensetzt.

Alternativ kann man auch Honig als natĂŒrliche Lippenpflege einsetzen. Jedoch sollte man den Honig unbedingt mehrere Minuten einwirken lassen und nicht ablecken, da der Speichel die Lippen austrocknen kann.

Deswegen sollte man den Honig nach etwa fĂŒnf bis zehn Minuten mit einem sauberen Tuch vorsichtig abwischen.

Gesichtsmaske

Wer seiner Haut etwas Feuchtigkeit und Frische verleihen will, der kann die Anwendung einer Maske in seine Hautpflege integrieren. Mit der richtigen Gesichtsmaske kann man seine Haut sehr intensiv pflegen.

Außerdem erfreuen sich viele an der angenehmen Entspannung, die aufkommt, wenn man die Maske einwirken lĂ€sst. Durch die Nutzung einer Gesichtsmaske kann man sich also eine kurze Auszeit aus dem oftmals stressigen Alltag gönnen.

Nachtcreme

Eine Nachtcreme setzt sich in der Regel aus sehr reichhaltigen Wirkstoffen zusammen. Da diese nur langsam in die Haut einziehen können, bietet sich die Anwendung einer Nachtcreme vor dem Schlafengehen an.

Am nĂ€chsten Morgen kann man sich an einer sehr geschmeidigen und weichen Haut erfreuen, was auf die hochwertigen NĂ€hrstoffe einer Nachtcreme zurĂŒckzufĂŒhren ist. FĂŒr eine besonders intensive Hautpflege kann man sowohl eine Nacht- als auch Tagescreme nutzen.

Peeling

Man sollte sein Gesicht idealerweise ein- bis zweimal in der Woche mit einem Peeling von abgestorbenen Hautschuppen befreien. Im Hinblick auf die Hautpflege ist dies besonders wichtig, da die Haut dadurch viel besser Hautcremes aufnehmen kann.

Zudem soll ein Peeling die Zellerneuerung anregen und die Durchblutung der Haut fördern. Dies kann insgesamt fĂŒr ein verfeinertes Hautbild sorgen und verstopfte Poren effektiv von ĂŒberschĂŒssigem Talg befreien.

Retinol Creme

Der Hauptwirkstoff von Retinol Cremes ist eine Form von Vitamin A und wird vor allem gegen eine frĂŒhzeitige Hautalterung eingesetzt. NatĂŒrlich kann die Faltenbildung durch eine Retinol Creme nicht vollstĂ€ndig gestoppt werden.

Jedoch wirken sich die Inhaltsstoffe einer Retinol Creme insgesamt sehr positiv auf das gesamte Hautbild aus. Denn die körpereigene Bildung von Kollagen soll angeregt werden. Zudem soll Retinol auch die Hauterneuerung fördern.

Dies kann bei Unreinheiten sehr gelegen kommen. Außerdem weisen Retinol Cremes eine exfolierende Wirkung auf. Dadurch sorgt Retinol dafĂŒr, dass sich abgestorbene Hautschuppen besser lösen können.

DarĂŒber hinaus soll durch die Verwendung einer Retinol Creme eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Talgproduktion verhindert werden. Selbst gegen Pigment- und Altersflecken bietet sich die Verwendung einer hochwertigen Retinol Creme an.

Retinol Serum

Ein Retinol Serum weist eine Àhnliche Wirkung wie die Retinol Creme auf. Jedoch unterscheiden sich beide Hautpflegeprodukte in ihrer Konsistenz und Konzentration der Wirkstoffe. Ein Retinol Serum ist nÀmlich wÀssrig bis gelartig und hochkonzentriert.

DafĂŒr mangelt es einem Retinol Serum an reichhaltigen Inhaltsstoffen wie Pflegeölen und Fetten. FĂŒr eine optimale Anti-Aging Wirkung kann man die Anwendung einer Retinol Creme mit einem Retinol Serum vereinen.

Tagescreme

FĂŒr jeden Hauttypen gibt es die geeignete Tagescreme. Daher sollte es nicht allzu schwierig sein, eine passende Tagescreme auswendig zu machen. In der Regel ĂŒberzeugt eine gute Tagescreme mit pflegenden Inhaltsstoffen und einer leichten Formulierung.

Dadurch zieht sie schnell in die Haut ein und kann als ideale Grundlage fĂŒr das Make-up genutzt werden. Durch die feuchtigkeitsspendende Wirkung einer Tagescreme sollte sie bei der tĂ€glichen Hautpflege nicht missen.

Hautpflegeprodukte - Beliebte Marken


Beliebte Hautpflegeprodukte Marken

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Hautpflegeprodukt ist, der sollte auch die Marke des jeweiligen Produkts beachten. Denn die folgenden Marken sind fĂŒr ein sehr großes Angebot an verschiedenen Hautpflegeprodukten bekannt.

Sie ĂŒberzeugen mit zufriedenstellenden Produkten, die sich aus wertvollen Inhaltsstoffen zusammensetzen. Doch nicht nur etablierte Marken und Hersteller stellen gute Hautpflegeprodukte zur VerfĂŒgung.

Auch viele neu erschienene Hautpflegeprodukte von unbekannten Marken können sehr hochwertig sein. Man sollte jedoch stets auf die Bewertungen und Rezensionen von anderen KÀufern achten, die idealerweise so positiv wie möglich sein sollten.

  • Avene
  • Bebe
  • Bepanthol
  • Bionura
  • Cetaphil
  • Cerave
  • Cosphera
  • Clinique
  • Dermasence
  • Eucerin
  • Lavera
  • Neutrogena
  • Nivea
  • The Ordinary
  • Weleda

Hautpflegeprodukte - Kaufkriterien


Hautpflegeprodukte Kaufkriterien

Die folgenden Kaufkriterien können auf der Suche nach einem geeigneten Hautpflegeprodukt sehr hilfreich sein. Denn wenn man auf gewisse Faktoren achtet, dann kann man viel schneller ein zufriedenstellendes Hautpflegeprodukt ermitteln.

Die Wahl des Hautpflegeprodukts sollte definitiv von dem eigenen Hauttypen abhÀngig gemacht werden. Denn ein Hautpflegeprodukt wirkt sich nur dann positiv auf die Haut aus, wenn es auch wirklich zur Hautstruktur passt.

Wer sich hierbei unsicher ist, kann sich auch an eine Kosmetikerin oder einen Dermatologen wenden und seinen Hauttyp feststellen lassen. Dadurch kann sich die Suche nach einem Hautpflegeprodukt viel einfacher gestalten.

Die Inhaltsstoffe sind ein sehr wichtiges Kaufkriterium und verantwortlich fĂŒr die jeweilige Wirkung des Hautpflegeprodukts. Je nach Hautpflegeprodukt kann die jeweilige Zusammensetzung sehr unterschiedlich ausfallen.

Man sollte unbedingt darauf achten, dass das Hautpflegeprodukt frei von kĂŒnstlichen Zusatzstoffen wie Mineralölen, Parabenen, Duftstoffen, PEGÂŽs, Silikonen und Mikroplastik ist, da sich dies im Hinblick auf die VertrĂ€glichkeit sehr positiv auswirkt.

DarĂŒber hinaus sollte das Hautpflegeprodukt unbedingt dermatologisch geprĂŒft sein, was an einem Siegel auf der Verpackung zu erkennen sein kann. Zu bevorzugen sind Hautpflegeprodukte, die vegan sind und auf Tierversuche verzichten.

Schließlich sollte man als verantwortungsvoller KĂ€ufer mit dem Kauf eines Hautpflegeprodukts keine TierquĂ€lerei unterstĂŒtzen wollen. Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist der Herstellungsort des Hautpflegeprodukts.

Hierbei empfiehlt sich als Herstellungsort vor allem Deutschland oder ein anderes Land der EU, da man schließlich ein hochwertiges Hautpflegeprodukt kaufen will. In Deutschland herrschen nĂ€mlich strenge Richtlinien und anspruchsvolle QualitĂ€tsstandards.

Wenn ein Unternehmen seine Produkte in Deutschland herstellt, dann mĂŒssen die jeweiligen Hautpflegeprodukte diese Standards erfĂŒllen und diverse Kontrollen bestehen.

Da diese Regelungen nicht in jedem Land gelten, sollte man auf Hautpflegeprodukte aus dem Ausland lieber verzichten.

Hautpflegeprodukte - Wo kaufen?


Hautpflegeprodukte kaufen

Man kann Hautpflegeprodukte sowohl in GeschĂ€ften als auch im Internet kaufen. Typische GeschĂ€fte sind DrogeriemĂ€rkte wie Rossmann, Dm oder MĂŒller. In Drogerien kann man durchaus auf diverse Hautpflegeprodukte stoßen.

Jedoch kann es recht mĂŒhselig sein, wenn man mehrere Hautpflegeprodukte gleichzeitig miteinander vergleichen will und erstmal alle wichtigen Informationen aus den jeweiligen Herstellerangaben filtern muss.

FĂŒr ĂŒbersichtliche Vergleiche von verschiedenen Hautpflegeprodukten sollte man sich lieber im Internet an diverse Ratgeberseiten wenden. Dort kann man in einer praktischen Tabelle ausgewĂ€hlte Hautpflegeprodukte nach wichtigen Kriterien miteinander vergleichen.

Zudem ist die Auswahl an unterschiedlichen Hautpflegeprodukten im Internet enorm vielfĂ€ltig und ĂŒbertrifft das Sortiment in DrogeriemĂ€rkten. Außerdem kann man Kundenrezensionen und Bewertungen im Internet betrachten.

Dies kann sehr aufschlussreich sein, da man einen Einblick in die Erfahrung von anderen KĂ€ufern bekommt und sehen kann, wie zufrieden diese mit dem jeweiligen Hautpflegeprodukt sind.

Wenn man sich fĂŒr ein Hautpflegeprodukt entschieden hat, dann kann man es sich ganz einfach nach Hause liefern lassen. HĂ€ufig erfolgt die Lieferung sogar kostenlos und in der Regel innerhalb weniger Tage.

Hautpflegeprodukte - Stiftung Warentest


Hautpflegeprodukte Test

Die Stiftung Warentest prĂŒft regelmĂ€ĂŸig verschiedene Hautpflegeprodukte, weswegen man auf der Webseite des Unternehmens eine große Sammlung an verschiedenen Testergebnissen finden dĂŒrfte.

Da Hautpflegeprodukte ein sehr breites Spektrum ausmachen, sollte man ĂŒber die Suchfunktion nach den Produkten sowie Testergebnissen suchen, die einen interessieren. Man sollte sich jedoch nicht immer von Testergebnissen beeinflussen lassen.

In vielen FĂ€llen kann es durchaus ratsam sein, dass man ein bestimmtes Hautpflegeprodukt einfach selbst testet und prĂŒft, ob die versprochene Wirkung eintritt oder nicht.

Hautpflege Fazit


Eine regelmĂ€ĂŸige Hautpflege sollte unbedingt vorgenommen werden, um seine Hautbarriere zu stĂ€rken. Wer eine geeignete Hautpflege fĂŒr seinen Hauttypen gefunden hat, kann sich in der Regel an einem frischen Hautbild erfreuen.

Zudem können mit der richtigen Hautpflege auch störende Hautprobleme wie beispielsweise Trockenheit, Pickel und Akne gelindert und manchmal sogar behoben werden. Man sollte jedoch bedenken, dass eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Hautpflege vermieden werden sollte.

Denn wenn man seine Haut ĂŒberpflegt, dann bezweckt man das Gegenteil einer Pflege. Durch die zu hĂ€ufige Anwendung von Hautpflegeprodukten wird nĂ€mlich der natĂŒrliche Schutzfilm der Haut geschĂ€digt.

Die Folgen sind trockene Haut und ein recht unangenehmes HautgefĂŒhl, was vermieden werden kann, wenn man auf die zu hĂ€ufige sowie unkontrollierte Verwendung von Hautpflegeprodukten verzichtet.

Fragen & Antworten


1. Was ist die beste Hautpflege? Da es viele verschiedene Arten der Hautpflege gibt, kann diese Frage nur schwierig beantwortet werden. FĂŒr jeden Hauttypen gibt es nĂ€mlich eine ideale Hautpflege und welche davon die beste ist, sollte man selbst herausfinden, indem man verschiedene Hautpflegeprodukte testet.
2. Wie hĂ€ufig sollte man seine Haut pflegen? Die HĂ€ufigkeit der Hautpflege ist abhĂ€ngig von dem Hauttypen und der Jahreszeit. GrundsĂ€tzlich sollte die Hautpflege regelmĂ€ĂŸig erfolgen, doch einige Hauttypen sind eventuell auf eine hĂ€ufigere Anwendung bestimmter Pflegeprodukte angewiesen als andere.
3. Welche Hautpflege eignet sich fĂŒr Neurodermitis? HierfĂŒr sollte man sich idealerweise an einen Dermatologen wenden, der verschiedene Hautpflegen und bestimmte Wirkstoffe empfehlen kann. FĂŒr eine natĂŒrliche Hautpflege bei Neurodermitis soll sich Kokosöl sehr anbieten.
4. Wie sollte die Hautpflege bei reifer Haut erfolgen? Da reife Haut besondere AnsprĂŒche hat, sollte man Hautpflegeprodukte aus dem Anti-Aging Bereich nutzen. Diese sind speziell auf reife Haut ausgerichtet und daher sehr reichhaltig. Sie können die Hautalterung zwar nicht aufhalten, aber stellen dennoch eine passende Pflege dar.