Suchen
Wir vergleichen alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Bewertungskriterien. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Dieser tabellarische Vergleich dient lediglich als eine Übersicht von Produkten und sollte keineswegs mit einem professionell durchgeführten Reisprotein Test verwechselt werden, bei dem eine intensive Prüfung sämtlicher Reisprotein Produkte erfolgt.

Dafür informieren wir zum Ende jedes Ratgebers über externe Tests seriöser Instituten, Unternehmen und Verbraucherorganisationen. Wer sich für unser Verfahren der Produktauswahl für die Tabelle interessiert, der kann auf unsere Bewertungskriterien blicken.
Zuletzt aktualisiert: 20. April 2021
Inhaltsverzeichnis +
Die wichtigsten Fakten
  • Reisprotein ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das in der Regel einen Proteingehalt von mindestens 75 Prozent aufweist. Zudem enthält es von Natur aus kein Gluten und ist auch frei von tierischen Inhaltsstoffen.
  • Die Nutzung eines Reisproteins bietet sich für vegan lebende Personen an, die regelmäßig intensiven Leistungssport betreiben. Es stellt eine pflanzliche und naturbelassene Alternative zu gängigen Proteinpulvern aus fMolke dar.
  • Da in reinem Reisprotein häufig nicht alle essentiellen Aminosäuren in ausreichender Menge enthalten sind, werden im Handel auch Mischformen mit anderen pflanzlichen Proteinquellen angeboten, die ein vollständigeres Aminosäurenprofil aufweisen.

🔎 Übersicht der oben genannten Produkte


#1: MADENA - veganes Reisprotein mit 87% Proteingehalt frei von Gluten und Laktose (1 x 1 kg)

MADENA - veganes Reisprotein mit 87% Proteingehalt frei von Gluten und Laktose (1 x 1 kg) MADENA - veganes Reisprotein
Kaufen*

Das vegane Reisprotein von MADENA weist ein exzellentes Aminosäurenprofil mit einem Proteingehalt von 87 Prozent auf. Das Proteinpulver setzt sich zu etwa 48 Prozent aus essentiellen und semi-essentiellen Aminosäuren zusammen.

Der Gehalt an nicht essentiellen Aminosäuren liegt hingegen bei ca. 52 Prozent. Außerdem sind in dem Pulver auch 23 Prozent BCAA enthalten. In den Produktangaben wird der Geschmack des Reisproteins als extra mild und fein körnig beschrieben.

Zudem geht das Pulver ebenfalls mit einer guten Löslichkeit in Wasser sowie Shakes einher und kann auch mit anderen Proteinen kombiniert werden. Das vegane Proteinpulver ist rein pflanzlich und naturbelassen, weswegen es sich auch für Veganer eignet.

Selbst Personen mit Lebensmittelallergien können bedenkenlos auf das Reisprotein zurückgreifen, da es hypoallergen ist. Ferner ist das Proteinpulver frei von Geschmacksverstärkern, Gluten, Laktose sowie Farb- und Konservierungsstoffen.

Sämtliche Produkte von MADENA beruhen auf jahrzehntelanger Erfahrung des Apothekers Rudolf Keil. Außerdem werden für die Herstellung ausschließlich Rohstoffe von höchster Qualität verwendet.

Vorteile

  • zu 100 % vegan
  • ohne Geschmacksverstärker
  • Herstellung erfolgt in Deutschland
  • stellt eine natürliche Eiweißquelle dar
  • geht mit einer hohen Löslichkeit einher
  • mit einem Proteingehalt von 87 Prozent
  • weist einen extra milden Geschmack auf
  • sehr fein in der Körnung
  • eignet sich für Personen mit Unverträglichkeiten
  • Produkte basieren auf jahrzehntelanger Erfahrung
  • frei von Gluten, Laktose, Farb- und Konservierungsstoffen

#2: Erdschwalbe - veganes Bio-Reisprotein hergestellt in der EU (1 x 1 kg)

Erdschwalbe - veganes Bio-Reisprotein hergestellt in der EU (1 x 1 kg) Erdschwalbe - veganes Bio-Reisprotein
Kaufen*

Das vegane Bio-Reisprotein von Erdschwalbe stammt aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft und wird in der EU hergestellt. Die zur Herstellung benötigte Rohware wird jedoch aus Pakistan bezogen, da der Hersteller laut eigenen Angaben die Qualität vor Regionalität stellt.

Demnach wird die Rohware aus dem Land gekauft, das die beste Qualität sowie die niedrigsten Werte für Schwermetalle und Pestizide bieten kann, was leider nicht immer innerhalb der EU gegeben sein soll.

Laut Produktangaben ist das Reisprotein frei von Gentechnik, Pestiziden, Zucker und anderen Süßstoffen. Außerdem wird ein garantiert hexanfreier Herstellungsprozess versprochen, sodass man ein pflanzliches Eiweißpulver aus zusatzstofffreiem Bio-Reis erhält.

Ferner wird erklärt, dass das Produkt mit einer hohen Bioverfügbarkeit einhergeht und Proteine für einen gesunden Muskelaufbau benötigt werden. Deswegen soll das Bio-Reisprotein eine ideale Ergänzung zu einer gesunden Ernährung darstellen.

Vorteile

  • wird in der EU hergestellt
  • enthält ebenfalls Calcium
  • weist eine hohe Qualität auf
  • frei von unnötigen Zusatzstoffen
  • besteht aus geprüfter Rohware aus Pakistan
  • geht mit einer hohen Bioverfügbarkeit einher
  • soll eine ideale Ergänzung zur gesunden Ernährung darstellen
  • setzt sich aus allen acht essentiellen Aminosäuren zusammen

Nachteile

  • kann Spuren von Mandeln, Lupinen und Soja enthalten

#3: nur.fit - Bio-Reisprotein Pulver aus kontrolliert biologischem Anbau (1 x 1kg)

nur.fit - Bio-Reisprotein Pulver aus kontrolliert biologischem Anbau (1 x 1kg) nur.fit - Bio-Reisprotein Pulver
Kaufen*

Das vegane Bio-Reisprotein von nura.fit wird aus reinem Bio-Reis gewonnen und soll reich an Vitalstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen sein. Dank des hohen Anteils an essentiellen Aminosäuren bietet sich das Produkt zum Muskelaufbau bei Kraftsportlern an.

Die wiederverschließbare, lichtgeschützte und biologische Verpackung sorgt für einen optimalen Geschmack sowie eine längere Frische des Eiweißpulvers. Übrigens ist das Pulver auch reich an Ballast- und Mineralstoffen, die zu einer optimalen Verdauung beitragen.

Doch das pflanzliche Proteinpulver soll nicht nur gesund, sondern auch lecker sein. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 20 Gramm, sodass eine 1 Kilogramm Packung den Körper für 50 Tage mit Proteinen versorgen kann und daher recht ergiebig ist.

Vorteile

  • frei von Gluten
  • ist zu 100 Prozent vegan
  • ohne unnötige Zusatzstoffe
  • weist natürliche Rohkostqualität auf
  • besteht aus kontrollierten Rohstoffen
  • verfügt über das „Compact by Design“-Siegel
  • entspricht höchsten europäischen Bio-Standards
  • soll mit einer hohen Bioverfügbarkeit einhergehen

Nachteile

  • keine Angabe zum Herkunftsland

#4: Vita2You - veganes Bio-Reisprotein in Premium-Qualität im Zippbeutel (1 x 1 kg)

Vita2You - veganes Bio-Reisprotein in Premium-Qualität im Zippbeutel (1 x 1 kg) Vita2You - veganes Bio-Reisprotein
Kaufen*

Das vegane Bio-Reisprotein von Vita2You weist zertifizierte und geprüfte Bio-Qualität nach DE-ÖKO-006 auf. Es wird in Deutschland abgefüllt und befindet sich in einem wiederverschließbaren und aluminiumfreien Frischhaltebeutel.

Laut Herstellerangaben weist das Bio-Reisprotein stets einen Proteingehalt von mindestens 80 % auf, kann aber in einigen Chargen bei bis zu 85 % liegen. Dem Produkt wurde kein Zucker zugesetzt, weswegen das Pulver nur 0,5 % Kohlenhydrate und 3,5 % Fett je 100 Gramm enthält.

Ferner ist das Reisprotein frei von Soja, Hefe, Molkereiprodukten und Gentechnik. Es soll sich um ein naturbelassenes Proteinpulver handeln, dem nichts hinzugefügt oder entfernt wurde. Wegen der pflanzlichen Zusammensetzung eignet sich das Reisprotein auch für Vegetarier und Veganer.

Vorteile

  • frei von Gentechnik
  • ohne unerwünschte Zusätze
  • wird in Deutschland abgefüllt
  • weist geprüfte Bio-Qualität auf
  • für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Proteingehalt liegt bei mindestens 80 Prozent
  • befindet sich in einem wiederverschließbaren Frischhaltebeutel

Nachteile

  • die Herkunft des Reises wird nicht genannt

#5: Piowald - veganes Bio-Reisprotein aus EU-Herstellung frei von Gluten (1 x 1 kg)

Piowald - veganes Bio-Reisprotein aus EU-Herstellung frei von Gluten (1 x 1 kg) Piowald - veganes Bio-Reisprotein
Kaufen*

Das vegane Bio-Reisprotein von Piowald wird in der EU produziert und weist Bio-Qualität nach DE-ÖKO-001 auf. Die zur Herstellung benötigte Rohware wird aus europäischen und Nicht-EU-Ländern bezogen, wobei China nicht zu den möglichen Herkunftsländern gehören soll.

Da der Proteingehalt bei 80 Prozent liegt, eignet sich das Eiweißpulver für gesundheitsbewusste Anwender sowie Hobby- und Kraftsportler. Das Reisprotein stellt eine vollkommen pflanzliche Proteinquelle dar und bietet sich somit auch für vegan lebende Personen an.

Das Produkt kann als Proteinshake, im Müsli oder pur genossen werden. Der Hersteller erklärt, dass das Reisprotein ein gutes Aminosäurenprofil aufweist und frei von Gluten sowie Cholesterin ist.

Vorteile

  • ist vegan
  • weist Bio-Qualität auf
  • Proteingehalt liegt bei 80 Prozent
  • Beutel besteht aus braunem Kraftpapier
  • frei von Gluten, Laktose und Cholesterin
  • wird in Deutschland abgefüllt und kontrolliert
  • soll mit einem guten Aminosäurenprofil einhergehen
  • kann pur, als Proteinshake oder im Müsli genossen werden

Nachteile

  • Innenseite des Beutels besteht aus Kunststoff

#6: BioNutra - veganes Bio-Reisprotein abgefüllt in der EU (1 x 750 )

BioNutra - veganes Bio-Reisprotein abgefüllt in der EU (1 x 750 ) BioNutra - veganes Bio-Reisprotein
Kaufen*

Das vegane Bio-Reisprotein von BioNutra ist ein reines Proteinpulver, das aus braunem Reis (Oryza latifolia) gewonnen wird und frei von Zusatzstoffen ist. Der Reis stammt aus einem biologischem Anbau in China und wird nach EU-Öko-Standards hergestellt.

Hierbei hebt der Hersteller hervor, dass die Rohware vorher auf unerwünschte Rückstände kontrolliert worden und reich an essentiellen Aminosäuren ist. Da es sich um ein sehr feines Pulver handelt, soll es eine gute Löslichkeit und einen natürlichen Geschmack aufweisen.

Übrigens wurde das Reisprotein mit dem „Compact by Design“-Siegel von Amazon zertifiziert, das bestätigt, dass die Verpackung des Produktes durch das Entfernen von überschüssiger Luft und Wasser viel effizienter verschickt und dadurch der CO2-Fußabdruck reduziert werden kann.

Vorteile

  • weist echte Bio-Qualität auf
  • reich an essentiellen Aminosäuren
  • soll eine gute Löslichkeit aufweisen
  • geht mit einer hohen Reinheit einher
  • ist auf unerwünschte Rückstände geprüft worden
  • wurde mit dem „Compact by Design“-Siegel ausgestattet

Nachteile

  • Geschmack spricht evtl. nicht jeden an

🍚 Was ist ein Reisprotein?


Was ist ein Reisprotein?

Bei Reisprotein handelt es sich um ein pflanzliches Proteinpulver, das aus Reis (Oryza sativa) gewonnen wird. China ist der größte Reisproduzent der Welt, danach folgen Indien und Indonesien. [1]

Damit Reisprotein hergestellt werden kann, müssen die in Reis enthaltenen Proteine zunächst von den Kohlenhydraten getrennt werden. Im Durchschnitt liefern Reiskörner nämlich nur 7 Prozent Proteine, während der Gehalt an Kohlenhydraten bei über 75 Prozent liegt.

Das Trennen dieser beiden Komponenten erfolgt über spezielle enzymatische Prozesse. Dadurch kann beim Reisprotein ein Proteingehalt von mindestens 75 Prozent erzielt werden, wobei die meisten Produkte sogar über 80 Prozent enthalten.

Wegen seiner pflanzlichen Herkunft und des hohen Eiweißgehalts ist Reisprotein für Sportler geeignet, die vegan leben und ihre Proteinaufnahme über ein Nahrungsergänzungsmittel erhöhen wollen.

Obwohl in Reisprotein alle essentiellen Aminosäuren vorkommen, enthält es einen zu geringen Anteil an Lysin, um ein vollständiges Aminosäurenprofil aufzuweisen. Deswegen kann das Pulver auch mit anderen Pflanzeneiweißen wie Erbsenprotein gemischt werden.

🍪 4 Rezepte mit Reisprotein


4 Rezepte mit Reisprotein

Mit einem Reisprotein kann man neben einfachen Proteinshakes auch Backwaren und andere Dinge zubereiten; die durch die Körnigkeit, den neutralen Geschmack und hohen Proteingehalt aufgewertet werden können.

Rezept #1: Proteinshake mit Granatapfel

Ein erfrischender, fruchtiger und proteinreicher Shake bietet sich perfekt nach jedem Sport oder auch für Zwischendurch an.

Zutaten

  • 1 Limette
  • 1 Granatapfel
  • evtl. Eiswürfel
  • 200 ml Wasser
  • 300 ml Haferdrink
  • etwas Agavendicksaft
  • 2 gehäufte EL Bio-Reisprotein

Zubereitung

Im ersten Schritt wird die Limette geschält und ausgepresst. Anschließend wird der Granatapfel entkernt. Danach können der Limettensaft, die Kerne des Granatapfels sowie alle anderen Zutaten in einen Mixer gegeben werden.

Die Nutzung von Eiswürfeln ist optional und anstelle eines Granatapfels können selbstverständlich auch andere Früchte verwendet werden.

Rezept #2: Protein-Milchreis mit Topping

Ein cremiger Milchreis ist eine einfache und leckere Süßspeise, die mit einem Reisprotein optimal ergänzt werden kann.

Zutaten

  • 2 EL Erythrit
  • 75 g Milchreis
  • 300 ml Reisdrink
  • etwas Vanilleextrakt
  • 25 g Bio-Reisprotein

Für das Topping

  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 TL Bio-Macadamia Nüsse
  • 1 TL Bio-Mandelmus

Zubereitung

Zunächst werden der Reisdrink, der Milchreis, das Reisprotein und der Vanilleextrakt in einen Topf gegeben und zum Kochen gebracht. Danach fügt man ebenfalls den Erythrit hinzu. Bei mittlerer Hitze sollten die Zutaten unter ständigem Rühren für etwa 30 Minuten köcheln.

Sobald der Reis gar ist, kann er von dem Herd genommen, portioniert werden und mit Beeren, Mandelmus sowie gehackten Nüssen verfeinert werden.

Rezept #3: Protein-Porridge mit Apfel

Mit einem Porridge kann man gesund und gesättigt in den Tag starten, da er reich an wertvollen Nährstoffen ist.

Zutaten

  • 1 TL Zimt
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 TL Ahornsirup
  • 200 ml Reisdrink
  • 4 EL Haferflocken
  • 1 geriebener Apfel
  • 1 EL Bio-Reisprotein

Für das Topping

  • 1 Handvoll Früchte

Zubereitung

Sämtliche Zutaten werden in einen Topf gegeben und miteinander vermischt. Anschließend sollten sie bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten köcheln. Sobald der Porridge die gewünschte Konsistenz erreicht hat, kann er zusammen mit Toppings wie Früchten angerichtet werden.

Rezept #4: Low Carb Proteinbrot

Ein selbstgemachtes Proteinbrot ist schmackhaft, sehr proteinreich und enthält kaum Kohlenhydrate.

Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 240 ml Wasser
  • 3 TL Backpulver
  • 40 g Reisprotein
  • 80 g Walnusskerne
  • 60 g Leinsamenmehl
  • 25 g Flohsamenschalen
  • 40 g Goldleinsamenmehl

Zubereitung

Die Walnusskerne werden zu Beginn in die gewünschte Größe gehackt. Danach werden sie zusammen mit dem Reisprotein, dem Leinsamenmehl, dem Goldleinsamenmehl, dem Backpulver, dem Salz und den Flohsamenschalen in eine Rührschüssel gegeben und vermischt.

Danach kann man das Wasser, die Eier und das Öl miteinander verquirlen und in die Rührschüssel dazugeben. Mithilfe eines Handmixers können die Zutaten zu einem homogenen Teig verrührt werden.

Der entstandene Teig kann nun zu einem Brotlaib geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Der Brotlaib sollte im Backofen bei 170 °C Umluft für etwa eine Stunde backen.

⚠️ Arsen in Reis: Was man beachten sollte


Arsen in Reis: Was man beachten sollte

Wer sich für den Kauf eines Reisproteins entschließt, der sollte wissen, dass in Reis das chemische Element Arsen enthalten ist. Hierbei handelt es sich um ein Halbmetall, das auf natürliche Weise überall im Boden vorkommt.

Über die Wurzeln der Reispflanze gelangt es schließlich in den Reis. Die Höhe des Arsengehalts hängt jedoch nicht nur von der Bodenbeschaffenheit, sondern auch von weiteren Faktoren wie der Reissorte ab.

Außerdem gibt es in einigen Anbaugebieten auch Grundwasser, das mit Arsen belastet ist. In bestimmten Nicht-EU-Ländern dürfen sogar arsenhaltige Pestizide verwendet werden, die innerhalb der EU verboten sind.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt davor, dass selbst vergleichsweise kleine Mengen an anorganischen Arsenverbindungen bei langfristiger Aufnahme verschiedene Organsysteme beeinträchtigen können. [2]

Es gibt Verfahren, die zur Reduzierung des Arsenanteils in Reisprotein angewendet werden können. Seriöse Hersteller nehmen zusätzlich regelmäßige Prüfungen des Arsengehalts in den Chargen vor.

Die jeweiligen Ergebnisse dieser Prüfungen können entweder bereits in den Produktangaben oder auf Nachfrage eingesehen werden.

💰 Kaufkriterien


Reisprotein Kaufkriterien

Die folgenden Kaufkriterien sollen bei der Wahl eines überzeugenden Reisproteins helfen und im Idealfall auch vor einem Fehlkauf bewahren, da man bei der großen Auswahl an verschiedenen Produkten schnell den Überblick verlieren kann.

Zusammensetzung

Die Zusammensetzung stellt das wichtigste Kaufkriterium dar und im besten Fall sollte die Liste der enthaltenen Inhaltsstoffe möglichst kurz sein. Schließlich möchte man ein naturbelassenes und veganes Reisprotein erhalten, das frei von unerwünschten Zusatzstoffen ist.

Ferner sollten ebenfalls Kennzeichnungen vorhanden sein, die bestätigten, dass das Präparat frei von Gluten, Laktose und anderen Zusätzen ist. Außerdem sollte der jeweilige Hersteller auch unbedingt das Aminosäureprofil des Reisproteins angeben.

Schließlich ist dieses ausschlaggebend für die Verwertbarkeit des Proteins. Je mehr essentielle Aminosäuren in einem ausgewogenen Verhältnis vorhanden sind, desto wirksamer soll das Proteinpulver sein.

Übrigens sollte der Gesamtanteil an Proteinen im gewünschten Produkt bei mindestens 75 % liegen, wobei der Anteil in den meisten Reisproteinen sogar über 80 % beträgt.

Zusatzstoffe

Wie bereits erwähnt, sollte ein empfehlenswertes Produkt ausschließlich Reisprotein enthalten und vollkommen frei von Zusatzstoffen sein. Dies gilt zumindest, wenn man sich für ein reines Reisprotein entscheidet.

Im Handel werden auch Produkte angeboten, die zusätzlich mit anderen Pflanzenproteinen kombiniert wurden. Doch auch in diesen Fällen sollte kein Einsatz von unerwünschten Zusätzen wie Zucker erfolgen.

Bio-Qualität

Ein Reisprotein mit Bio-Qualität ist nur zu empfehlen, da in der konventionellen Landwirtschaft häufig chemische Pestizide eingesetzt werden, die sich im Reis anreichern können. Zudem finden sich in konventionellem Reis auch häufig Rückstände von Schwermetallen.

Demnach kann es sehr sinnvoll sein, dass man sich für ein etwas höherpreisiges Bio-Reisprotein entscheidet.

Proteingehalt

Der Proteingehalt eines reinen Reisproteins sollte bei mindestens 75 Prozent liegen. Bei Mischformen kann der Mindestanteil an Proteinen auch deutlich höher sein. Man sollte genau auf die Produktangaben blicken, um den Gehalt an Proteinen herauszufinden.

Herkunft

Das Herkunftsland des Rohstoffes spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um die Qualität geht. Innerhalb der EU gelten beispielsweise strengere Regeln beim Anbau von Reis als in vielen Nicht-EU-Ländern.

Auch die Qualitätskontrollen sind hierzulande deutlich strenger. Ein seriöser Hersteller sollte daher stets das genaue Herkunftsland angeben sowie Prüfungen auf unerwünschte Rückstände von Pestiziden und Schwermetallen für Verbraucher offenlegen.

Menge

In der Regel werden Proteinpulver in 500 bis 2000 Gramm Mengen verkauft. Es gibt jedoch auch kleinere Verpackungsgrößen, die sich für diejenigen anbieten, die ein Produkt zunächst testen möchten.

Gerade bei Reisprotein zeigt sich, dass nicht jedes Produkt gleich schmeckt und man daher vor dem Kauf einer größeren Menge lieber prüfen sollte, ob der Geschmack des gewünschten Proteinpulvers ansprechend ist.

Geschmack

Der Geschmack eines Reisproteins ist Ansichtssache und wird meist als neutral sowie körnig wahrgenommen. Wer sich für ein naturbelassenes Reisprotein entscheidet, kann den Geschmack durch den Einsatz von Zutaten wie Bio-Kakao möglicherweise aufwerten.

Ansonsten werden im Handel auch Reisproteine angeboten, die mit anderen Pflanzenproteinen und natürlichen Aromen gemischt wurden und dadurch wohl angenehmer schmecken. Für welche Variante man sich entscheidet, hängt von dem eigenen Belieben ab.

📍 Wo kann man Reisprotein kaufen?


Wo kann man Reisprotein kaufen?

In der Regel werden Proteinpulver in Fitnessstudios, Drogeriemärkten, Discountern sowie auf Onlineshops angeboten, wobei das Angebot im Internet deutlich vielfältiger als in lokalen Geschäften ausfallen sollte.

dm

Der Drogeriemarkt dm bietet derzeit kein Reisprotein in seinem Sortiment an.

Rossmann

Auch bei Rossmann werden keine Reisproteine angeboten.

Reformhaus

Im Reformhaus-Onlineshop wird bislang folgendes Produkt verkauft:

  • Reis Protein Pulver von Raab Vitalfood, 125 g für ca. 7 €

Amazon

Das Onlineportal Amazon bietet eine große Auswahl an Reisproteinen, zu denen folgende Produkte gehören:

  • Veganes Reisprotein mit 87% Proteingehalt von MADENA, 1 kg für ca. 23 €
  • Bio-Reisprotein aus der EU von Erdschwalbe, 1 kg für ca. 21 €
  • Bio-Reisprotein aus kontrolliert biologischem Anbau von nur.fit, 1 kg für ca. 20 €

📋 Tests zu Reisprotein


Tests zu Reisprotein

Im Internet kann man sich zu getesteten Reisproteinen informieren, um auf ein hochwertiges Produkt zu treffen. Hierbei sollte man ausschließlich auf die Ergebnisse von vertrauenswürdigen Unternehmen, Instituten und Organisationen vertrauen.

Stiftung Warentest

Bislang hat die Stiftung Warentest noch keine Reisproteine getestet. Dafür hat sie im März 2020 zumindest einen allgemeinen Test mit Eiweißpulvern durchgeführt und hebt bereits im Titel hervor, dass Protein-Shakes für die meisten Personen überflüssig sind.

Die einzigen Ausnahmen sollen Sportler wie Profi-Ballerinas und -Skispringer darstellen, die ein leichtes Gewicht aufrechterhalten müssen, indem sie sehr diszipliniert und energiereduziert essen. Für Leistungssportler können Shakes mit Eiweißproteinen also sehr sinnvoll sein.

Proteinpulver sind in jedem Supermarkt in verschiedenen Variationen erhältlich. Laut der Stiftung Warentest sind Freizeitsportler jedoch nicht auf diese Mittel angewiesen, da man bereits über tierische und pflanzliche Lebensmittel genug Proteine aufnimmt. [3]

Öko-Test

Auch Öko-Test hat noch keinen expliziten Testbericht zu Reisproteinen veröffentlicht, aber dafür einen Beitrag zu pflanzlichen Proteinen sowie ihren möglichen Vorteilen geteilt. Prinzipiell liefern Pflanzen viel gesundes Eiweiß; das dem Körper, der Umwelt und dem Klima zugute kommt.

Ferner erklärt das Unternehmen, dass eine Ernährung auf Pflanzenbasis nicht nur gesunde Proteine, sondern auch andere gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe liefern kann. Vor allem Nüsse, Saaten, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und Pseudogetreide sind reich an Proteinen.

Deswegen kann der menschliche Proteinbedarf problemlos mit einer rein pflanzlichen Ernährung gedeckt werden. Weitere Informationen zu pflanzlichen Proteinen und ihrer Bedeutsamkeit für den menschlichen Körper kann man sich direkt im Artikel von Öko-Test durchlesen. [4]

Verbraucherzentrale

Im August 2020 hat die Verbraucherzentrale einen Artikel zu Proteinen und Proteinpräparaten veröffentlicht. Darin wird bereits zu Beginn erklärt, dass Eiweiße wichtig sind, um den Abbau von Muskelmasse im höheren Alter zu verhindern.

Eine regelmäßige Proteinzufuhr ist für den Erhalt normaler Körperfunktionen wie einer aktiven Bewegung, der Blutgerinnung und Immunabwehr unerlässlich. Weitere Details zu diesem Thema kann man sich auf der Webseite der Verbraucherzentrale durchlesen. [5]

✍🏻 Fazit


Fazit

Mithilfe eines Reisproteins kann man seinen Körper mit Proteinen versorgen, was sich besonders für Sportler anbietet. Laut der Stiftung Warentest sind jedoch nur Leistungssportler auf die Einnahme von Proteinpulvern angewiesen.

Als Hobbysportler kann man bereits über eine ausgewogene Ernährung genügend Proteine aufnehmen, da sie sowohl in pflanzlichen als auch tierischen Lebensmitteln vorkommen. Selbst mit einer rein pflanzlichen Ernährung kann man seinen täglichen Proteinbedarf decken.

Somit ist nicht jeder auf diese Nahrungsergänzungsmittel angewiesen. Falls man dennoch gerne Proteinshakes trinken oder verschiedene Backwaren damit zubereiten will, kann man auf ein naturbelassenes Reisprotein setzen.

Glücklicherweise ist ein Reisprotein von Natur aus frei von Gluten, weswegen nicht nur Vegetarier und Veganer, sondern auch Personen mit einer Glutenunverträglichkeit das Proteinpulver nutzen können.

Fragen & Antworten


Wie schmeckt Reisprotein? Der Geschmack von naturbelassenem Reisprotein wird meist als neutral, körnig und sandig wahrgenommen. Es erinnert oftmals an Vollkorn oder Heilerde. Einige Hersteller verbessern den Geschmack durch das Mischen mit anderen Proteinen oder den Einsatz von natürlichen Aromen.
Kann man Reis- mit Erbsenprotein vermischen? Selbstverständlich können die Proteine miteinander gemischt werden. Erbsenprotein liefert nämlich hohe Mengen an Lysin, das nur in geringen Mengen in Reisprotein enthalten ist. Als Mischverhältnis kann man 70 % Reis- und 30 % Erbsenprotein nutzen.
Wie kann man den Geschmack von Reisprotein verbessern? Wer sich für den Kauf eines natürlichen Reisproteins ohne Aromastoffe entschließt, der kann den Geschmack des Produktes auch selbst aufwerten. Hierfür bietet sich vor allem Kakao- oder Vanillepulver an.
Ist Reisprotein gut vertraulich? Da Reisprotein als hypoallergen gilt, sollte es keine Allergien oder sonstige Unverträglichkeiten hervorrufen. Zudem soll es auch leicht verdaulich sein und eine gute pflanzliche Alternative zu Proteinpulvern aus Molke darstellen, die von vielen Personen nicht vertragen werden.

Über den Autor

Author - Ideal Syka Ideal Syka 📬

Ideal interessiert sich bereits seit seiner Jugend für das Programmieren sowie für die Erstellung von Grafiken und Content. Darüber hinaus beschäftigt er sich gerne mit den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Mathematik.

Dieses Vergleichsportal wurde von ihm zusammengestellt und soll anderen bei dem Vergleich von Produkten helfen. Außerdem soll jeder Ratgeber eine verständliche Informationsquelle sein, die wichtige Fakten und Hinweise zu einem jeweiligen Produkt liefert.

Kommentare